Tim Mälzer holt den goldenen Medien-Löffel

TV-Köche: Tim Mälzer holt den goldenen Medien-Löffel

„Born to cook“ ist der schnell sprechende Fernsehkoch Tim Mälzer und zieht mit seiner lockeren Art die meiste Medienaufmerksamkeit auf sich. Seit Januar wurde 462 Mal über ihn berichtet. Damit stellt er seine Gourmet-Konkurrenz in den Schatten. Sogar den britischen Starkoch Jamie Oliver (421 Nennungen) und das öffentlich-rechtliche Urgestein Johann Lafer (419 Nennungen) verwies er auf die Plätze. Das ergibt das aktuelle „Promi-Barometer“ der Landau Media AG. Dazu wurde die Berichterstattung von 145 meinungsführenden deutschen Zeitungen und Zeitschriften analysiert.

Zumindest in den Printmedien schafft es Tim Mälzer an die Spitze. Im TV kann der Norddeutsche bisher noch nicht an seine Erfolge wie „Schmeckt nicht, gibt’s nicht“ anknüpfen. Sein kürzliches Pfingst-Special „Deutschland isst… mit Tim Mälzer“ lockte nur 1,79 Millionen Zuschauer vor den Fernseher.


Den zweiten Platz sicherte sich Jamie Oliver. „The Naked Chef“, der sich mit Vorliebe für gesunde Ernährung einsetzt und bereits in Großbritannien einige Küchen auf den Kopf gestellt hat, plant jetzt auch den Sprung nach Amerika. Ab Herbst soll in den USA eine neue Kochshow mit ihm ausgestrahlt werden, in der er jeweils einer ganzen Stadt beibringt, wie man ausgewogen kocht.

Johann Lafer setzt sich ebenfalls für ausgewogene Ernährung in der Öffentlichkeit ein. So gab er beispielsweise Kindern und Jugendlichen Ernährungs- und Geschmackserziehung. Im Promi-Barometer hat der Österreicher mit dem prägnanten Schnauzbart den zweiten Platz nur um zwei Beiträge verfehlt.

Top 10 der Star-TV-Köche in der Medienerwähnung 1.HJ 2009

Rang Name Treffer Gesamt
1 Tim Mälzer 462
2 Jamie Oliver 421
3 Johann Lafer 419
4 Sarah Wiener 407
5 Horst Lichter 404
6 Alfred Biolek 361
7 Alfons Schuhbeck 339
8 Christian Rach 315
9 Heinz Winkler 246
10 Alexander Herrmann 243

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (2 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.