Kulinarische Halbzeitbilanz Oberschwabenschau

Kulinarische Halbzeitbilanz Oberschwabenschau

Während der Oberschwabenschau ist das Ravensburger Messegelände die größte Küche der Region. Bis zu 20.000 Besucher am Tag werden mit Speisen und Getränken versorgt. Und das zum überwiegenden Teil mit frisch zubereiteten Erzeugnissen aus der Region. Das Zwischenfazit des Gastronomiebereiches: Jede Menge Arbeit und viel Lob vom Publikum.

„Wir fangen jeden Morgen um halb acht an“, sagt Waltrud Allgäuer, Präsidentin der Landfrauen Württemberg-Hohenzollern. Gemeinsam mit bis zu 30 weiteren Landfrauen schmeißt sie die Küche und Ausgabe der Speisen in der Landwirtschaftshalle „Der Grüne Pfad“. Wenn um neun Uhr die Messepforten geöffnet werden, muss ein Großteil der frisch angelieferten Waren bereits vorbereitet sein.

Täglich sind das sechs Kisten Karotten, zwölf Kisten Grüner Salat, Kiloweise Radieschen, Sellerie, Gurken und Zwiebeln. Salat und Gemüse wollen geputzt, geschnibbelt und angerichtet sein. Die Zutaten gibt es als Salat-Teller und Beilage zu Original Schwäbischen Maultaschen oder Burgunderbraten. Diese hausgemachten Hauptspeisen beziehen die Landfrauen täglich frisch von regional ansässigen Metzgern. Auch die jeweils bis zu 300 Seelen, die am Tag hier verspeist werden, kommen aus der näheren Umgebung ofenfrisch auf den Tisch.


„Ab 10 Uhr gibt es eigentlich kaum mehr einen freien Platz“, beschreibt Waltraud Allgäuer den bisherigen Verlauf. Den Sitzplatzbereich teilen sich die Landfrauen mit der Schussenrieder Brauerei, der Omira Oberland Milchverwertung und der Brauerei Königsegger WälderBräu. Insgesamt sind sieben Brauereien auf der Messe präsent, der Durst von bis zu 90.000 Messebesuchern will schließlich gestillt werden. „Wenn es weiter so gut läuft, werden wir mehr Bier und alkoholfreie Getränke an unseren Ständen ausgeben als in den Vorjahren“, sagt Wolfgang Eichelberger, Gebietsverkaufsleiter der Brauerei Max Leibinger. „Den Kühlwagen müssen wir täglich frisch bestücken“, beschreibt Eichelberger den Vorteil, dass Leibinger seine Brauerei direkt in Ravensburg hat.

Nicht ganz so kurz ist die Anfahrt für die Meckatzer Löwenbrau Benedikt Weiß KG. „Wir haben mehrere Kühlwagen auf dem Messegelände stehen. Nur wenn die nicht reichen, muss eventuell noch nachgeliefert werden“, sagt die Meckatzer Marketingchefin Silke Teltscher. Auf der Oberschwabenschau werden Bier und alkoholfreie Getränke im eigenen Festzelt ausgeschenkt. Bis zu zehn Mitarbeiter sind im Ausschank und der Küche während der Messe beschäftigt. „Ab Mittags ist das Zelt immer voll besetzt“, so Silke Teltscher mit Blick auf die rund 80 Sitzplätze. Die hier angebotenen Speisen werden aus regionalen Rohstoffen unmittelbar vor Ort hergestellt. Verlässliches Gütesiegel für die Herkunft ist die Marke „LandZunge“.

LandZunge-Initiator Dr. Rudi Holzberger führt Regie im eigenen LandZunge-Zelt. Auch hier brummt es von spätvormittags bis zum Feierabend. „Obwohl wir die Sitzplatze noch einmal um 30 auf 240 erhöht haben, gibt’s selten freie Plätze“, so Holzberger. Täglich gehen allein 500 Hauptgerichte über die Theke, Kuchen und kleine Brotzeiten nicht mitgerechnet. Eigentlich war Holzberger davon ausgegangen, wochentags mit drei Bedienungen auszukommen. Angesichts des großen Andrangs im bisherigen Verlauf wird er hier wohl noch aufstocken. Am Wochenende wird die Anzahl ohnehin verdoppelt, in der Küche sind stets drei Mitarbeiter beschäftigt.

Am Wochenende steht insbesondere der Sonntag hoch in der Publikumsgunst: dann pilgern bis zu 20.000 Menschen über das Messegelände, samstags sind es zwischen 10.000 und 15.000. „Wochentags sind zwischen 6000 und 10.000 Besucher hier“, zieht auch Willi Schaugg, Geschäftführer der Oberschwabenhallen GmbH ein durchaus gutes Zwischenfazit. Egal wie viele Menschen in den folgenden Tagen noch zur Messe gehen, kulinarisch gut aufgehoben werden sie sich in jedem Falle fühlen.

Die 41. Oberschwabenschau findet vom 11. bis zum 19. Oktober 2008 statt.

Öffnungszeiten: täglich 9 bis 18 Uhr
Eintrittspreise: Erwachsene 6,50 Euro
Kinder (6 bis 14 Jahre) 2,50 Euro
Familienkarte (2 Erwachsene + alle eigenen Kinder) 15 Euro
Ermäßigter Eintritt (Rentner /Studenten) 5,50 Euro

Messekindergarten täglich von 10 bis 17 Uhr (kostenlos)

Homepage: www.oberschwabenhallen.de

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen