Insel Phu Quoc

Der Asien-Spezialist Meier’s Weltreisen bietet seinen Gästen im aufstrebenden Reiseland Vietnam eine neue Urlaubsregion: die Insel Phu Quoc im Golf von Siam. Die größte Insel des Landes gilt noch als Geheimtipp für Vietnamurlauber. Nur wenige kleine Bungalow-Anlagen finden sich auf dem 1.300 Quadratkilometer großen Eiland. Während die Westküste durch Kilometer lange, goldgelbe Sandstrände bestimmt wird, zeichnet sich die Ostküste der tropfenförmigen Insel durch kleine Buchten aus. Dichte Regenwälder und Wasserfälle erwarten Naturfreunde im Landesinneren auf bis zu 500 Meter hohen Bergen. Zum Tauchen eignet sich am Besten die Südspitze der Insel. Rund um Phu Quoc laden über 100 kleinere Inseln zu Schnorchel- und Tauchausflügen ein.

Direkt am Sandstrand von Long Beach im Westen der Insel liegt die Bungalowanlage Tropicana Phu Quoc, die mit nur 33 Zimmern in landestypischen Garten-Bungalows ruhige Urlaubstage verspricht.

Ein Badeurlaub auf Vietnams größter Insel lässt sich beispielsweise mit einer der Rundreisen aus dem Programm von Meier’s Weltreisen oder einem Abstecher nach Saigon kombinieren.

Buchungen und weitere Informationen in rund 11.000 Reisebüros mit Meier‘s Weltreisen-Programmen oder unter www.meiers-weltreisen.de .

Preisbeispiel:

· „Tropicana Phu Quoc“ (2,5-Sterne), 14 Übernachtungen/DZ/Frühstück, Flug ab/bis Deutschland inkl. „Klug zum Flug“*, ab 1.074 EUR pro Person.

*“Klug zum Flug“: Rail + Fly-Ticket 2. Kl. und öffentliche Verkehrsmittel (berechtigt zur Beförderung zum jeweiligen deutschen Flughafen und zurück mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von insgesamt 12 Verkehrsverbünden in ganz Deutschland)

Sende
Benutzer-Bewertung
5 (2 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.