Eat Germany

„Es war schon fast wieder hell, als ich letzte Woche von einem Restaurantbesuch nach Hause ging.“ Schreibt Ralf Frenzel in seinem Vorwort. Schließlich kann ein gutes Essen, ein stimmiges Ambiente und ein gutes Gespräch dazu führen, dass man Zeit und Raum vergisst. Aber was ist das eigentlich, dieser Zauber? Ralf Frenzel bleibt an dieser Stelle die Antwort schuldig und lässt stattdessen das Buch für sich sprechen. Eat Germany – Der Titel klingt danach, als würde er sich in englischsprachigen Gegenden gut verkaufen können. Besonders, wenn man Deutschland von der Landkarte knabbern möchte. Aber schon der Untertitel „100 Restaurants die man kennen muss“, holt einen in die kulinarische Realität zurück. Wir tauchen ein in die schönen Aufnahmen, die uns sinnliche Eindrücke der Restaurants vermitteln.

Was fehlt – im Unterschied zum Restaurant auf Mallorca, in dem man also Deutschland aufessen kann – ist die Nennung von gepflegter Gastronomie in den neuen Bundesländern. Jenseits von Berlin scheint man nur in Dresden essen zu können. Ein Resumé das traurig stimmt, besonders wenn man sich die äußerst innovative Kochszene in Leipzig ansieht. Ansonsten aber werden die Restaurants in wunderbaren Bildern und schnörkellosen Texten vorgestellt. Ein Buch also, das nicht einfach Hunger macht, sondern Lust auf etwas Schönes entstehen lässt. Ganz gleich, ob man nun einen Ausflug in ein genanntes Lokal oder an den eigenen Herd plant, dieses Buch verschafft Erlebnishunger – was kann man schöneres sagen? Einzig die im Vorwort in Aussicht gestellte Adresse der Currywurstbude bleibt der Band schuldig. Schade, denn diese allein hätte ein mutiges Kontrastprogramm zu den üppig ausgestatteten Gourmettempeln gegeben. So haben wir hier eine wunderbare Versammlung liebevoll ins Bild gerückter Häuser, ihrer Gerichte und ihrer Köche. Ein Buch, das Deutschland dann doch wie einen Appetithappen wirken lässt. Dr. Nikolai Wojtko – www.gastrosophie.eu/

Eat Germany. 100 Restaurants die man kennen muss. Tre Torri Verlag Wiesbaden 2007, ISBN: 978-3937963-74-7 420 Seiten, 40,-€

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (2 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.