Italien ist Spitzenreiter

Übergewicht bei Kindern in Europa

In Italien sind Kinder ab einem Alter von drei Jahren
deutlich häufiger übergewichtig als in Deutschland und anderen
europäischen Ländern. Das ist ein Resultat der europäischen
IDEFICS-Studie zur Identifizierung und Prävention gesundheitlicher
Auswirkungen von Ernährung und Lebensstil bei Kindern. In Deutschland
waren das Leibniz-Institut für Präventionsforschung und
Epidemiologie (BIPS) und die Universität Bremen beteiligt.

Knapp 7.700 Kinder wurden von der Geburt bis zum Alter von elf Jahren
begleitet. Sie stammten aus sieben europäischen Ländern:
Deutschland, Italien, Belgien, Schweden, Spanien, Ungarn und Zypern.
Die Wissenschaftler untersuchten, wie sich der Körpermassenindex
(BMI) der jungen Probanden im Laufe der Kindheit verändert und welche
Faktoren Einfluss auf das Körpergewicht haben. Beispiele waren der
BMI der Mutter, Gewichtszunahme in der Schwangerschaft, der
Bildungsstatus der Eltern und die Stilldauer. Der BMI gibt das
Verhältnis des Gewichts (in kg) zur Körpergröße (in Meter zum
Quadrat) an. Bei Kindern und Jugendlichen verändert sich der normale
Körperfettanteil ständig, je nach Alter und Geschlecht. Anhand von
Normwertkurven lässt sich ablesen, wie das Gewicht einzuordnen ist.
Wenn der BMI den Wert 25 überschreitet, spricht man von Übergewicht.
Dieser feste Wert ist zwar umstritten, gibt aber eine Tendenz wider.
Ab einem BMI von größer 30 spricht man von Fettleibigkeit.

Ab einem Lebensalter von drei Jahren gab es von Land zu Land große
Unterschiede im Anteil der übergewichtigen und fettleibigen Kinder.
In Italien lag er bei einem Spitzenwert von 50 Prozent, gefolgt von
Zypern (29,8 %) und Spanien (25,6 %). In Ungarn hatten 19 Prozent und
in Deutschland knapp 18 Prozent der Kinder ein zu hohes
Körpergewicht. In Schweden (12,3 %) und Belgien (9,7 %) waren die
Werte am niedrigsten. Im Alter von elf Jahren hatte der mittlere BMI
italienischer Kinder bei den Jungen einen Wert von 22,3 und bei
Mädchen von 22,0 erreicht. In den anderen Ländern bewegte er sich
zwischen 18,4 und 20,3 bei Jungen und 18,2 bis 20,3 bei Mädchen.

Der wichtigste Einflussfaktor war der BMI der Mutter – vor allem in
Italien, stellten die Wissenschaftler fest. Die italienischen Mütter
und Väter brachten im europäischen Vergleich auch durchschnittlich
die meisten Pfunde auf die Waage. Zudem zeigte sich, dass das
Geburtsgewicht des Kindes mit der Gewichtszunahme der Mutter in der
Schwangerschaft in Zusammenhang stand.

Insgesamt konnten frühkindliche Faktoren aber nur einen kleinen Teil
der Unterschiede im Körpergewicht erklären. Vermutlich spielen neben
genetischen Aspekten Änderungen in der körperlichen Aktivität und
im Ernährungsverhalten eine Rolle, die sich je nach Land
unterscheiden.

Heike Kreutz, www.aid.de

www.bips-institut.de
http://journals.plos.org/plosone/article?id=10.13/journal.pone.0149268

Travellers‘ Choice Gewinner für All-Inclusive Hotels

Im Urlaub relaxen und aktiv sein – wo geht das besonders gut? TripAdvisor gibt die Travellers‘ Choice Gewinner für All-Inclusive Hotels bekannt. Grundlage der Auszeichnung sind Millionen von Erfahrungsberichten und Meinungen der TripAdvisor-Reisenden rund um den Globus. In diesem Jahr wird der Award an 122 Resorts weltweit vergeben. Der Blick auf die Top Ten Gewinner in Europa zeigt: Urlauber lassen sich gern in der Türkei und in Griechenland verwöhnen. Wer auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis achtet, sollte einen Urlaub in den nächsten drei Monaten erwägen, dann sind in einigen der beliebtesten Resorts der Reise-Community die Zimmerpreise laut TripAdvisor-Buchungsdaten am günstigsten.
 
Top Ten der Travellers‘ Choice Gewinner für All-Inclusive Hotels in Europa
 
1. Voyage Belek Golf & Spa, Belek, Türkei
    Mittlere Hotelrate: 141€, günstigster Monat: Februar – 113€2
 
Das Voyage Belek liegt am Mittelmeer und bietet zahlreiche Annehmlichkeiten für Kinder und  Erwachsene. Als Übernachtungsoptionen gibt es Suiten mit Meeresblick, Bungalows und private Villen     inmitten einer weitläufigen Gartenanlage. Ein TripAdvisor-Besucher, der mehrmals in dem Resort war, erklärt: „Das Preis- Leistungsverhältnis ist (zumindest im Januar) nicht zu toppen. Das Hotel bietet nahezu alles. Einen großen Spa- Bereich, Verschiedene Pools, einen beheizten Außenpool, zig Bars, Restaurants, eine Bowlingbahn und und und… Essen kann man praktisch rund um die Uhr. Im Januar reisen wir wieder hin. Absolut empfehlenswert.“
 
2. Ikos Oceania, Halkidiki, Griechland
    Mittlere Hotelrate und günstigster Monat nicht verfügbar
 
Das luxuriöse Resort liegt in Chalkidiki am eigenen Privatstrand. Die Gäste können den Infinity-Pool mit Blick auf das Ägäische Meer genießen oder an einer Fülle von Wassersportarten und Aktivitäten für jedes Alter teilnehmen. Die zahlreichen Restaurants mit europäischer und asiatischer Küche runden das Portfolio ab. „Ein klasse Hotel inmitten einer wunderschönen Anlage. Die Angebote des Hotels bieten viel für Tag und Nacht. Wir planen unseren nächsten Urlaub in 2016 auch hier zu verbringen“, so ein User auf TripAdvisor.
 
3. SENTIDO Cypria Bay, Paphos, Zypern
    Mittlere Hotelrate: 107 €, günstigster Monat: Februar – 74 €
 
Nur wenige Autominuten von der alten Stadt Paphos entfernt, liegt dieses All-Inclusive-Resort, das sich für Familien und Paare gleichermaßen eignet. Gäste können sich im Wellnessbereich verwöhnen lassen, am Sport- und Unterhaltungsprogramm teilnehmen oder in einem der Swimmingpools mit eigener Bar entspannen. Ein Tripadvisor-Reisender meint: „Die Mitarbeiter waren sehr freundlich und hilfsbereit. Das Essen war überirdisch gut, mit so viel Auswahl. Wir haben schon für das nächste Jahr gebucht und können es kaum erwarten! „
 
4. Louis Ledra Beach, Paphos, Zypern
     Mittlere Hotelrate: 106 €, günstigster Monat: März – 102 €
 
In diesem Resort auf Zypern können Reisende “all-inclusive“ erleben und haben historische Denkmäler, Geschäfte und Sehenswürdigkeiten immer noch in Reichweite. Direkt an der Küste von Paphos können Gäste die Abendsonne bei einem Drink an einer der drei Bars genießen und tagsüber an den zahlreichen Freizeit- und Sportmöglichkeiten für jedes Alter teilnehmen. Ein Tripadvisor-Nutzer: „Was für ein schönes Hotel. Gutes Essen mit entspanntem und sehr freundlichem Personal, das immer ein Lächeln und ein freundliches Wort übrig hat.“
 
5. Cornelia Diamond Golf Resort & Spa, Belek, Türkei
    Mittlere Hotelrate: 373 €, günstigster Monat: Januar – 185 €
 
Gelegen zwischen Mittelmeer und den Pinienwäldern von Belek, überzeugt dieses Resort viele Besucher durch die natürliche Umgebung. Das Cornelia Diamond Golf Resort & Spa macht der Bezeichnung „all-inclusive“ alle Ehre, denn Gäste können aus fünf Restaurants, acht Swimmingpools und einem umfangreichen Angebot an Sportmöglichkeiten (Golf, Bowling-Bahn, Aqua Park) wählen. Das Fazit eines TripAdvisor-Reisenden: „Es gab nichts zu beanstanden. Ideal für Kinder und Erwachsene, es gibt immer etwas zu tun und ist nie langweilig. Hotel ist makellos sauber und wenn man irgendwas braucht, sind die Mitarbeiter zur Stelle.“
 
6. Liberty Hotels Lara, Antalya Türkei
    Mittlere Hotelrate: 127 €, günstigster Monat: Dezember – 85 €
 
Das Liberty Hotels Lara bietet einen schönen Blick auf das Meer sowie zahlreiche Angebote für Familien. Kinder kommen im Kinderbecken mit Wasserrutschen auf ihre Kosten, während die Eltern im luxuriösen Wellnessbereich – inklusive Finnischer Sauna und Hamman Bad – entspannen können. Moderne Sportanlagen und Abendessen am Pool runden das Portfolio ab. „Wir sind gestern aus diesem kleinen Stück vom Paradies zurückgekommen! Das Essen ist klasse, das Personal sehr freundlich und das Management aufmerksam.“
 
7. Louis Phaethon Beach, Paphos, Zypern
    Mittlere Hotelrate: 77 €, günstigster Monat: Februar – 60 €
 
Nahe dem malerischen Hafen von Paphos liegt dieses 4-Sterne-Hotel mit einem traumhaften Blick auf das Meer. Reisende können zum Baden einen der Innen- und Außenpools wählen sowie im Dampfbad oder Jacuzzi entspannen. Ein Tripadvisor Mitglied: „Unterkunft, Ausstattung, Essen, Reinigung – alles top. Ich kann dieses Hotel, die Lage und vor allem das Personal nicht genug loben.“
 
8. Iberostar Anthelia, Teneriffa, Spanien
    Mittlere Hotelrate: 279 €, günstigster Monat: April – 225 €
 
Das 5-Sterne-Resort in Costa Adeje ist auf Paare, Familien und Geschäftsreisende ausgerichtet. Es verfügt über drei Pools: zwei beheizte Süßwasser- und ein unbeheizter Meerwasserpool. Liebhaber des guten Geschmacks haben vier Bars und vier Restaurants zur Auswahl, die jeweils auf die kanarische und internationale Küche spezialisiert sind. Zahlreiche Freizeitangebote und ein moderner Wellnessbereich stehen für Aktivurlauber wie Erholungssuchende bereit. Ein Tripadvisor Mitglied schwärmt: „Wie im Paradies. Komfortable Unterkunft mit exzellentem Service und einer beeindruckenden Aussicht. Ich komme wieder!“
 
9. Club Med Palmiye, Kemer, Türkei
    Mittlere Hotelrate und günstigster Monat nicht verfügbar
 
Club Med Palmiye ist eingebettet in der Nähe eines weitläufigen Strandes zwischen Taurusgebirge und Meer. Die Bungalows bieten Schutz im Schatten eines Pinienhain und das Hotel blickt auf das Mittelmeer: Ein Tripadvisor-Bewerter: „Unsere Kinder hatten viel Spaß. Besonders die Betreuung in der „Passworld“ (11-17Jahre) möchte ich hervorheben – Wasserski, Segeln, Tanzen, Trapez, Theater…einfach super – ebenso das Essen, die Zimmer und das Ambiente!“
 
10. Hotel Adler Thermae Spa & Relax Resort, Italien
     Mittlere Hotelrate: 367 €, günstigster Monat: Dezember – 357 €
 
Dieses luxuriöse Resort befindet sich in einer Traumlage im Herzen der Toskana in Val d’Orcia, im UNESCO-Weltkulturerbe-Gebiet im Süden von Siena. Bagno Vignoni ist nur wenige Autominuten von den Weinzentren und anderen kulturellen und land
schaftlichen Sehenswürdigkeiten entfernt. Ein Tripadvisor-Mitglied: „Von Massagen über Sauna, Fitness-Stunden bis hin zu Nordic Walking: haben wir alles gemacht. Die gesamte Anlage ist sehr sauber, ruhig und schön, der Service ist hervorragend und das Essen ist einfach fantastisch.“
 
Alle Travellers‘ Choice Gewinner für All-Inclusive Hotels:
http://www.tripadvisor.de/TravelersChoice-AllInclusive

Markus Lindner

Markus Lindner ist neuer Küchenchef im Hilton Dresden. Der 40-Jährige startete im September als Executive Chef an seiner neuen Wirkungsstätte. Nach zahlreichen beruflichen Stationen, die ihn in erstklassige Hotelküchen auf der ganzen Welt führten, kehrt der leidenschaftliche Koch mit seiner neuen Position im Hilton Dresden wieder nach Deutschland zurück.

„Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe im Hilton Dresden“, berichtet Lindner Gourmet Report. „Nach nunmehr elf Jahren im Ausland ist es etwas ganz Besonders, in der wunderschönen Elbmetropole mit einem hochmotivierten Team im Hilton durchzustarten“, so Lindner weiter.

„Wir freuen uns, mit Markus Lindner einen erstklassigen Executive Chef an Bord zu haben“, betont Jörg Potreck, General Manager im Hilton Dresden. „Er wird den Erfolgskurs unserer gastronomischen Angebote weiterführen und unserem hohen Qualitätsanspruch mit dem exzellenten Service neue Impulse verleihen.“

Markus Lindner ist seit fast 20 Jahren als Koch tätig. 1994 startete er seine Karriere im Kempinski Hotel Munich Airport. Danach sammelte der Koch aus Leidenschaft in verschiedenen Hotelküchen in Mainz, Berlin und Köln weitere Erfahrungen, bevor er im Jahr 2002 den Schritt ins Ausland wagte. Seine erste Station war das Grand Hyatt Dubai, worauf renommierte Hotels in Sharm el Sheikh (Ägypten), auf den Malediven, auf Zypern, in Athen und schließlich in Schottland folgten, in denen er sich kontinuierlich auf der Karriereleiter hocharbeitete. Als Executive Chef zog es den Reisebegeisterten 2009 nach Südafrika und darauf ins Grand Hyatt Amman in Jordanien. Hier arbeitete er als Küchenchef von 2012 bis zu seinem Wechsel ins Hilton Dresden.

Rob Shipman

Rob Shipman ist der neue Küchenchef der Thanos Hotels Almyra und Annabelle in Pafos, Zypern

Die familiengeführte Luxushotelgruppe Thanos Hotels hat Rob Shipman zum Executive Chef ihrer Fünf-Sterne-Hotels Almyra und Annabelle in der Hafenstadt Pafos an der Südwestküste der Sonneninsel Zypern ernannt. In dieser Funktion zeichnet Shipman für die insgesamt acht Restaurants, sieben Bars sowie die Bankettbereiche beider Häuser verantwortlich. Die Gäste des Almyra und Annabelle verwöhnt der gebürtige Engländer künftig mit einer zeitgenössischen mediterranen und internationalen Küche. Vor seinem Wechsel zu Thanos Hotels war Shipman sechs Jahre lang für die Hilton Hotelgruppe tätig, zuletzt als Executive Chef in Japan.

Rob Shipman ist für Thanos Hotels kein Unbekannter: Bereits von Mai 2004 bis Oktober 2006 fungierte er als Küchenchef des Almyra, dem einzigen Design Hotel Zyperns. Schon damals prägte er maßgeblich die leichte und gesunde kulinarische Ausrichtung des Fünf-Sterne-Hotels, indem er die Frischeküche Zyperns mit japanischen Akzenten verfeinerte. Die Küche und Kultur Japans haben Shipman seit Beginn seiner Karriere fasziniert. Während seiner Ausbildung zum Assistant Manager im Londoner Gourmetrestaurant Poissonerie De L’Avenue, entdeckte er seine Liebe zum Kochen. Nach Stationen in weiteren Fine Dining Restaurants arbeitete Shipman zwischen 1997 und 2004 als Executive Sous Chef bzw Head Chef in den japanischen Spitzenrestaurants Nobu und Ubon by Nobu in London. Während seiner Engagements für die Hilton Hotelgruppe in Nagoya und Hokkaido perfektionierte der talentierte Kochkünstler seine Fähigkeiten in der Zubereitung japanischer Speisen, bevor er jetzt auf Wunsch der Besitzer der Thanos Hotels nach Zypern zurückkehrte.

Shipman, der neben seiner Muttersprache englisch auch italienisch, französisch, griechisch, algerisch und fließend japanisch spricht, freut sich auf seine neue Aufgabe bei Thanos Hotels. „Es ist eine tolle Herausforderung, neben dem Almyra nun auch die gastronomische Vielfalt des Annabelle zu gestalten“, so Shipman. „Mein Team und ich werden die Konzepte der einzelnen Restaurants weiterentwickeln und unsere Gäste mit neuen Geschmacks-kompositionen begeistern.“ Kräuter aus dem hoteleigenen Garten des Almyra und erntefrische, saisonale Produkte kombiniert Shipman kunstvoll mit japanischen Einflüssen. So pflegt er im Open-Air-Restaurant Notios des Almyra das einzigartige Dining-Konzept Omakasé – übersetzt „Vertraue dem Chefkoch“ –, hinter dem sich speziell kreierte japanisch-mediterrane Überraschungsmenüs mit bis zu neun Gängen verbergen.

Gäste des Almyra und Annabelle können die Köstlichkeiten, die Chef Shipman und sein Team auf die Teller zaubern, in insgesamt acht Restaurants der beiden Häuser genießen: Zeitgenössische französische Küche steht auf der Karte des Fine-Dining Restaurants Amorosa im Annabelle. Delikate, lokale Köstlichkeiten und eine Auswahl an frischen Grillgerichten werden in der Taverne Mediterraneo des Annabelle oder in der Strandbar Ouzeri im Almyra serviert. Mit einer leichten mediterranen und asiatischen Spa Cuisine sowie erfrischenden Smoothies und wohltuenden Tees verwöhnt das Restaurant Eauzone des Almyraspa.

Die Fünf-Sterne-Hotels Almyra und Annabelle befinden sich in unmittelbarer Nachbarschaft in der Hafenstadt Pάfos an der Südwestküste der Mittelmeerinsel. Dank seiner antiken Stätten 1980 zum Weltkulturerbe erklärt, wird Pάfos als erste zypriotische Stadt 2017 den Titel „Europäische Kulturhauptstadt“ tragen. Während das Almyra eine chice Designerausstattung mit familienfreundlichen Einrichtungen vereint und mit dem Almyraspa über ein ganzheitliches Wellnessrefugium verfügt, ist das Schwesterhotel Annabelle mit seinen zahlreichen Sporteinrichtungen das perfekte Ziel für aktive Gäste. Golfer finden auf vier Weltklasse-Plätzen im Umkreis von 22 km ihr Eldorado.

www.thanoshotels.com

Geschmacksvorlieben bei Kindern

Nationalität scheint den Geschmack zu prägen

Kultur und Land haben den größten Einfluss auf die Entwicklung von Geschmacksvorlieben bei Kindern. Das hat eine Studie des Leibniz-Instituts für Präventionsforschung und Epidemiologie in Bremen ergeben. Gemeinsam mit europäischen Kollegen hatten sie den Essgeschmack von 1.700 Kindern im Alter von 6 bis 9 Jahren untersucht. Die Länder Italien, Estland, Zypern, Belgien, Schweden, Spanien, Ungarn und Deutschland waren beteiligt.

Die Wissenschaftler prüften die Präferenzen der jungen Probanden für Apfelsaft mit variablem Zuckergehalt und Kekse, die unterschiedlich viel Fett, Salz und Geschmacksverstärker (Natriumglutamat) enthielten. Dabei ist Natriumglutamat für den würzigen Umami-Geschmack verantwortlich. Die Eltern machten in Fragebögen Angaben zu den familiären Ernährungs- und Lebensgewohnheiten. Zusätzlich wurde die individuelle Empfindlichkeit der Sinneszellen für die vier Geschmacksarten süß, bitter, salzig und umami bestimmt.

Die Nationalität hatte den größten Einfluss auf den Essgeschmack der Jungen und Mädchen. So aßen mehr als 70 Prozent der deutschen Grundschulkinder besonders gerne fettreiche Kekse. In Zypern und Schweden traf das auf weniger als 40 Prozent zu. Im Gegensatz dazu bevorzugten Kinder aus Deutschland und Belgien eher natürlichen Apfelsaft, während ihre Altersgenossen aus Schweden, Ungarn und Italien die gesüßten Varianten am liebsten mochten. Auch das Alter war von Bedeutung: Ältere Kinder hatten eine größere Vorliebe für süße und salzige Speisen, während der würzige Umami-Geschmack weniger favorisiert wurde.

Weitere Studien sind jedoch notwendig, um die Resultate zu bestätigen. Faktoren wie das Geschlecht und Geschmacksempfindlichkeit der Kinder, der Bildungsstand der Eltern und die Ernährung als Säugling spielten kaum eine Rolle. Auch der Einsatz bestimmter Lebensmittel als belohnende Erziehungsmaßnahme hatte kaum Einfluss auf die Geschmacksentwicklung.

Geschmacksvorlieben sind entscheidend für die tägliche Auswahl der Lebensmittel. Wer Kinder zu einer gesunden Kost ermuntern möchte, sollte daher auch Alter und nationale Besonderheiten berücksichtigen, resümieren die Wissenschaftler. Das ist vor allem für länderübergreifende Programme zur gesunden Ernährung von Bedeutung.
Heike Kreutz, www.aid.de

Aldiana Sonderangebote

Zum 40. Geburtstag wartet Adiana mit dem Jubel-Special „Flosse“ auf: Damit erhalten Gäste 40 Euro Abschlag pro Person/Woche in den Strandclubs Aldiana Andalusien, Aldiana Alcaidesa, Aldiana Djerba Atlantide, Aldiana Zypern und Aldiana Side.

Das Special ist ab sofort und bis zum 16. März 2013 buchbar. Je nach Club gilt das Angebot im Reisezeitraum 01. März bis 30. April 2013.

Gerade im Frühjahr, wenn hierzulande Wolken und Regen das Wetter bestimmen, freuen sich Urlauber über das vielfältige Aldiana-Angebot in Südeuropa und Nordafrika – und das bei angenehm warmen Temperaturen. So stehen zwischen März und April mehrere sportliche Highlights, wie die Single Golfwochen in den beiden spanischen Strandclubs oder die RoadBIKE & MountainBIKE Trainings- und Testwochen im Aldiana Zypern auf dem Programm. Darüber hinaus laden die Clubs in ihre Wellness-Center zu Ruhe und Entspannung ein. Abgerundet wird der Aufenthalt vor Ort mit kulinarischen Köstlichkeiten an den Live-Cooking-Stationen der Küchenchefs oder der Poolbar. Auch Kinder und Jugendliche von zwei bis 17 Jahren profitieren vom Speical. Für sie bietet Aldiana, besonders in den Ferienzeiten, ein actionreiches und altersgerechtes  Programm.

Die Reisezeiträume für das Jubel-Special „Flosse“ im Überblick:

Aldiana Andalusien:                      01. März bis 30. April 2013

Aldiana Alcaidesa:                         15. März bis 30. April 2013

Aldiana Djerba Atlantide:          04. März bis 30. April 2013

Aldiana Zypern:                              04. März bis 30. April 2013

Aldiana Side:                                    22. März bis 30. April 2013

 

"CATCH ME" Angebot bei Aldiana

Sonne tanken, Meeresrauschen oder die idyllische Bergwelt Österreichs erkunden? Mit dem neuen „CATCH ME“ Angebot „CATCH 10“ des Premium-Veranstalters Aldiana erleben Urlauber dies und vieles mehr zu vergünstigten Konditionen. Wer bis 15. Februar 2012 seinen „Urlaub unter Freunden“ in einem der zehn Clubs bucht und zwischen dem 14. April und 30. Juni 2012 verreist, spart zehn Prozent des Reisepreises inklusive der Kinder.

So entspannen und sparen Urlauber in den acht Strandclubs in Spanien, Ägypten, Zypern, der Türkei und Tunesien bei allen pauschal gebuchten Flugreisen. Die österreichische Bergwelt erkunden Aldiana Fans im Aldiana Salzkammergut und Aldiana Hochkönig mit dem „CATCH ME“ Angebot „CATCH 10“ ab einem Aufenthalt von fünf Nächten. Während des „Urlaubs unter Freunden“ ist für jeden das Passende dabei. Sportfreunde kommen beim Tennis, Tauchen, Wandern oder Golfen voll auf ihre Kosten. Wellness-Liebhaber lassen sich in den Wohlfühl-Oasen verwöhnen. Kulinarisch sorgen die Aldiana Küchenchefs für Gaumenfreuden. Egal ob im Rahmen der All Inclusive-Verpflegung in den Strandclubs oder der Halbpension in den Bergen – Urlaub bei Aldiana heißt mit allen Sinnen genießen. Frische in Hülle und Fülle ist das Credo in den Aldiana Küchen, denn die Qualität der Lebensmittel steht an erster Stelle. So sind in jeder Anlage die besten Erzeugnisse der jeweiligen Region entscheidende Bestandteile des kulinarischen Angebotes.

Kleine Gäste kommen bei Aldiana ebenfalls groß raus. Familien können die liebevolle Betreuung für Kinder ab zwei Jahren mit langen Betreuungszeiten von 9 bis 21 Uhr (in den österreichischen Clubs bis 20 Uhr) in Anspruch nehmen. Im Aldiana Zypern sowie im Aldiana Fuerteventura und ab Sommer 2012 im Aldiana Salzkammergut erfahren sogar Babys von null bis 24 Monaten eine liebevolle Rundum-Betreuung.

Bei den „CATCH ME“ Angeboten handelt es sich um besonders attraktive Specials, die unterjährig immer wieder zu bestimmten Terminen, für einen begrenzten Zeitraum und mit begrenzter Verfügbarkeit freigeschaltet werden.

Aldiana

Mit Mietwagen den Winterurlaub genießen

In dieser Woche bis zu 25 Prozent Rabatt bei holiday autos

Mit dem Flieger in den Skiurlaub und im Mietwagen die Umgebung erkunden: Bei holiday autos gibt es in dieser Woche bis zu 25 Prozent Rabatt auf Buchungen für Januar und Februar. Die Schnäppchenangebote gelten für viele Reiseziele weltweit, darunter Österreich, die Schweiz und Italien oder auch für beliebte Winter-Sonnenziele wie die Kanaren, Zypern, Portugal mit Madeira und Südafrika.

In der Aktionswoche vom 21. bis 27. November 2011 liefert holiday autos seinen Kunden täglich attraktive Mietwagenangebote bis zu 25 Prozent günstiger. Die Preise sind gültig für Buchungen am jeweiligen Aktionstag und Anmietungen vom 5. Januar bis zum 29. Februar 2012.

Die holiday autos Sparwoche im Überblick:
21. November – bis zu 25 Prozent Rabatt in Großbritannien und Irland
22. November – bis zu 25 Prozent Rabatt auf den Kanaren, Südafrika und Zypern
23. November – bis zu 25 Prozent Rabatt in Frankreich, Italien und Malta
24. November – bis zu 25 Prozent Rabatt in Portugal einschließlich Madeira
25. November – bis zu 25 Prozent Rabatt in der Schweiz, Österreich und Island
26. November – 10 Prozent Rabatt weltweit
27. November – 10 Prozent Rabatt weltweit

Weitere Informationen und verfügbare Anmietstationen unter www.gourmet-report.de/goto/holidayautos

Durst löschen auf Zypern

Der älteste Wein im Mittelmeerraum, die kultigsten Getränke aus der Kolonialzeit

Niemand muss auf der Insel der Götter verdursten, dafür haben sie selbst gesorgt. Mit köstlichem Wein zum Beispiel, der schon vor mehr als 5.500 Jahren hier hergestellt wurde. Funde belegen, dass auf Zypern die Wiege der Weinproduktion im gesamten Mittelmeerraum stand. Die zwei wichtigsten Weinanbaugebiete liegen an den Südhängen des Troodos-Gebirges. In den Tavernen dieser Regionen kann man die lokalen Weine probieren, oft in rustikalen Krügen serviert. Entlang spezieller Weinstraßen laden Weingüter zur Verkostung ein. Einzigartig auf der Welt ist der Commandaria, ein Süßwein von hoher Qualität. Die Ritter vom Johanniter-Orden gaben ihm 1192 den heutigen Namen. Einzigartig ist auch seine Herstellung: Die Trauben trocknen erst tagelang in der prallen Sonne und bewahren so ihre natürliche Süße, bevor sie in die Weinkellerei kommen.

Das zweite Nationalgetränk heißt Zivania. Auch die Wurzeln dieses hochprozentigen, klaren Weindestillats reichen bis in die Antike zurück. Kenner genießen Zivania am liebsten gut gekühlt, aber nie mit Eiswürfeln. Der einzig rote Zivania wird im Kloster Kykkos hergestellt. Seine Farbe verdankt er dem Zusatz von Zimt und anderen Gewürzen – und ist damit ein durchaus passender Drink zur Weihnachtszeit. Schon im 18. Jahrhundert wurde er den Besuchern des Klosters als Willkommensgeschenk überreicht, heute wird er vor allem als Digestif getrunken.

Die englischen Kolonialherren haben ihn einst eingeführt – den Brandy Sour. Heute ist er von keiner Barkarte auf Zypern mehr wegzudenken. Das Kultgetränk wird in Bars meist im Longdrinkglas serviert, der Rand mit Zitrone abgerieben und in Zucker getaucht. Der Brandy wird mit Zitronensirup und frisch gepresstem Zitronensaft und/oder Soda aufgefüllt, mit ein paar Tropfen Angostura veredelt, meist mit Eiswürfeln gekühlt und mit Zitronenscheibe und ein paar Blättern frischer Minze garniert. Auch als Aperitif vor dem Essen wird Brandy Sour gern getrunken.

Obwohl Zivania und Brandy Sour oft eiskalt serviert werden, wird den Genießern warm ums Herz. Und dafür sorgt auf Zypern nicht nur der Alkohol.

Zur Weinlese und Olivenernte auf Zypern, der Insel der Göttin der Fruchtbarkeit

Früchte mit Tradition

Im September duftet es überall sonnensatt auf der fruchtbaren Insel Zypern. Aphrodite, die Göttin der Fruchtbarkeit, hat gemeinsam mit Dionysos, dem Gott des Weines, deutliche Spuren hinterlassen. Noch heute profitieren die Menschen von den Geschenken der Götter. Besonders zur Weinlese und zur Olivenernte. Schon der große Dichter Homer verehrte Olivenöl als „flüssiges Gold“. Auf Zypern beginnt die Ernte ab Mitte November und dauert bis Februar. Archaisch wie die knorrigen Bäume gestaltet sich auch das Lesen der kleinen Früchte. Gestern wie heute schlägt man sie meist mit langen Stangen von den Zweigen. Die Oliven fallen auf Leinen- oder Kunststoffnetze, die unter dem Boden ausgebreitet liegen und können dann sortiert werden. In den letzten Jahren kommen allerdings immer häufiger kleine Schüttelmaschinen zum Einsatz, die sich wie Mondroboter auf dem unebenen Gelände der Olivenhaine fortbewegen können. Danach werden die von Blättern und Ästen gesäuberten Früchte in Jutesäcke gefüllt und zur Ölmühle gefahren. Zyperns flüssiges Gold aus erster Pressung, auf ein Stück knuspriges Landbrot getröpfelt, schmeckt einfach köstlich!

Früher als die Olivenernte beginnt die Weinlese – nämlich bereits im September. Und früher als in anderen Ländern des Südens begann auf dem Eiland die Weinproduktion – bereits vor 5.500 Jahren. Die Wiege der Weinproduktion im gesamten Mittelmeerraum stand auf Zypern. Mit jedem Schluck, den man andächtig trinkt, genießt man also auch ein Stück kostbarster Geschichte. In den Mosaiken im Haus des Dionysos in Pafos ist die Kunst der Weingewinnung äußerst plastisch dargestellt. Die zwei wichtigsten Weinanbaugebiete liegen an den Südhängen des Troodos-Gebirges und den südwestlichen Ausläufern im Pafos-Distrikt. Die gesamte Palette an Weiß- und Rotweinen wird hier abgedeckt. Sie reicht von extrem trocken über trocken und halbsüß bis sehr süß. Hautnahe Berührung mit dem flüssigen Genuss erlebt man auf den sechs Weinstraßen, die sich durch die Anbaugebiete ziehen. Mitten durch die grünen Weinberge, mit „Einkehrschwung“ in die alten Winzereien. Dort gibt es den noch unvollendeten Wein direkt von der Quelle, den Barrique-Fässern, in seiner reinsten Form zum Probieren.