Kleine Weinernte in Europa zu erwarten

Nachdem die Weinerzeuger hierzulande zum Start der Hauptweinlese eine durchschnittliche Erntemenge von rund neun Millionen Hektolitern erwarten, zeichnen sich nach Angaben des Deutschen Weininstituts (DWI) für den Großteil der übrigen europäischen Weinbaunationen in diesem Jahr zum teil sehr deutliche Ernterückgänge ab.

So rechnet man etwa in Frankreich aufgrund von ungünstigen Witterungsverhältnissen mit einer um 16 Prozent verringerten Weinmosternte als 2011. Ebenso geht man in den beiden anderen großen europäischen Weinbauländern Italien und Spanien im Vergleich zum Vorjahr von einem zwölf- bzw. fünfprozentigen Mengen¬rückgang aus. Darüber hinaus wird derzeit auch in Österreich, Ungarn, Bulgarien und Luxemburg jeweils ein

Europaweite Erntemenge 2012, Erste Schätzung, September 2012Minus von über 20 Prozent gegenüber 2011 prognostiziert. Ein leichtes Mengenplus von fünf Prozent erwarten lediglich die portugiesischen Weinerzeuger.

Somit ist davon auszugehen, dass die EU-Weinmosternte 2012 weder das Fünfjahresmittel von 173 Millionen Hektolitern noch die Vorjahreserntemenge von 164 Millionen Hektolitern erreichen wird.

Fachhandelspreis des Deutschen Weininstituts erstmals vergeben

Die Winery Heilbronn ist der Gewinner des diesjährigen Fachhandelspreises des Deutschen Weininstituts (DWI), der in Kooperation mit der Fachzeitschrift Wein+Markt am 5. März auf der internationalen Weinmesse ProWein in Düsseldorf erstmals vergeben wurde.

Den zweiten Platz belegte das Corveyer Weinhaus in Höxter, gefolgt von der Weinhandlung Molitor aus Recklinghausen.

„Der stationäre Weinfachhandel ist für den Absatz von deutschen Weinen von zentraler Bedeutung. Neben dem Direktverkauf ab Hof ist der Fachhandel die wichtigste Absatzschiene für einheimische Weine. Mit diesem Preis wollen wir die Leistungen von Fachhändlern würdigen, die sich in besonderer Weise für Qualitätsweine aus den deutschen Anbaugebieten engagieren“, erläuterte DWI-Geschäftsführerin Monika Reule.

Weinhaus MolitorEine unabhängige Fachjury hatte nach Sichtung der Bewerbungen eine Vorauswahl getroffen und die ausgewählten Weinfachgeschäfte unangemeldet besucht. Bei der Bewertung wurde der Fokus auf eine hochwertige und ansprechende Präsentation sowie die fachkundige Beratung durch qualifiziertes Personal gelegt. Zudem sollten warenkundliche Informationen zu den angebotenen Weinen zur Verfügung stehen. Diese Kriterien wurden von den ausgezeichneten Fachhändlern in besonderer Weise erfüllt.

„Die Winery Heilbronn zeichnet sich durch eine herausragende Fachberatung und ein breites Weinsortiment aus, das auch die Erwartungen anspruchsvoller Kunden erfüllt“, fasste Werner Engelhard, Chefredakteur der Zeitschrift Wein+Markt, das Urteil der Jury für den Erstplatzierten zusammen. Das Corveyer Weinhaus in Höxter überzeugte die Jury durch ein komplettes Angebot mit Qualitätsweinen aus allen 13 deutschen Anbaugebieten und das gezielte Heranführen der Kunden an die heimischen Weine in einer Region, in der selbst kein Wein angebaut wird. Bei der Weinhandlung Molitor mit Sitz in Recklinghausen waren nach Ansicht der Jury ebenfalls das Weinsortiment, ein breites Angebot an deutschen Schaumweinen sowie die ständig aktualisierte Auswahl von Weinen deutscher Nachwuchswinzer ausschlaggebend für die Auszeichnung.

Neben den Urkunden und Plaketten, die von der Deutschen Weinkönigin Annika Strebel auf der Weinmesse überreicht wurden, erhielten die Gewinner Warengutscheine für hochwertige Gläser und Verpackungen der Unternehmen Schott Zwiesel und Karl Knauer sowie Gutscheine für Mitarbeiterschulungen durch das DWI.

Die Remstäler Weinerlebnisführer laden ein

Zur „Frischluftkur“ am Samstag, 24. März 2012 anlässlich des bundesweiten Tag der Gästeführer des Deutschen Weininstituts (DWI)

Die Teilnehmer sind eingeladen gemeinsam mit Birgit Oesterle, Dagmar Klopfer, Gunter Metzler, Elke Ott und Sigrun Trinkle durch die Weinberge rund um Gundelsbach zu „kuren“. Die erlebnisreiche Wanderung wird durch Weinproben und Snacks unterbrochen, zum Abschluss wird im Weingut Klopfer noch eine Wengerter-Rote gegrillt.

„Kurbeginn“ ist um 14.00 Uhr beim Weingut Klopfer, Gundelsbacher Str. 1 in 71384 Weinstadt-Großheppach. Das Ende ist voraussichtliches gegen 18.00 Uhr, die „Kurtaxe“ beträgt 25,- Euro. Verbindliche Anmeldung bis zum 21.03.2012 bei Elke Ott unter Tel: 07195/ 57598 oder per E-Mail an elkeott@weinkistle.de

DLG auf der ProWein 2012

Aus der DLG-Bundesweinprämierung: TOP 100 der besten Weinerzeuger, TOP 10 der besten Sekterzeuger, die besten Weinkollektionen – Preisverleihung am Stand des Deutschen Weininstituts (DWI) in Düsseldorf – Messestand: Halle 4, Stand G86

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) wird auf der ProWein 2012 dem internationalen Fachpublikum deutsche Spitzenwinzer und ihre ausgezeichneten Weinkollektionen im Rahmen von zwei Preisverleihungen vorstellen. Im Mittelpunkt stehen dabei die besten Wein- und Sekterzeuger aus den Bestenlisten DLG-TOP 100 und DLG-TOP 10 sowie die besten Weinkollektionen aus der Bundesweinprämierung. Die DLG zeichnet die Winzer am Stand des Deutschen Weininstituts (DWI) in Halle 4, Stand G86 aus. Die ProWein, die internationale Fachmesse für Wein und Spirituosen, findet vom 4. bis 6. März 2012 in Düsseldorf statt.

Als Trendbarometer bietet die DLG-Bundesweinprämierung mit einer jährlichen Verkostung und unabhängigen Bewertung von rund 5.000 Weinen und Sekten aller Anbaugebiete einen umfassenden Einblick in aktuelle Geschmackstrends und das Qualitätsniveau deutscher Winzer. Im führenden Qualitätswettbewerb für deutsche Weine und Sekte werden jährlich die besten Weine, Sekte und Winzer des Jahres prämiert. Auf der ProWein präsentiert die DLG eine Auswahl ausgezeichneter Betriebe und Weinkollektionen aus der letztjährigen Bundesweinprämierung:

Sonntag, 4. März 2012, 11.00 bis 12.00 Uhr
Die besten Kollektionen aus der Bundesweinprämierung (Preisverleihung)
Jedes Jahr zeichnen die DLG-Experten die besten Kollektionen in den Kategorien
„Rotwein trocken“, „Weißwein trocken“, „Weißwein fruchtig“, „Barrique trocken“ und „Edelsüße Spezialitäten“ aus. Auf der ProWein ehrt die DLG die Winzer, die hinter diesen viel beachteten Spezialistenpreisen stehen.

Sonntag, 4. März 2012, 15.00 bis 16.00 Uhr
DLG-TOP 100 der besten Weinerzeuger & DLG-TOP 10 der besten Sekterzeuger Deutschlands (Preisverleihung):
Die Winzer der DLG-TOP 100 und der DLG TOP-10 erzielen seit Jahren durch konstant hohe Qualitätsleistungen einen Spitzenplatz in den DLG-Rankings Deutschlands bester Wein- und Sekterzeuger. Auf der ProWein zeichnet die DLG die jeweils drei Erstplatzierten aus.

Weinfrühling im Ahrtal

Weinfrühling im Ahrtal: Wandern und Genießen auf dem Rotweinwanderweg

Am 16. und 17. April 2011 veranstaltet das Weindorf Dernau im Ahrtal im Rahmen des Wein-Wander-Wochenendes des Deutschen Weininstituts den 2. Dernauer Weinfrühling und lädt zu Weinbergwanderungen mit der Deutschen Weinkönigin Mandy Großgarten und der Dernauer Weinkönigin Julia auf dem Rotweinwanderweg ein.

Die WeinWanderroute des Dernauer Weinfrühlings führt durch die Einzellagen Burggarten, Hardtberg, Pfarrwingert, Schieferlay in Dernau und den Klostergarten in Marienthal, allesamt bekannt für ihre hervorragenden Weine. Mit rund 141 ha Fläche ist Dernau die größte Weinbau treibende Gemeinde des Ahrtals. Entlang des Weges laden die Winzer und Gastronomen mit regionalen Genüssen, köstlichem Ahrwein und Traubensaft zur Rast ein.

Der Rotweinwanderweg gehört zu den schönsten und bekanntesten Wanderwegen Deutschlands, auf einer Gesamtstrecke von etwa 35 km bietet der beliebte Wanderweg den Besuchern eine phantastische und abwechslungsreiche Wanderstrecke mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Je nach Wanderlust kann die Route gesamt oder in Teilstücken erwandert und entdeckt werden.

Alle Strecken sind auch für Kinder geeignet. Die Stände entlang der Wanderstrecken bieten abwechslungsreiche Attraktionen für die „kleinen Wanderstiefelchen“ an. Darüber hinaus können Wanderfreunde am Wein-Wander-Wochenende eine zweistündige Wanderung mit Lamas erleben oder an abwechslungsreichen Programmen bei weiteren Ahrtaler Weingütern teilnehmen.

Weitere Informationen unter www.ahrwein.de und beim Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V., Tel. 02641 / 91710, info@ahrtaltourismus.de, www.ahrtal.de

Forum Vini 2010

FORUM VINI 2010 vom 12. bis 14. November – Jetzt schon Termin vormerken!

Die aktuellsten Daten des Deutschen Weininstituts DWI zeigen: Der deutsche Weinmarkt konnte der globalen Wirtschaftskrise im Jahr 2009 trotzen, der Umsatz der Industrie gar um 2,1 % gesteigert werden. Das bedeutet: Wein ist beim Konsumenten nach wie vor beliebt!

Davon wird man sich auch bei der 26. Auflage der Internationalen Weinmesse FORUM VINI vom 12. bis 14. November 2010 im Münchner M,O,C, Veranstaltungscenter wieder überzeugen können. Denn die Vorbereitungen laufen bereits auf vollen Touren. Nach dem erfolgreichen 25-jährigen Jubiläum im letzten Jahr mit 9580 Besuchern und 255 Ausstellern sollen 2010 wieder Weine aus allen maßgeblichen Anbaugebieten, Schaumweine, Brände und Liköre, regionale Spezialitäten aber auch allerhand andere Produkte rund um den Rebensaft wie Klimaschränke für die professionelle Lagerung, Karaffen und Gläser sowie Weinreisen präsentiert werden.

Doch FORUM VINI spricht nicht nur die Geschmacksnerven der Weinliebhaber und Gourmets an, auch der Geist kommt nicht zu kurz. Das alljährliche und äußerst beliebte Rahmenprogramm gibt in Workshops, Seminaren und Verkostungen Einblick in die Welt des Weins.

Merken Sie sich schon jetzt den Termin vor:
FORUM VINI 2010 vom 12. bis 14. November im M,O,C,
Veranstaltungscenter München

Über aktuelle Neuigkeiten informiert auch stets die Website www.forum-vini.de .

Riesling-Lounge in Köln

Riesling-Lounge folgt Riesling-Strandbar

Nachdem die Riesling-Strandbar-Saison im „km689 Cologne Beach Club“ in der letzten Woche zu Ende ging, müssen die Kölner Weinfreunde nicht mehr lange bis zur Eröffnung eines neuen coolen Weintreffs warten. Auf Initiative des Deutschen Weininstituts (DWI) geht bereits am 24. Oktober die erste Kölner Riesling Lounge im Excelsior Hotel Ernst an den Start.

„Die Kölner sind ein sehr weinaffines Publikum, wie der erfolgreiche Start der ersten Riesling Strandbar belegt“, so DWI-Geschäftsführerin Monika Reule. Dies kann der Strandbarbetreiber Andreas Feltgen nur bestätigen: „Die Riesling-Strandbar hat in diesem Jahr über 3.500 Weinfreunde angezogen und war eine tolle Bereicherung für unseren Beach und die Stadt.“ Viele Gäste seien gezielt zum entspannten Genuss einer guten Flasche Wein gekommen, ergänzte Feltgen.

„Mit der Riesling Lounge ist sichergestellt, dass Wein­liebhaber in der Domstadt auch in den Wintermonaten weiterhin die gesamte Vielfalt unserer Rieslingweine aus allen 13 deutschen Anbauregionen genießen können“, freut sich die DWI-Chefin.

www.deutscheweine.de

Besucherrekord im WeinSensorium

Besucherrekord im WeinSensorium

Mit über 10.000 Besuchern war das WeinSensorium, das gestern nach zehn Tagen in Leipzig zu Ende ging, aus Sicht des Deutschen Weininstituts (DWI) ein voller Erfolg. Insbesondere an den Wochenenden bildeten sich zum Teil lange Schlangen vor dem Eingang der rund 400 m² großen Weinerlebniswelt.

Viele Besucher waren sogar extra nach Leipzig angereist, um die Weine aus den deutschen Anbaugebieten „mit allen Sinnen“ zu genießen. Auf großes Interesse stieß das WeinSensorium insbesondere auch bei den jüngeren Weinfreunden. Zahlreiche Besucher hätten sich gerne eine längere Laufzeit der multimedialen Ausstellung gewünscht.

„Diese tolle Resonanz auf das WeinSensorium hat unsere Erwartungen weit übertroffen“, freute sich DWI-Geschäftsführerin Monika Reule. „Sie zeigt aber auch den großen Informationsbedarf der Verbraucher rund um die heimischen Weine, insbesondere außerhalb der Weinbau­gebiete“, so Reule weiter.

Die erstmals in diesem Jahr angebotenen Wein­seminare waren eine Bereicherung für das WeinSensorium. Sie sind sehr gut angenommen worden und werden bei einer Neuauflage sicherlich wieder ins Programm aufgenommen.

Auf großes Interesse stießen auch spezielle Führungen, die beispielsweise für Schüler der Leipziger Hotelfachschule angeboten wurden.

Das WeinSensorium steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Wo es im kommenden Jahr Station machen wird, steht derzeit noch nicht fest.

Das WeinSensorium in Leipzig ist eröffnet

Das WeinSensorium in Leipzig ist eröffnet

Das mit Spannung erwartete WeinSensorium des Deutschen Weininstituts (DWI) öffnete am 25. September in Leipzig auf dem Augustusplatz am Mendebrunnen um 12:00 Uhr seine Pforten.

Im Rahmen der offiziellen Eröffnung lobte der Kulturbürgermeister der Stadt Leipzig, Michael Faber, das DWI-Engagement in der Kulturstadt: „Wir freuen uns, das WeinSensorium in diesem Jahr für zehn Tage zu Gast zu haben. Es ist der geografischen Lage unserer Stadt geschuldet, dass wir keinen Weinanbau in und um Leipzig haben. Aber natürlich schätzen und trinken die Leipziger Wein.“

DWI-Geschäftsführerin Monika Reule (im Bild 3. von rechts) ist davon überzeugt, dass das WeinSensorium viele Besucher anziehen und begeistern wird. „Wir möchten mit dem WeinSensorium unsere Weine mit allen Sinnen erlebbar machen und so den Verbraucherinnen und Verbrauchern einen neuen Zugang zu den Qualitäts­produkten aus den dreizehn deutschen Weinbaugebieten ermöglichen“, erläuterte Reule die Ziele des Weinerlebnisparcours.

Die Schirmherrin des WeinSensoriums, Bundeslandwirtschafts­ministerin Ilse Aigner betonte in ihrem schriftlichen Grußwort anlässlich der Eröffnung: „Wein ist ein Getränk mit „Emotionen“ und gehört für viele zu einem modernen Lebensstil. Die Vielfalt des deutschen Weins wird gerade in einem künstlerischen und sinnlichen Zusammenhang deutlich. Mit dem WeinSensorium des Deutschen Weininstituts gelingt dies auf hervorragende Art und Weise.“

Unterstützung bei der Realisierung des Projektes, das im vergangenen Jahr seine Premiere in Berlin hatte, erhielt das DWI durch die Journalisten und Buchautoren Cornelius und Fabian Lange. Bei der Entwicklung des Ausstellungs­konzepts haben sich die beiden Brüder nach eigenen Angaben von ihrem Hauptmotiv leiten lassen, dass Wein kein kompliziertes Getränk sondern für jeden da ist und auch von jedem verstanden werden kann. Für die Präsentation in Leipzig wurden gemeinsam mit dem DWI einzelne Ausstellungselemente weiterentwickelt und Kunstobjekte des österreichischen Künstlers Fritz Gall integriert. Sehen Sie hier ein Video des WeinSensorium 2008 in Berlin.

„Erstmals werden wir in diesem Jahr für die interessierten Besucher des WeinSensoriums auch kostenfrei kurze Weinseminare anbieten“, erläuterte die DWI-Geschäftsführerin. Von Montag, den 28. September bis Freitag, den 2. Oktober wird der Weinexperte René Wippich täglich um 18:00 Uhr für ca. 45 Minuten zu den folgenden Themen referieren:

28.09.09 Aromenvielfalt deutscher Weine
– Weinverkostung mit dem Weinaromarad

29.09.09 Wie verkoste ich Wein richtig?
– Das richtige Glas zum Wein

30.09.09 Die Weinprobe zu Hause
– Tipps für einen gelungenen Weinabend

01.10.09 Weineinkauf & Weinlagerung
– Die passende Weinauswahl zu unterschiedlichen Anlässen

02.10.09 Der richtige Wein zum Essen
– Tipps zur Harmonie von Wein & Speisen

Das WeinSensorium ist vom 25. September bis zum 4. Oktober täglich von 12:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

www.deutscheweine.de

DWI begeistert internationale Weinelite

DWI begeistert internationale Weinelite

Stelldichein der internationalen Weinelite in Geisenheim: Auf Einladung des Deutschen Weininstituts (DWI) versammelten sich 63 Sommeliers und 11 Master of Wine am 25. April 2009 in der Fachhochschule zur „Sommelier Spring Class“.

Zentraler Bestandteil des erstmals in dieser Form durchgeführten, ganztägigen Schulungsworkshops waren Vorträge zum Thema Weinmarkt, organischer Weinbau und Geschmackssensorik. Ein abwechslungsreicher Mix aus Theorie, Verkostungen und Weinbergsexkursionen zu unterschiedlichen Weinfachthemen führte die Weinkenner näher an Themen rund um Qulitätsweine aus deutschen Anbaugebieten heran.

„Wir sind stolz, eine so große, qualifizierte Gruppe von Sommeliers aus Top-Restaurants der ganzen Welt bei uns zu Gast zu haben. Sie sind wichtige Multiplikatoren, die den Weg für die Weine unserer Erzeuger in die Exportmärkte bereiten“, erläutert DWI-Leiter Marketing Steffen Schindler.

Im Anschluss an den Workshop hatten die Teilnehmer am Wochenende die Gelegenheit zwei weitere Veranstaltungen zu besuchen, den Ball des Weines in Wiesbaden sowie die Mainzer Weinbörse, die beide vom Verband der Prädikatsweingüter (VdP) erfolgreich durchgeführt wurden.
Am Montag, den 27. April 2009 brachen die Gäste des DWI in Gruppen zu vier verschiedenen Informationsreisen durch die deutschen Weinbaugebiete auf.

Peter Csizmadia-Honigh, Manager des „Institute of Master of Wine“ in London, hofft auf eine Neuauflage des Programms in 2010. „Die Teilnehmer bestätigen mir unisono, dass sie durch diese Schulung, einschließlich des Besichtigung des Reh-Kendermann und anderer Weingüter, viele neue Erkenntnisse über deutsche Qualitätsweine gewonnen haben“, so der Bildungsmanager. „Ich hoffe daher, dass das Deutsche Weininstitut (DWI) die Sommelier Spring Class auch im kommenden Jahr durchführen und erneut junge Meinungsmacher fachlich überzeugen kann.“