39. Stuttgarter Weindorf

Zwölf Tage Gastlichkeit, Geselligkeit und Genuss

Mit Leidenschaft dekorierte Lauben, fröhliche Stimmen, klirrende Gläser, der Duft nach Maultaschen und Käsespätzle: Das Weindorf lebt von seinem besonderen Flair und weist eine große Beständigkeit auf: Die Hälfte der Wirtinnen und Wirte sind schon seit der Anfangszeit „tragende Säulen” des Festes.

Vom 26. August bis zum 6. September freuen sich 28 Weindorf-Gastronomiebetriebe sowie drei Süßwarenstationen auf Stammgäste, Besucher aus der Region und Touristen aus Nah und Fern.

Im Herzen Stuttgarts, nämlich auf dem Markt- und Schillerplatz sowie in der Kirchstraße, flanieren die Besucher an zwölf Tagen oder „hocken“ zusammen und freuen sich über landestypische Köstlichkeiten. Im Mittelpunkt steht dabei ein großes Angebot bester Weine aus Baden und Württemberg, bei dem insgesamt mehr als 500 Qualitätsweine verkostet werden können. So sind Weinfreunde in der Lage, neue Wengerter (Winzer), Rebsorten und Geschmacksvarianten für sich zu entdecken: „Unsere Wirtinnen und Wirte offerieren auf dem Weindorf ausschließlich Qualitätsweine, die von privaten Weingütern, von Weinerzeugern des VDP (Verein Deutscher Prädikats- und Qualitätsweingüter e.V.) und von Genossenschaften stammen“, erläutert Axel Grau, Geschäftsführer des Veranstalters Pro Stuttgart.

Neue Wirte auf Markt- und Schillerplatz
Erstmals dabei sind die Brüder Maximilian und Ferdinand Trautwein mit der gegenüber dem Rathaus liegenden Laube 29 „Zur Linde“. Sie betreiben erfolgreich das gleichnamige Lokal in Möhringen und sind seit Jahren mit ihren Eltern auf dem Esslinger Zwiebelfest aktiv.

Für Furore sorgte vor einiger Zeit die Eröffnung des VfB-Vereinsrestaurants unter Leitung der Stuttgarter Gastronomen Christian List und Alexander Scholz. Eine ganz andere Atmosphäre, aber ebenfalls beste Qualität, darf man bei der neuen „1893 – Die VfB Laube“ (Nr. 3) am Alten Schloss erwarten.

„Weindorf-Treff“: Prominent besetzte Talkrunde
Bereits zum vierten Mal zieht es die Freunde gepflegter Unterhaltung zum „Weindorf-Treff“ in Laube 16, „Alte Kanzlei“. An fünf Terminen (27. und 31.8. und 1. bis 3.9., jeweils von 17 bis 18 Uhr,) plaudern und spielen die Moderatoren von SWR4 und Stuttgarter Nachrichten mit prominenten Personen. Dabei geht es um Kultur, Wein, Musik, Sport, Filme, Politik, Kabarett und Radio – mit Sicherheit interessante Themen und Leute. Die ausführliche Broschüre hierzu liegt an den bekannten Stellen aus, vor allem aber an der Info-Laube des Weindorfs. Die Publikation ist auch unter www.stuttgarter-weindorf.de unter dem Punkt Veranstaltungen per Download verfügbar. Bildergalerien und Videoclips findet man bei SWR4.de/weindorftreff und unter stn.de/weindorftreff.

Wissenswertes zu „Wein in der Bibel“
Am Samstag, den 29. August um 18 Uhr, gibt erstmals Pfarrerin Franziska Stocker-Schwarz beim Abendgottesdienst in der Stiftskirche Gelegenheit, sich über die Aussagen in der Bibel Gedanken zu machen, die in Zusammenhang mit Wein stehen. Den Wein-Gottesdienst begleitet Stiftskantor Kay Johannsen auf musikalisch höchstem Niveau. Und beim Abendmahl wird neben dem Brot selbstverständlich auch Wein gereicht.

Sonntags: Familien-Angebote
An den beiden Sonntagen sollen zahlreiche Aktionen für die ganze Familie das gemeinsame Erlebnis begleiten. Natürlich haben die Wirte alles vorbereitet, was Kinder gerne essen. Und „Knoba-Sörwiss“, die bekannten und vielgeliebten Comedy-Kellner, begeistern kleine und große Weindorf-Gäste gleich am ersten Sonntag (30. August). Beste Unterhaltung garantiert die Puppenbühne „Mini-Max“ (14.30 und 16.30 Uhr, Rathaustreppe/ Marktplatz) und das Kinderschminken (12 bis 17 Uhr, Kirchstraße). Außerdem ist in Laube 32 eine Kinderecke eingerichtet – dort ziehen sie spannende Märchen in ihren Bann (ab 11.30 Uhr, Obertürkheimer Weinlaube). Und wer einen Sterntaler mitbringt, darf sich ein Märchen wünschen! Der Sterntaler steht auf der Facebook-Seite (www.facebook.com/StuttgarterWeindorf) und auf der Website (www.stuttgarter-weindorf.de) zum Download bereit. Bei „1893 – Die VfB Laube“ (Nr. 3) ermöglicht ein mobiler Fotostand, vorher gemachte Bilder gleich vor Ort auszudrucken. Die beliebten und sympathischen Figuren „Äffle & Pferdle“ sorgen an beiden Wochenenden (freitags bis sonntags) für Spaß und lustige Fotomotive. Sie sind auf dem gesamten Weindorf unterwegs, aber man findet sie meist in der Nähe des EnBW-Zeltes und der InfoLaube.

Klingt gut: Musikalische Unterhaltung
Musikalisch sind beide Sonntage sehr unterschiedlich gestaltet: Der erste Sonntag (30.8.) gehört den Fans der traditionellen Musik mit historischen Trachten und Original-Instrumenten. Die Volksmusikgruppen spielen an wechselnden Orten auf dem Weindorf.
Am zweiten Sonntag (6.9.) erheben die Gäste ihre Gläser zu „Gute-Laune-Jazz“ mit den „ES-music-fans“ oder erfreuen sich an einer neuen Formation der Musikschule „Young Trumpets Stuttgart“ sowie anderer Jazzmusiker aus der Region.

Lohnt sich: Anreise mit Bus & Bahn – ein Viertele “geht auf’s Haus”
Für die Anreise per Bus und Bahn gibt es einen besonderen Anreiz: Mit tagesaktuell gültigem VVS-Fahrausweis erhalten die Besucher an der Pro Stuttgart Info-Laube an den Sonntagen ab 11.30 Uhr pro Person einen Wert-Gutschein für ein zweites Viertele Wein (maximal 6 Euro). Unbedingt beachten: Bereits vor der Erstbestellung bekommt der Wirt den Gutschein!

Blick hinter die Kulissen
Wer das Fest mal von einer anderen Seite erleben und sein Wissen über das Weindorf und Wein vertiefen möchte, hat die Möglichkeit an einem der Weindorf-Rundgänge (ab 30. August, täglich 15 Uhr) teilzunehmen. Info und Anmeldung über www.translang.de oder Telefon 0711-67445750.

Wissenswertes für den Weindorf-Besuch:
Termin: Mittwoch, 26. August bis Sonntag, 6. September 2015

Geänderte Öffnungszeiten:
Täglich von 11.30 bis 23 Uhr, Donnerstag, Freitag, Samstag bis 24 Uhr.

Reservierungen nehmen die Weindorfwirte gerne entgegen!
Telefonnummern sowie weitere Informationen zum Weindorf: www.stuttgarter-weindorf.de

Romantisches Schlafen im Weinfass

Dass die Gäste im Schwarzwälder Kur- und Weindorf bestens bedient werden, bis hin zum Michelin-Stern-Restaurant, ist weithin bekannt. Dass man aber auch urromantisch im Weinfass in den Weinbergen schlafen kann, ist neu. Möglich gemacht haben es Ilona und Erich Wild, die auf ihrem Wein- und Obsthof oberhalb von Sasbachwalden genau dies anbieten. Drei Kombinationen aus je zwei 8.000 Liter Weinfässern haben sie in den Reben ihres Sechs-Hektar-Weinbaubetriebs aufgestellt mit herrlichem Blick bis hinüber nach Straßburg und zu den Vogesen. Je eines der Fässer dient als romantisch-kuscheliger Schlafplatz für zwei, der wahlweise als Doppelbett oder mit zwei Einzelbetten eingerichtet werden kann. Die ganze Kombination enthält jeweils einen gemütlichen Essplatz sowie eine Toilette.

Man ist also „autark“ und kann den Geräuschen der Nacht lauschen, zumal die Zweier-Fasskombinationen deutlich voneinander entfernt in den Weinbergen stehen. Kuscheln wird dann um so schöner. Zum Abendbrot und Frühstück bringt Ilona Wild je einen prächtigen Schwarzwälder Vesperkorb mit allem, was dazu gehört. „Unsere Gäste sind begeistert“, erklärt sie, so dass sie und ihr Mann schon dabei sind, eine weitere Fasskombination zu installieren. Die ganze Vergnügen mit Abendbrot, Frühstück und Übernachtung für zwei Personen kostet komplett 156 EURO. Näheres unter www.schlafen-im-weinfass.de

. Natürlich kann man auch über die Kurverwaltung Sasbachwalden buchen – Adresse siehe unten. Nebenbei betreiben die Wilds einen Hofladen, wo man selbstgebrannte Schwarzwälder „Wässerle“ sowie auch Sasbachwaldener Wein erstehen kann, den sie als Mitglieder der Alde Gott Winzer jedoch nicht selbst ausbauen, sondern ihre Trauben dorthin bringen.

Holzfasskeller bei den Alde Gott Winzern.

Dass die Alde Gott Winzer daraus beste Tropfen bereiten, verraten die vielen Auszeichnungen, die sie für ihre Weine schon erhalten. Nicht umsonst erfreut sich die auch sonntags geöffnete Verkauf großer Beliebtheit. 380 Winzer bewirtschaften ansehnliche 266 Hektar Reben, wovon fast zwei Drittel mit Blauem Spätburgunder bestockt sind, gefolgt von Riesling und Müller-Thurgau. Sasbachwalden ist also in erster Linie ein Rotweindorf.

Doch das bekannte Wein- und Blumendorf Sasbachwalden bietet noch viel mehr als schlafen im Weinfass und beste Tropfen. Zu Füssen der 1.166 m hohen Hornisgrinde laden ausgesprochen schöne Wanderwege ein, durch die lieblichen Weinberge oder entlang der vielfach mit Esskastanien bestandenen Hänge mit alten Mühlen bis hinauf zu den Tannenhöhen des Schwarzwalds. Vom Hochmoor auf der Hornisgrinde aus bietet sich an klaren Tagen ein traumhafter Blick bis zu den Alpen. Bei der Kurverwaltung, etlichen Hotels und anderen Vermietern von Gästezimmern kann man mobile GPS-Geräte ausleihen. Es gibt auch geführte Wanderungen. Reiter und Mountain-Biker kommen ebenso auf ihre Kosten, nicht zu vergessen das beheizte Erlebnisfreibad. Doch immer wieder sind es die gemütlichen Gaststuben, die in Sasbachwalden locken oder einfach im Dorf ein wenig bummeln. Ein bleibendes Erlebnis ist das Dinner-Jumping, bei dem sich ein leckeres Menü über mehrere Gaststätten erstreckt und man dazwischen ein wenig durchs Dorf wandert, um sich neuen Appetit zu holen. Näheres bei der Kurverwaltung: www.sasbachwalden.de
, Tel. 07841 / 1035.

WWW-Weekend-TOUR

Weinstadt, eine junge Stadt, die 1975 im Rahmen der kommunalen Gebietsreform aus den traditionsreichen Teilorten Beutelsbach, Endersbach, Großheppach, Schnait und Strümpfelbach entstanden ist, kann für jedes Alter etwas bieten. Getreu dem Motto und den Worten des Volksliedes von Wilhelm Müller und Karl Zöllner „Das Wandern ist des Weinfreunds (Müllers) Lust….“ werden Teilnehmer der Weekend-Tour in geselliger, kurzweiliger Art & Weise die Weinstädter Weingemarkung abwandern und sich mit deren Weinen, Geschichte, Kultur, Kunst und Natur beschäftigen.

Am Samstag, 28. April geht es nach Großheppach, Endersbach Strümpfelbach. Am Sonntag, 29. April wird Beutelsbach und Schnait erkundet. Auf beiden Touren kommen die Wanderer immer wieder an geschichtsträchtigen Orten vorbei und durchstreifen auf dem Weg durch die Ortschaften die Weinberge in deren verschiedensten Lagen. Am Weg werden die Teilnehmer von Weingüter und traditionsreichen Gasthöfen und Restaurants verköstigt. Voll von Eindrücken führen die letzten Tourkilometer der jeweiligen Tage wieder in den Stadtteil Beutelsbach wo die Tour am späten Nachmittag bei einem gemeinsamen „Gläsle“ Wein oder Sekt auf dem Weinstadt Weindorf endet.

Treffpunkt und Start der WWW-Weekend-Tour 2012 ist jeweils die Remstalkellerei in Weinstadt-Beutelsbach. Der Preis für einen Tourtag mit ca. 6-7 Stunden Gehzeit am Samstag oder Sonntag liegt bei 80,- Euro pro Person, für beide Tourtage werden 149,- Euro berechnet. Im Preis sind die Führung mit der Weinerlebnisführerin Birgit Oesterle, ein Tour-Care-Paket am Mann/ an der Frau, die gesamte Tourverpflegung, alle Getränke während der Tour sowie ein Abschlussgetränk auf dem Weinstadt Weindorf und ein Erinnerungsgeschenk enthalten. Eine Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich.

Ausführliche Informationen zu den Touren sind unter www.wengertschneckle.de abrufbar. Eine Anmeldung kann direkt bei der Weinerlebnisführerin Birgit Oesterle unter Tel. 0170/ 3580656 oder per E-Mail an info@wengertschneckle.de erfolgen.

Weitere Angebote zum WeinWanderWochenende rund um Weinstadt und Fellbach sind auf der Internetseite des Deutschen Weininstituts unter www.deutscheweine.de erhältlich.

Die schönsten Feste an der Südliche Weinstraße

  1. März – 15. April 2012: Pfälzer Mandelwochen
Die rosa blühenden Mandelbäume läuten den Frühling ein und geben Anlass für unzählig viele Feste rund um das farbenfrohe Spektakel.   http://www.mandelbluete-pfalz.de/
 
10. März und 11. März 2012: 13. Maikammerer Weinmarathon
Beginn: 10. März 2012 um 18 Uhr im Bürgerhaus in Maikammer. Weinmesse mit einer 24-Stunden- Verkostung, dem Pfälzer Wohlfühlerlebnis wellVINess, Pfälzer Kaffeegenuss und   attraktivem Musikprogramm . Weitere Informationen unter: http://www.maikammer.de/
 
25. März 2012: Saisoneröffnung der Südlichen Weinstraße & Wanderauftakt   Pfalz
In Albersweiler wird dieses Jahr die neue Saison der Südlichen Weinstraße mit musikalischem und weinkulinarischem Programm eröffnet.  Es finden geführte Wanderungen statt, die Teil des Wanderauftaks Pfalz sind.
 
14. April 2012: Nacht der offenen Weinkeller
Im historischen Ortskern St. Martin können Sie zwischen 19.30 Uhr und ca. 2.00 Uhr die unterirdischen Geheimnisse des romantischen Weinortes St. Martin entdecken. Die Kellertüren der Winzer stehen für jedermann offen und zum Verkosten stehen Weine bereit.   http://www.maikammer.de/
 
28. April – 7. Mai 2012:   Maimarkt   mit Weindorf
Eines   der beliebtesten Volksfeste der Südpfalz findet in Landau statt. Der Landauer Maimarkt umfasst das Weindorf, einen großen Vergnügungspark mit einer „Fressgasse “ sowie einem großen Krammarkt.   http://www.landau-tourismus.de/
 
29. April 2012: Genusswandern im Rahmen des WeinWanderWochenendes in deutschen Weinanbaugebieten
Treffpunkt ist die Alte Kellerei in St. Martin und Beginn ist um 12.00 Uhr. Bei einer Wanderung durch Wald und Flur können Gäste die besten St. Martiner Weine und kulinarischen Köstlichkeiten genießen.   http://www.maikammer.de/
 
5. Mai 2012: 4. St. Martiner Jungweinprobe
In einem Nato-Bunker aus der Zeit des Kalten Krieges, versteckt im Berg, gibt es den neuen Weinjahrgang in einem geheimnisvollen Ambiente.   http://www.bunkerweinprobe.de/
 
17. Mai – 20. Mai 2012: Maifest mit Weintreff im Lavendelgarten und „Weindorf“
Im historischen Ortskern von Maikammer steigt eines der ersten größeren Weinfeste im Jahresreigen der Weinfeste an der Südlichen Weinstraße   http://www.maikammer.de/
 
25. Mai – 28. Mai 2012: 61. Heimat- und Blütenfest

Rhodt unter Rietburg   http://www.rhodt.de/
 

7. Juni – 11. Juni 2012: Owwergässer Winzerkerwe  
Die kleine Stadt Edenkoben feiert eines seiner bekannten Weinfeste.  
http://www.garten-eden-pfalz.de/
 
8. Juni – 11. Juni 2012: 25. Weintage der Südlichen Weinstrasse (11. Juni für Fachbesucher)
Zum 25. Mal bieten die Weintage der Südlichen Weinstrasse in Landau einen   außergewöhnlichen Wein- und Kunstgenuss. Weit über 600 Weine und Sekte von 90 Winzerinnen und Winzern gibt es hier zum Kosten und Vergleichen. http://www.suedlicheweinstrasse.de/de/index.htx/43d7e0220b5ccf9acd5c6594e64ebb35
 
9. Juni 2012 ab 17.00 Uhr und 10. Juni 2012 ab 11.00 Uhr: St. Martiner Weinweg
In St. Martin, auf dem Wein- und Steinlehrpfad, kann man von Weinpavillon zu Weinpavillon wandern. Neben Wein- und Sektspezialitäten werden hier auch kulinarische Genüsse sowie Kunst und Kultur im Zeichen des Weines angeboten.
Weitere Informationen unter:   http://www.weinbauverein-sankt-martin.de/
 
23. Juni und 24. Juni 2012: Weinpanorama am Herrenpfad
Ab 14 Uhr öffnet in Heuchelheim-Klingen der neu gestaltete Aussichtspunkt an der Wetterschutzhütte mit einem tollen Blick über Heuchelheim und Klingenmünster. Gleichzeitig können Gäste lokale Weine und kulinarische Köstlichkeiten probieren.