Gault Millau 2011 in Sachsen-Anhalt

Die 15 besten Restaurants

Aufsteiger*, Newcomer** und Absteiger*** im Vergleich zum Vorjahr

1. Forellenstube in Ilsenburg,
Schloss Storkau in Storkau,
Parkrestaurant Vogelherd in Zerbst (15 Punkte),
4. Die Saison, Landhaus Hadrys und Red Snapper* in Magdeburg,
Ritter’s Weinstuben* in Merseburg,
Bohlenstube in Wernigerode (14 Punkte),
9. Schlosshotel Blankenburg** in Blankenburg,
Prinzessin Marie Pauline in Dedeleben,
Pächterhaus in Dessau,
Bon apart* in Magdeburg,
Bocks in Naumburg,
Philipp August*** in Wanzleben,
Orchidea Huong in Wernigerode (13 Punkte)

GM KOCH DES JAHRES 2011:http://www.gourmet-report.de/artikel/336760/GM-Koch-des-Jahres-2011-Mario-Lohninger.html

GAULT MILLAU BADEN-WüRTTEMBERG 2011: http://www.gourmet-report.de/artikel/336763/Gault-Millau-Baden-Wuerttemberg-2011.html

GAULT MILLAU BAYERN 2011: http://www.gourmet-report.de/artikel/336764/Gault-Millau-Bayern-2011.html

GAULT MILLAU 2011 IN BRANDENBURG: http://www.gourmet-report.de/artikel/336765/Gault-Millau-2011-in-Brandenburg.html

GAULT MILLAU 2011 IN BREMEN: http://www.gourmet-report.de/artikel/336766/Gault-Millau-2011-in-Bremen.html

GAULT MILLAU HAMBURG 2011: http://www.gourmet-report.de/artikel/336767/Gault-Millau-Hamburg-2011.html

GAULT MILLAU HESSEN 2011: http://www.gourmet-report.de/artikel/336768/Gault-Millau-Hessen-2011.html

GAULT MILLAU MECKLENBURG-VORPOMMERN 2011: http://www.gourmet-report.de/artikel/336769/Gault-Millau-Mecklenburg-Vorpommern-2011.html

GAULT MILLAU NIEDERSACHSEN 2011: http://www.gourmet-report.de/artikel/336770/Gault-Millau-Niedersachsen-2011.html

GAULT MILLAU NRW 2011: http://www.gourmet-report.de/artikel/336771/Gault-Millau-NRW-2011.html

GAULT MILLAU RHEINLAND-PFALZ 2011: http://www.gourmet-report.de/artikel/336772/Gault-Millau-Rheinland-Pfalz-2011.html

GAULT MILLAU SCHLESWIG-HOLSTEIN 2011: http://www.gourmet-report.de/artikel/336776/Gault-Millau-Schleswig-Holstein-2011.html

GAULT MILLAU SAARLAND 2011: http://www.gourmet-report.de/artikel/336773/Gault-Millau-Saarland-2011.html

GAULT MILLAU SACHSEN 2011: http://www.gourmet-report.de/artikel/336774/Gault-Millau-Sachsen-2011.html

GAULT MILLAU 2011 IN SACHSEN-ANHALT: http://www.gourmet-report.de/artikel/336775/Gault-Millau-2011-in-Sachsen-Anhalt.html

GAULT MILLAU THüRINGEN 2011:
http://www.gourmet-report.de/artikel/336777/Gault-Millau-Thueringen-2011.html

GAULT MILLAU Deutschland
Bestellmöchlichkeit: 978-3-86244-002-3

Mit Jan Hofer auf Schlemmertour

Die Börde, das ist doch diese weite Landschaft zwischen Bode und Ohre, fruchtbarer Boden, Getreidefelder bis zum Horizont – und alles schön eben. Stimmt, aber da gibt es auch Landstriche, die passen so gar nicht in dieses Klischee.Jan Hofer entdeckt auf seiner Tour zum Beispiel die „Salzfloralandschaft“ bei Sülldorf. Eine hügelige Gegend, in der Pflanzen wachsen, die sich eigentlich nur im Nordsee-Raum wohl fühlen. Ist das Fleisch der Rinder, die hier weiden, vielleicht besonders salzig? Dorothee Wallstab, die Betreiberin eines Bauernhofs mit Hofladen in Sülldorf weiß Antwort auf alle Hofer-Fragen. Tipps zur guten Küche sammelt der Nachrichten-Mann u. a. auf der Burg Wanzleben und im Landgasthof „Zur Erholung“ in Lostau.

Vor den Toren Magdeburgs wird für ihn ein ganz besonderes Gericht zubereitet, die „Magdeburger Halbkugel“. Serviert wird sie dem Schlemmer-Reisenden in der Kirche von Alt Prester, einem Schinkel-Bau, dessen Turm-Gestaltung sich der bekannte Baumeister beim Magdeburger Dom „abgeguckt“ hat. Übrigens ist Hofer diesmal mit einem Korb voller Äpfel unterwegs. Wie daraus leckerer Saft wird, schaut er sich bei den Natho-Brüdern in Welsleben an, Verkostung natürlich inklusive. Bei aller Schlemmerei lässt sich der Wahl-Hamburger Hofer auch die touristischen Sehenswürdigkeiten nicht entgehen. Einmal direkt unter die „ganz große Badewanne“, das Wasserstraßenkreuz Magdeburg, rollen, das ist ihm ein besonderes Vergnügen.

So, 14.12. um 13:00 Uhr rbb

Stefan Pumm

Stefan Pumm vom Restaurant Philipp August,
Hotel Burg Wanzleben, Am Amt 1 in 39164 Wanzleben Tel: 039 209-60 14 0,
wurde von Euro-Toques – der unabhängigen Verbraucher-Initiative der
Bevölkerung und der Spitzenköche – vertreten durch den Vize-Präsident
Euro-Toques Europa und Präsident Deutschland – Österreich Ernst-Ulrich
Schassberger, Kaisersbach-Ebni zum Euro-Toques Chefkoch ernannt.

Schon während seiner Ausbildung zum Koch im Sporthotel Grünberg (Hessen)
entwickelte Stefan Pumm seine Liebe zu frischen saisonalen Produkten. Seiner
Leidenschaft für naturbelassene Zutaten blieb er auch während seiner
Wanderjahre im In- und Ausland treu.
Nach einem Jahr als Chef de partie im Traumhotel „liebes Rot-Flüh“ in
Österreich konnte ihn die bekannte Sterneköchin Doris Katharina Hessler für
ihr Restaurant gewinnen. Bei der berühmten, leider 2004 verstorbenen,
Verfechterin der modernen leichten Küche, auch sie Euro-Toques Chefköchin,
bekam er als Souschef seinen letzten Schliff.

Während weiterer Stationen in Alaska, Portugal und Kanada verstand es
Küchenmeister Stefan Pumm die regionalen Besonderheiten mit der europäischen
Finesse zu verbinden.
Eine seiner größten Herausforderungen war sicher die Stelle als Küchenchef
im Land der Cowboys und Indianer. Auf der Little Beaver Creek Ranch
(Mitglied von Relais & Châteaux) im Herzen von British Columbia /Kanada
wusste er internationale Gäste mit der europäischen Esskultur nicht nur zu
überzeugen sondern auch zu begeistern.
Nach Deutschland zurückgekehrt entschloss sich der mittlerweile 29-jährige
noch einmal die Schulbank zu drücken und wurde mit dem Abschluss des
Küchenmeisters belohnt.

Seit 2005 kocht der Weltenbummler nun im Hotel Burg Wanzleben. Seiner
kreativen Frischküche ist die Vorliebe für exotische Gewürze anzumerken.
Dies wurde auch prompt vom renommierten Restaurantführer Gault Millau
entdeckt und mit 14 Punkten geehrt.
Im Juni ist der junge, aufstrebende Küchenmeister zum Euro-Toques Chefkoch
ernannt worden und hat einen Platz unter Gleichgesinnten gefunden.

Diese Nominierung ist eine der höchsten Auszeichnungen für Spitzenköche
Europas, denn in den Kreis der Euro-Toques Chefköche kann man nur berufen
werden.
Die Euro-Toques Chefköche sehen sich als Bewahrer und Hüter der
europäischen Eß- und Lebenskultur und vereinigen gegenwärtig über 4.000
Spitzenköche in ganz Europa. Der neue Euro-Toques Chefkoch verpflichtet
sich, den strengen Ehrenkodex, die Lebensmittel-Charta und die
Garantie-Urkunde der Euro-Toques Chefköche einzuhalten und dadurch die große
Tradition des Essens und Trinkens als Teil europäischer Kultur zu fördern.

www.Eurotoques.de