Ulrich Heimann

Drei Restaurants, so ähnlich in ihren Qualitätsansprüchen und doch so verschieden in ihrer Ausrichtung, sorgen im InterContinental Berchtesgaden Resort ganzjährig für geschmackliche Abwechslung. Ergänzt wird dieses Angebot im kommenden Sommer zusätzlich durch ein buntes Kulinarik-Programm, bei dem vom Sonntagsbrunch bis zum Kräuterrundgang für jeden Gast, egal ob groß oder klein, etwas dabei ist.

Im InterContinental Berchtesgaden Resort haben Urlauber ganzjährig die Qual der Wahl: Gehobenes Fine Dining bestimmt die Küche im Sternerestaurant LE CIEL, wo Ulrich Heimann regionale Produkte höchster Qualität zu kulinarischen Kreationen mit saisonaler Ausrichtung verarbeitet. Das neugestaltete Restaurant 3’60° wurde erst am 16. Mai 2014 wieder eröffnet und überzeugt mit internationalen Spezialitäten vor beeindruckendem Alpenpanorama. Zünftiger geht es in der Bayernstube Schalander zu, wo gemütliche Gastlichkeit und urige Holztische auf traditionell-bayerische Schmankerln treffen.

So vielfältig wie die Wünsche der Gäste selbst ist auch das Sommerprogramm des Luxusresort in den Bayerischen Alpen. Einen Blick hinter die Kulissen und in die Vorratskammern des Sternekochs erhascht der Gast zum Beispiel beim traditionellen Kehraus Deluxe im LE CIEL. Kurz vor den Betriebsferien öffnen Ulrich Heimann und sein Team ihr Heiligtum. Gourmet-Liebhaber und Interessierte sind eingeladen, ihre Küche zu erkunden und am Flying Buffet kulinarische Köstlichkeiten aus den geplünderten Speisekammern zu genießen. Dabei ist auch der ein oder andere Plausch mit dem Sternekoch selbst nicht ausgeschlossen. Die Teilnahme am Event am 28. Juni 2014 ist für 165 Euro pro Person möglich.

Kulinarischen Hochgenuss verspricht auch die Aktion Stern trifft Region am 7. August 2014. Ulrich Heimann und 3’60°-Küchenchef Thomas Walter präsentieren bei dem Live-Cooking-Event ihre Handwerkskunst und bereiten für die Gäste regionale Gaumenfreuden auf Sterneniveau zu. Zur Unterstützung wird auch dieses Mal wieder einen prominenter Überraschungsgast erwartet.

Laue Sommerabende, eine grandiose Aussicht von der Panoramaterrasse und Köstlichkeiten vom Schlemmerbuffet sind beim beliebten Terrassen-Barbecue die perfekten Zutaten für einen gelungenen Abend. Ab Juli eröffnet das neurenovierte Restaurant 3’60° die Grillsaison auf 1.000 Meter Höhe. Auf die großen Gäste warten feinste Grillspezialitäten und sommerlich-frische Beilagen, während sich der Nachwuchs am Lagerfeuer Marshmallows und andere Leckerbissen grillt. Angeworfen wird der Grill am 5. und 19. Juli sowie am 2., 16. und 30. August, eine Teilnahme ist schon für 49 Euro pro Person möglich.

Unter dem Motto Schnuppern, Schmecken und Studieren gehen Urlauber mit Sternekoch Ulrich Heimann auf Entdeckungsreise in die Welt der Kräuter der Region. Im alpinen Kräutergarten auf der Terrasse der Concierge Lounge identifizieren sie nicht nur die einzelnen Arten, sondern lernen auch, wie das schmackhafte Grün möglichst schonend in der Küche weiterverarbeitet wird. Außerdem wird gezeigt, welche Kräuter zu welchem Gericht besonders gut passen und welche ungewöhnlichen Kombinationen für Geschmackserlebnisse sorgen. Der Kräuterrundgang findet unter anderem am 7., 14., 21. Juni 2014 sowie an weiteren Terminen im Juli, August und September jeweils um 15 Uhr statt.

Beim Kinderkochkurs dürfen auch die kleinen Urlauber zur Kochschürze greifen und in die Welt der Gourmetküche eintauchen. Dabei blicken Sie nicht nur in die Töpfe der Restaurants, sondern stehen selbst am Herd, um unter Aufsicht der Hotelköche Leckeres zu zaubern. Die Kochkurse finden jeden Samstag jeweils um 15 Uhr statt und sind für die Kinder kostenlos.

Genussvolle Frühstücksmomente erleben Langschläfer beim Sonntagsbrunch. Jeden ersten Sonntag im Monat serviert das Restaurant 3’60° zwischen 12 und 15 Uhr kreative Delikatessen vor herrlicher Bergkulisse. Der Sonntagsbrunch kostet 37 Euro pro Person und findet ab Juni 2014 wieder monatlich statt.

www.berchtesgaden.intercontinental.com.

Thierry Marx

Mandarin Oriental, Geneva: Starkoch Thierry Marx ab 28.10. zu Gast im Restaurant Le Sud – Drei- Gang- Businesslunch Menü ist ab € 65.- – SonntagsBrunch in Paris für 88 Euro

Von 28. Oktober bis 3. November bietet das Mandarin Oriental, Geneva ein ganz besonderes Highlight: zwei Sternekoch Thierry Marx, Küchenchef des Mandarin Oriental, Paris, wird in dieser Zeit seine Kochkünste nach Genf bringen!

Thierry Marx wird oft als Bruce Willis der Küche bezeichnet, da seine actionreiche Küche die richtige Portion Spannung bietet. Seine Küche besticht durch avantgardistische Formen und Farben sowie Texturen und Temperaturen. Die Gäste erleben eine kulinarische Sinnesreise durch Zutaten und Saisons: Ultramoderne regionale Gerichte teils mit einem Schuss Fernost erzeugen Spannung. Die Veränderung von Texturen der Produkte sind Facetten seines molekular anmutenden Küchenstils.
Für eine Woche können die Gäste des Restaurants Le Sud im Mandarin Oriental, Geneva nun unterschiedliche Menüs des Meisterkoches genießen, von Soja Risotto mit Trüffelöl über Seebrasse nach japanischer Art bis hin zu Apfel- Mascarpone- Lebkuchen Pressé.

– Die Al La Carte Auswahl bietet einige der beliebtesten Gerichte von Thierry Marx und ist ab €18-30 für Vorspeisen und €36-45 für Hauptgänge zu genießen.
– Das Fünf- Gang- Degustationsmenü ist ab € 127.- ohne Weinbegleitung und ab € 178.- mit Weinbegleitung erhältlich.
– Das Drei- Gang- Businesslunch Menü ist ab € 65.- buchbar.

Im Mandarin Oriental, Paris offeriert Thierry Marx im Restaurant Camélia ab sofort den neuen Sonntagsbrunch, bei dem die Gäste ein fantastisches Buffet mit selbstgemachtem Brot und Croissants, Käse, geräuchertem Fleisch, saisonalen Suppen, Salaten, Lachstataki, Sushi, eggs Benedict, Cheeseburgern, Nasi Goreng und vielem mehr genießen können. Der Sonntagsbrunch inklusive frischer Säfte und heißer Getränke ist für €88.- pro Person und € 44.- pro Kind von 12:30-15:30 Uhr buchbar.

Thierry Marx arbeitet mit CHROMA Topchef Kochmesser –> www.chroma-france.com

Kunst- und Käseseminare in der Mecklenburgischen Schweiz

Einen ungewöhnlichen Kurzurlaub verspricht der Veranstalter Romantisches Mecklenburg aus Teterow in der Mecklenburgischen Schweiz mit seinen Kunst- und Käseseminaren, das nächste wird am 27. und 28. Juli angeboten. Dabei entwerfen Teilnehmer unter Anleitung von Künstler Jim Schütz eigene Skulpturen und erlernen Techniken zu deren Bearbeitung. Nebenbei erzählt Schütz den Gästen Geschichten aus der Region. Wer genug geschaffen hat, kann sich der Käseherstellung widmen. Die Geschäftsführerin des Veranstalters „Romantisches Mecklenburg“, Ulrike Lübbert, zeigt, wie einfach frischer Rohmilchkäse für den Hausgebrauch hergestellt werden kann. Gewürzt wird dieser mit Kräutern aus dem Bauerngarten rund um das Café Lebenslust in Groß Wokern bei Teterow.

Das Wochenende „Kunst und Käse“ kostet 129 Euro pro Person und kann bei der Touristinformation in Teterow unter der Telefonnummer 03996 172028 oder direkt beim Romantischen Mecklenburg unter der Rufnummer 039978 51980 gebucht werden. Im Preis sind das Material zur Skulpturen- und Käseherstellung, Lunch und Kaffee am Samstag sowie Sonntagsbrunch enthalten.

Alle Teilnehmer nehmen ihren eigenen Käse sowie ihr persönliches Kunstwerk mit nach Hause und erhalten zusätzlich ein Zertifikat. Dieses und weitere Angebote wie etwa das Angebot für Genießer mit dem Titel „Gourmet-Wandern“ oder Landschaftsyoga finden Interessierte unter www.romantisches-mecklenburg.de

Unterkünfte vermittelt auch der Tourismusverband Mecklenburgische Schweiz unter www.mecklenburgische-schweiz.com.

le potager

Im Oktober halten die unterschiedlichsten Kulinarien Einzug im Le Méridien München. Neu ist das Mittelmeer-Buffet, das im Restaurant „le potager“ immer freitags erfreut, wieder da ist der allseits beliebte Sonntagsbrunch, Reh, Hirsch und Fasan führen die Regie bei den Wildwochen, Der flotte Dreier geht in die Verlängerung, in der Bar „La Traction“ ist der Kürbis los, und am letzten Oktober-Sonntag bekommt jeder Gast einen essbaren Wecker.
Immer freitags im le potager: Mittelmeer-Buffet
Am 7. Oktober wird erstmals das große Mittelmeer-Buffet im Restaurant „le potager“ des Münchner Stadthotels Le Méridien angerichtet. Ab dann sind die frischen mediterranen Kreationen von Chefkoch Armin Strohmeyer und seinem Team jeden Freitag ab 19 Uhr zu genießen, wobei Gerichte aus Frankreich, Italien, Spanien und Nordafrika die Hauptrolle spielen. Kostenpunkt 26 Euro, für nur 10 Euro mehr sind auch begleitende Weine darin eingeschlossen.

Immer sonntags im le potager: Sonntagsbrunch
Die Sommerpause ist vorbei, ab 9. Oktober muss in München sonntags nicht mehr gekocht werden, denn im Le Méridien wird der Sonntagsbrunch wieder eröffnet. Salate, Spezialitäten von Fisch und Fleisch, köstliche Desserts sind im „le potager“ vorbereitet. Immer von 12 bis 15 Uhr. Sekt, alkoholfreie Getränke, Kaffee und Tee – alles im Preis von 29,50 Euro enthalten, Kinder sind zum ermässigten Preis dabei.

Vom 17. bis 30. Oktober im le potager: Wildwochen
Medallions und Pastete von Reh, die Brust vom Fasan, Keule vom Hirsch und vom Wildschwein ein Ragout, dazu Essenzen, Nockerln, Semmelknödel, Spätzle mit Bärlauch, Rahmsaucen von Morchel und Wacholder – Köstlichkeiten, die in der zweiten Oktoberhälfte Regie im „le potager“ führen. Im Restaurant des Hotel Le Méridien muss man sie nicht als Menü verzehren, sondern kann sich zwischen sieben und 25 Euro einzeln daran delektieren. Dazu wird ein 2003er Chianti Castiglioni empfohlen, das 0,2 l Glas für 7,80 Euro oder die Flasche für 27 Euro.

Immer mittwochs im le potager: Der flotte Dreier
Der Hit vom September soll auch im Oktober einer werden: „Der flotte Dreier“ im Le Méridien München. Immer mittwochs kreiert Chefkoch Armin Strohmeyer ein neues dreigängiges Überraschungsmenü, das ab 18 Uhr im Restaurant „le potager“ mit korrespondierenden Weinen für 34 Euro serviert wird. Wird „Der flotte Dreier“ von drei flotten Gästen genossen, werden insgesamt nur 90 Euro berechnet.

Am 30. Oktober im le potager: Ein Wecker für den Gast
In der Nacht werden die Uhren umgestellt. Winterzeit, eine Stunde Gewinn. Damit das nicht vergessen wird, bekommt jeder im Restaurant „le potager“ einen Wecker aus Marzipan. Empfehlung: erst nach vollbrachter Tat verzehren.

Täglich im Oktober in der Bar La Traction: Kürbis Der Kürbis hat Saison, und in der Bar „La Traction“ kommt er flüssig auf den Tresen. Barchef Darko Mihelcic mixt herrliche Cocktails aus dem fruchtigen Gemüse, beispielsweise den gepfefferten Pumpkin oder den Pumpkin Freezer für 7,77 Euro, der während der Cocktail Hour von 17 bis 19 Uhr schon für 3,88 zu haben ist. muenchen.lemeridien.de

Täglicher Klassiker der Bar La Traction: Cocktail Hour In der Bar „La Traction“, gleich gegenüber vom Hauptbahnhof, hat die günstige Cocktailstunde 120 Minuten. Schlägt die Uhr Fünf, lohnt es sich, dort einzukehren, denn bis 19 Uhr werden alle 76 Cocktails der Barkarte zum halben Preis angeboten, so beispielsweise eine Margerita für 4,00 Euro. La Traction im Le Méridien München

www.lepotager-muenchen.de