Black Box Competition

Black Box Competition

Eine Box voller frischer Zutaten, fünf Stunden Zeit und 140 hungrige Gäste: Beim Finale der Black Box Competition von Marriott International am 1. Dezember im Frankfurt Marriott Hotel traten die Top Küchen- und Serviceteams der europäischen Marriott Häuser in einem spannenden Wettstreit gegeneinander an. Ziel war es, aus den Zutaten der „Black Box“ in nur fünf Stunden ein delikates Drei-Gänge-Menü zu kreieren, während die Serviceteams verschiedene Themen auf ihren Tischen fantasievoll umsetzen mussten. Als Sieger des Abends konnte sich schließlich das Team des Istanbul Marriott Sisli Hotels durchsetzen, das nun eine Reise nach Washington DC erwartet. Der Erlös von 11.000 Euro aus den gesammelten Spenden des Abends kommt dagegen dem SOS Kinder- und Familienzentrum Frankfurt-Sossenheim zugute.

Welches Talent und Können in einem Team stecken, offenbart sich oft erst in spontanen Situationen: So waren auch beim großen Finale der Black Box Competition von Marriott wieder Teamzusammenhalt und perfektes Zusammenspiel gefragt. Fünf Stunden hatten die besten Küchen- und Serviceteams der europäischen Marriott Häuser Zeit, um aus den Zutaten der „Black Box“ ein köstliches Drei-Gänge-Menü zu zaubern und gleichzeitig ein vorgegebenes Thema fantasievoll auf ihren Tischen umzusetzen.

Eine Jury, bestehend aus Brad Nelson, Senior Vice President Culinary Global, Sean Kelly, Senior Executive Chef Europe, Jeremy Dodson, Vice President Food & Beverage Development Europe, und Simon Beaumont, Senior Director of Culinary Europe, bewertete schließlich die Leistungen der einzelnen Teams. Stolzer Sieger des Abends war das Team des Istanbul Marriott Sisli Hotel, der 2. Platz ging an das Team des Gent Marriott Hotel und der 3. Platz and das München Marriott Hotel, die mit einem exquisiten Menü bestehend und außergewöhnlichen Tischdekoration überzeugten. Die Gewinner erwartet nun eine Reise nach Washington DC, auf welcher sie die einmalige Gelegenheit haben, die Führungsriege um Bill Marriott kennen zu lernen.

Auch bei diesem Event band Marriott seinen Partner, die SOS-Kinderdörfer, mit ein: So konnten aus den Spenden von mindestens 75 Euro pro Gedeck und den Erlösen der abendlichen Tombola 11.000 Euro gesammelt werden, die nun an das SOS Kinder- und Familienzentrum Frankfurt-Sossenheim gespendet werden.

www.marriott.de

Boutiquehotel The Marmara Sisli, Istanbul

Neues Designquartier in Istanbul:

Das Boutiquehotel The Marmara SiSli präsentiert sich elegant im Stil der 1950er Jahre – Design und Einrichtung stammen vom türkischen Kreativduo Autoban

Klare Linien und der Flair der Fünfzigerjahre – das neu eröffnete Boutiquehotel The Marmara Sisli in Istanbuls pulsierendem Geschäfts- und Einkaufsviertel Mecidiyeköy lässt den Stil der Jahrhundertmitte in einer coolen, urbanen Retro-Variante auferstehen. Das Designhotel gehört zur renommierten türkischen Hotelgruppe The Marmara Hotels und ist das bisherige Glanzstück des aufstrebenden Designlabels Autoban, das für die Gestaltung und Einrichtung des Hauses verantwortlich zeichnet.

Das The Marmara Sisli vereint nostalgische Elemente mit innovativer Linienführung im skandinavisch-modernen Stil. Die Aluminium-Fassade des Hotels wirkt schlank und elegant und erinnert an die ersten Skyskraper, die in den Fünfzigerjahren das Bild moderner US-Großstädte prägten. Beeindruckend ist die großzügige und nach oben hin offene Lobby. Blickfang dort sind die für Autoban typischen vertikalen Leuchtbänder, die überdimensionalen Hängeleuchten aus durchscheinenden Holzlamellen sowie die lang gezogene Bar aus rohem Beton.

Auch die Architektur der Zimmer ist unkonventionell: Die „Nano-Zimmer“ sind minimalistisch und funktional gestaltet. Bett, Bad und Schreibtisch verteilen sich auf nur 13 Quadratmeter. Die „Square-Suites“ dagegen sind großzügig und weitläufig. Stilgebend sind hier die Holz-Fensterläden mit nostalgischen Verzierungen. Die dreizehn „Wagon-Zimmer“ befinden sich im obersten Stockwerk des Hotels. Die Raumaufteilung entspricht einem Eisenbahn-Abteil mit Schlafbereich, Flur und Bad.

Das Farbkonzept des The Marmara Sisli passt perfekt zum Retro-Design der Fifties. Die dominierenden Töne sind Oliv, Gelb, Grau und Braun. Hinzu kommen Möbel und Dekorationselemente aus Materialien wie Eichenholz und Messing. Das Design der Möbel ist schlicht und zeitlos elegant. Die Einrichtung knüpft an die Entwürfe des amerikanischen Designerpaares Charles und Ray Eames an, bezieht aber auch immer wieder Details der osmanischen Architektur-Tradition mit ein.

Seyhan Özdemir und Sefer Caglar, die beiden kreativen Köpfe hinter Autoban, haben wie niemand sonst die Design-Landkarte der Türkei geprägt. In den letzten Jahren machten sie auch international mit ihren Entwürfen von sich reden. 2004 erhielten sie vom Trendmagazin „Wallpaper“ eine Auszeichnung als Europas beste Jungdesigner.

Die Beauftragung des jungen Design-Labels war für die Hotelgruppe The Marmara Hotels eine strategische Entscheidung, zeigt sie doch die moderne und innovative Ausrichtung der Kette. Das The Marmara SiSli ist neben dem Traditionshaus The Marmara Istanbul am berühmten Taksimsquare und dem Desinghotel The Marmara Pera bereits das dritte Hotel in Istanbul. Darüber hinaus betreiben The Marmara Hotels weitere Luxus- und Designhotels in Antalya und Bodrum sowie in Manhattan New York. Die Expansion – auch auf internationalem Terrain – ist bereits anvisiert.

Je nach Zimmerkategorie liegen die Standard-Preise für eine Übernachtung im The Marmara Sisli zwischen 80 und 130 EUR pro Nacht. Das Hotel verfügt über ein Restaurant, einen Fitnessraum und mehrere Konferenzzimmer und bietet kostenloses WLAN.

Informationen zu Autoban unter www.autoban212.com

Hotel zu buchen bei Hotel