Natalie Lumpp

Natalie Lumpp am 28. Februar 2013 zu Gast in Baden-Baden – Wein erlebbar machen ist das Thema des Abends – „Weinsensorik“ Seminar um 19:00 Uhr für 38 Euro – nur noch Restkarten verfügbar

Natalie Lumpp, Deutschlands beste Sommelière, ist am 28. Februar 2013 zu Gast bei Vineur Select in Baden-Baden. Wein erlebbar machen ist das Thema des Abends. Mit einem „Weinsensorik“ Seminar finden Wein-Laien den perfekten Einstieg in die Feinheiten und Finessen des Weines. Der Abend ist aber nicht nur für Wein-Laien gedacht! Der Wein-Profi hat mit Natalie Lumpp und ihrem „Weinsensorik“ Seminar die tolle Gelegenheit, neue Informationen rund um den vollendeten Weingenuss zu bekommen.

Wahrnehmen mit allen Sinnen – Aromen, Geschmack, Geruch & Mehr!
Was können wir wirklich schmecken und was riechen? Wieso riechen ein Sangiovese nach Waldbeeren und ein Riesling nach Pfirsich oder Aprikose? Was macht den so oft beschriebenen Charakter eines Weines aus? Benötigt man für die feinen Unterschiede nur eine feine Nase und einen sensiblen Gaumen oder hilft schon die richtige Technik? Dies und noch viel mehr erfahren Weingenießer für noch mehr Freude und Genuss am Wein.

Aber auch der kulinarische Genuss für den Gaumen kommt bei der Veranstaltung mit Natalie Lumpp nicht zu kurz. Feine Weine aus dem Weinkeller von Vineur Select erfreuen an diesem Abend Weinliebhaber zusätzlich. Genießer feiner Tropfen sind also herzlich eingeladen, am 28. Februar um 19:00 Uhr an einem kurzweiligen Abend mit Natalie Lumpp teilzunehmen. Anmeldungen werden per E-Mail an: kontakt@vineur.de oder telefonisch unter 07221-30229912 angenommen.

Es stehen allerdings nur noch wenige Plätze zur Verfügung. Der Eintrittspreis beträgt € 38,00 pro Person. Parkplätze stehen in der wenige Meter entfernten Tiefgarage des Festspielhauses zur Verfügung.

Aldiana Bonus für Stammgäste

Seit jeher genießen treue Aldiana Urlauber spezielle Privilegien. Auf Anregung zahlreicher Gästeclub-Mitglieder hat der Premium-Clubanbieter jetzt sein gebührenfreies Bonusprogramm modifiziert. So wird Gästen zukünftig jede einzelne Nacht, die sie über den Veranstalter Aldiana buchen, gutgeschrieben. Die bisher seit dem 1. November 2002 erlangten Reisepunkte bleiben erhalten. Darüber hinaus ist der Gästeclub ab sofort neu in drei Kategorien aufgeteilt: Premium (ab 50 Nächten), Premium Select (ab 100 Nächten) und Platin (ab 250 Nächten). Insbesondere Langzeiturlauber profitieren dadurch bei der Hochstufung zum nächsten Status.

Zur Erinnerung: Die ursprüngliche Einteilung der Mitgliedsgruppen (Bronze, Silber, Gold, Platin) erfolgte nach der Anzahl der gebuchten Reisen – unabhängig der Anzahl an Übernachtungen.

Vorausbucherbonus und Ermäßigungen vor Ort

Zusätzlich zu den Neuerungen bei der Status-Einteilung hat Aldiana seine Gästeclub Privilegien verändert. Ab der Wintersaison 2012/13 bietet der Clubveranstalter den Platin-Mitgliedern im Vergleich zum alten Programm einen erhöhten Vorausbucherbonus in Höhe von vier Prozent auf den Gesamtreisepreis. Der Bonus für Premium und Premium Select beträgt zwei Prozent.

Des weiteren hat das Unternehmen die Rabatt-Staffelungen für Vor-Ort-Ermäßigungen auf die Genießerkarte, Wellness-Anwendungen und Sportangebote angepasst und teilweise erhöht.
Aldiana

Remstal-Weine

In der letzten Tagen wurden Prämierungen von zwei internationalen Degustationswettbewerben veröffentlicht. Dabei hinterließ das Remstal auch für die aktuellen Jahrgänge einen guten Eindruck bei den Fachjuroren.

Die Fachjury der Berliner Wine Trophy, welche zweimal jährlich in der Bundeshauptstadt unter dem Patronat der OIV -Internationale Organisation für Rebe und Wein – und unter der Anerkennung des Senates von Berlin und der europäischen Union durchgeführt wird, hat Remstaler Weinen insgesamt 16 Gold- und Silbermedaillen verliehen. Das Remstal hat damit fast 1/3 der ins Anbaugebiet Württemberg verliehenen Medaillen nach Hause geholt. Die ausgezeichneten Weinproduzenten werden angeführt vom Winnender Weingut Siegloch-Klöpfer welches gleich vier Goldmedaillen für sich verbuchen kann. Weiterhin befinden sich das Stettener Weingut W. Haidle, das Weingut Häfner in Remshalden, die Remstalkellerei in Weinstadt sowie das Fellbacher Weingut Rienth und die Fellbacher Weingärtner unter den Geehrten.

Neben der Auszeichnung in Berlin hat auch die Jury der Fachzeitschrift Selection die Besten der Besten bei der Premium Select Wine Challenge zur ProWein 2012 – die internationale Fachmesse für Wein und Spirituosen auf der Düsseldorfer Messe – gekürt. Angeführt wird der Remstal-Wein dabei vom Remshaldener Weingut Häfner, dessen „herausragender“ Silvaner Eiswein ab sofort zur Weltspitze gehört. Weiterhin wurden vier Weine der Remstalkellerei in Weinstadt und wiederum ein Remshaldener Wein des Weingut Doreas mit Noten von „ausgezeichnet“ bis „sehr gut“ prämiert.

Edlen Fisch und Hummer in Spitzenqualität

Handgeangelter Loup de Mer, kanadischer Hummer, meisterlich veredelter Adventslachs und das winterliche Tilapiafilet „Feige-Senf“: Mit den Empfehlungen zur Festtagssaison von „Deutsche See“ Fischmanufaktur haben Gastronomen vielfältige Möglichkeiten, Gäste an den Feiertagen zu verwöhnen und winterliche Genüsse auf den Tisch zu bringen.

Ob Firmenweihnachtsfeiern oder Restaurantbesuche mit der Familie – gemeinsames Genießen steht in der Festtagssaison im Mittelpunkt. Viele Gäste möchten sich jetzt gerne etwas Besonderes gönnen und legen verstärkt Wert auf höchste Qualität. Mit edlem Fisch und Meeresfrüchten kommen Gastronomen diesem Wunsch nach. Die dafür passenden Produkte bietet „Deutsche See“ an, zum Beispiel Hummer und Loup de Mer aus dem Sortiment SELECT sowie den speziell für die Weihnachtszeit hergestellten Adventslachs und das winterlich veredelte Tilapiafilet „Feige-Senf“ aus dem Sortiment „Gekühlte Fisch-Convenience“.

Der Hummer von den Prince Edward Inseln vor der kanadischen Ostküste macht jedes Festtagsmenü zu einem kulinarischen Erlebnis. Sein zartes, helles Fleisch zeichnet sich durch seine feine, leicht süßliche Note aus und ist sowohl für Vorspeisen als auch für Hauptgerichte einsetzbar. Das Fleisch des ganzen Hummers wird mit Hilfe hohen Wasserdrucks sauber und schonend aus dem Panzer gelöst und tiefgefroren. Es ist von höchster Qualität und gewährleistet optimale Praktikabilität in der Küche. Der Hummer stammt aus dem Sortiment SELECT, das frische Exklusiv-Sortiment mit ausgesuchten Edelfischen sowie exquisiten Meeresfrüchten in Top-Qualität.

Der frische Loup de Mer für das SELECT-Sortiment wird in Nordfrankreich von kleinen Booten aus handgeangelt. Damit können Gastronomen ihre Gäste an den Festtagen verwöhnen. Loup de Mer gilt als einer der edelsten Speisefische und besticht durch seinen fein-aromatischen Geschmack. Sein Fleisch ist weiß, fest und feinfaserig. Ob gebraten, gedünstet oder gegrillt, Loup de Mer lässt sich hervorragend kombinieren und ist dadurch in der Gastronomie vielseitig einsetzbar.

Eine besondere Festtags-Spezialität ist der für die Weihnachtszeit eigens hergestellte Adventslachs. Das Lachsfilet aus Aquakultur in Norwegen ist mit Zimt gebeizt und mit einer aromatischen Gewürzmischung aus schwarzem Mohn, geriebener Orangenschale und gehackten Haselnüssen bestreut. Durch die Kombination des feinen Lachsfilets mit der Zimtnote und der winterlichen Gewürzmischung ist der Adventslachs nicht nur geschmacklich ein echtes Festtags-Highlight, sondern besticht gleichzeitig durch seine edle Optik. Der Adventslachs ist ab Anfang November erhältlich und Teil des Räucherfisch-Sortiments. Dafür wird der Fisch mit großer Sorgfalt von erfahrenen Räuchermeistern veredelt: Beispielsweise werden Filets einzeln per Hand gesalzen, bevor sie in Öfen mit ausgesuchten Hölzern geräuchert werden. So entstehen genussvolle Spezialitäten.

Das Tilapiafilet „Feige-Senf“ aus dem Sortiment „Gekühlte Fisch-Convenience“ ist ein beliebter Bestseller der Festtagssaison. Mit seiner saisonalen Rezeptur bringt das Produkt winterliche Stimmung in die Gastronomie: Eine knusprige Auflage aus getrockneten Feigen, Cranberries und Pistazien bildet einen wunderbaren Kontrast zum saftigen Tilapiafilet. Die Kreation wird durch eine mild-aromatische Senfmarinade abgerundet. Durch seine kleine Kalibrierung ist das Tilapiafilet „Feige-Senf“ gut portionierbar und vielseitig einsetzbar. „Gekühlte Fisch-Convenience“-Produkte zeichnen sich durch ihre handwerkliche Optik und die außergewöhnliche Rezepturleistung aus. Die hohen Qualitäts-Anforderungen an die verwendeten Rohwaren, besondere Zutatenkombinationen und die sorgfältige manuelle Herstellung in der eigenen Manufaktur schaffen einzigartige Geschmackserlebnisse.

Die Empfehlungen zur Festtagssaison von „Deutsche See“ auf einen Blick:

Hummer: Ganzer Hummer, von den Prince Edward Inseln, vor der Ostküste Kanadas, mit Reusen von kleinen Familienbetrieben gefangen, mit Hilfe von Hochdruck sauber und schonend vom Panzer gelöst, tiefgefroren.

Loup de Mer: Aus Nordfrankreich (Bretagne, Normandie, Picardie, Nord-pas-de-Calais), Tagesfang, handgeangelt mit kleinen Booten.

Adventslachs: Lachs mit Zimt gebeizt, sehr dekorativ mit schwarzem Mohn, geriebener Orangenschale und gehackten Haselnüssen bestreut, aus Aquakultur in Norwegen, erhältlich vom 1. November bis 31. Dezember 2011.

Tilapiafilet „Feige-Senf“: Saftiges Tilapiafilet, praktisch grätenfrei, ohne Haut, mit einer mild-aromatischen Senfmarinade und einer knusprigen Auflage aus Feige, Cranberries und Pistazien; Tilapia aus Aquakultur in Indonesien.

Kaffeeportal Kaffee Select

Kaffee Select, das unabhängige Kaffeeportal, ist in den ersten sechs Monaten erfolgreich gestartet

Gerade in dieser Zeit, kurz vor Weihnachten, freuen sich viele Menschen über die bequeme Art des Online-Shoppings im Internet. Weihnachtsgeschenke stehen bei den meisten ganz oben auf dem Einkaufszettel. Für Kaffeegenießer bietet das unabhängige Kaffeeportal Kaffee Select eine passende Auswahl an besonderen Kaffeesorten und Espressoröstungen für Kaffeeliebhaber und solche, die es werden wollen. Alle Kaffeesorten stammen dabei von kleinen oder mittelständischen Handwerksröstereien.

Ende Mai 2009 ging die in dieser Art bisher einmalige Verkaufsplattform für Kaffee online. Erfinder und Betreiber Veit Löper von Codias Coffee ist sehr zufrieden mit der Entwicklung seines Kaffeeportals: „Wir bieten inzwischen 66 Kaffees von 11 Röstereien aus ganz  Deutschland an, das ist für den kurzen Zeitraum schon ein sehr guter Schnitt. Und es gibt noch viele weitere Röstereien, die ihre Kaffees über unsere Plattform anbieten möchten. Doch wir prüfen bei jedem Röster, ob er unsere Ansprüche – handwerkliche Röstung, absolute Frische des Produktes und schnelle Lieferung – erfüllen kann. Denn bei Kaffee Select bestellt der Kunde immer direkt beim Produzenten, dem Röster.“ Plattform-Betreiber Veit Löper überlässt bei der Suche nach Röstern für Kaffee Select nichts dem Zufall. Ein persönlicher Besuch vor Ort in der Rösterei ist für ihn (angenehme) Pflicht. Ein direkter Kontakt zu den Geschäftspartnern ist selbstverständlich, denn anonyme Zulieferer passen nicht zu seinem Konzept, in das er viel Zeit und Herzblut investiert.

Verschiedene Espressoröstungen, Schümlikaffee oder exklusive Spezialitätenkaffees aus den entlegensten Anbaugebieten der Welt findet man auf der Internetplattform von Kaffee Select.

So haben zum Beispiel Liebhaber von Äthiopischem Kaffee die Qual der Wahl, denn allein neun verschiedene Sorten und Röstungen aus dem Ursprungsland des Arabica-Kaffees bieten die Röster auf Kaffee Select an.

Bestellt wird die Ware auf Kaffee Select immer direkt beim Hersteller, das sichert dem Kunden eine direkte Abwicklung und garantiert Frische und beste Preise.

Für das kommende Kaffeejahr hat Veit Löper mit seinem Portal Kaffee Select konkrete Pläne: „Nach dem guten Start wollen wir natürlich unser Kaffee-Sortiment von verschiedenen Röstern noch stärker ausbauen. Accessoires rund um den Kaffeegenuss wie Mühlen oder Porzellan werden das Angebot abrunden.“

Neben dem Sortiment soll vor allem der Bereich Informationsaustausch und Dialog zwischen Herstellern und Kunden intensiviert werden. Intensive Produktberatung und Hintergrundinformationen zu den verschiedenen Kaffeesorten gehören ebenso dazu wie ein Bewertungstool für die Kaffees und ein Blog, in dem sich Röster und Kaffeeliebhaber austauschen können.

www.kaffeeselect.de

Hotels in Lissabon gehören zu den weltbesten

Hotels in Lissabon gehören zu den weltbesten

11 Hotels in Lissabon wurden unter die „Besten Hotels der Welt“ gewählt.

Die Hotels Viva Marinha Hotel & Suites, Penha Longa Hotel and Golf Resort, Hotel Britania, Eurostars das Letras, Hotel Sofitel Lisbon Liberdade, Hotel Palácio, Tiara Park Atlantic Lisboa, Sheraton Lisboa Hotel & Spa, Hotel Bairro Alto, Olissipo Lapa Palace und das Hotel Cascais Miragem stehen auf der diesjährigen Liste „Insider´s Select“ der insgesamt 850 weltbesten Hotels.

„Insiders’ Select” wählt die besten Hotels aus einem Pool von insgesamt 80.000 Hotels aus jeder Kategorie und aus jedem Land. Grundlage der Entscheidung sind Gästebewertungen auf dem Reiseportal www.expedia.de und Bewertungen durch ein Experten-Team.

Das Hotel Viva Marinha Hotel & Suites in Cascais ist sogar zum zweitbesten Hotel der Welt gewählt worden, gemeinsam mit dem Hotel Prince Park Tower in Tokyo.

Mehr Informationen unter: www.visitlisboa.com

Urlaub für Kinder in Select Maris Kids Club

Junge Virtuosen, Naturforscher und Gourmets

Ferienzeit im Select Maris Kids Club

Einmal der Star auf einer Bühne sein und das Publikum begeistern – im Club Resort Select Maris wird dieser Kindertraum nun erfüllt. Denn pünktlich zu den nahenden Sommerferien bietet das Fünf-Sterne-Resort auf der türkischen Halbinsel Datça Musikkurse mit der Hotelband „Selectis“ an, die in ein gemeinsames Konzert gipfeln. In Urlaubsatmosphäre lernt der Nachwuchs von den Profis trommeln, Klavierspielen und Gesang. Aber auch für Musikmuffel verspricht die schönste Zeit des Jahres im Select Maris ein voller Erfolg zu werden: Der Kids Club bietet zehn verschiedene Aktivitäten, die täglich wechseln. Von Sport- sowie Sprachkursen, Naturwanderungen und Tanzen, über Kochen oder Basteln bis zum gemeinsamen Kinder-Dinner sorgt das Team für abwechslungsreiche Urlaubserlebnisse.

Die Umgebung der unter Naturschutz stehenden Halbinsel verwandelt den Aufenthalt im Select Maris für Kinder in eine große Entdeckungsreise. So geht es zum Beispiel mit dem Boot auf die in der Bucht liegende „Haseninsel“. Hier lebt eine ganze Familie der Hoppler idyllisch zwischen Oleander und Lavendel und freut sich auf die tägliche Fütterung von den jungen Gästen. Für den Erhalt der Natur für die nächste Generation ist sich das Fünf-Sterne-Resort der besonderen Vorbildfunktion bewusst und schützt die Umwelt nachhaltig mit speziellen Programmen. Dazu gehören Wasseraufbereitung zur Bewässerung der Gartenanlage, regelmäßige Müllsammelaktionen der Mitarbeiter und Wiederaufforstungsprojekte. Für dieses Engagement trägt das Haus die ISO 14001-Zertifizierung und kam letztes Jahr beim TUI Umwelt Champion auf Platz 34 von 100 Hotels. Auch kulinarisch nutzt das Gourmet-Team des Select Maris vorwiegend die Genüsse aus der Umgebung. Sowohl für das Buffet als auch für das Kinder-Menü verwendet die Küchenbrigade so oft wie möglich regionale Zutaten.

Alle Angebote sind online auf www.selectmaris.com.tr . und direkt bei Select Maris unter +90 (0) 252 441 20 00 buchbar.

Markus Semmler, Felix Eppisser und Bruno Keist

Gäste und Sterneköche schwingen den Kochlöffel –
Kochkurse und -events im Select Maris

Ab sofort steht das Club Resort Select Maris ganz im Zeichen des kulinarischen Genusses. Mit Kochkursen und Gastspielen von Promiköchen wie Markus Semmler, Felix Eppisser und Bruno Keist verwöhnt das Luxus-Hotel auf der türkischen Halbinsel Datça Feinschmecker auf höchstem Niveau. Von einheimischen Spezialitäten bis zu Schweizer Gourmetküche schlemmen Gäste mit Blick auf die türkische Ägäis und nehmen zudem Tipps vom Profi mit nach Hause.

Einem echten Meister seines Faches können Urlauber vom 14. bis zum 28. Mai 2009 in den Kochtopf schauen. Markus Semmler, Starkoch aus Berlin und ehemaliger Küchenchef des legendären Restaurants „Sturmhaube“ auf Sylt, verrät bei seiner Stippvisite im Select Maris einige seiner Geheimnisse. Zudem wird er im A-la-carte-Restaurant Asitane dreimal pro Woche für 25 Euro pro Person ein spezielles Select Maris Menü zubereiten. Semmler war Aufsteiger des Jahres 1996, Berliner Meisterkoch 1998, Restaurateur des Jahres 2000 und hat in seinen Lokalen „Mensa“ und „Stil“ sowie mit seiner Catering-Agentur „Kochkunst und Ereignisse“ schon Prominente aus Politik, Unterhaltung und Wirtschaft bewirtet.

Mit einem weiteren Kulinarik-Highlight überrascht das Select Maris im Juni. Zwischen dem 6. und dem 15. Juni 2009 servieren gleich zwei Züricher Spitzenköche internationale Haute Cuisine: Felix Eppisser vom Züricher Hotel „Rigiblick“ und Bruno Keist, Küchenchef der Zentrale der UBS Bank. Eppisser hat sich in seinem Restaurant „Spice“ bereits einen Michelin Stern und 16 Gault Millau Punkte erkocht. Auch Bruno Keist ist stolzer Besitzer solcher Auszeichnungen: Als Chef im hochdekorierten Relais & Château Hotel Giardino da Bruno erntete er einen Michelin Stern und 17 Gault Millau Punkte. Das „Rigi-blick Menü“ genießen Gäste ebenfalls drei Mal pro Woche für 25 Euro pro Person.

Hobbyköche können zudem die ganze Saison 2009 über in die türkische Küche hinein schnuppern. Als Neuigkeit bietet das Club Resort Select Maris einmal pro Woche einen kostenlosen Kochkurs mit Küchenchef Afif Baran Yücel und Hoteldirektor Dieter Schenk an. Ob Antep Ezmesi, ein scharfer Salat mit Tomaten und Peperoni, dazu frischgebackenes Pitabrot oder Lahmacun, eine original türkische Pizza – mit einfachen Handgriffen können die Köstlichkeiten des Select Maris Buffets bald auch am heimischen Herd zubereitet werden. Die entsprechenden Gewürze gibt es auf dem Basar in Datça, der Hauptstadt der gleichnamigen Halbinsel.

Alle Angebote sind online auf www.selectmaris.com.tr . und direkt bei Select Maris unter +90 (0) 252 441 20 00 buchbar.

Preise vergleichen bei Hotel

Bio-Fingerfood auf der Grünen Woche 2009

Bio-Fingerfood auf der Grünen Woche 2009 – lecker, kreativ und transparent

Lachs-Chilli-Mousse mit Fenchel-Salat? Ein Hauch Rosengelee über Mango mit gerösteten Kürbiskernen?
Alles BIO, sehr verlockend aber vor allem: transparent. Denn neben Qualität wird zunehmend der Herkunftsnachweis der BIO-Lebensmittel hinterfragt. Select Catering führt daher für Kunden einsehbare Lieferantenrechnungen ein.

Zucchiniroulade mit Tofu-Ananasfüllung? Da greift man nicht nur als Vegetarier gerne einmal zu. Gleich als nächstes gab es Gezupftes Rinderfilet in einer gebackenen Kräuterform – optisch wie geschmacklich war das BIO-Fingerfood von Select Catering sicher ein Renner auf der Grünen Woche 2009.

Veranstaltungsleiter Marc von Matuschka ist zufrieden mit der Resonanz, die wichtigste Berliner Lebensmittelmesse ist immer auch ein Podium und Präsentationsplattform. „Hier bestellen Kunden auch neuartige Kreationen – teilweise witzig und gewagt – wie Erdbeerleberwurst auf einer Roggenseele. Das macht den Messe-Stand interessant und polarisiert positiv.“

Neben dem Stil der Verarbeitung rückt ein weiteres Thema in der Vordergrund der BIO-Branche: zunehmend wird die ökologisch kontrollierte Herkunft der Lebensmittel hinterfragt. „Die Kunden sind primär nicht misstrauisch, aber viele wissen um die unterschiedlichen BIO-Standards etwa in Afrika, Australien oder Südamerika“, sagt Marc von Matuschka. „Bei exotischem Obst wie Flugananas oder Mango sollte man seine Lieferanten kennen, denn ein Aufkleber mit dem BIO-Label ist auch leicht selbst gedruckt…“

Der Berliner BIO-Caterer Select Catering hat sich daher entschieden, seine Lieferscheine und Einkaufsadressen für seine Kunden offen zu legen. Fleisch- und Wurstwaren, Fisch und saisonales Obst und Gemüse sollten ohnehin aus der Region kommen. Und warum nicht so einen Wildhändler wie Carsten Suhr oder Zielckes Öko-Bauernhof weiter empfehlen, wenn er erstklassige Ware liefert?

Das Club Resort Select Maris setzt sich für die Umwelt ein

Jeder Gast ein Baum und Wasserrecycling für die Pflanzen –
Das Club Resort Select Maris setzt sich für die Umwelt ein

Das Club Resort Select Maris liegt auf
der naturgeschützten Halbinsel Datça an der Türkischen Ägäis. Um die faszinierende
Landschaft zu erhalten, macht sich das Fünf-Sterne-Hotel für die
Umwelt stark und geht mit gutem Beispiel voran.

Wiederaufforstungsprojekte,
eine eigene Anlage zur Wasseraufbereitung und Aufräumaktionen der Mitarbeiter
sollen auch andere Hotelanlagen in der Türkei dazu bewegen, der
Natur mehr Respekt entgegenzubringen.
Für seine Abwässer hat sich das Select Maris eine umweltfreundliche Verwendung
ausgedacht: In einer mikrobiologischen Anlage wird das im Hotel
verbrauchte Wasser aufbereitet und für die Bewässerung der 156.000 Quadratmeter
großen Grünanlage genutzt. Das spart nicht nur der gesamten Region
das wertvolle Nass, sondern nutzt auch dem Erhalt der Wasserqualität in
den fünf hoteleigenen Buchten. Nicht umsonst wurden sie mit der „Blauen
Flagge“, dem internationalen Siegel für die Sauberkeit von Badestellen, ausgezeichnet.
Gemeinsam mit „Gaia“, einem Projekt für Wiederaufforstung, sorgt das Select
Maris zudem dafür, den Baumbestand im nahegelegenen Marmaris zu
sichern. Brände hatten 2003 hier 917 Hektar Wald vernichtet. Das Club Resort
wird am Ende der Saison für jeden Gast einen Baum stiften. Die Urlauber
können auch selber ihren Beitrag leisten: Für 20 oder 50 Euro gibt es im Hotel
Baum-Gutscheine. „Gaia“ verpflichtet sich im Gegenzug, für die Pflanzen zu
sorgen.

Daneben unterstützt das Club Resort Select Maris den Verein „Datçev“, der
sich seit vielen Jahren erfolgreich für Umweltschutz auf Datça einsetzt. Während
des wöchentlich stattfindenden Gala-Abends bei Sonnenuntergang
auf der Sun Set-Wiese, halten einheimische Künstler die Szenerie in Öl fest.

Das Gemälde wird dann im Anschluss versteigert und der Erlös kommt zu
gleichen Teilen „Datçev“ sowie Gaia zugute. Auch beteiligen sich die Hotelangestellten
an den Aufräumaktionen des Vereins und befreien so die Halbinsel
regelmäßig von achtlos weggeworfenem Müll.

Mit der Bewerbung für den TUI Umwelt Champion will das Select Maris sein
Engagement krönen. „Für uns ist es selbstverständlich, der Natur etwas von
dem zurückzugeben, das sie für uns leistet“, sagt Dieter Schenk, Director of
Tourism der Turkon Holding A.S., der Inhabergesellschaft des Select Maris.
„Wir möchten aber auch ein gutes Vorbild für andere Betriebe sein, um die
Türkei als umweltbewusstes und sauberes Urlaubsland zu etablieren.“