Das Tegernseer Hobbykoch-Duell

Die Genießerlandregion DER TEGERNSEE sucht das Hobbykoch-Duo 2014

Gesucht wird: Das Tegernseer Hobbykoch-Duo des Jahres. Ambitionierte Hobbyköche erhalten am Tegernsee, dem „See der Sterne“, die Gelegenheit, ihr Kochtalent in einem Wettbewerb unter Beweis zu stellen. Unter allen eingesandten Rezeptvorschlägen für ein spezielles 3-Gänge-Menü „à la Tegernsee“ wählen die Genießerlandköche am 20. März 2014 zwei Finalisten-Paare. Diese laden sie zum finalen Hobbykoch-Duell vom 28. bis 31. März in die Genießerlandregion DER TEGERNSEE ein. Vor Ort besuchen die Finalisten Profiköche sowie lokale Produzenten und erhalten wertvolle Tipps zur Zubereitung ihres zukünftigen Gewinner-Menüs. Es winkt nicht nur der kostenfreie und unvergessliche Aufenthalt mit zahlreichen Erlebnisausflügen in der Genießerlandregion DER TEGERNSEE, sondern zudem ein Gutschein für hochwertiges Küchenequipment der Firma Siemens in Zusammenarbeit mit dem Elektrofachmarkt Euronics Prestel im Wert von 1.000 Euro.

Der Tegernsee ist auch im Jahr 2014 Deutschlands See mit den meisten Michelin-Sternen. Fünf Sterne funkeln über dem Voralpensee und herausragende Restaurants sowie traditionelle Gasthöfe sorgen für die höchste Gourmetdichte Bayerns. Neben dem kürzlich frisch gekürten 3-Sterne-Koch Christian Jürgens vom Gourmetrestaurant Überfahrt sorgen weitere Sterne-Köche und Kochprofis für kulinarischen und abwechslungsreichen Hochgenuss zwischen Haute-Cuisine und klassisch-bayerischer Schmankerl-Küche. Der ideale Ort also um das Tegernseer Hobbykoch-Duo des Jahres zu küren.

Wie wird man Finalist? Egal ob Mann oder Frau, beste Freunde oder Freundinnen, Kochpartner oder Arbeitskollegen – jedes Team besteht aus zwei Personen (Mindestalter 19 Jahre). Die Hobbykoch-Teams bewerben sich bis zum 19. März 2014 per Mail und Facebook-post mit ihrem kreativen 3-Gänge-Menü, welches den vorgegebenen Warenkorb mit regionalen Pflichtkomponenten wie Saibling, Bergkäse oder Dunkelbier plus diverse vorgegebene Wahlzutaten enthalten muss. Am 20. März wählt die offizielle Jury, Vertreter der Genießerland-Köche, anhand der eingegangenen Rezeptvorschläge die beiden Finalisten-Paare für das Tegernseer Hobbykoch-Duell 2014.

Was erwartet die Hobbykoch-Finalisten am Tegernsee? Drei spannende und erlebnisreiche Tage vom 28. bis 31. März 2014. Die Koch-Paare übernachten im 5-Sterne Althoff Seehotel Überfahrt in Rottach-Egern und im hoch über dem Tegernsee gelegenen Hotel & Restaurant Der Leeberghof. Während ihres Aufenthalts lernen sie die Kochprofis der Genießerlandregion kennen, erhalten Tipps und weitere Ideen zu ihren eigens kreierten Menüs und genießen Mittag- und Abendessen auf Einladung der Partner. Bei den meisten Programmpunkten begleitet sie Küchendirektor Walter Leufen vom Althoff Seehotel Überfahrt, die regionalen Produzenten geben exklusive Einblicke hinter die Kulissen. Neben der kulinarischen Rundreise erkunden die Finalisten ebenso auf eigene Faust die Region, bevor es am Sonntag zum finalen Kochduell in die Genusswerkstatt des Althoff Seehotel Überfahrt geht. Unter den fachkundigen Augen von Walter Leufen zaubern die beiden Teams hier ihr eingereichtes Bewerber-Menü für eine vierköpfige Jury. Nach etwa vier spannenden Stunden wählt die Jury das kreativste Hobbykoch-Duo 2014. Zum Ausklang des Finaltages kommen alle Teilnehmer und Partner dieses Projekts zum Abendessen zusammen.

Interessierte senden den Rezeptvorschlag für ihr 3-Gänge-Menü sowie ein originelles Teambild per Mail an hobbykoch@geniesserland-tegernsee.de. Das Teambild und Menü kann zusätzlich auf der Facebook-Seite unter www.facebook.com/tegernsee gepostet werden. Jedes Bewerber-Menü wird mit seinem Teilnehmerpaar auf der Website der Genießerlandregion DER TEGERNSEE www.geniesserland-tegernsee.de vorgestellt. Einsendeschluss für die Rezeptideen ist der 19. März 2014.

Weitere Informationen zum Hobbykoch-Duell in der Genießerlandregion DER TEGERNSEE gibt es bei der Tegernseer Tal Tourismus GmbH unter +49-(0)-8022-92738-0 oder www.geniesserland-tegernsee.de

Relais & Châteaux Hotel Dollenberg ist bestes Wellnesshotel 2013

Mit der Verleihung des SPA Diamond 2013 feiert das Verlagshaus Busche die neue Auflage des „Spa Guide 2013/2014“. Gewinner der Kategorie Ho- tellerie und diesjähriger Austragungsort der Preisverleihung am 4. Mai 2013 ist das „Relais & Châteaux Hotel Dollenberg“ in Bad Peterstal-Griesbach. Die Spa Guide-Redaktion prämiert das Hotel für sein außergewöhnliches Verwöhnprogramm auf höchstem Niveau.

Im oberen Renchtal, nur 50 km von Baden-Baden und Straßburg entfernt, präsentiert die Familie Schmiederer ein Wellnesshotel der Extraklasse. Mit seinen 20 Zimmern, 69 Suiten und riesigem Spa-Bereich ist das Hotel Dollenberg ein Ort, an dem man entspannt genießen, relaxen und sich vor allem mit den Produkten von Maria Galland und St. Barth verwöhnen lassen kann. 150 Mitarbeiter sorgen sich hier um das Wohl der Besucher. Dem Gast werden einzigartige Erlebnisse in den Bereichen Gesichts- und Körperbehandlungen sowie Massagen und Pa- ckungen geboten. Abgerundet wird die Vielfalt durch eine eigene medizinische Abteilung mit ärztlicher Betreuung. Nicht zu Unrecht betitelte Hotelkritiker Heinz Horrmann kürzlich das Haus als „bestes Familienhotel auf dem Kontinent“.

Mit viel Investitionsfreude gelingt es der Familie Schmiederer, Angebot und Ser- vice stetig an die wachsenden Ansprüche der Gäste anzupassen – ohne dabei den traditionellen Charme zu verlieren. Deutschlandweit einzigartig in Größe und Vielfalt ist die 5.000 m2 große Wellness-, Spa- und Beautywelt „Dollina“. Der Gast hat hier die Auswahl aus exklusiven SPA- und Beauty-Anwendungen und einer großzügigen Sauna- und Badelandschaft.

Zahlreiche Auszeichnungen belegen den hohen Anspruch des Hauses, wenn es um das Wohl der Gäste geht. Bereits 2003 wurde es vom Schlummer Atlas als „Hotel des Jahres“ ausgezeichnet. Und der aktuelle Schlemmer Atlas kürte Fran- çois Ritter zum „Oberkellner des Jahres 2013“. In Sachen Kulinarik kann das Hotel Dollenberg mehrfach trumpfen. Hier begeistert Chefkoch Martin Herrmann die Gourmets mit seinen ausgefallenen Ideen und Kreationen.

Die Auszeichnung „SPA Diamond“-Hotellerie erhielten bisher:

2012 Gräflicher Park Hotel & Spa
2011 Seehotel Überfahrt
2010 Grand SPA Resort A-ROSA Travemünde 2009 Yachthafenresidenz Hohe Düne
2008 Grand SPA Resort A-ROSA Kitzbühel
2007 Kempinski Grand Hotel Heiligendamm
2006 InterContinental Resort Berchtesgaden
2005 Sport & SPA Resort A-ROSA Scharmützelsee 2004 Dorint Sofitel Seehotel

www.spa-diamond.com

Jerome Becht

„Seehotel Whisky Trophy“ ging an Jerome Becht, Schloss Reinhartshausen Kempinkski Frankfurt – Große Resonanz beim 3. Whisky-Tasteival – Kenner und Debütanten zur Verkostung von Raritäten in der Hotelbar „Gimlet“ zu Gast

Über einen großen Besucherandrang durfte sich das Seehotel Niedernberg bei seinem Whisky-Tasteival am vergangenen Faschingswochenende freuen. Passionierte Whisky-Fans, Freunde, Kenner und Neuentdecker des angelsächsischen Nationalgetränks trafen sich bereits zum dritten Mal. Dabei durfte die hochprozentige Spezialität nicht nur getrunken werden: Zur Verkostung ausgefallener Sorten und Raritäten, die Barkeeper und leidenschaftlicher Whisky-Liebhaber Dirk Janssen zusammen mit Sponsoren nachmittags anbot, wurden auch kulinarisch-exotische Spezialitäten wie beispielsweise eine Whiskybratwurst oder eine Taliskertorte gereicht. Am Abend stand dann der ebenfalls bereits traditionelle Jungkoch-Wettbewerb um die „Seehotel Whisky Trophy“ auf dem Programm. Dazu hatte Euro-Toques Sterne-Koch und Küchenchef Joachim Elflein acht kreative Nachwuchsköche aus dem Rhein-Main-Gebiet geladen, die ihre fantasiereichen Gerichte zum Thema Whisky einer fachkundigen Jury sowie einem begeisterten Publikum zur Bewertung im Restaurant „Rivage“ präsentierten. Am Ende durfte sich Jérome Becht aus dem Schloss Reinhartshausen Kempinkski Frankfurt über die Auszeichnung freuen. „Eine rundum gelungene Veranstaltung, die sich – dank wiederholt großem Zuspruch – in den nächsten Jahren zu einem festen Termin am Faschingssamstag etablieren sollte“, freut sich Karina Kull, Marketing- und Eventmanagerin Seehotel Niedernberg im Gourmet Report Gespräch.

Britische Pub-Atmosphäre und Fachgespräche bei edlen Tropfen
Kleine kulinarische Spezialitäten aus Schottland und Irland, stimmungsvolle Gitarrenmusik und eine riesige Auswahl an Whiskys aus aller Welt – für einen Nachmittag verwandelten sich die Hotel-Bar „Gimlet“ sowie ein Veranstaltungsraum im Seehotel Niedernberg in einen britischen Pub. Barkeeper Dirk Janssen hatte alle Hände voll zu tun, seine höchst interessierten Gäste mit den edlen Tropfen zu versorgen und gleichzeitig über Herkunft, Herstellung, Destillationsverfahren, Fassreifung und Geschmacksnoten zu fachsimpeln. In seiner für ein besonders großes Angebot internationaler Whisky-Sorten bekannten Bar, beantwortete der Fachmann unzählige Fragen, bot Raritäten zu Sonderpreisen an und konnte auch den einen oder anderen „Debütanten“ überzeugen.

„Seehotel Whisky Trophy“-Sieger begeisterte Jury und Gäste
Höhepunkt beim 3. Whisky-Tasteival im Seehotel Niedernberg war der abendliche Jungkoch-Wettbewerb um die „Seehotel Whisky Trophy“. Insgesamt acht Nachwuchsköche unter 25 Jahren aus dem Rhein-Main-Gebiet waren dazu der Einladung von Euro-Toques Sterne-Koch und Küchenchef Joachim Elflein gefolgt und bewiesen mit ihren kulinarischen Kreationen rund um das Thema Whisky viel Ideenreichtum: So war die Zubereitung eines Amuse-Gueule sowie eines Hauptganges mit Whisky gefordert – Vorspeisen, Suppe und Dessert liefert die Küche des Seehotel Niedernberg. Das beeindruckende Ergebnis wurde anschließend in Form eines Banketts präsentiert und sowohl von den Gästen als auch einer fachkundigen Jury verköstigt und kritisch bewertet. „Unser Siegermenü – als Amuse-Gueule ein Duo von Wachtel, Vorspeise war ein roh marinierter Lachs, Wildkräuter und Kartoffel, als Hauptgang Donald Russel Roastbeef, Tomaten-Oliven-Brioche, Ochsenschwanzragout und Schmorgemüse von Jérôme Becht aus Frankfurt – darf durchaus als sensationell bezeichnet werden und begeisterte, trotz erheblicher Konkurrenz, durchweg“, so Elflein.

www.seehotel-niedernberg.de

Hobbykoch ins Rampenlicht

Wer richtig gut kochen kann, kann sein Talent und seine Liebe zum Kochen am 10. März 2013 richtig ausleben. „Hobbykoch ins Rampenlicht“ heißt es im Seehotel Niedernberg bei einem außergewöhnlichen Event. Menschen, die gerne kochen und Menschen, die gerne essen und genießen, verbringen einen besonderen Abend des Genusses und der guten Unterhaltung. Am Ende des Abends wird das beste Gericht prämiert. Joachim Elflein, Küchenchef des Seehotel Niedernberg, steht allen Hobbyköchen bei der Zubereitung ihrer Gerichte mit Rat und Tat zur Seite. Bewerben können sich für den Event sowohl Hobbyköche als auch Jurymitglieder, die die Gerichte genießen und anschließend bewerten.

Nach vorheriger Anmeldung können die Kochtalente am 10. März 2013 ab 14.00 Uhr in der Hotelküche wirken und ihr Können unter Beweis stellen. Das zubereitete Gericht präsentieren sie den Abendgästen, die die Jury bilden. Wer gerne gut isst, kann bei diesem Event als Gast teilnehmen und ein Menü bestehend aus sechs bis sieben Spezialgerichten schlemmen. Gemeinsam mit den anderen Gästen wird jeder einzelne Gang bewertet und das Siegergericht des Abends prämiert. Neben Genuss und guten Gesprächen lädt stimmungsvolle Musik ein, die Tanzfläche zu erobern. Die Kosten für einen Platz in der Jury betragen 75 Euro und beinhalten sechs bis sieben Gänge sowie Wasser, Wein und Bier. Um Anmeldung bis 1. März 2013 wird gebeten.

Anmeldung für Hobbyköche und Jurymitglieder sowie weitere Informationen zu der Veranstaltung telefonisch unter 06023-915775 oder per E-Mail an anmeldung@hobbykoch-ins-rampenlich.de

Joachim Elflein

Auch in diesem Jahr lädt das Seehotel Niedernberg am Faschingswochenende zu seinem Whisky-Tasteival mit Jungkoch-Wettbewerb um die „Seehotel Talisker Trophy“. Drei Tage lang dreht sich dabei alles um das angelsächsische Nationalgetränk: Los ging es am 8. Februar mit einer abendlichen Küchenparty, bei der die Gäste direkt aus der Pfanne und am Herd in der Küche des Hotels kulinarisch verwöhnt werden. Zu den Gerichten schenkt Barkeeper Dirk Janssen, der sich in Sachen Whisky bestens auskennt, die passenden Tropfen aus.

Am 9. Februar präsentiert Janssen dann ab 12.00 Uhr zusammen mit Sponsoren Whisky- Raritäten zum Probierpreis aus seiner umfangreichen Sammlung und steht auch für Fragen gerne zur Verfügung. Dazu dürfen sich die Gäste auf exotische Spezialitäten wie beispielsweise eine Whiskybratwurst oder eine Taliskertorte freuen – für musikalische Unterhaltung ist bei freiem Eintritt ebenfalls gesorgt. Am Abend veranstaltet Euro-Toques Koch und Küchenchef Joachim Elflein einen Jungkoch-Wettbewerb zum Thema Whisky: Dazu sind acht bis zehn kreative Nachwuchsköche geladen, die ihrer Fantasie bei der Zubereitung der Menüs freien Lauf lassen. Neben einer fachkundigen Jury entscheiden zusätzlich die Gäste, die zum Preis von 39 Euro pro Person in der „Orangerie“ am Whisky-Menü mit allen Kreationen teilnehmen können.

Letztlich stehen am 10. Februar der sonntägliche Brunch und auch das abendliche Mehrgangmenü im Restaurant „Rivage“ – die „Landpartie“ – ganz im Zeichen des Whiskys. Gäste des Whisky-Tasteivals im Seehotel Niedernberg übernachten zur „Zauberrate“ von 128 Euro fürs Doppelzimmer.

www.seehotel-niedernberg.de

Kinder-Knigge-Kurse

Früh übt sich, wer ein Feinschmecker werden will
Spielerische Kinder-Knigge-Kurse im Seehotel Leoni am Starnberger See

Früh übt sich, wer ein echter Gourmet werden will! Im Kinder-Knigge-Kurs im Seehotel Leoni am Starnberger See erfahren kleine Feinschmecker alles über Tischmanieren und das richtige Verhalten im Restaurant.

Früh übt sich, wer ein echter Gourmet werden will! Im Kinder-Knigge-Kurs im Seehotel Leoni am Starnberger See erfahren kleine Feinschmecker alles über Tischmanieren und das richtige Verhalten im Restaurant.

Hände auf den Tisch, Rücken gerade! Gelten die alten Tischmanieren eigentlich noch im 21. Jahrhundert? Gutes Benehmen im Restaurant kann man lernen – am besten schon in jungen Jahren, und am besten vom Profi. Im Kinder-Knigge-Kurs im Seehotel Leoni am Starnberger See erlernen sechs- bis zwölfjährige Kids spielerisch die wichtigsten Umgangsformen und wie man sich zu Tisch korrekt verhält. Das Restaurantteam führt im Herbst mehrere Knigge-Seminare kindgerecht und kurzweilig durch. Zu Beginn üben die angehenden Feinschmecker allgemeine Umgangsformen und Begrüßungsrituale. Bei einem gemeinsamen Mittagessen erfahren sie, wie man sich zu Tisch korrekt verhält und erhalten Infos zu Besteckformen, Menüfolgen und gesunder Ernährung. Zum Abschluss bekommt jedes Kind noch eine Urkunde.
Die Kurse finden im Seehotel Leoni in Berg / Starnberger See am 3. November, 24. November oder 15. Dezember statt, jeweils von 12:00-15:00 Uhr. Der dreistündige Kurs inklusive Mittagessen, Getränke und Urkunde kostet pro Kind 45 Euro. Reservierung unter Tel. 08151-506-425.
Weitere Infos unter www.seehotel-leoni.com

Seehotel Großräschen, Lausitz

Auch im Süden von Brandenburg gibt es schöne Terrassen (auch wenn mancherorts das Wasser noch fehlt) und sehr gutes Essen.

Am Wochenende besuchten wir das Seehotel Großräschen. Dieses liegt direkt am entstehenden Großräschener See. Im Hotel integriert ist ein Restaurant mit sehr guter Küche. Wir saßen mit meiner Familie auf der angeschlossenen Terrasse, wo wir einen herrlichen Blick auf die sehr stilvoll angelegte Gartenanlage (sogar mit Spielplatz für unsere Kinder) hatten. Bei einem langen Gespräch mit dem sehr freundlichen Personal (wir wollten ja nun wissen, was mit der Geschichte des Hauses und der Region auf sich hat) haben wir erfahren, dass es im Haus ein „Fälschermuseum“ gibt, welches wohl einzigartig in Deutschland sein soll.

Diese Kombination von Kunst, sehr gutem Essen und einer sehr angenehmen Atmosphäre ist wirklich nur zu empfehlen.

Meine Familie und ich sind uns einig, wir werden nicht das letzte Mal im Lausitzer Seenland, vor allem in Großräschen (im SeeHotel) gewesen sein. Zudem wollen wir ja auch die Veränderungen, an dem noch nicht komplett gefluteten See sehen.
Ich kann Ihnen nur empfehlen, sich das Hotel auch mal anzuschauen.
Mike Walter

Golfen mit der Althoff Hotel und Gourmet Collection

Sommer – die Welt steht in sattem Grün, die Sonne scheint. Ideale Voraussetzungen um das Golfbag aus dem Keller zu holen und endlich wieder eine Runde über das Grün zu gehen. Einige der schönsten Anlagen erleben Golfer mit der Althoff Hotel & Gourmet Collection.

Wo lässt es sich so herrschaftlich golfen wie auf den weitläufigen Grünflächen des Golfclub Herzogstadt Celle? So majestätisch wie im Golfclub Schloss Georghausen nahe des Grandhotel Schloss Bensberg? Oder so naturnah wie im Tegernseer Golf-Club in der Nähe des Seehotel Überfahrt? Diesen Sommer dreht sich bei der Althoff Hotel und Gourmet Collection einiges um den Golfball.

Von Schloss zu Schloss geht es für erfahrene Golfer flexibel vom Pitchen und Putten zum kulinarischen Hochgenuss im Restaurant Vendôme im Bergischen Land. Der 18-Loch Golfplatz des renommierten Golfclub Schloss Georghausen liegt nahe des Grandhotel Schloss Bensberg und ist für die Gäste des Hotels ohne die übliche Startzeitreservierung nutzbar. Vorraussetzung für die Nutzung des Platzes ist ein Handicap von -36.

Das Seehotel Überfahrt direkt am Tegernsee ist das perfekte Hideaway für alle Golf- und Gourmetliebhaber. Das Tegernseer Tal lockt nicht nur mit seiner Bergwelt, sondern ist mit zwei anspruchsvollen 18-Loch-Golfplätzen, einem 6-Loch-Kurzplatz für Einsteiger und einer großzügigen Driving Range auch ein wahres Golferparadies.

Eine exklusive Kombination aus Golf & Gourmetgenuss bietet der Fürstenhof Celle mit dem zweitägigen Arrangement „Hole in One“ an. Dieses beinhaltet zwei Übernachtungen im Golf Themenzimmer mit Landhaus-Frühstück, Begrüßungscocktail, Drei-Gänge-Menü in der Taverna & Trattoria Palio, die Nutzung des weitläufigen 18-Loch Golfplatzes im 1985 gegründeten Golfclub Herzogstadt Celle sowie die Halfway-Verpflegung. Das Arrangement ist für 222 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar. Bei zehn Vollzahlern ist das Arrangement für den Ladies oder Men´s Captain kostenlos.

Weitere Informationen zu Arrangements und Preisen unter: www.fuerstenhof-celle.com , www.seehotel-ueberfahrt.com und www.schlossbensberg.com

Seehotel Überfahrt eröffnet Wald- und Seenfeste

Das Seehotel Überfahrt eröffnet die Saison der Tegernseer Wald- und Seenfeste mit einem Anstich am 13. Mai um 11 Uhr auf der Lobbyterrasse. Jeden Sonntag bei schönem Wetter können es sich die Gäste dann bei Frühschoppen, Weißwürsten, Leberkäse und Brezeln auf der Seeterrasse gut gehen lassen.

Beim Waldfest der Gebirgsschützen Tegernsee am 1. Juli kann man an der Gebirgsschützenhütte in Enterrottach echte bayrische Tradition erleben. Inmitten fröhlicher Blasmusik, zünftigen Burschen und farbenfrohen Dirndl genießt man seine Brotzeit bei Weißwurst und Brezeln. „Schuhplattlern“ und „Goaßlschnalzern“ gehört hier genauso dazu wie ein frisch gezapftes Maß Tegernseer Bier. Ein Geheimtipp für Liebhaber der bayerischen Lebensfreude – ebenso traditionell wie die Münchner Wiesn aber viel uriger.

Das Seefest in Rottach-Egern eröffnet am 10. Juli die Seesaison. Entlang der Seepromenade bieten dort der heimische Spielmannszug und die Tegernseer Alphornbläser allerhand abwechslungsreiche Unterhaltung. Der Abend klingt mit dem traditionellen Brillantfeuerwerk aus.

Wer noch mehr original bayerische Spezialitäten und urig-gemütliche Atmosphäre möchte, kann am Abend noch in die Bayernstube des Seehotels einkehren. Dort gibt es deftige bayrische Klassiker und natürlich Tegernseer Helles vom Fass.
Weitere Informationen unter: www.seehotel-ueberfahrt.com

Christian Jürgens

Neues aus der Genusswerkstatt im Seehotel Überfahrt

Die Kochkurse von Zwei-Sterne-Küchenchef Christian Jürgens stehen diesen Sommer ganz im Zeichen der Fischgerichte. „Lima-Shanghai-Tokio“ heißt es beispielsweise am 7. und am 28. Juli in der Genusswerkstatt. An beiden Terminen bereitet Küchenchef Christian Jürgens mit seinen Gästen asiatische und lateinamerikanische Küche zu: Ceviche von heimischen Süßwasserbewohnern, Babylobster im Einmachglas, Schweinebauch und Sashimi vom Saibling. In den Kochkursen im August unter dem Motto „Leichtes in der Hitze“ dreht sich alles um leichte Fisch- und Fleischgerichte. Am 20. und 27. Oktober erlernen die Kochschüler Tipps und Tricks für die beste Zubereitung jeglicher Art von Süßwasserfischen aus dem Tegernsee, der Donau und dem Chiemsee.

Die Kochkurse finden jeweils von 10 bis 13 Uhr statt. Im Preis von 245 Euro sind die Getränke während des Kochkurses, eine bestickte Kochschürze, Rezepte, eine Urkunde sowie der anschließende Lunch enthalten.

Der Küchendirektor Walter Leufen widmet sich in seinen Kochkursen der italienischen, alpenländischen und bayerischen Küche. Er orientiert sich bei der Auswahl der meist regionalen Zutaten an der jeweiligen Jahreszeit. Ambitionierte Barbecue-Fans unterstützt Walter Leufen auf dem Weg zum Grillmeister mit seinem BBQ Kurs zu Dipps, Salaten, Marinaden für Grilladen am 26. August. An einer bunten Mischung süddeutscher, österreichischer und schweizerischer Leibgerichte – von Krustenbraten über Brotsalat bis Graupensuppe – probieren sich Kochinteressierte in Walter Leufens Kochkurs am 23. September unter dem Motto „Bayern, Tirol und die Schweiz“ aus. Am 14. Oktober lädt Walter Leufen seine Kochschüler zu einem blau-weißen Kochkurs der „Bayrischen Schmankerlküche“. Hier können sich die Kochschüler zusammen mit dem Küchenchef an rustikaler und traditionell bayrischer Küche versuchen. Von Obazda und Wurstsalat bis Bierbratl, Wirsing und Knödel reicht die Kochpalette.

Die Kochkurse von Walter Leufen finden jeweils von 11 bis 15 Uhr statt. Sie sind für 150 Euro pro Person, inklusive einem Glas Begrüßungschampagner, bestickter Kochschürze, Rezepten, einer Urkunde sowie anschließendem Dinner buchbar. Bei passendem Wetter genießen die Teilnehmer das selbstgekochte Menü auf der Terrasse mit Blick auf den Tegernsee.

Weitere Informationen unter:
www.seehotel-ueberfahrt.com/de/kulinarik/kochschule-genusswerkstatt.html