SHGF fördert den Ganzjahrestourismus

Harald Wohlfahrt, Jörg und Nico Sackmann, Cornelia Poletto sowie Lokalmatador Lutz Niemann waren die Stars bei der Eröffnungsgala am 20.9.15 zum 29. Schleswig-Holstein Gourmet Festival im Maritim Seehotel. In seiner Eröffnungsrede lobte Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer die Kooperation Gastliches Wikingland e.V. als Ausrichter: „Das Schleswig-Holstein Gourmet Festival macht das Bundesland attraktiver und verhilft durch seine Veranstaltungen zu ganzjährigem Tourismus.“

Der gelungene Auftakt war erst der Anfang, denn bis in den März 2016 folgen weitere 32 Feinschmecker-Events mit vielfach ausgezeichneten Gastköchen aus Deutschland, Dänemark und der Schweiz.
Der Bundesverdienstkreuzträger

Am 26. und 27. Oktober beehrt Deutschlands Nr. 1, Harald Wohlfahrt, die Gäste des Genusstempels ‚Orangerie‘ im Maritim Seehotel am Timmendorfer Strand. Sein Kulinarium steht für Eleganz, Perfektion und subtile Komplexität. Seine Meisterwerke sind filigran strukturiert mit vollendeten Aromen. Der dienstälteste 3-Sterne-Maître feiert im November seinen 60ten Geburtstag und genießt auch nach über 20 Jahren sein Gastspiel beim SHGF im ‚echten Norden‘. Das 5-Gänge-Menü inklusive begleitender Getränke kostet 179 €. Ein Zimmer mit Meeresrauschen kann unter www.orangerie-timmendorfer-strand.de als Arrangement dazu gebucht werden.

Der Feinheimische
Im Ringhotel Landhaus Gardels wird Feinschmeckern am 31.10. und 1.11 ein durch und durch nordischer Abend geboten. Der vielfach ausgezeichnete Gastkoch Johannes King verlässt sein Sylter 5-Sterne-Domizil, um in St. Michaelisdonn groß aufzukochen. Seit 15 Jahren sorgt der gebürtige Schwarzwälder als Gastgeber im Söl’ring Hof für kulinarische Hochgenüsse auf der Promiinsel. Er freut sich auf die Zusammenarbeit mit Feinheimisch-Kollege Marc Schlürscheid in dessen moderner Hightech-Küche aus der Architektenfeder von Küchenguru Wolfgang Eibach. Der erste Abend ist bereits ausgebucht, doch Restplätze für das 5-Gänge-Menü inkl. aller Getränke gibt es noch am 1. November für 140 Euro. Übernachtungs-Arrangements in den modern gestalteten Zimmern des Ringhotel Landhaus Gardels stehen unter www.gardels.de.

Der Frankreich-Liebhaber
Immer am Allerheiligen-Wochenende laden Verena und Manfred Fitschen zum Schleswig-Holstein Gourmet Festival in ihr charmantes Restaurant in Wenningstedt auf Sylt. In der 29. Saison kommt mit Thomas Martin ein Wiederholungstäter am 1. und 2. November ins Hotel/Restaurant ‚Fitschen am Dorfteich‘. 2 Michelin Sterne, 17 Punkte im Gault Millau, 8 Gusto Pfannen und 3,5 Punkte im Der Feinschmecker – die Kritiker der renommierten Restaurantführer attestieren Thomas Martin seit Jahren eine sehr hohe Leistungsstärke und Kreativität, die er stets weiterentwickelt. Seinen gradlinigen, frankophilen Kochstil lebt der 49-Jährige seit 18 Jahren als Küchendirektor im Hotel Louis C. Jacob an der Elbchaussee aus. Der Abend mit 5-Gänge-Menü inklusive begleitender Getränke kostet 149 €. Wer Glück hat, der kann in einem der acht stilvoll eingerichteten Zimmer und Suiten im Haus nächtigen, Buchungen unter www.fitschen-am-dorfteich.de.

Die Feinsinnige
Am 07. und 08. November wirbelt Maria Groß neben Gastgeber Matthias Gfrörer am großen Herdblock in der Gutsküche in Wulksfelde. Die 36-Jährige verließt vor kurzem den Kaisersaal in Erfurt, wo sie für das Gourmetrestaurant ‚Clara‘ einen Michelin Stern erkochte. „Ich habe in Bischleben nahe Erfurt mit der ‚Bachsteltze‘ – eingebettet zwischen sanften Landschaften – einen Ort zum Träumen gefunden. Das Haus wird seit 1931 als Ausflugslokal betrieben und ist eine Legende“, erzählt die erste Sterneköchin Mitteldeutschlands. Hier möchte sie bodenständig und nachhaltig kochen und natürlich auch ihre anspruchsvolle Handschrift ausleben. Zur Weiterentwicklung nutzt die fröhliche Köchin auch ihre Gastauftritte z.B. im mehrfach prämierten Restaurant Gutsküche nahe Hamburg. Inhaber Rebecca und Matthias Gfrörer servieren internationale und saisonale Landhausküche sowie feinste Hausmannskost mit ökologisch einwandfreier Geschmacksvielfalt. Das 5-Gänge-Menü inkl. aller Getränke kostet 145 Euro. Buchungen über www.gutskueche.de.

Der Musiker
Mit nordischer Leichtigkeit im skandinavischen Stil werden die Gäste im Strandhotel Glücksburg empfangen. Zum 29. SHGF hat sich kein geringerer als TV-Koch Kolja Kleeberg aus dem Restaurant VAU in Berlin an der Flensburger Förde angesagt. Kolja Kleeberg versteht es, seine Gäste wie auch die Zuschauer seiner Fernseh-Kochshows witzig und professionell zu unterhalten. Sein kurzes Intermezzo als Schauspieler kommt dem gebürtigen Kölner dabei zugute. „Ein guter Koch muss reifen, ähnlich wie bei den Zutaten für meine Speisen“, meint der Entertainer, der seit 1997 auf Sterneniveau kocht. Während am ersten Abend die Gäste das 5-Gänge-Menü im festlichen Elisabethsaal genießen, geht es locker und kommunikativ bei der Küchenparty am 9. November im Restaurant Felix und in der Küche zu. Beide Abende kosten jeweils 140 Euro inkl. aller Getränke und Musik. Wer bei Wellenschlag einschlafen möchte, bucht das SHGF-Arrangement hinzu unter www.strandhotel-gluecksburg.de
 

Der SHGF-Debütant
Aus der Weinregion Endingen am Kaiserstuhl macht sich Thomas Merkle auf den Weg, um am 14. & 15. November 2015 auf der Insel Amrum sein Debüt zu geben. Seine weltoffene Art harmoniert perfekt mit seiner raffinierten Regionalküche voller prägnanter Aromen. Gunnar Hesse vom Seeblick Genuss und Spa Resort auf der Nordseeinsel hat sich einen Kollegen als SHGF-Gastkoch ausgesucht, der auch die heimischen Gefilde und natürlichen Aromen favorisiert. Seit über 30 Jahren bewirtet der Küchenmeister die Gäste in seinem Restaurant Merkles Rebstock, das mit 16 Punkten im Gault Millau und einem Michelin Stern ausgezeichnet ist. „Die Liebe zum Detail, beste Zutaten, kreative Ideen, ein Hauch mehr Hingabe, eine Spur mehr Phantasie, dazu die richtige Nase für die Bedürfnisse des Gastes“, bringt Merkle sein Erfolgsrezept auf den Punkt. Er freut sich auf die raue Nordsee, weite Strände und die Vielfalt schleswig-holsteinischer Produkte, die ihm bei seinem 5-Gang-Menü zur Verfügung stehen. Leider sind bereits beide Galaabende zum Preis von 145 Euro komplett ausgebucht. ☹  www.seeblicker.de

Der Marathonläufer
Michael Kempf ist ein Senkrechtstarter ohne Allüren. Mit gerade 26 Jahren hielt er als jüngster Koch Berlins den ersten Michelin Stern in seinen begnadeten Händen. Der zweite folgte 2013 im Restaurant Facil im Hotel The Mandala. Die Laufbahn des gebürtigen Schwaben prägen Spitzenköche wie Lothar Eiermann, Andre Jäger und Dieter Müller. Der sportliche Maître legt Wert auf alte Gemüsesorten und eigene Gewürzmischungen. Die bringt Kempf auch zu seinem 5-Gänge-Menü für das Schulauer Fährhaus
am 14. November 2015 an die Elbe mir. Das 2012 komplett neu gestaltete Schulauer Fährhaus bietet ein multifunktionales Gastronomie-Ensemble aus: Fine-Dine-Restaurant Strandperle, Kaminzimmer, große Holzterrasse mit Elbblick, Festsaal mit Galerie und die weltweit berühmte Schiffsbegrüßungsanlage. Küchenchef Franz Jost zaubert mit seinem Team aus marktfrischen Produkten kulinarische Highlights in der gläsernen Showküche.

Die zweite Saisonhälfte startet naturgemäß mit der ‚9.Tour de Gourmet Jeunesse‘ für Gäste zwischen 18 und 35 Jahren am 10. Januar 2016. Es folgen weitere hochkarätig besetzte Galaabende. Zum Finale lädt das neue Konzept ‚Tour de Gourmet Solitaire‘ Alleinreisende ab 40 Jahren am 6. März zu drei Mitgliedsbetrieben in Ahrensburg, Bad Segeberg und nach Ratzeburg. Buchung über das jeweilige Mitgliedshaus. Preise, Infos und Termine unter www.gourmetfestival.de

29. SHGF

29. Schleswig-Holstein Gourmet Festival vom 20.9.2015 bis 06.03.2016
Ausrichter seit 1987 ist die Kooperation Gastliches Wikingland e. V.
15 Mitglieder und 33 Veranstaltungen  – Buchungen nur über die jeweiligen Häuser
18 Gastköche aus Deutschland, Dänemark und der Schweiz
jedes Mitglied entscheidet selbst den Preis für das 5-Gang-Menü inkl. begleitender Getränke der Partner
Eröffnungsgala Sonntag, 20. September 2015, im Maritim Seehotel. Preis 185 € für Champagner-Empfang, 5-Gänge-Menü inkl. Dessertparty und aller begleitender Getränke sowie Kulturprogramm
9. ‚Tour de Gourmet Jeunesse‘ am 10. Januar 2016 für Gäste zwischen 18 und 35 Jahren. Preis 85 € für 4-Gang-Menü, begleitende Getränke und Audi Shuttleservice.
NEU: 1. ‚Tour de Gourmet Solitaire‘, am 6. März 2016 für Alleinreisende ab 40 Jahren. Preis 119 € inkl. 4-Gänge-Menü, korrespondierende Getränke und Audi Shuttleservice

29. Schleswig-Holstein Gourmet Festival

Auch nach 29 Jahren ist das Schleswig-Holstein Gourmet Festival (SHGF) attraktiv und in aller Munde. Am 20. September 2015 startet der Feinschmecker-Reigen seine Auftaktgala im Maritim Seehotel am Timmendorfer Strand. Lokalmatador Lutz Niemann hat sich mit Cornelia Poletto, Jörg Sackmann und Harald Wohlfahrt sein Traum-Trio an den Ostsee- Herd eingeladen. Insgesamt vereint die Auftakt-Quadriga sechs Michelin-Sterne, 66,5 Gault Millau Punkte, 32 Gusto Pfannen und 14,5 Feinschmecker Punkte.

Der Auftaktgala folgen 32 hochkarätig besetzte Veranstaltungen. Dabei zeigen 18 erstklassige Gastköche, darunter der Däne Kenneth Hansen und der 2-Sterne-Maître Rolf Fliegauf aus der Schweiz ihr Können. Zwischen September 2015 und März 2016 werden erstmals auch vier Frauen den kulinarischen Ton in den 15 Mitgliedshäusern angeben: ARD-Köchin Jacqueline Amirfallah, Maria Groß, Sarah Henke und NDR-Herdexpertin Cornelia Poletto. „Neben den unterschiedlichen Küchenstilen steht die herausragend Qualität regionaler Produkte aus Schleswig-Holstein im Fokus des ältesten Gourmetfestivals Deutschlands“, erklärt Klaus-Peter Willhöft, Präsident der ausrichtenden Kooperation Gastliches Wikingland e.V.

Während die ‚Tour de Gourmet Jeunesse‘ bei den Nachwuchs-Connaisseur bis 35 Jahre zum Nice tob e avancierte, startet das SHGF in der aktuellen Saison ein weiteres Konzept. Dabei gibt die 1. ‚Tour de Gourmet Solitaire‘ für Alleinreisende ab 40 Jahren am Sonntag, 6. März 2016, ihr Debüt. In entspannter Atmosphäre geht es per AUDI Shuttle Service zu den drei Mitgliedsbetrieben Park Hotel Ahrensburg, VITALIA Seehotel in Bad Segeberg und ‚Der Seehof‘ in Ratzeburg. Das ausgeklügelte 4-Gänge-Menü wird in verschiedenen Arten präsentiert, um das Kennenlernen der maximal 36 Gäste zu erleichtern. Buchung ab sofort möglich beim jeweiligen Mitgliedshaus. Preise, Infos und Termine unter www.gourmetfestival.de

Facts:
29. Schleswig-Holstein Gourmet Festival vom 20.9.2015 bis 06.03.2016
Ausrichter seit 1987 ist die Kooperation Gastliches Wikingland e. V.
15 Mitglieder und 33 Veranstaltungen – Buchungen nur über die jeweiligen Häuser
18 Gastköche aus Deutschland, Dänemark und der Schweiz

Hedi Ben Maouia

Hedi Ben Maouia ist ab sofort neuer Küchenchef im Fährhaus Sylt und verantwortlich für die beiden Restaurants Käpt’n Selmer Stube und Mara Sand. Der 48jährige Koch mit tunesischen Wurzeln blickt auf eine beeindruckende Karriere in Top-Häusern der Spitzengastronomie zurück. Nach einer Kochausbildung bei der IHK Düsseldorf stechen u.a. die Stationen im Hilton Jeddah in Saudi Arabien, im Innsbrucker Der Pavillon, im Althoff Seehotel Überfahrt in Rottach-Egern sowie im HUBERTUS Alpin Lodge & Spa in Balderschwang hervor. Zuletzt war er als Küchenchef unter der gastronomischen Leitung des Sternekochs Mansour Memarian im The Chedi Andermatt in der Schweiz tätig.

„Das Engagement von Hedi Ben Maouia ist eine Bereicherung für unsere Gäste“, freut sich Hoteldirektor Robert Jopp. „Seine Kochkunst vereint perfekt die klassische Gastronomie mit Regionalität und Techniken seiner internationalen Laufbahn.“ In der Menükarte setzt der neue Chef de Cuisine auf „frische, regionale Zutaten, verfeinert mit kulinarischen Überraschungen aus der Welt der Crossover-Küche.“ Die Expertise in den besten Häusern der Welt gibt Hedi Ben Maouia das dafür notwendige Fingerspitzengefühl in der Auswahl der Produkte und Aromen – kombiniert mit den Zutaten Kreativität und Mut. Abseits vom Fährhaus Sylt wird Hedi Ben Maouia fortan rund um sein neues Zuhause in Morsum anzutreffen sein.

Das 41 Zimmer und Suiten umfassende Fünf-Sterne Superior Hotel Fährhaus Sylt zeichnet sich durch Eleganz, Luxus und exklusive Einrichtung aus. Im Gourmetrestaurant „Fährhaus“ mit Blick auf den Munkmarscher Yachthafen verwöhnt Alexandro Pape, ausgezeichnet mit zwei Sternen im Guide MICHELIN und 17 Punkten im Gault Millau, seine Gäste.

www.faehrhaus-hotel-collection.de

Denis Schüle, Philipp Kortyka und Angelo Rindler

Mit Denis Schüle komplettierte Christian Jürgens Ende 2014 seine Führungsriege. Der junge Nachwuchspatissier hat in den besten Restaurants gearbeitet, darunter in der Vila Joya, Albufeira, die mit 2 Sternen ausgezeichnet ist und auf der Liste der „The World´s 50 Best“ den 22. Platz einnimmt. Phillipp Kortyka, der sich bereits seit 2013 für die Patisserie des Sternerestaurants am Tegernsee verantwortlich zeichnet, nimmt künftig zusammen mit Angelo Rindler Schlüsselpositionen hinter Christian Jürgens ein. Durch das geschickte Ausrichten des Trios sind nunmehr alle wichtigen Positionen hinter Christian Jürgens doppelt besetzt.

Seit 2008 kreiert Christian Jürgens für seine Gäste im Restaurant Überfahrt im gleichnamigen Seehotel in Rottach-Egern am Tegernsee exquisite Gaumenfreuden. Bekannt ist er für seine kreativen Kompositionen und seine Liebe zum Detail. Auch 2014 wurde das Restaurant im Althoff Seehotel Überfahrt mit drei Michelin-Sternen, fünf Feinschmecker „F“ sowie 19 Gault Millau Punkten ausgezeichnet. „Ich freue mich sehr, mit Denis Schüle einen ausgewiesenen Kenner für Süßspeisen zu meinem Team zählen zu dürfen. Zusammen mit Philipp Kortyka und Angelo Rindler zählt er zu meiner Führungsriege“, so Christian Jürgens.

Eine lukullische Oase für süße Verführungen
Denis Schüle (Jahrgang 1989) zeichnet sich seit Ende vergangenen Jahres für die süßen Verführungen auf der Menükarte unter der Regie von Bayerns höchst dekoriertem Koch verantwortlich. Er startete seine Karriere mit einer Ausbildung zum Gastronomiefachmann im Jahr 2015 im Hotel & Restaurant Seeberghof (14 Gault Millau Punkte) und ist seit 2009 in der Welt der Patisserie zu Hause. Sein Weg führte ihn über das Riffelalp Ressort in Zermatt (CH) ins Restaurant Eden Roc nach Ascona (15 Gault Millau Punkte) und dann als Chef Patissier im Jahr 2013 zurück nach Graubünden ins Hotel Kronenhof, Pontressina (ein Stern, 17 Gault Millau Punkte). Nach Zwischenstationen in der Vila Joya, Albufeira (Portugal – zwei Sterne, Platz 22 auf der Liste der „The World´s 50 Best“) und dem Hotel Vitznauerhof (15 Gault Millau Punkte) stieß er Ende 2014 zum Küchenteam von Christian Jürgens ins Restaurant Überfahrt.

Philipp Kortyka (Jahrgang 1992) agiert bereitsseit 2013 als Chef Patissier im Restaurant Überfahrt. Er startete seine Karriere mit einer klassischen Ausbildung zum Koch auf der Burg Staufeneck. Den nötigen Feinschliff für die Patisserie holte sich Kortyka 2012 in einem Patisserie-Lehrgang am Gastronomischen Bildungszentrum in Koblenz. Anschließend war er als Demi-Chef Patisserie im Gourmetrestaurant (ein Stern) auf der Burg Staufeneck und ab 2013 als Chef Patissier im Hotel St. Regis Mardavall (ein Stern) auf Mallorca tätig, bevor er im gleichen Jahr ins Restaurant Überfahrt an den Tegernsee wechselte. „Phillipp Kortyka hat sich hervorragend entwickelt. Er übernimmt künftig die Funktion des Chef Tournats in meinem Team und wird mich in allen Küchenbereichen unterstützen“, so Christian Jürgens über seinen Leistungsträger.

Angelo Rindler (Jahrgang 1986) fungiert seit 2014 als Sous Chef im Team von Christian Jürgens. Bereits in den Jahren 2010 und 2011 agierte der aus Fürstenfeldbruck stammende Koch aus Leidenschaft als Chef de Partie im Restaurant Überfahrt. In den Jahren dazwischen fungierte der 29-Jährige unter anderem als Chef de Cuisine bei Johann Lafer´s Stromburg.

Das Restaurant Überfahrt ist eines von insgesamt vier Restaurants im Althoff Seehotel Überfahrt, das im Dezember 2009 als „Elegant Nature Resort“ wieder eröffnet wurde. Die Landschaft und Tradition des Tegernseer Tals sind im Designkonzept durch die Wahl der Materialien, Farben und Kunstobjekte gestalterisch umgesetzt. So ziert das Restaurant Überfahrt eine Wandvertäfelung aus Hirschleder mit schwarz-weißen Naturaufnahmen der Umgebung; die Einrichtung besticht durch ein modernes, elegantes Design. Hier sorgt der vom Gault Millau zum „Koch des Jahres 2013“ gekürte Küchenchef Christian Jürgens für kulinarische Genüsse. Sommelière Stefanie Hehn berät fachkundig bei der Weinauswahl. Sie wurde 2014 vom Feinschmecker zur Sommelière des Jahres gekürt. Das Haus mit 53 Suiten und 122 Zimmern zählt zu den Kulinarik-Hotspots Deutschlands.

Weitere Informationen zum Althoff Seehotel Überfahrt gibt es im Internet unter www.seehotel-ueberfahrt.com. Details zum Restaurant Überfahrt von Christian Jürgens sind unter www.seehotel-ueberfahrt.com/de/kulinarik/restaurant-ueberfahrt zu finden.

Zweite Staffel "The Taste"

Die zweite Staffel „The Taste“ startet am 8. Oktober 2014 in SAT.1

Eine Portion kulinarisches Talent, eine Prise Glück und ein Löffel mit überzeugendem Geschmack. Wer kann sein Erfolgsrezept bei „The Taste“ auf einen winzigen Löffel vereinen und die vier Spitzenköche beim Löffel-Blind-Date überzeugen? Am Mittwoch, den 8. Oktober 2014 (20:15 Uhr) startet in SAT.1 die zweite Staffel von Deutschlands größter Koch-Show „The Taste“. Bewertet werden in den sieben Folgen die Löffel-Kreationen der Kandidaten von Tim Mälzer, Lea Linster, Alexander Herrmann und Frank Rosin. Wer trifft den richtigen Geschmack der Koch-Coaches? Wer kocht sich zum Sieg und gewinnt 50.000 Euro sowie ein eigenes Kochbuch mit seinen Rezepten? Und welcher Spitzenkoch coacht seinen Kandidaten dieses Mal zum Titel?

Die Show: In den ersten zwei „The Taste“-Folgen stellen die vier Spitzenköche ihre persönlichen Teams zusammen – mit jeweils vier Kandidaten. Es dürfen sowohl Hobby-, als auch Profiköche antreten, da Tim Mälzer, Lea Linster, Frank Rosin und Alexander Herrmann nicht wissen, von wem das Gericht gekocht wurde. Die vier Spitzenköche geben nach dem „Blind Tasting“ eines Löffels ihr Urteil ab. Bekommt der Kandidat nur ein „Ja“, ist er oder sie automatisch in diesem Team. Voten mehrere Juroren für einen Kandidat, darf dieser entscheiden, zu wem er möchte. In den weiteren Folgen treten die vier Köche als Coaches ihrer Teams auf und die Kandidaten kochen in Koch-Challenges mit- und gegeneinander. In der gesamten Staffel wird „blind“ verkostet und nur bewertet, was auf den Gourmet-Löffel passt. Folgende hochkarätige Gastjuroren aus der Sterne-Gastronomie sind dieses Jahr dabei und fühlen den Kandidaten bei der Team-Challenge auf den Zahn: Kevin Fehling (Travemünde, Belle Epoque, 3 Sterne), Christian Jürgens (Tegernsee, Seehotel Überfahrt, 3 Sterne), Karlheinz Hauser (Hamburg, Süllberg, 2 Sterne), Tanja Grandits (Basel, STUCKI, 2 Sterne), Thomas Bühner (Osnabrück, La Vie, 3 Sterne), Christian Lohse (Berlin, Fischer’s Fritz, 2 Sterne) und Aromenpapst Heiko Antonievicz.

The Taste“ Staffel II, sieben Folgen, ab 8. Oktober 2014 , mittwochs,
20:15 Uhr in SAT.1

Joachim Elflein

Seit 2007 ist Joachim Elflein Küchenchef im Restaurant Rivage im Seehotel Niedernberg (30 Minuten von Frankfurt entfernt). Beim Thema regionaler Küche kommt der 44-jährige ins Schwärmen, denn er weiß genau, aus welcher deutschen Region hervorragendes Fleisch, einzigartiger Käse und qualitativ hochwertiges Gemüse kommt. Auch auf Allergiker, Vegetarier und Veganer ist das „Dorf am See“ eingerichtet, so dass auch sie von „Gaumenfreuden“ sprechen können.

Interview mit Küchenchef Joachim Elflein
Welche Rolle spielt Regionalität in Ihrer Küche?
Für uns muss Regionalität bezahlbar, qualitativ hochwertig und auch in größeren Mengen schnell verfügbar sein. Für ein Restaurant ist es wichtig, dass der Lieferant kurzfristig reagieren und größere Mengen liefern kann. Denn es ist wenig geholfen, wenn jemand zwar wunderbaren Käse produziert, unser Restaurant aber nur 2-3 Kilo abnehmen kann. Mit Blick auf die Qualität bekomme ich die besten Lämmer in Norddeutschland, Saibling, Karpfen, Bratwurst und Spargel beziehe ich am liebsten in Franken, Rindswurst und Spargel in Hessen und Wild im Schwarzwald. Aus Brandenburg kommen die besten Schweine, Fische und Kälber, aus Thüringen das Duroc-Schwein und Gemüse kaufe ich sehr gerne aus der Pfalz.

2. Seit einigen Jahren steht regionale Küche hoch im Kurs. Gerichte, wie sie einst die Großmutter kochte, heimische fast vergessene Obst- und Gemüsesorten werden wiederentdeckt. Wie sehen Sie die Entwicklung?
Mit vielen Trends – wie beispielsweise der Molekularküche – kann und konnte ich nichts anfangen. Ich bin der festen Überzeugung, dass die regionale Küche immer ihre Berechtigung haben wird. Die französische Küche beruht beispielsweise auf den wunderbaren Grundprodukten wie Geflügel und Rohmilchkäse. Nach Frankreich gebracht haben es die Italiener unter Medici, und jeder liebt diese einfache italienische Küche. Für mich ist die regionale Küche die beste Küche. Denn weshalb sollte etwas mit Zusatzstoffen bearbeitet werden, wenn der Jäger ein frisch geschossenes Wildschwein bringt oder der Metzger ein Schwein frisch schlachtet? Warum sollen wir in der Küche grüne Lebensmittelfarbe für die Brokkolisuppe verwenden, wenn ich mit Spinat färben kann? Also greife ich beim regionalen Gemüseangebot zu. Und so wird die regionale Küche automatisch zum saisonalen Seehotel Niedernberg – Essen

3. Qualitativ hochwertige Zutaten und eine ausgewogene, gesunde Ernährung haben in der Gastronomie sowie in vielen Haushalten inzwischen einen hohen Stellenwert. Vegetarismus und vegane Ernährung sind immer mehr im Kommen. Und auch die Nachfrage nach glutenfreien und laktosefreien Produkten für Allergiker nimmt rasant zu. Wie schätzen Sie die Entwicklung in der Hotelküche und Gastronomie ein? Wie werden sich die Speisekarten entwickeln? Ist eine Richtung schon zu erkennen?
Inzwischen ist es ein absolutes Muss für Restaurants, sich auf Allergiker, Vegetarier und die stetig wachsende Gruppe von Veganern einzustellen. Im Restaurant Rivage haben wir seit jeher vegetarische Gerichte auf der Speisekarte. Nach Rücksprache kann der Service Gästen weitere fünf Gerichte anbieten. Was gluten- und laktosefreie Produkte betrifft, so habe ich diese Entwicklung bereits vor zehn Jahren kommen sehen und seitdem immer laktose- und glutenfreie Wurst und andere Produkte am Frühstücksbuffet oder à la carte angeboten. Die Verfügbarkeit der allergikerfreundlichen Lebensmittel wird immer besser. Vegane Speisen werden immer mehr nachgefragt, so dass wir in Zukunft auch vegane Gerichte auf unsere Speisekarte aufnehmen.

4. Für Gäste mit Nahrungsmittelallergien können Hotelaufenthalte mitunter schwierig sein. Wie weit ist Ihre Küche auf Gäste mit Glutenunverträglichkeit und Weizenallergie eingerichtet? Welche Alternativen bieten sich Gästen mit Laktoseintoleranz?
Gäste mit Nahrungsmittelallergien sind im Seehotel Niedernberg gut aufgehoben. Denn wir sind sehr gut aufgestellt und können sofort reagieren. Wir haben glutenfreies Brot sowie glutenfreie Nudeln. Bei Bedarf kochen wir laktosefrei mit Sojamilch oder laktosefreier Milch. Insofern erhalten Gäste mit Allergien von uns Alternativen. Schwierig wird es nur dann, wenn einem Gast mitten im Menü einfällt, dass er keine Gluten oder Laktose verträgt. So kurzfristig stört das den Ablauf der Speisefolge und dann können wir nur noch schwerlich reagieren.

www.seehotel-niedernberg.de/

Beach Club auf Bayerisch

Lässig, mondän und zugleich bodenständig – diesen Spagat meistert die Fährhütte 14, die mit einem neuen Konzept ihre Pforten geöffnet hat. Sie ist Beach Lounge aber auch gemütliches Restaurant, bietet herzlichen Service und gehobene Küche, hat ihren ursprünglichen Charme bewahrt und setzt gleichzeitig mit modernem Design neue Maßstäbe. Und das in spektakulärer Lage: Direkt am Ufer des Tegernsees mit eigener Liegewiese, Bootsanlegesteg und Panoramablick auf die umliegenden Berge. Da kommt sofort Urlaubsstimmung auf.

So außergewöhnlich wie die Location ist auch das kulinarische Angebot der Fährhütte 14. Von Bouillabaisse bis Fleischpflanzerl, von Kalbstatar über Austern bis hin zum Wiener Schnitzel ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Verantwortlich für das neue Konzept der Fährhütte 14 sind die Althoff Hotels, zu denen auch das Seehotel Überfahrt in Rottach-Egern gehört. Aber nicht nur Hotelgäste können in dem Beach Club, der sich nur 15 Gehminuten vom Althoff Seehotel Überfahrt entfernt befindet, die Füße in den Sand strecken, denn die Fährhütte steht allen Seebesuchern offen. Als Eventlocation bietet die Fährhütte 14 zudem einen außergewöhnlichen Rahmen für Hochzeiten, Jubiläen, Geburtstage oder Firmenveranstaltungen und kann dazu auch exklusiv gebucht werden. Ein Barbecue am Privatstrand, ein Open-Air-Dinner auf der Seeterrasse oder eine sommerliche Party im Lounge-Bereich machen jeden Anlass unvergesslich.

Reservierungen sind unter 08022-188220 möglich. Weitere Informationen unter www.faehrhuette14.de (coming soon).

Das Tegernseer Hobbykoch-Duell

Die Genießerlandregion DER TEGERNSEE sucht das Hobbykoch-Duo 2014

Gesucht wird: Das Tegernseer Hobbykoch-Duo des Jahres. Ambitionierte Hobbyköche erhalten am Tegernsee, dem „See der Sterne“, die Gelegenheit, ihr Kochtalent in einem Wettbewerb unter Beweis zu stellen. Unter allen eingesandten Rezeptvorschlägen für ein spezielles 3-Gänge-Menü „à la Tegernsee“ wählen die Genießerlandköche am 20. März 2014 zwei Finalisten-Paare. Diese laden sie zum finalen Hobbykoch-Duell vom 28. bis 31. März in die Genießerlandregion DER TEGERNSEE ein. Vor Ort besuchen die Finalisten Profiköche sowie lokale Produzenten und erhalten wertvolle Tipps zur Zubereitung ihres zukünftigen Gewinner-Menüs. Es winkt nicht nur der kostenfreie und unvergessliche Aufenthalt mit zahlreichen Erlebnisausflügen in der Genießerlandregion DER TEGERNSEE, sondern zudem ein Gutschein für hochwertiges Küchenequipment der Firma Siemens in Zusammenarbeit mit dem Elektrofachmarkt Euronics Prestel im Wert von 1.000 Euro.

Der Tegernsee ist auch im Jahr 2014 Deutschlands See mit den meisten Michelin-Sternen. Fünf Sterne funkeln über dem Voralpensee und herausragende Restaurants sowie traditionelle Gasthöfe sorgen für die höchste Gourmetdichte Bayerns. Neben dem kürzlich frisch gekürten 3-Sterne-Koch Christian Jürgens vom Gourmetrestaurant Überfahrt sorgen weitere Sterne-Köche und Kochprofis für kulinarischen und abwechslungsreichen Hochgenuss zwischen Haute-Cuisine und klassisch-bayerischer Schmankerl-Küche. Der ideale Ort also um das Tegernseer Hobbykoch-Duo des Jahres zu küren.

Wie wird man Finalist? Egal ob Mann oder Frau, beste Freunde oder Freundinnen, Kochpartner oder Arbeitskollegen – jedes Team besteht aus zwei Personen (Mindestalter 19 Jahre). Die Hobbykoch-Teams bewerben sich bis zum 19. März 2014 per Mail und Facebook-post mit ihrem kreativen 3-Gänge-Menü, welches den vorgegebenen Warenkorb mit regionalen Pflichtkomponenten wie Saibling, Bergkäse oder Dunkelbier plus diverse vorgegebene Wahlzutaten enthalten muss. Am 20. März wählt die offizielle Jury, Vertreter der Genießerland-Köche, anhand der eingegangenen Rezeptvorschläge die beiden Finalisten-Paare für das Tegernseer Hobbykoch-Duell 2014.

Was erwartet die Hobbykoch-Finalisten am Tegernsee? Drei spannende und erlebnisreiche Tage vom 28. bis 31. März 2014. Die Koch-Paare übernachten im 5-Sterne Althoff Seehotel Überfahrt in Rottach-Egern und im hoch über dem Tegernsee gelegenen Hotel & Restaurant Der Leeberghof. Während ihres Aufenthalts lernen sie die Kochprofis der Genießerlandregion kennen, erhalten Tipps und weitere Ideen zu ihren eigens kreierten Menüs und genießen Mittag- und Abendessen auf Einladung der Partner. Bei den meisten Programmpunkten begleitet sie Küchendirektor Walter Leufen vom Althoff Seehotel Überfahrt, die regionalen Produzenten geben exklusive Einblicke hinter die Kulissen. Neben der kulinarischen Rundreise erkunden die Finalisten ebenso auf eigene Faust die Region, bevor es am Sonntag zum finalen Kochduell in die Genusswerkstatt des Althoff Seehotel Überfahrt geht. Unter den fachkundigen Augen von Walter Leufen zaubern die beiden Teams hier ihr eingereichtes Bewerber-Menü für eine vierköpfige Jury. Nach etwa vier spannenden Stunden wählt die Jury das kreativste Hobbykoch-Duo 2014. Zum Ausklang des Finaltages kommen alle Teilnehmer und Partner dieses Projekts zum Abendessen zusammen.

Interessierte senden den Rezeptvorschlag für ihr 3-Gänge-Menü sowie ein originelles Teambild per Mail an hobbykoch@geniesserland-tegernsee.de. Das Teambild und Menü kann zusätzlich auf der Facebook-Seite unter http://facebook.tegernsee.com gepostet werden. Jedes Bewerber-Menü wird mit seinem Teilnehmerpaar auf der Website der Genießerlandregion DER TEGERNSEE www.geniesserland-tegernsee.de vorgestellt. Einsendeschluss für die Rezeptideen ist der 19. März 2014.

Lars Middendorf

Lars Middendorf aus der Villa Merton gewinnt Nachwuchspreis – Mit einer hervorragenden Menükomposition, die traditionsreichen Whiskey mit innovativer Nova-Regio-Küche vereint, überzeugte der Jungkoch die Jury der Seehotel Talisker Trophy

Im Rahmen des 4. Whisky-Tastivals konnte sich Lars Middendorf beim Wettbewerb um die diesjährige Seehotel Talisker Trophy für Nachwuchsköche im Rhein-Main Gebiet gegen seine Mitbewerber durchsetzen. Insgesamt acht Jungköche stellten im Seehotel Niedernberg am 1. März 2014 ihr Können unter Beweis und zeigten mit ihren kulinarischen Kreationen rund um das Thema Whisky viel Ideenreichtum und präsentierten Kochhandwerk auf höchstem Niveau. „Ich bin stolz, dass Lars Middendorf diesen Wettbewerb mit seinen eigenen Ideen und seiner persönlichen Umsetzung gewonnen hat.Er hat schon jetzt in seinen jungen Jahren einen eindeutigen erkennbaren Stil.“ sagt Matthias Schmidt, Chefkoch der Villa Merton.

Die Teilnehmer des Wettbewerbs bereiteten ein Menü bestehend aus freien Amuse Gueules, einer Vorspeise mit Jakobsmuscheln und eines Hauptgerichts mit Lammkarree und Talisker Whisky zu. Das Siegermenü von Lars Middendorf bestehend aus einem Amuse Gueules aus Kartoffel, Röstzwiebel, Frischkäse und Roter Beete, einer Vorspeise aus gebratenem Jakobsmuscheltartar, eingelegtem Lauch und Dillsud sowie Lammkarree mit Graupen-Grünkohlrisotto, geräucherter Zwiebel, Topinambur und Whiskyessig-Gelee bestach durch seinen durchgängigen Stil. Auch beim Cocktailwettbewerb gewann Middendorf mit seinem Cocktail „Karlson“, einer Mischung aus Talisker Whisky mit einreduziertem Sanddornsaft, den ersten Platz.

Preisträger des Jungkochwettbewerbs:
Lars Middendorf Villa Merton, Frankfurt (1. Platz)
Kevin Koch, Intercontinental Frankfurt (2. Platz)
Stefan Fäth Jagdhotel Rose, Miltenberg (3. Platz)

Jurymitglieder:
Die fachkundige Jury war besetzt mit Bernd Kolb, Berufsschullehrer und Vorsitzender des Köchevereins Aschaffenburg/ Miltenberg, Heiko Schwab, Verkaufsdirektor Edgar Fuchs GmbH, Aschaffenburg, Marco Richter, Kundenfachberater Außendienst Frische Paradies ehemals Küchenchef Amador in Langen & Wiesbaden, Achim Krutsch, Küchenchef Schafhof Amorbach und Hermann Münch, ehemals Vorsitzender vom Verband der Köche Bayern & Top Ausbilder 2004.

Die Küche in der Villa Merton zelebriert eine strikte Hingebung der regionalen und biologischen Küche bis ins Detail, auf hohem, originellem Niveau. Zusammen mit seinem achtköpfigen Team kocht Matthias Schmidt mit Akribie und Konsequenz; der gebürtige Frankfurter gilt als Wegweiser der „Nova-Regio Küche“ und zeichnet sich durch seine Konsequenz, Ambition und Innovation aus. Als Gast erleben Sie ein Tribut zu Lebensmitteln in einfachster Form, verarbeitet mit Respekt, Präzision und einem Hauch künstlerischer Raffinesse.

www.villa-merton.de

Talisker Trophy Jungkochwettbewerb

4. Whiskytastival im Dorf am See mit „Talisker Trophy“ Jungkochwettbewerb
– Vom 28. Februar bis 2. März 2014 dreht sich alles rund um das angelsächsische Getränk

Vom 28. Februar bis zum 2. März 2014 veranstaltet das Seehotel Niedernberg sein viertes Whiskytastival. Die SEEBAR „Gimlet“ mit rund 130 Whisky-Sorten aus aller Welt hat sich bei Whisky-Connaisseurs und Gästen weit über die Region Aschaffenburg/Miltenberg hinaus einen Namen gemacht. Fachkundige Tipps vom Profi gibt es von Dirk Janssen, Chefbarkeeper im Seehotel Niedernberg und ausgewiesener Whisky-Experte. Beim Whiskytastival haben passionierte Whiskytrinker, Kenner und Neuentdecker des angelsächsischen Getränks die Möglichkeit, verschiedene Sorten zu verkosten und Wissenswertes über die Herkunft, Herstellung, Destillationsverfahren, Fassreifung und die unterschiedlichen Geschmacksnoten zu erfahren.

Kulinarischer Whiskymarkt und Jungkochwettbewerb „Talisker Trophy“
Britische Pub-Atmosphäre liegt beim kulinarischen Whiskymarkt am 1. März 2014 in der Luft. Whisky-Fans kommen auf ihre Kosten, wenn die verschiedenen Anbieter in der Hotelbar und im Seeblick ausgefallene Whisky-Raritäten und neue Sorten präsentieren und über Herstellung und Lagerung fachsimpeln. Parallel stellen kreative Nachwuchsköche unter 25 Jahren aus dem Rhein-Main-Gebiet bei der „Talisker Trophy“ ihre kulinarischen Kreationen rund um das Thema Whisky unter Beweis.

Neben dem Rezeptionieren und Herstellen eines Cocktails mit Talisker Whisky bereiten die Teilnehmer ein Menü, bestehend aus freien Amuse Gueules, einer Vorspeise mit Jakobsmuscheln und eines Hauptgerichts mit Lammkarree und Talisker Whisky zu. Wer am Ende die „Seehotel Talisker Trophy“ gewinnt, entscheidet eine fachkundige Jury. Für eine begrenze Zahl von Gästen besteht die Möglichkeit, ab 18.00 Uhr zum Probierpreis von 39 Euro pro Person im Restaurant ein Fünf-Gang-Whisky-Menü mit Komponenten aus dem Wettbewerb zu genießen. Mit einem abschließenden Brunch, wahlweise mit oder ohne Whisky, geht das Whiskytastival 2014 am 2. März 2014 zu Ende. Wer entspannt Whisky probieren und genießen möchte, kann während des Whiskytastivals für 66 Euro pro Person und Nacht im Seehotel Niedernberg übernachten. Frühbucher werden belohnt: Je früher die Buchung erfolgt, desto größer ist das Zimmer.

Das detaillierte Programm über das Whiskytastival 2014 und das Zusatzprogramm gibt es unter www.seehotel-niedernberg.de
______________