Alkoholfreies Bier – kalorienarmer Durstlöscher Nummer 1

An heißen Sommertagen gilt vor allem ein Gebot: Viel trinken! Bei hohen Temperaturen schwitzt der Körper stärker, und mit der Flüssigkeit werden lebenswichtige Mineralien ausgeschieden. Schon bei normaler Witterung sollte man 1,5 bis 2 Liter täglich trinken; im Sommer sollten es zusätzlich 1 bis 2 Liter mineralstoffhaltige Getränke sein, um den Verlust auszugleichen. Wer sich gesund und kalorienbewusst ernähren will – und wem es auch noch schmecken soll! – der hat es gar nicht so leicht.
Ein ideales Sommergetränk ist das alkoholfreie Bier. Es erfüllt alle Anforderungen der Ernährungswissenschaftler: Bier (alkoholfreies und “normales”) enthält reichlich Mineralstoffe, die vom Körper sehr schnell umgesetzt werden können. Hinzu kommt: Bier enthält kaum Zucker und hat sehr wenig Kalorien; außerdem ist es ein vitaminreiches Naturprodukt, das ohne jegliche chemische Zusatzstoffe produziert wird.

In der Kalorientabelle des Standardwerks “Kalorien-Nährwert-Lexikon”* rangiert das alkoholfreie Bier an Nummer eins. Mit 52 Kilokalorien (kcal) schlägt es die Limonade (84 kcal) ebenso wie den Apfelsaft, der es auf 98 kcal bringt. Weit abgeschlagen die stark zucker- haltige Cola (122 kcal). Alkoholfreies Bier – das ideale Sommergetränk!

Kalorien-Nährwert-Lexikon
Getränk 0,2 Liter
Alkoholfreies Bier 52 kcal
Limonade 84 kcal
Pils 84 kcal
Apfelsaft 98 kcal
Cola 122 kcal

*Schlütersche Verlagsgesellschaft, 2003

Noch schneller ans Ziel – www.swiss.com

SWISS hat den Ticketverkauf übers Internet verdoppelt und will in Zukunft noch schneller auf neue Marktbedürfnisse reagieren.
SWISS Flüge buchen im Internet ist jetzt noch einfacher und schneller. Die neu gestaltete Internetseite swiss.com besticht durch bessere Übersicht und neue Angebote.

In der neuen Rubrik „Angebote ab der Schweiz“ finden SWISS Kunden direkt auf der Einstiegsseite täglich die beliebtesten Reiseziele zu sehr attraktiven Preisen. Neu ist auch sofort ersichtlich, an welchen Tagen und auf welchen Flügen dieses Angebot aktuell gebucht werden kann. Taxen und Gebühren werden separat ausgewiesen und können so leicht nachvollzogen werden.

Über den Link „Spezialangebote“, ebenfalls auf der Einstiegsseite, gelangt der Web-Besucher zu weiteren Angeboten wie den SWISS Summer Savers, regionalen Specials (z.B. nach Afrika und Kanada) oder dem SWISS Domestic Abo.

Neu sind unter „Quick Links“ alle reiserelevanten Infos wie Flugplan, Gepäck, Gesundheitstipps, Reisen mit Kindern oder Tieren und Visa aufgeführt. Ausserdem kann der Newsletter „Swiss Price Offers“ abonniert werden, um regelmässig über attraktive Spezialangebote wie Lastminute für die kommenden Tage informiert zu sein.

Mit der kontinuierlichen Verbesserung von swiss.com setzt SWISS ihre Qualitätsoffensive auch im Internet konsequent fort. Ein Team von Spezialisten aus den Bereichen Marketing und Information Technology erweitert swiss.com kontinuierlich um neue Funktionen und steigert die Bedienungsfreundlichkeit. Der Erfolg der bereits erzielten Verbesserungen ist klar erkennbar: Die SWISS hat die Anzahl ihrer Online-Buchungen gegenüber 2004 mehr als verdoppelt.

Der Internetauftritt swiss.com wird zu einem immer wichtigeren Absatzkanal für Flugtickets. Die Buchungsplattform muss deshalb regelmässig den sich schnell ändernden Marktanforderungen angepasst werden, stabil funktionieren und die schnell ansteigende Zahl der Buchungen optimal verarbeiten. SWISS hat ein neues Team „Web Development“ gebildet, um in Zukunft flexibler auf diese Herausforderungen reagieren zu können. Mit der gesteigerten Benutzerfreundlichkeit erwartet SWISS, noch mehr Kunden zu gewinnen.

Germanwings gibt neuen Flugplan mit vielen Günstig-Tickets zur Buchung frei

Im Sommer schon an den Winter denken. Germanwings gibt die erste Tranche des Winterflugplans 2005/2006 am Donnerstag (09. Juni) ab 17 Uhr zur Buchung frei und erweitert ihr Angebot von und nach Berlin und Stuttgart.
Der Weg zum günstigen Winterurlaub ist geebnet. Schnäppchenjäger können sich über Traumzeiten freuen. Die Günstig-Airline schaltet den größten Teil ihres kommenden Winterflugplans frei. Damit haben Schnellentschlossene ab Donnerstagabend die größten Chancen günstigste Flüge ab 19 Euro für den Zeitraum vom 30. Oktober 2005 bis zum 25. März 2006 zu ergattern. „Wer in der grauen Jahreszeit besonders günstig fliegen will, sollte jetzt im Sommer schon buchen. Da die Ticketpreise steigen, je näher das Abflugdatum kommt, sind nun die günstigsten Preise buchbar“, sagte der Vorsitzende der Germanwings-Geschäftsführung, Dr. Joachim Klein.

Germanwings baut gleichzeitig sein Angebot aus Stuttgart und Berlin aus. „Germanwings ist ein verlässlicher Partner. Wir haben den Bürgern in Baden-Württemberg und Berlin versprochen, dass wir unser Angebot erweitern werden. Dieses Versprechen lösen wir auch ein“, so Dr. Joachim Klein weiter. Im ersten Schritt wird die Strecke Stuttgart-Hamburg aufgestockt. Zu den derzeit zwei Verbindungen täglich wird sechsmal wöchentlich eine weitere Verbindung hinzukommen. Damit sind die Hauptstadt Baden-Württembergs und die Hansestadt im Norden für Geschäfts- und Privatreisende optimal verbunden. „Diese Aufstockung ist nur der Anfang unserer Stuttgart-Erweiterung. Weitere Strecken werden hinzukommen“, so Dr. Joachim Klein.

In Berlin-Schönefeld ist Germanwings so gut aufgenommen worden, dass dort das Angebot nur wenige Tage nach der Eröffnung der dritten Basis kräftig aufgestockt wird. „Die Buchungszahlen sprechen für sich. Wir lagen mit unserer Entscheidung für Berlin-Schönefeld richtig. Deshalb haben wir uns entschlossen, schnell zu handeln und den Berlinern und Brandenburgern im Winter auch günstige Flüge nach Oslo, Prag und Warschau anzubieten“, sagte Dr. Joachim Klein. Zusätzlich wird die Zahl der Flugverbindungen von Berlin nach Stockholm und Zagreb erhöht.

In Berlin stationiert Germanwings zum Winter ein weiteres Flugzeug, so dass ab Ende Oktober die Kapazität von fünf Flugzeugen in Berlin gebunden ist. Mit dem Ausbau in Schönefeld ist auch ein Aufbau von Arbeitsplätzen verbunden. Germanwings schafft 25 Arbeitsplätze im Flugzeug, etwa die gleiche Anzahl wird am Boden hinzukommen.

Mit der Aufnahme von Prag und Warschau in das Germanwings-Angebot ab Berlin-Schönefeld bleibt die deutsche Günstig-Airline ihrem Ziel treu, die neuen EU-Beitrittsländer schnell mit dem alten Europa zu verbinden. „Unsere günstigen Verbindungen schaffen nicht nur Gelegenheit des gegenseitigen Kennenlernens der Menschen sondern auch beste Voraussetzungen für die Aufnahme neuer Geschäftsbeziehungen“, sagte Dr. Joachim Klein.

Auch Hapagfly.de hat die Winterbuchungen freigegeben.