Slow Food Messe

Stuttgarter „Markt des guten Geschmacks – die Slow Food Messe“ feiert im Frühjahr zehnjähriges Jubiläum – Rund 500 Genusshandwerker erwartet

Vom 31. März bis 3. April öffnet eine außergewöhnliche Genussmesse in Stuttgart ihre Tore: der „Markt des guten Geschmacks – die Slow Food Messe“. Zum zehnten Jubiläum belegt die Messe zwei komplette Messehallen. Auf insgesamt 21.000 Quadratmetern präsentieren rund 500 Aussteller eine einzigartige Vielfalt regionaler, traditionell handwerklich hergestellter Spezialitäten, die den strengen Qualitätskriterien von Slow Food genügen.

Dies bedeutet insbesondere, dass die angebotenen Produkte gemäß dem Slow Food Motto „gut, sauber, fair“ hohe Ansprüche an Geschmack und Qualität erfüllen. Sie werden in traditionell handwerklicher Art, weitgehend frei von Zusatzstoffen sowie umwelt- und ressourcenschonend hergestellt. Dominieren im Regal heute normalerweise standardisierte Lebensmittel aus industrieller Massenfertigung, so hat der „Markt des guten Geschmacks – die Slow Food Messe“ den kulinarischen Reichtum in- und ausländischer Regionen sowie den unverfälschten Geschmack zu seinem Programm erklärt.

Genussvolles und informatives Rahmenprogramm garantiert
Daneben können sich die Besucher auf ein umfangreiches und genussvolles Rahmenprogramm freuen. Sie erwarten spannende und informative Podiumsdiskussionen, einzigartige Geschmackserlebnisse, die große Vielfalt deutscher Weine in der Vinothek und viele Köstlichkeiten in der Kochwerkstatt.

Ergänzt werden die Klassiker durch die Angebote auf dem „Marktplatz Brauerhandwerk“ sowie dem „Continental Whisky Market“. Auf dem „Marktplatz Brauerhandwerk“ steht „Bier mit regionalen Wurzeln“ im Mittelpunkt. Er ist die Plattform für kleine und mittlere Brauereien, die mit ihrer jährlichen Produktion die Grenze von 100.000 Hektolitern nicht überschreiten und die sich die Bewahrung der traditionellen Braukunst auf die Fahnen geschrieben haben.

Der weltweit einzigartige „Continental Whisky Market“ ist die exklusive Bühne für alle traditionell arbeitenden Whisky-Brennereien des „alten Kontinents“. Whisky-Destillerien des Festlands präsentieren hier ihre Produkte, die aus regionalen Rohstoffen gewonnen wurden. Brennereien, die keinen eigenen Messeauftritt stemmen können, stellen ihre Produkte analog zur seit vielen Jahren etablierten „Vinothek“ in der „Whiskythek“ ein. Ausgebildete Edelbrand- und Whisky-Sommeliers übernehmen dort die Beratung und den Ausschank.

Natürlich warten bei Brauern, Brennern und Winzern auch immer die passenden Seminare, um die Nuancen der einzelnen Produkte zu erschmecken und den Aromen hinterher zu spüren.

Die Übersicht über das vollständige Rahmenprogramm sowie die Möglichkeit zur Buchung der einzelnen Seminare gibt es ab Februar unter: www.messe-stuttgart.de/slowfood/rahmenprogramm

INTERNORGA

2015 übertrifft die INTERNORGA alles bisher Dagewesene! Die internationale Leitmesse vergrößert sich mit dem neuen Ausstellungsbereich für das Fleischerhandwerk in der Halle H des CCH – Congress Center Hamburg auf insgesamt rund 100.000 m2. Zur größten INTERNORGA aller Zeiten rechnet die Hamburg Messe und Congress GmbH mit insgesamt 1.300 Ausstellern, die vom 13. bis 18. März 2015 ihre neuesten Produktentwicklungen, Trends und Innovationen auf dem Hamburger Messegelände präsentieren. Ein echtes Highlight bei dem jährlichen Branchentreff ist das Rahmenprogramm. Die hochkarätigen Kongresse und innovativen Ausstellungs- und Sideevents versprechen eine INTERNORGA der Superlative.

„Eine hervorragende Entwicklung, die den Leitmessecharakter der INTERNORGA wieder einmal bestätigt. Unser Anspruch ist es, den Fachbesuchern den bestmöglichen Überblick über alle Bereiche des Außer-Haus-Geschäftes zu geben. Daran arbeiten wir hart und freuen uns darum umso mehr auf eine erfolgreiche INTERNORGA 2015“, sagt Claudia Johannsen, Projektleiterin der INTERNORGA.

Die INTERNORGA erfindet sich immer wieder neu. 2015 feiert die neue CRAFT BEER Arena mit eigener Präsentationsfläche ihre Premiere – mit einer großen Vielfalt an Bierstilen und einem exklusiven Rahmenprogramm. Und auch bestehende Formate werden beständig auf den Prüfstand gestellt und weiterentwickelt: Aufgrund der herausragenden Resonanz sind die Newcomers‘ Area, das Trendforum Pink Cube, die LiquID Bar und die SKYWALK Tafel wieder dabei und werden mit neuen Ausstellern und Themen aufgeladen.

„Natürlich verdanken wir es vor allem auch unseren Ausstellern, dass die internationale Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt hier in Hamburg stattfindet. Jedes Jahr nutzen sowohl die Marktführer als auch kleinere kreative Unternehmen die INTERNORGA, um den Fachbesuchern ihre Produktneuheiten und -innovationen vorzustellen. Auch für 2015 sind bereits spannende Neuvorstellungen und Weltpremieren angekündigt“, so Johannsen weiter.

Die Vorbereitungen für die 89. INTERNORGA laufen auf Hochtouren, das Messegelände ist seit langem ausgebucht. Und auch die neuen Formate treffen auf eine besonders positive Resonanz. Aussteller und Besucher können sich auf eine spannende Messe freuen.

Die INTERNORGA ist seit 1921 die europäische Leitmesse für Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien. Jedes Jahr im März präsentieren die Aussteller aus dem In- und Ausland Neuheiten, Trends und Komplettlösungen für den gesamten Außer-Haus-Markt. Die Ausstellerpräsentationen werden durch ein großes Rahmenprogramm, international besetzte Kongresse, Award-Verleihungen und innovative Sideevent-Konzepte ergänzt. Die INTERNORGA findet traditionell auf dem Hamburger Messegelände im Herzen der Hansestadt statt. Der Einlass erfolgt ausschließlich nach Legitimation als Fachbesucher. Eintritt: 31,00 Euro (Zweitageskarte
39,50 Euro), Fachschüler: 16 Euro.

www.internorga.com.

INTERNORGA

Die Vorbereitungen für die 88. INTERNORGA laufen auf Hochtouren. Das Hamburger Messegelände ist bereits zum jetzigen Zeitpunkt ausgebucht, in vielen Bereichen gibt es Wartelisten. Vom 14. bis 19. März 2014 präsentieren mehr als 1.200 Aussteller aus rund 25 Ländern auf der Leitmesse die neusten Produktentwicklungen, Trends und Innovationen rund um Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien. Abgerundet wird die INTERNORGA durch ein großes Rahmenprogramm, innovative Ausstellungs- und Sideevent-Konzepte sowie ein umfangreiches Kongressangebot mit hochkarätigen Referenten aus dem In- und Ausland.

„Die besondere Stärke der INTERNORGA ist die Kombination aus einem einzigartig vielfältigen Ausstellungsangebot und der Präsentation aller Trends und Innovationen für den gesamten Außer-Haus-Markt“, sagt Bernd Aufderheide, Geschäftsführer der Hamburg Messe und Congress GmbH im Gourmet Report Gespräch. „Die INTERNORGA ist das Tor zur Branche. Um ihren Anspruch als Leitmesse jedes Jahr erneut zu erfüllen, stellen wir sie regelmäßig auf den Prüfstand und setzen neue Ideen und Formate um. Die zahlreichen frühzeitigen Anmeldungen der Aussteller, und darunter aller Marktführer, bestätigen uns, dass wir mit unserem Konzept genau richtig liegen“, so Bernd Aufderheide weiter.

Spannendes und informatives Rahmen- und Kongressprogramm
Ein Highlight der INTERNORGA ist ihr begleitendes Rahmen- und Kongressprogramm. Einige der in 2013 eingeführten Formate wie die LiquID Bar, die SKYWALK Tafel sowie das Trendforum Pink Cube erhielten von Ausstellern und Besuchern ein so herausragend positives Feedback, dass sie in 2014 weitergeführt und erweitert werden. Die Präsenz der LiquID Bar wird im kommenden Jahr ausgebaut. Hier können Fachbesucher neue Drinks und ihre Hersteller bzw. Importeure kennenlernen. Auf der SKYWALK Tafel zeigen namhafte Aussteller, was in Sachen Table Top angesagt ist, und wie Geschirr, Gläser, Besteck und Bestuhlung anspruchsvoll inszeniert werden. Trends erleben Besucher zudem nicht nur live bei den Ausstellern, sondern zusätzlich im Trendforum Pink Cube. Dort erfahren sie von der renommierten Trendexpertin Karin Tischer, wie sich das Angebot in der Gastronomie in den kommenden Jahren entwickeln wird.

Außerordentlich erfolgreich ist auch das Kongressprogramm: Gleich zwei der wichtigsten Branchenkongresse finden im Rahmen der INTERNORGA statt: der Deutsche Kongress für Gemeinschaftsverpflegung und das Internationale Foodservice-Forum. Allein letzteres begrüßt 1.800 hochkarätige Entscheider aus der europäischen Foodservice-Branche. Fest im Rahmenprogramm verankert ist mittlerweile auch das INTERNORGA-Forum Schulcatering. Zum vierten Mal beleuchtet es die Ernährung von Kindern und Jugendlichen.

Neuer Aussteller
Erstmals stellt auch die kochmesser.de Import GmbH & Co KG, ein führender Importeur japanischer und anderer Küchenmesser , auf der der Internorga aus.

Über die INTERNORGA
Die INTERNORGA ist seit 1921 die europäische Leitmesse für Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien. Jedes Jahr im März präsentieren mehr als 1.200 Aussteller aus dem In- und Ausland Neuheiten, Trends und Komplettlösungen für den gesamten Außer-Haus-Markt. Die Ausstellerpräsentationen werden durch ein großes Rahmenprogramm, international besetzte Kongresse, Award-Verleihungen und innovative Sideevent-Konzepte ergänzt. Die INTERNORGA findet traditionell auf dem Hamburger Messegelände im Herzen der Hansestadt statt. Der Einlass erfolgt ausschließlich nach Legitimation als Fachbesucher.
Eintritt: 29,50 Euro (Zweitageskarte 38 Euro), Fachschüler: 16 Euro.

www.internorga.com

Erntedankfest 2012 auf dem Wahlterplatz in Bozen

Beim traditionellen Erntedankfest am Samstag, den 20. Oktober 2012 auf dem Waltherplatz in Bozen besteht reichlich Gelegenheit, die bunte Welt der bäuerlichen Qualitätsprodukte kennen zu lernen, die Südtirols Bauern und Bäuerinnen produzieren.
Der größte Bauernmarkt Südtirols mit festlichem Charakter gehört zu den beliebtesten Veranstaltungen des Jahres und lockt jährlich Tausende Besucher an.

Über 30 Direktvermarkter sind heuer auf dem „Erntedankfest“ vertreten. Die Palette der angebotenen Produkte ist lang. Sie reicht von Säften, Wein, Schnäpsen und verschiedenen Brotsorten hin zu verarbeiteten Milchprodukten, Kräutern, Eiern, Fruchtaufstrichen, Honig und Gemüse.
Ein großer Teil der veredelten Produkte trägt die Marke „Roter Hahn“. Dieses garantiert Produkte von bester Qualität und nachvollziehbarer Herkunft aus Südtirol.

Schmackhaftes aus der Bauernküche
Neben den bäuerlichen Produkten auf dem Bauernmarkt spielt der „Festbereich“ eine zentrale Rolle. Für das Wohl der Gäste sorgen im Innenhof des Palais Campofranco Franz Mulser von der „Gostner Schwaige“ auf der Seiser Alm sowie verschiedene Bäuerinnen mit schmackhaften Gerichten.

Die Besucher erwartet ein umfangreiches Rahmenprogramm mit musikalischen Einlagen, dem Auftritt einer Volkstanzgruppe sowie Betreuung von Kindern beim Heuhüpfen und Basteln.

Marktbeginn des Erntedankfestes ist um 8:30 Uhr auf dem Waltherplatz in Bozen. Offizielle eröffnet wird die Veranstaltung eine Stunde später. Um 10 Uhr startet das Rahmenprogramm.
Um 17 Uhr schließt der Bauernmarkt.

Weitere Informationen zum Erntedankfest und zu den Qualitätsprodukten der Marke „Roter Hahn“ finden Sie unter www.roterhahn.it

BARZONE 2012

BARZONE 2012 mit ausgezeichneten Ergebnissen und innovativen Trends für die Branche

Mit großem Erfolg endete am 22. Mai die BARZONE 2012 in Köln. Die Eventmesse für die Trend- und Szenengastronomie brach mit 104 Ausstellern und 5.600 Fachbesuchern alle Rekorde. Für zusätzliche Highlights sorgte ein trend- und praxisorientiertes Rahmenprogramm mit Wettbewerben wie den Rémy Martin Classics und den Cocktailmeisterschaften der Deutschen Barkeeper Union Sektion Nordrhein-Westfalen

Nach zwei anregenden und erfolgreichen Messetagen schloss am 22. Mai 2012 die Gastro Trend & Trade Show BARZONE ihre Tore. 5.600 Fachbesucher – Profis und Entscheider aus Bars und Restaurants, Hotels, Clubs und Diskotheken, sowie der Zentraleinkauf des Lebensmitteleinzelhandels und Fachgroßhändler aus ganz Deutschland waren nach Köln gekommen, um sich an den Ständen der 104 Aussteller von neuen Produkten, innovativen Food-, Beverage-, Technik- und Designideen für ihren Gastronomiealltag inspirieren zu lassen.
Die fünfte Auflage der BARZONE konnte mit 15 Prozent mehr Ausstellern aufwarten und verzeichnete bei den Fachbesuchern ein Plus von zehn Prozent „Wir haben mit unserem Umzug von Berlin nach Köln eine ganz neue Dimension erreicht“, kommentiert Christoph Meininger, Initiator der BARZONE, die positive Bilanz. „Mit einem umfangreichen Angebot der Aussteller und einem exzellenten Fachprogramm ist die BARZONE ihrem Anspruch als wichtigste Trendmesse für die Szenen-Gastronomie auch 2012 gerecht geworden.“

Exklusives Rahmenprogramm als Besuchermagnet
Zum Besuchermagneten entwickelte sich das attraktive Rahmenprogramm, das mit fesselnden Livepräsentationen nationaler und internationaler Bar-Größen, wie Albert Trummer (New York) und Marian Beke (London) sowie spannenden Wettbewerben wie den Rémy Martin Classics und der Landesmeisterschaft der Deutschen Barkeeper Union Sektion Nordrhein-Westfalen aufwartete.

Aussteller freuen sich über erfolgreichen Messeablauf
Auch bei den Ausstellern herrschte zum Abschluss der BARZONE große Zufriedenheit. „Wir waren das erste Mal auf der BARZONE und von Anfang an sehr zufrieden“, resümiert Patricia Sung, Leiterin Brand Management bei Mast-Jägermeister. „Die Organisation war top, die Atmosphäre durchweg angenehm und wir haben hier ein sehr professionelles Publikum angetroffen.“

Auch Thomas Kiesl, Managing Director von Appschmiede.de, ist voll des Lobes. „Wir sind sehr zufrieden, denn das Publikum war sehr interessant für uns. Wir haben viele Kontakte geknüpft und sind im Hinblick auf das Nachmessegeschäft sehr zuversichtlich. Auch haben wir uns im Umfeld mit den anderen jungen Technikausstellern sehr wohl gefühlt, da sich alle sehr offen und interessiert gezeigt haben. Da entstehen schnell gute Kooperationen.“

Berliner Kindl Weisse MIXCups und 10stamps – Die Digitale Stempelkarte sind „Trendprodukt des Jahres“
Erstmalig konnten ausstellende Unternehmen in diesem Jahr an der BARZONE CHALLENGE teilnehmen und ihre besten Neuheiten und Ideen einreichen. Daraus konnten die Fachbesucher dann die für sie interessantesten Produkte auswählen und dafür abstimmen. Zum Trendprodukt des Jahres in der Kategorie Food & Beverage (F&B) erkoren sie Berliner Kindl Weisse MIXCups von Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei (Radeberger Gruppe). In der Kategorie Non F&B trug 10stamps – Die Digitale Stempelkarte von Contigua den Titel davon.

Auf Wiedersehen in 2013
In gut einem Jahr wird die nächste BARZONE erneut ihre Tore in Köln öffnen. Dann findet die Gastro Trend & Trade Show am 27. und 28. Mai 2013 erneut im Staatenhaus statt.

HOTEL & GAST Salzburg 2012

Diese Chance darf man sich auf keinen Fall entgehen lassen: Nach der gelungenen Premiere der „HOTEL & GAST Wien“ im April 2011 trifft einander Österreichs Hotellerie und Gastronomie vom 18. bis 20. März 2012 zum zentralen und wichtigsten Frühjahrs-Branchenevent, der „HOTEL & GAST Salzburg“. Als einzigartige Kombination findet im Messezentrum Salzburg, ebenfalls in neuer Form, das „Fleischerforum“ statt, die Informations- und Orderplattform für das Fleischerhandwerk in Österreich und Bayern.

Fachmesseorganisator Reed Exhibitions Messe Salzburg hatte sich im Herbst 2010 mit den wichtigsten Ausstellern* darauf verständigt, seine Frühjahrs-Gastronomie-Fachmessen neu auszurichten. Insbesondere die heimische Getränkeindustrie, aber auch Aussteller anderer Branchen hatten unmissverständlich zum Ausdruck gebracht, dass sie im Frühjahr nur mehr einen zentralen nationalen Fachmessetermin wollen. Daraus entstand das neue Konzept eines hochkarätigen, jährlich zwischen Wien und Salzburg wechselnden nationalen Branchen-Events im Frühjahr. Die Konzentration auf einen einzigen Frühjahrstermin, die „HOTEL & GAST“ in Wien bzw. Salzburg, bietet den Ausstellern den Vorteil, ihre Ressourcen bündeln und die Effizienz ihres Messeauftritts steigern zu können, den Markt somit gezielter und kraftvoller zu bearbeiten.

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort
Dir. Johann Jungreithmair, CEO von Reed Exhibitions in Österreich: „Der Messetermin, 18. bis 20. März 2012, ist ideal gewählt. Das Frühjahr gibt Zeit, die zurückliegende Saison zu überprüfen, Erfolge zu bewerten sowie entschlossen und vorausschauend die Weichen für die Sommer- und Herbstsaison zu stellen. Da kommt eine hochkarätige Fachmesse wie die ‚HOTEL & GAST Salzburg‘ gerade recht.“ Der „HOTEL & GAST 2012“ am Messeplatz Salzburg kommt auch die verkehrsgeographische Zentrallage der Salzach-Stadt im Donau-Alpen-Adria-Raum zugute, deren Fachmessen traditionell auch massiv in die Nachbarländer ausstrahlen, nach Bayern und Norditalien, aber auch nach Tschechien und Slowenien.

Die „HOTEL & GAST Salzburg“ richtet sich an alle Branchenprofis, die an topaktuellen Innovationen und einem regen Erfahrungs- und Know-how-Austausch interessiert sind. Die Fachmesse selbst ist in drei große Themenkomplexe gegliedert: Hotellerie, Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung. Die Bandbreite reicht vom Bauen und Renovieren über Interieur und Dekoration, Management und Kommunikation bis hin zu Berufskleidung, Nahrungs- und Genussmittel sowie Anlagen und Systemen für Gemeinschaftsverpflegung.

Hochkarätiges Rahmenprogramm
Begleitet wird die „HOTEL & GAST Salzburg“ durch ein hochattraktives Angebot an Vorträgen, Symposien und diversen anderen Veranstaltungen, die den Fachbesuchern beider Fachmessen offen stehen. Das „i-forum“ als Informations- und Innovationsforum wird sich an allen drei Messetagen den zentralen Themen der Branche widmen. Am 19. März wird sich beim „ÖGZ Tag der Hotellerie“ und dem „ÖGZ Sterne Award“ alles um Qualität, Klassifizierung und Nominierungen drehen.

Bundeskongress der Österreichischen Gastronomie: „Chef’s Table“
Der „Chef’s Table“ ist der Ort in der Küche, an den der Chef persönlich einlädt: besondere Gäste, gute Freunde des Hauses, Geschäftspartner und Kollegen. Genau an diesen „Chef’s Table“ lädt der „Bundeskongress der Österreichischen Gastronomie“ vom 18. bis 20. März 2012 nach Salzburg ein. Auf dem Programm stehen Expertenvorträge und Diskussionsrunden zu aktuellen Themen und Zukunftsfragen der Gastronomie. Ein Auszug aus dem Themenangebot: Am Montag, 19. März, wirft O.Univ.-Prof. Dr. Lothar Kolmer die Frage auf: „Werden wir in Zukunft noch etwas essen?“, Andreas Reiter vom ZTB Zukunftsbüro referiert über „Die Zukunft des Restaurants“ und BÖG-Präsident Toni Mörwald empfängt seine Gäste am Chef’s Table zum Expertenforum „Sterne- und Haubenküche vs. Wirtshaus vs. Systemgastronomie – Wer wird gewinnen?“. Am Dienstag, 20. März, wird am Chef’s Table die Frage diskutiert „Ist die Kreditklemme unvermeidbar oder gibt es Alternativen“, auch das Thema „Der Wein im Restaurant – Sommelier vs. Großhändler vs. Internet“ steht am Programm.

„Restaurant der Zukunft“
Beim Nachwuchswettbewerb „Restaurant der Zukunft“ 2012 stellten Studierende der Fachakademie für Raum- und Objektdesign in Garmisch-Partenkirchen ihre Visionen vom Restaurant der Zukunft in Form von plastischen Modellen dar. Die sechs visionärsten Projekte der insgesamt 14 Studierenden machen – einmalig in Österreich – vom 18. bis 20. März 2012 bei der „HOTEL & GAST Salzburg“ Station. Initiator Willy Faber, der den Wettbewerb bereits zum fünften Mal veranstaltet hat, dazu: „Es geht am Ende nicht um das Modell, sondern um die Botschaft – was bewegt die Schüler, wenn sie an das Restaurant der Zukunft denken? Jedes Jahr sind andere Strömungen erkennbar, die auch wirklich in den Gastronomiekonzepten niedergeschlagen und internationale Relevanz haben.“ In seiner Talkrunde am „Grünen Sofa“ diskutiert Willy Faber dann noch mit Experten unter anderem über die Themen „Die 3 Säulen der erfolgreichen Gastronomen“, „Mit moderner Markenkommunikation neue Werte schaffen“, und „Molekularküche als Hilfe im täglichen Einsatz für die klassische Gastronomie“.

Das gesamte Rahmenprogramm der „HOTEL & GAST Salzburg“ ist im Internet unter www.hotel-gast.at/programm abrufbar.

Zeitgleich: „Fleischerforum“
Parallel zur „HOTEL & GAST Salzburg“ findet mit dem „Fleischerforum“ ein weiterer hochkarätiger Branchenevent statt. Die Informations- und Orderplattform für das Fleischerhandwerk in Österreich und Bayern bietet Synergien, die perfekt genutzt werden können – beide Fachveranstaltungen wenden sich an gewerbliche Fleischer, Gastronomen, Hoteliers und Gemeinschaftsverpfleger“, begründet Arne Petersen, Bereichsleiter Gastro-Fachmessen bei Reed Exhibitions, die gemeinsame Terminwahl. Während die „HOTEL & GAST Salzburg“ schwerpunktmäßig die Bereiche Nahrungsmittel und Getränke, Großküchentechnik und Ausstattung im Portfolio hat, liegen die Schwerpunkte des „Fleischerforums“ fachgruppenspezifisch auf Fleischereitechnik, Rohstoffen und Gewürzen. Überlappungen zwischen beiden Fachmessen gibt es unter anderem in den Bereichen Handelswaren, Fuhrpark, Hygiene, Verpackung, spezifische Branchensoft- und Hardwarelösungen, Getränke, Kaffee/Tee, Nahrungsmittel/Genussmittel, Convenienceprodukte, Berufsbekleidung, Lagersysteme, Geschäftseinrichtung und Ausstattung/Ladenbau. „Es gibt also eine große Bandbreite an Produktgruppen, die für Fachbesucher beider Veranstaltungen von Interesse sind“, umreißt Andrea Zöchling, die sowohl für „HOTEL & GAST Salzburg“ als auch für das „Fleischerforum“ als Messeleiterin fungiert, die große Bandbreite jener Produktgruppen, die für Fachbesucher beider Veranstaltungen von Interesse sind. Dazu kommt das exklusive Angebot an Vorträgen, Symposien und Veranstaltungen im Rahmen der „HOTEL & GAST Salzburg“, das auch Besuchern des „Fleischerforums“ offen steht.

Orientierung, Eintritt, Öffnungszeiten
Die „HOTEL & GAST Salzburg“ wird in den Hallen 1, 2 und 6 präsent sein. Das „Fleischerforum 2012“ wird die Halle 1 und Teile der neuen Großhalle 10 belegen. In der gemeinsam von beiden Fachmessen genutzten Halle 1 wird die Bühne mit zahlreichen Highlights für Unterhaltung und Information sorgen. Beide Veranstaltungen können mit einer einzigen Eintrittskarte besucht werden. Die Tageskarte kostet 15 Euro, das Onlineticket ist um 12 Euro erhältlich, die Dauerkarte um 30 Euro. Alle Details über Tickets und Preise sind unter www.hotel-gast.at/ticket
abrufbar. Die „HOTEL & GAST Salzburg“ ist von Sonntag bis Dienstag von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Alle weiteren Informationen zur „HOTEL & GAST Salzburg“ finden Sie stets aktuell unter www.hotel-gast.at

13. InterWhisky noch bis Sonntag in Frankfurt

Whisk(e)y ist längst kein Geheimtipp mehr, sondern liegt voll im Trend. Nach den Statistiken des

Bundesverbands der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e.V. (BSI) ist die Nachfrage nach dem „Wasser des Lebens“ konstant, in verschiedenen Gebieten steigt sie sogar rapide an. Das Segment „Whisky & Whiskey“ zählt damit zu den gefragtesten Spirituosengattungen weltweit. An
den „Top 100 Premium Spirit Brands World­wide“ haben die Whisk(e)ys einen Anteil von einem Drittel.

Das ideale Forum, sich über diese äußerst beliebte Spirituose zu informieren, ist die 13. InterWhisky – Internationale Fachmesse für Lifestyle & Whiskykultur, die vom 25.-27. November 2011 im Hotel InterContinental in Frankfurt stattfinden wird. Seit ihrer Gründung hat sich die jährlich stattfindende Fachmesse inzwischen als Europas größte Whiskymesse etabliert. Die Schirmherrschaft hat erneut der Bundesverband der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e.V. (BSI) übernommen.

Der Insider-Event für Whisky-Kenner und -Liebhaber bietet auch in diesem Jahr eine Kombination aus Fachausstellung und whiskykulturellem Rahmenprogramm. Destillerien aus Schottland, Irland, Kanada und den USA sowie ihre Importeure können an ihren Degustationsständen besucht werden. Die Besucher können sich dort eingehend über aktuelle Entwicklungen auf dem Whisky-Markt informieren. Mit über 40 Ausstellern sind bereits jetzt alle Standplätze für die Aussteller komplett ausgebucht, was eine spannende und sehr informative Messe erwarten lässt.

Zusätzlich zur Ausstellung an sich bietet das in jedem Jahr sehr beliebte „Whisky-Forum“ über
20 Vorträge renommierter Branchenkenner zu ausgewählten Whisky-Themen. In über 25 speziellen „Master-Class“-Seminaren wird mit speziellen Whisky-Tastings Wissen vertieft. Die Teilnehmerzahl bei den „Master Classes“ ist begrenzt, und schon jetzt sind viele Seminare ausverkauft.

Ein Besuch in Frankfurt am Samstag oder Sonntag lohnt sich also ganz bestimmt!
Weitere Informationen unter www.interwhisky.com

Öffnungszeiten:
Freitag, 25. November: 16-21 Uhr
Samstag, 26. November: 12-21 Uhr
Sonntag, 27. November: 12-19 Uhr
Eintritt: 13 Euro

"Ist doch Wurst" – Oktoberfest im Texas Stil

Vom 4. bis 13. November heißt es im texanischen New Braunfels wieder Lederhosen statt Cowboystiefel. Dann findet zum 51. Mal das alljährliche „Wurstfest“ statt. Zehn Tage lang dreht sich auf dem größten deutschen Volksfest in den USA alles um die Wurst und deutsche Tradition. Mehrere Festzelte mit volkstümlicher Live-Musik, Fahrgeschäfte und Essenstände locken ganz im Stil des bekannten Münchner Oktoberfestes mittlerweile mehr als 120.000 feierlustige Besucher aus der ganzen Welt an.

Geboten werden in den Festzelten und auf dem Gelände Wurstspezialitäten und andere typisch deutsche Gerichte, wie Sauerkraut und Strudel. Aber auch exotischere Kreationen wie Sauerkrautpizza oder Wurst Tacos finden ihre Abnehmer. Das Fest spricht vor allem Familien an. So gibt es für Kinder ein großes Angebot an Fahrgeschäften und Unterhaltung in der sogenannten Kinderhalle. Ein buntes Rahmenprogramm wie ein Polka- und Walzer-Wettkampf, die verschiedenen Festakte und Bands in den Zelten runden das Fest ab.

Dabei blickt das Wurstfest auf eine lange Geschichte zurück, nicht zuletzt dank der vielen deutschen Vorfahren in Texas. 1961 rief der Bürgermeister zu Ehren der Wurst ein Fest aus, dass sich über die Jahre vom „Sausage Festival“ zur „Wurst Week“ und schließlich zum „Wurstfest“ etablierte.

Das Festgelände liegt in New Braunfels (benannt nach dem hessischen Braunfels) am Ufer des Comal River im Landa Park nahe San Antonio. Werktags ist das „Wurstfest“ täglich ab 17 Uhr und am Wochenende ab elf Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet acht Dollar, Kinder unter zwölf Jahren können das Wurstfest kostenlos besuchen.

Weitere Informationen zum Programm und allgemein zum Festival gibt es unter www.wurstfest.com und zu New Braunfels unter www.newbraunfels.com

Istrien: Gourmet-Party zwischen Tennis und Jazz

Ende Juli verwandelt sich ein kroatischer Urlaubsort in die Tennis-Hauptstadt. Zu den „Croatian Open“ erwartet Umag Spitzensport und ein hochklassiges Rahmenprogramm.

Die Tenniswelt blickt von 21. bis 31. Juli 2011 nach Umag: In der istrischen Stadt findet dann zum 22. Mal das ATP-Tennisturnier „Croatia Open“ statt. Als Spieler haben sich unter anderen bereits der ehemalige Weltranglistenerste Juan Carlos Ferrero und der kroatische Lokalmatador Ivan Ljubicic angekündigt. Entsprechend groß wird der erwartete Ansturm von Tennisfans sein. Für alle Besucher stellt Umag ein umfangreiches Rahmenprogramm auf die Beine.

Zeitgleich zum ATP-Turnier findet in Umag das istrische Gourmet- und Jazz-Festival statt. Dort sind unter anderem Trüffelspezialitäten von „Gault Millau“-prämierten Köchen, kroatische und internationale Spitzenweine sowie feinste Fischgerichte zur Verkostung geboten. Begleitet wird der kulinarische Genuss von den Klängen des Festivals „Jazz is Back!“, das bereits mit dem europäischen Jazz-Award ausgezeichnet wurde. Musik gibt es in Umag aber auch auf dem Tennisplatz: An jedem Abend während des Turniers verwandelt sich der Center Court in eine Open-Air-Bühne für kroatische Pop-Gruppen und auch internationale Stars wie Montserrat Caballé. Nach den Konzerten wird bei Freilicht-Partys mit Star-DJs bis in die frühen Morgenstunden weitergefeiert. Für unvergessliche Nächte sorgen ebenso die Beach-Bars in Umag, die den Ort zu einem der beliebtesten Partytreffpunkte an der Adria machen.

Wer die Tenniselite und das Begleitprogramm in Umag erleben möchte, findet bei FTI ein umfangreiches Hotelangebot. Beispielsweise ist im Drei-Sterne-Hotel Dependance Park eine Woche Halbpension ab 210 Euro buchbar. Eine Woche Halbpension im Fünf-Sterne-Hotel Melia Coral ist ab 322 Euro erhältlich. Das Haus bietet unter anderem ein 1.200 Quadratmeter großes Wellness- und Spa-Zentrum.

Käse- und Genussfestival Bad Tölz

Nach dem Erfolg der beiden letzten Jahre wird Bad Tölz mit dem 3. Genussund
Käsefestival vom 24.- 26. Juni 2011 wieder zum Inbegriff der Käsekultur.
Mit einem vielseitigen Käsemarkt, den schmackhaften „Genusswelten“, der Party im
Park, einer Käse-Kunst-Galerie sowie der Vorstellung von Design-Neuheiten mit
Sonderausstellungen und weiteren Überraschungen bietet das Festival im Herderpark
(Kurviertel) an den drei Juni-Tagen ein variantenreiches Rahmenprogramm.

Im Mittelpunkt: Käse erleben, verstehen und genießen
Zum Thema Käse und Milch gibt es viele anschauliche Informationen direkt von den
Herstellern, unterhaltsame Überraschungen und natürlich Kostproben für alle Genießer bei
kulinarischen Veranstaltungen und Kochwettbewerben: Ob beim Schaukäsen, der „Tour de
fromages“ oder dem „Capri au lait“ für die Kleinen, die mit dem Sechser-Gespann aus
Sahneziegen im Park unterwegs sind – bis zum „Aufkocht wird!“ der Bäuerinnen des
Landkreises, die ihre Favoriten bei Milch- und Käsegerichten vorstellen.

„Genusswelten“
Rund um die Kultur, Geschichte, Herstellung und die Sensorik erfahren die Gäste des
Festivals bei unterhaltsamen Geschmacksschulungen sowie Wein- und Käseseminaren,
worauf es beim richtigen Schmecken ankommt – und wie ideal Käse und Wein bzw. Sake
zusammen munden. Interessante Vorträge über fast aussterbende Rinderrassen, die gute
Milch und das Leben auf der Alp finden neben zahlreichen Verkostungen im Herderhaus
statt. Ein Höhepunkt wird die von den 50er Jahren inspirierte Milchbar mit Milchshakes,
Rollschuhe und RocknRoll. Anmeldungen über: www.culinarium-bavaricum.de
DDC – die gute Gestaltung 11
»Jede gute Idee verdient Aufmerksamkeit, Respekt und eine faire Behandlung«. Unter
diesem Leitsatz steht der vom Deutschen Designer Club e.V. (DDC) ausgelobte Wettbewerb.
Der DDC Club bewertet im Rahmen seines jährlichen Gestaltungswettbewerbs “Gute
Gestaltung” Arbeiten aus diesen acht Kategorien: Produkt, Digital Media, Foto/ Film,
Werbung, Raum/Architektur, Unternehmenskommunikation, Graphic Fine Art und Zukunft
(Studentenarbeiten). Die Sieger des aktuellen Wettbewerbes werden auf dem Käsefestival in
den Genusswelten präsentiert. Weitere Informationen zur Ausstellung: www.ddc.de
Fünf Sterneköche und fünf Sommeliers zum 5. Geburtstag von apéro auf dem Festival
Apéro, das kulinarische Magazin des preisgekrönten Sternekochs Eckart Witzigmann, feiert
seinen fünfjährigen Geburtstag auf dem Käsefestival am Sonntag Abend (ab 18 Uhr) mit
einer besonderen Party im Park. Fünf namhafte Sterneköche: Mario Corti, Mario Gamba,
Hans Haas, Joachim Kaiser und Otto Koch sowie fünf Sommeliers mit ausgewählten Top-
Winzern verwöhnen die Besucher mit genussreichen Überraschungen in dem
stimmungsvollen Ambiente des Herderparks.

Im Zeichen des Genusses: Rahmenprogramm für Groß und Klein
Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm rund um den Käse und seine Herstellung
(Schaukäsen) bereichert das Genuss-Festival. Außer dem Schmecken gibt es jede Menge
zu sehen, zu hören und zu staunen: Die „Milch – und Käse-Galerie“ zeigt künstlerische
Arbeiten, die einen völlig neuen Einblick zu diesem Thema bieten.
„Design für Bayern“ vermittelt innovative und amüsante Ideen zu Werbemitteln für das
typisch bayerische Lebensgefühl. Klassik- Jazz- und (echte) Volksmusik sorgen für den
richtigen „Swing“ und beste Unterhaltung.

Zu Gast in Bad Tölz
Die Stadt Bad Tölz freut sich, ihren Gästen mit dem Genuss- und Käsefestival eine weitere
Attraktion zu bieten. Für anreisende Besucher des Festivals gibt es von der Tourist
Information Bad Tölz (Tel. 08041/78 67 17 – mail: info@bad-toelz.de) attraktive Wochenend-
Angebote.

Was ist das Besondere des Käse- und Genussfestivals Bad Tölz?
Das von Susanne Hofmann (Geschäftsführerin des Tölzer Kasladens und “Maitre Fromager”
der französischen Käse-Meistergilde) und ihrem Bruder Wolfgang Hofmann
(Käsereifemeister) initiierte und organisierte Festival setzt sich engagiert für die Bewahrung
von Qualität und handwerklicher Herstellung in der Region ein. Es will den Konsumenten die
Wertschöpfung für das handgefertigte Produkt Käse näher bringen: Hochwertigen Käse als
kostbares Lebensmittel in der großen Geschmacksvielfalt der verschiedenen Sorten und
Herstellungsverfahren live zu erfahren und zu verstehen.
Elmar Wepper ist wieder der Schirmherr des Genuss-Festivals. Als begeisterter Hobby-Koch
und Ehrenmitglied der französischen Käsebruderschaft wertschätzt und fördert er die hohe
Qualität und handwerkliche Herstellung von exquisitem Käse.
In den letzten zwei Jahren war das Festival ein Publikumsmagnet für jeweils rund 20.000
Besucher. Impressionen der bisherigen Festivals sowie aktuelle Informationen und das
ausführliche Programm finden Sie auf www.kaesefestival.de