"Kumpel & Keule" aus Berlin gewinnt die Goldene Palme beim Leaders Club Award 2016

Der Gewinner beim diesjährigen Leaders Club Award heißt „Kumpel & Keule“ und kommt aus Berlin. Bei der 15. Preisverleihung, die dieses Jahr im Schmidt Theater auf der Hamburger Reeperbahn mit freundlicher Unterstützung von J.J. Darboven, Coca-Cola und Salomon Foodworld stattfand, lag das innovative Metzgereikonzept in der Gunst des Publikums ganz vorne. Die Silberne Palme ging an die „hendl fischerei“ aus Leogang, Österreich, Bronze erhielt „La Cevi“ aus Frankfurt.

Entstanden aus der Liebe zum Fleischerhandwerk und der Leidenschaft für gute Lebensmittel: Jörg Förstera und Hendrik Haase haben vor rund einem Jahr die Metzgerei „Kumpel & Keule“ in Berlin eröffnet. Ein junges, sympathisches Food-Startup, das auf nur 36 Quadratmetern Fläche in der „Markthalle 9“ (Gewinner der „Goldenen Palme“ 2013) für die Wertschätzung und gegen das Aussterben des Metzgerberufs kämpft und täglich rund 250 Kunden mit hochwertigen, ehrlichen Produkten glücklich macht.

Die 380 Gäste der stimmungsvollen Award-Show im Hamburger Schmidt Theater wählten „Kumpel & Keule“ aus sechs innovativen Neugründungen, die zur Wahl standen, zum diesjährigen Sieger: „Wir sind echt überrascht, es waren tolle Konzepte dabei!“, freut sich Jörg Förstera, der vor zehn Jahren Deutschlands jüngster Metzgermeister war und vor dem Schritt in die Selbstständigkeit die Fleischabteilung des „KaDeWe“ leitete. Sein Kompagnon Hendrik Haase, „Wurstelier“ und kulinarischer Kurator, empfiehlt anderen Gastronomen, stärker mit ihren Metzgern in Dialog zu treten, um deren Fortbestand zu sichern und eigene Wettbewerbsvorteile zu erzielen: „Mit Stücken, die oft viel besser schmecken und ein intensiveres Aroma haben als ein Filet, kannst du dich vom Massenmarkt absetzen.“

Die Silberne Palme geht hoch hinauf zur Asitz-Bergstation in Leogang/Österreich: Auf 1.760 Metern Höhe interpretieren Renate und Hubert Oberlader mit ihrer spektakulären „hendl fischerei“ die Ski- Gastronomie seit Dezember 2015 neu.

Über Bronze freuen sich Heidi und Daniel Nawenstein vom „La Cevi“ aus Frankfurt: Sie haben die trendige peruanische Küche mit einem farbenfrohen Konzept auf die Ausgehmeile Berger Straße gebracht. „La Cevi“ gewann in diesem Jahr bereits den neuen „Gastro Startup Wettbewerb“ von der Leaders Club Concepts.

Für dessen zweite Ausgabe können sich gastronomische Konzepte, die ab dem 1. September 2015 gestartet sind, noch bis zum Jahresende unter www.leadersclub-concepts.de/gastrostartup bewerben: Es winken ein Preisgeld von 10.000 Euro und 40 Stunden Expertenberatung.
Ebenfalls für den Award nominiert waren der innovative Brauereigasthof „Liebesbier“ aus Bayreuth, das Restaurant „Salonplafond“ aus dem Museum für Angewandte Kunst in Wien und das Premium- Grillhähnchen-Konzept „Soho Chicken“ aus Hamburg. Club-Präsident Roland Koch, der bei der Preisverleihung sein Amt an Michael Kuriat übergeben hat, ist begeistert von allen Award-Konzepten: „Sechs starke Konzepte, die sehr eng beieinander liegen. Fast unwählbar! Aber ich denke, auch dieses Mal stehen am Ende die Richtigen ganz oben: Das Thema Handwerk und Gastronomie auf so kleinem Raum zu vereinen, wie ‚Kumpel und Keule‘ es tun, das ist schon großartig.“

www.leadersclub.de

Bun Bao aus Berlin gewinnt den 14. deutschen Leaders Club Award

Am Freitagabend wurden im Alten Kesselhaus Düsseldorf zum 14. Mal innovative Gastronomiekonzepte von der Leaders Club Deutschland AG ausgezeichnet. Präsentiert wurde die Preisverleihung zum wiederholten Male vom Leaders Club Mitglied J.J. Darboven.

Das Bun Bao aus Berlin konnte das Publikum am meisten überzeugen und gewann den 14. Innovationspreis des deutschen Leaders Clubs. Der Macher Anh Vu Dang nahm den Preis in Form der begehrten goldenen Palme freudig entgegen. Seit Anfang Mai 2015 bietet Vu in seinem Restaurant „Bun Bao“ seine hausgemachten Asien-Burger-Kreationen in Berlin-Prenzlauer Berg an. Vu hat sich über die letzten Jahre auf einer Vielzahl von Street-Food-Märkten in ganz Europa mit seinen ausgefallenen Burgern einen Namen gemacht. Mit dem „Bun Bao – Finest Asian Burgers“ hat eine innovative asiatische Antwort auf den amerikanischen Burger den Preis gewonnen.

Die silberne Palme ging an das Konzept „Laura’s Deli“ aus Düsseldorf. Macherin und Namensgeberin Laura Koerver konnte mit Ihrem zeitgemäßen Konzept unter dem Motto “Healthy but fancy“ und ihrer authentischen Art auf der Bühne punkten.

Bronze ging in diesem Jahr nach Wien an das Konzept „Joseph Bäckerei Patisserie Bistro“ von Josef Weghaupt (Inhaber) und Tristan Hanzl (Geschäftsleiter).
Der Award wird seit 2002 alljährlich von der Leaders Club Deutschland AG verliehen. Gastgeber der diesjährigen Preisverleihung war das Leaders Club Mitglied Georg Broich, der erst kürzlich mit dem Preis „Caterer des Jahres“ ausgezeichnet wurde.

Vanessa Koch führte als Moderatorin zum mittlerweile sechsten Mal durch die Nacht der Palmen.

Die insgesamt sechs Nominierten wurden vorab aus über 50 Bewerbungen und Vorschlägen ausgewählt. Die Abstimmung wurde durch das anwesende Publikum, das aus 300 geladenen Gästen aus Gastronomie, Industrie und Fachpresse bestand, entschieden.
„Dieses Jahr waren wahnsinnig starke Konzepte vertreten. Es war ein wirklich spannender Abend.“, fasste Roland Koch, Präsident des Leaders Clubs zusammen.

Die Gewinner der Goldenen Palmen 2015 (Bun Bao, Berlin), sowie 2014 (Bazi ́s Schlemmerkucherl, München) sind nun für den alle zwei Jahre stattfindenden internationalen Leaders Club Award am 26.01.2016 in Genf nominiert. Sie treten dort gegen die nationalen Gewinner aus Russland, Frankreich, Belgien, Schweiz, Türkei und der Ukraine an.

Schokoladen-Gourmet-Festival, Hannover

Nach dem Vorjahreserfolg findet vom 11. bis 13. September 2015 bereits zum zweiten Mal in Deutschland ein Gourmet-Festival statt, das sich ausschließlich edlen Kakao-Produkten widmet – Veranstaltungsort ist Hannover. Hochkarätige Chocolatiers aus aller Welt sind vor Ort und gewähren Einblick in die Geheimnisse der Schokoladenherstellung, zudem gibt es Verkostungen, Vorträge und eine Preisverleihung (International Chocolate Awards).

„Aufgrund des überwältigenden Besucherzuspruchs findet das im Vorjahr erstmals ausgerichtete Schokoladen-Gourmet-Festival in diesem Jahr eine Fortsetzung“, erläutert Festival-Organisatorin Michaela Schupp. Das Genießer-Event – erstes seiner Art in Deutschland – hat im vergangenen Jahr über 2.000 Besucher angelockt; davon waren etwa 10 Prozent internationale Gäste, die selbst aus Rumänien und Dubai angereist sind. „In diesem Jahr wollen wir die Zahlen noch bei Weitem übertreffen und werden dazu ein noch breiter aufgestelltes Programm bieten.“

Unter den dutzenden Chocolatiers, die ihr Kommen bisher angekündigt haben, befinden sich so berühmte Chocolatiers wie Franz Xaver Clement (Clement Chococult, Deutschland), Mikkel Friis-Holm (Friis-Holm, Dänemark), Duffy Sheardown (Red Star Chocolate Duffy’s, Großbritannien) und Claudio Corallo (Sao Tomé und Principe). Sie alle haben nur eins im Sinn – nämlich „erlebbar“ zu machen, was gute Schokolade auszeichnet. Neben Veranstaltungen zu Kakao und Kakaoanbau sowie Qualität und Herstellung von Schokolade sind daher Verkostungen fester Bestandteil des Programms.

Für die Verkostungen gibt es eine „Tasting Lounge“ – hier lassen sich erlesene Schokoladen auch in Kombination mit Wein und Whisky probieren. Ein Cocktail-Café wiederum ist der perfekte Ort für das genüssliche Entspannen mit Freunden, bei Schokoladen-Cocktails und Kuchen. Festival-Tickets sind ab August auf der Veranstaltungswebsite erhältlich (ab 10 Euro beziehungsweise 20 Euro mit Verkostung), alternativ an der Tageskasse und den bekannten Vorverkaufsstellen. Kinder bis fünf Jahre haben freien Eintritt, Kinder von sechs bis zwölf Jahren zahlen die Hälfte.

In der Vorwoche des Festivals stimmt eine „Schokoladen-Woche“ bereits auf das Genießer-Highlight ein. Etliche der hannoverschen Top-Restaurants bieten dann Menüs mit Schokoladen-Touch. Beteiligen werden sich beispielsweise das „Vino di Tropeano“, der „Lindenkrug“, das Restaurant des Mercure City Hotel sowie das Brauhaus Ernst August. Und da Schokolade und Kaffee eine wundervolle Verbindung eingehen, ist die Kaffeeschule Hannover von Kaffeesommelier Thomas Brinkmann erstmals mit von der Partie.

Alle Details im Überblick:
• Veranstaltung: Schokoladen-Gourmet-Festival
• Programm: Ausstellung, Verkostungen, Live-Vorführungen, Vorträge und Seminare
• Ort: Helmkehof, Helmkestr. 5a, 30165 Hannover
• Termin: 11. bis 13. September 2015
• Öffnungszeiten: Freitag 13 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 19 Uhr, Sonntag 10 bis 18 Uhr
• Tickets: ab 10 Euro online erhältlich, an der Tageskasse oder bei den Vorverkaufsstellen
• Infos: http://www.schokoladen-gourmet-festival.de/

International Chocolate Awards 2015
Das Schokoladen-Gourmet-Festival bildet den Rahmen für die Preisverleihung zu den International Chocolate Awards in Deutschland, Österreich und der Schweiz – die Preisverleihung findet nach dem Vorjahreserfolg zum zweiten Mal statt. Die Sieger werden am 11. September bekanntgegeben und im „World Final“ im Oktober gegen die Finalisten aus anderen Erdregionen antreten. Das Juroren-Team besteht aus Experten, Konditoren, Kritikern, Food-Bloggern, Sommeliers, Küchenchefs und der „Grand Jury“. Weitere Infos unter: http://www.schokoladen-gourmet-festival.de/sgf/ica/

Über den Organisator, die chocolats-de-luxe.de GmbH
www.chocolats-de-luxe.de ist ein Onlineshops für gute Schokolade in Deutschland – mit Kunden auf der ganzen Welt. Die besten Chocolatiers der Welt sind hier auf einer einzigartigen Website vereint. Zum Sortiment gehören Tafel- und Trink-Schokoladen, Pralinen, schokolierte Früchte und Nüsse und andere Spezialitäten. Betreiberin ist die Hotelbetriebswirtin und Schokoladen-Liebhaberin Michaela Schupp, die ihre Leidenschaft im Jahr 2005 zum Beruf gemacht hat. Neben regelmäßigen Schokoladen-Verkostungen bietet das Unternehmen auch einen Geschenkservice für Firmenkunden an.

Literarischer Wettbewerb der GAD Gastronomische Akademie Deutschlands

Im Blickpunkt: Koch- und Genussbücher

GAD-Experten bewerteten Bücher zu den Themen Kochen, Genuss und Tafelkultur –
Preisverleihung am 14. Oktober zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse

Am ersten Tag der Frankfurter Buchmesse, heißt es „Vorhang auf“ für 63 zu prämierende Bücher, beziehungsweise deren Autoren und Verlage. „Genussbücher“ die Freude beim Lesen machen, den Zeitgeist widerspiegeln und zielgruppengerecht im Markt platziert sind“, so lautet das Urteil der Experten die zur Jury-sitzung des Literarischen Wettbewerbs der Gastronomischen Akademie Deutsch-lands e. V. in Frankfurt am Main zusammenkamen. Im 49. Wettbewerb, zu dem 49 Verlage aus dem deutschsprachigen Europa 125 Genussbücher einreichten, rund um die Themen Kochen, Tafelkultur, Genießen und Gastlichkeit, vergibt die GAD in diesem Jahr 16 Gold- und 46 Silbermedaillen sowie einen Sonderpreis für eine außergewöhnliche Schweizer Kochbroschüre, die neu und innovativ in gelungener grafischer Umsetzung ausgewählte Rezepte und Kochanleitungen speziell für Aphasiker bereithält. Diese Broschüre ist eine nützliche Stütze bei der Bewältigung einer praktischen Alltagsaufgabe, dem Kochen, für die betroffenen Menschen.
Jeder der rund 50 GAD-Juroren hat wieder zahlreiche Bücher aus seinem Fachgebiet bewertet und rund die Hälfte aller Juroren hat diese Bewertung auch persönlich bei der Sitzung vertreten.

Jurykoordinator Andreas Eggenwirth (GAD) bedankte sich bei allen Juroren für ihr großes Engagement bei der sach- und fachgerechten Beurteilung der eingereichten Bücher, obgleich in diesem Jahr während der Beurteilungsphase der Poststreik einige Probleme und Zeitverzögerungen mit sich brachte.

GAD-Pressesprecher Hans G. Platz fasste die Schwerpunkte des diesjährigen Wettbewerbs zusammen: „Alle eingereichten Bücher folgen weiter dem gesellschaftlichen Trend der letzten Jahre „Gesundes Genießen“ – so kann man auch den diesjährigen Literarischen Wettbewerb prägnant zusammenfassen. Dabei nimmt die „Veganisierung“ beim Koch- und Backbuch weiter zu, obgleich gerade auch Fleisch- und Grillthemen mit opulenten und preislich hoch angesiedelten Büchern zunehmend die Zielgruppe „kochender Mann“ ansprechen. Kochbücher finden zunehmend nicht nur in der Küche statt – sondern werden zu Lifestyle-Produkten. Dazu passt, dass neben den inhaltlichen Highlights, das Auge immer „mehr mitisst“, was der weiteren Qualitätssteigerung bei Ausstattung, Fotografie und Haptik geschuldet ist.

Hervorragende Autorenleistungen und qualitativ ansprechend ausgestattet Bücher waren Garant dafür, dass auch im 49. Literarischen Wettbewerb wieder rund die Hälfte der eingereichten Bücher prämiert werden konnten. Bereits in Planung ist das Jubiläum im nächsten Jahr, der 50. Literarische Wettbewerb der GAD.

www.gastronomische-akademie.de

Gala zum Koch der Köche 2015

Restaurantführer, Rankings und Guides gibt es viele, doch gerade Spitzenköche haben in die Materie noch einmal einen ganz neuen Einblick. Den Titel Koch der Köche vergeben deshalb die 100 besten Köche Deutschlands auf Schloss Bensberg am 19. Mai 2015 unter ihren Kollegen. Sie sind bei dem renommierten Portal Restaurant-Ranglisten gelistet und bestimmten in einem anonymen Online-Voting ihren Sieger.

Der Galaabend mit der Preisverleihung von Restaurant-Ranglisten findet dieses Jahr bei Titelverteidiger und Drei-Sterne-Koch Joachim Wissler auf Schloss Bensberg statt. Bereits zum dritten Mal prämiert das Portal den Koch der Köche. „Keiner beschäftigt sich so viel mit Produkten, Techniken und Garzeiten wie die Spitzenköche selbst. Mit diesem Wissen können sie gut einschätzen, welcher Koch Ihrer Meinung nach gewählt werden sollte und wo das vielversprechendste Talent zu finden ist. In unserem Portal fasse ich die Resultate von allen deutschen Gastronomieführern zusammen und bewerte sie nach einem Punktesystem. So sind unter unseren 100 besten Köchen, die sich bei dem Voting beteiligen dürfen, wirklich nur die anerkanntesten Deutschlands“, so Geschäftsführer von Restaurant-Ranglisten Hannes Buchner.

Die 100 Spitzenköche waren im anonymen Online-Voting vom 1. bis 30. April dazu eingeladen, in fünf Kategorien jeweils drei Köche auszuwählen, der Sieger steht jetzt fest. Koch der Köche war die letzten beiden Male Joachim Wissler. Weitere Preise werden in den Kategorien Avantgarde, Nachwuchs, der beste deutsche Koch im Ausland und für die beeindruckteste Leistung und Vita verliehen. Zusätzlich wird der beste Sommelier prämiert. Nach einem Champagnerempfang findet zwischen dem Sechs-Gänge-Menü von Joachim Wissler die Preisverleihung statt, die Preisträger sind persönlich anwesend. „Wir rechnen mit 100 Gästen. Ich bin gespannt, wer dieses Jahr an der Spitze steht “, so Buchner.

Tickets für die Gala kosten 240 Euro, mit Übernachtungsarrangement liegt das Doppelzimmer Superior ebenfalls bei 240 Euro (im Einzelzimmer für 205 Euro) und ist auf www.schlossbensberg.com buchbar.

Deutschlands bester Koch gesucht

100 Spitzenköche geben ihr Votum für den „Koch der Köche“ – Exklusive Gala mit Preisverleihung – Gastgeber ist 3-Sterne-Koch Joachim Wissler

Am 19. Mai 2015 werden im deutschlandweiten Wettbewerb „Koch der
Köche“ Spitzen-Chefs bei einer kulinarischen Gala im Grandhotel
Schloss Bensberg ausgezeichnet.

Keine Jury, sondern die 100 besten Köche Deutschlands wählen
objektiv, anonym und online die Besten der Besten aus ihren Reihen.
Keiner beschäftigt sich so viel mit Produkten, Techniken und
Garzeiten. Niemand könnte besser beurteilen, welcher Koch tatsächlich
am besten kocht und wo das vielversprechendste Talent zu finden ist.
Deshalb sind beim „Koch der Köche“ die Spitzenköche in Deutschland
gefragt, um ihre Nummer 1 per Online-Voting zu wählen.

Initiiert wird die Abstimmung um die kulinarische Speerspitze
Deutschlands vom Gourmet-Portal „Restaurant-Ranglisten.de“. Dort
können die Teilnehmer noch bis zum 30. April 2015 jeweils drei Köche
(bzw. drei Sommeliers) für jede der insgesamt sechs Kategorien
auswählen:

„Der Koch der Köche – Kochkunst in Perfektion“, „Avantgarde –
Innovation und Moderne“, „Nachwuchs – Jung und mit Potential für
mehr“, „International – Der beste deutsche Koch im Ausland“,
„Lebenswerk – Beeindruckende Leistung und Vita“, „Der beste Sommelier
– Weinkenner mit Profil“.

Die feierliche Preisverleihung findet im Rahmen eines Gala-Dinners
für rund 200 Branchenkenner und Feinschmecker auf Schloss Bensberg
bei Bergisch Gladbach statt. Gastgeber ist Titelverteidiger und
3-Sterne-Koch Joachim Wissler.

Der Gala-Abend „Koch der Köche“ beinhaltet:
Champagnerempfang mit kleinen Köstlichkeiten
6-Gänge-Dinner von 3-Sterne-Koch & „Koch der Köche 2012“ Joachim
Wissler
korrespondierende Weine, Mineralwasser und Kaffee
Entertainment mit Live-Musik
Preisverleihung „Koch der Köche 2015“
Preis pro Person: EUR 300
Reservierungen unter +49 (0)2204-420 oder per E-Mail an
info@schlossbensberg.com

Leaders Club Award 2014

Für den Leaders Club Award 2014 werden sechs innovative Gastronomiekonzepte und Ihre Macher nominiert, welche sich durch Innovationen hervortun die das Potential zum Branchentrend haben und noch keine zwei Jahre am Markt sind.

Seit dem Jahr 2002 vergibt der Leaders Club, die Vereinigung innovativer Gastronomen, diesen Preis. Die mittlerweile dreizehnte Preisverleihung des Leaders Club Awards findet am 10. Oktober 2014 im Europa‐Park Rust statt.

Folgende Konzepte sind in diesem Jahr nominiert: Aus Berlin „Chicago Williams“ von Holger Groll und Nawid Samawat, das „Culinary Misfits“ von Lea Brumsack und Tanja Krakowski sowie das „NENI“ von Haya Molcho und der „25hours Hotel, derHamburger „Off Club“ von Tim Mälzer, das „Bazi‘s Schlemmerkucherl“ von Hamed Ghahremani und Deniz Sevengül aus München sowie das „Big Smoke“ aus Wien (AT) von Brian Patton und Petr Matusny.

Jedes der sechs nominierten Konzepte wird durch ein Video und ein Kurzinterview vorgestellt. Das anwesende Fachpublikum entscheidet über die ersten drei Platzierungen, die ebenso wie die anderen Nominierten als Gast Leader in das Netzwerk eingebunden werden.
Mit bisherigen Gewinnern wie dem „East“ in Hamburg, dem „Brenner’s“ in München, der „Schnitzelei“ in Berlin, „Die Kuh die lacht“ in Frankfurt sowie dem „Yooji’s“ Bellevue in Zürich, der „Bullerei“ in Hamburg, dem „Dr. Thompson ́s“ aus Düsseldorf, der „Markthalle Neun“ aus Berlin hat der Club bereits mehrfach sein Gespür für richtungweisende Konzepte unter Beweis gestellt.

Schokoladen-Gourmet-Festival

Vom 12. bis 14. September findet zum ersten Mal in Deutschland ein Gourmet-Festival statt, das sich ausschließlich edlen Kakao-Produkten widmet – Veranstaltungsort ist Hannover. Hochkarätige internationale Chocolatiers gewähren Einblick in die Geheimnisse der Schokoladenherstellung, zudem gibt es Verkostungen, Vorträge und eine Preisverleihung (International Chocolate Awards)

„Der Unterschied zwischen einer guten Schokolade und einem Supermarktprodukt ist so groß wie der zwischen der ‚Mona Lisa‘ und einem Strichmännchen“, erläutert Festival-Organisatorin Michaela Schupp. Um diesen Unterschied erlebbar zu machen, sind Verkostungen fester Bestandteil des Programms. Dutzende der international bedeutsamsten Chocolatiers kommen nach Hannover und werden sich den Fragen der Besucher stellen – bei Live-Vorführungen und auch in Veranstaltungen zu den Themen Kakao und Kakaoanbau sowie Qualität und Herstellung von Schokolade.

Teilnehmen werden unter anderem die Chocolatiers Gianluca Franzoni (Domori, Italien), Franz Xaver Clement (Clement Chococult, Deutschland), Mikkel Friis-Holm (Friis-Holm, Dänemark) und Duffy Sheardown (Red Star Chocolate Duffy’s, Großbritannien).

Für die Schokoladen-Verkostungen – solitär oder zusammen mit erlesenen Weinen und Whiskys – wird extra eine „Tasting Lounge“ zur Verfügung stehen. Darüber hinaus gibt es ein Cocktail-Café, wo Schokoladen-Cocktails kredenzt werden und wo man mit Freunden genüsslich entspannen kann. Tickets für das Festival sind ab 10 Euro online über die Veranstaltungswebsite erhältlich (ab 20 Euro einschließlich Verkostung) zuzüglich Vorverkaufsgebühr, alternativ an der Tageskasse mit kleinem Preisaufschlag. Kinder bis fünf Jahre haben freien Eintritt, Kinder von sechs bis zwölf Jahren zahlen die Hälfte.

Passend zum Festival findet vom 5. bis 14. September eine „Schokoladen-Woche“ statt, in der etliche der hannoverschen Top-Restaurants Menüs mit Schokoladen-Touch anbieten. Beteiligen werden sich beispielsweise das „Vino di Tropeano“, das „Reizz“, das Restaurant des Mercure City Hotel sowie das Brauhaus Ernst August.

Alle Details im Überblick:
Veranstaltung: Schokoladen-Gourmet-Festival
Programm: Ausstellung, Verkostungen, Live-Vorführungen, Vorträge und Seminare
Ort: Helmkehof, Helmkestr. 5a, 30165 Hannover
Termin: 12. bis 14. September 2014
Öffnungszeiten: Freitag 13 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 19 Uhr, Sonntag 10 bis 18 Uhr
Tickets: ab 10 Euro online erhältlich, alternativ an der Tageskasse
Infos: http://www.schokoladen-gourmet-festival.de/

International Chocolate Awards 2014
Das Schokoladen-Gourmet-Festival bildet den Rahmen für das Semi-Finale zu den diesjährigen International Chocolate Awards in Deutschland, Österreich und der Schweiz – die Preisverleihung findet ebenfalls das erste Mal statt. Die Sieger werden am 12. September bekanntgegeben und im „World Final“ im Oktober gegen die Semi-Finalisten aus anderen Erdregionen antreten. Das Juroren-Team besteht aus Experten, Konditoren, Kritikern, Food-Bloggern, Sommeliers, Küchenchefs und der „Grand Jury“. Weitere Infos unter: http://www.schokoladen-gourmet-festival.de/sgf/ica/

chocolats-de-luxe.de ist einer der größten und bekanntesten Onlineshops für gute Schokolade in Deutschland – mit Kunden auf der ganzen Welt. Die besten Chocolatiers der Welt sind hier auf einer einzigartigen Website vereint. Zum Sortiment gehören Tafel- und Trink-Schokoladen, Pralinen, schokolierte Früchte und Nüsse und andere Spezialitäten. Betreiberin ist die Hotelbetriebswirtin und Schokoladen-Liebhaberin Michaela Schupp, die ihre Leidenschaft im Jahr 2005 zum Beruf gemacht hat. Neben regelmäßigen Schokoladen-Verkostungen bietet das Unternehmen auch einen Geschenkservice für Firmenkunden an.

Deutschlands Spitzenköche wählen den "LIZ Koch der Köche"

Abstimmung der Top100-Köche zur Wahl ihrer Favoriten 2012 mit Preisverleihung auf Schloss Bensberg und Premium-Mineralwasser LIZ als Titelsponsor

Keine Jury, sondern die 100 besten Köche Deutschlands – die sich aus den renommierten Restaurant-Ranglisten ergeben – wählen im Spitzenkoch-Wettbewerb „LIZ Koch der Köche“ objektiv, anonym und online die Besten der Besten aus ihren Reihen. Gemeinsam mit dem Gourmet-Portal tritt LIZ, das Premium-Mineralwasser der Spitzengastronomie, erstmals als Mitveranstalter und Titelsponsor der Preisverleihung auf. Am 20. Mai werden die Gewinner im Grandhotel Schloss Bensberg bei Köln geehrt.

Karten für die Teilnahme an der Gala mit exklusivem Dinner der Sterneköche Joachim Wissler, Nils Henkel und Christian Jürgens sind ab sofort für 195 Euro pro Person unter info@schlossbensberg.com erhältlich.

Wer ist der beste Koch Deutschlands? Meist sind es Kritiker und Gastro-Journalisten, die sich dieser Frage gegenüber sehen. Doch was, wenn Deutschlands Köche selbst entscheiden könnten? Zu Recht eine spannende Frage. Keiner beschäftigt sich schließlich eingehender mit Produkten, Aromen, Garmethoden oder neuen Techniken bei seiner täglichen Arbeit. Kaum einer könnte also besser urteilen und fachlicher bewerten, wer den Titel „Koch der Köche“ verdient. Genau hier findet sich das Ziel des LIZ-Wettbewerbs. Initiator Hannes Buchner vom Gourmet-Portal „Restaurant-Ranglisten“ weiß um den Wert der Auszeichnung. „Der „Koch der Köche“ ist eine besondere Ehre“, so Buchner. „Jeder Koch freut sich natürlich, wenn ihn seine Gäste loben, doch die ausgesprochene Wertschätzung der Kollegen in einer anonymen Abstimmung ist einzigartig.“

Stimmberechtigt sind allein die 100 besten Köche der Republik. Zu ihnen gehören namhafte Grand Chefs wie Harald Wohlfahrt und Heinz Winkler, Vertreter der deutschen Avantgarde wie Sven Elverfeld, Thomas Bühner oder Christian Bau aber auch medial bekannte Sterneköche wie Frank Rosin, Kolja Kleeberg und Jörg Sackmann. Ebenso sind aufstrebende, junge Talente – wie Michael Kempf oder Kevin Fehling – in den Top100 gelistet. Als erwiesene Könner ihres Fachs sind sie es, die aus ihren eigenen Reihen in einem objektiven und anonymen Voting den „Koch der Köche“ und 6 weitere Preisträger wählen dürfen. So schafft diese einmalige Auszeichnung eine wertvolle Ergänzung zu den klassischen Kritiker-Institutionen. Die vollständige Liste der Wahlberechtigten und somit möglichen Gewinner in den Kategorien „Avantgardist“, „Frischfleisch“, „Internationaler Koch“, „Sommelier“, „Mâitre“ sowie „Lebenswerk“ und „Koch der Köche“ kann unter www.restaurant-ranglisten.de eingesehen werden. Abgestimmt wird ab dem 1. April 2012.

Gala zum „LIZ Koch der Köche“

Die Preisverleihung an die Erstplatzierten der sieben Sparten findet am 20. Mai auf Schloss Bensberg bei Köln statt. Begleitet von einem Gourmet-Dinner bietet das Grandhotel den Preisträgern wie auch geladenen Branchenkennern und Gästen einen entsprechend feierlichen Rahmen für die Gala. Ausgerichtet wird das 6-Gang-Menü von Drei-Sterne-Koch Joachim Wissler sowie den Zwei-Sterne-Köchen Christian Jürgens und Nils Henkel.

„Wir sind begeistert von der großartigen Schlosskulisse und dem kulinarischen Aufgebot der Althoff Collection“, freut sich Initiator Hannes Buchner. „Zudem schätzen wir uns sehr glücklich, mit LIZ einen so renommierten und starken Partner für den Wettbewerb gewonnen zu haben“, so Buchner weiter. „Wenn die besten Köche Deutschlands ihre Favoriten wählen, ist das deutsche Premium-Wasser LIZ natürlich dabei“, bestätigt Marketing-Chef Ullrich Schweitzer von Hassia Mineralquellen. „Wir freuen uns, die Spitzenköche vor großem Publikum auszuzeichnen.“

Gäste und Gourmets, die an der Gala teilnehmen und den geehrten Köchen persönlich gratulieren möchten, sind herzlich eingeladen. Tickets für das besondere Ereignis sind zum Preis von 195 Euro pro Person über das Grandhotel Schloss Bensberg erhältlich. Buchungswünsche bitte unter Rufnummer 02204-42900 oder info@schlossbensberg.com.

DLG auf der ProWein 2012

Aus der DLG-Bundesweinprämierung: TOP 100 der besten Weinerzeuger, TOP 10 der besten Sekterzeuger, die besten Weinkollektionen – Preisverleihung am Stand des Deutschen Weininstituts (DWI) in Düsseldorf – Messestand: Halle 4, Stand G86

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) wird auf der ProWein 2012 dem internationalen Fachpublikum deutsche Spitzenwinzer und ihre ausgezeichneten Weinkollektionen im Rahmen von zwei Preisverleihungen vorstellen. Im Mittelpunkt stehen dabei die besten Wein- und Sekterzeuger aus den Bestenlisten DLG-TOP 100 und DLG-TOP 10 sowie die besten Weinkollektionen aus der Bundesweinprämierung. Die DLG zeichnet die Winzer am Stand des Deutschen Weininstituts (DWI) in Halle 4, Stand G86 aus. Die ProWein, die internationale Fachmesse für Wein und Spirituosen, findet vom 4. bis 6. März 2012 in Düsseldorf statt.

Als Trendbarometer bietet die DLG-Bundesweinprämierung mit einer jährlichen Verkostung und unabhängigen Bewertung von rund 5.000 Weinen und Sekten aller Anbaugebiete einen umfassenden Einblick in aktuelle Geschmackstrends und das Qualitätsniveau deutscher Winzer. Im führenden Qualitätswettbewerb für deutsche Weine und Sekte werden jährlich die besten Weine, Sekte und Winzer des Jahres prämiert. Auf der ProWein präsentiert die DLG eine Auswahl ausgezeichneter Betriebe und Weinkollektionen aus der letztjährigen Bundesweinprämierung:

Sonntag, 4. März 2012, 11.00 bis 12.00 Uhr
Die besten Kollektionen aus der Bundesweinprämierung (Preisverleihung)
Jedes Jahr zeichnen die DLG-Experten die besten Kollektionen in den Kategorien
„Rotwein trocken“, „Weißwein trocken“, „Weißwein fruchtig“, „Barrique trocken“ und „Edelsüße Spezialitäten“ aus. Auf der ProWein ehrt die DLG die Winzer, die hinter diesen viel beachteten Spezialistenpreisen stehen.

Sonntag, 4. März 2012, 15.00 bis 16.00 Uhr
DLG-TOP 100 der besten Weinerzeuger & DLG-TOP 10 der besten Sekterzeuger Deutschlands (Preisverleihung):
Die Winzer der DLG-TOP 100 und der DLG TOP-10 erzielen seit Jahren durch konstant hohe Qualitätsleistungen einen Spitzenplatz in den DLG-Rankings Deutschlands bester Wein- und Sekterzeuger. Auf der ProWein zeichnet die DLG die jeweils drei Erstplatzierten aus.