METRO Accelerator und Techstars

Zweites Programm des METRO Accelerator powered by Techstars startet
am 12. September in Berlin – Zehn Startups von internationaler Jury
ausgewählt – Mehr als 600 Bewerbungen aus 65 Ländern . Förderung
von digitalen Services für Hotellerie, Restaurants, Cafes & Catering

Der METRO Accelerator powered by Techstars geht in die zweite Runde.
Dieses Mal haben sich mehr als 600 Gründerteams aus 65 Ländern für
einen der zehn begehrten Plätze im METRO Accelerator in Berlin
beworben. Das sind rund 20 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Im
September starteten die zehn besten Startups in Berlin und
entwickeln ihre digitalen Lösungen für die Gastronomie 2.0 in einem
dreimonatigen Programm weiter. Im Dezember präsentieren sie dann die
Lösungen potenziellen Investoren. Die Gründer werden im gesamten
Zeitraum von Mentoren aus der Branche begleitet und von METRO durch
Infrastruktur, Netzwerk und Wissen unterstützt.

„Nach dem sehr erfolgreichen Start des Accelerators vergangenes Jahr
freuen wir uns auf neue, frische Ideen. Die Innovationen der Gründer
helfen unseren Kunden und der gesamten Gastronomie- und Hotelbranche
digitaler zu werden und weiter zu wachsen“, so Olaf Koch,
Vorstandsvorsitzender der METRO AG. „Als globales Handelsunternehmen
verfolgen wir weltweit die Trends rund um die Gastronomie 2.0 und
schieben durch unseren Accelerator die Digitalisierung an.
Gleichzeitig fördern wir die Vernetzung und lassen neue Leistungen
und Lösungen für unsere Kunden Wirklichkeit werden.“

METRO Accelerator weltweit gefragt
Über drei Monate konnten sich weltweit Gründerteams, die digitale
Lösungen im Bereich Hotellerie, Restaurants und Catering (HoReCa)
entwickeln, für den METRO Accelerator bewerben. 2016 stieg die Anzahl
an Bewerber erneut an. Mehr als 600 Startups aus 65 Ländern bewarben
sich – darunter auch aus internationalen Gründer-Zentren wie den USA,
UK, Israel und Frankreich. „Die Qualität der Bewerbungen war stark,
viele Unternehmen haben bereits etablierte Produkte am Markt und
generieren Umsatz, einige sind schon profitabel. Das zeigt uns, dass
sich der METRO Accelerator als attraktive Plattform und Treiber für
die Gastronomie 2.0 etabliert hat“, sagt Jens Lapinski, Managing
Director Techstars des METRO Accelerator. „In diesem Jahr haben wir
ausschließlich Firmen in den Top 10, die mit Ihrem Produkt schon
erfolgreich in den Markt gestartet sind und wo METRO und Techstars
bei der erfolgreichen Skalierung des Geschäftes helfen können“, so
Lapinski weiter.

Idee plus Ausführung gesucht
Bei der Auswahl der zehn Teilnehmer, die in Berlin für drei Monate
einen Mentor aus der Branche, sowie Infrastruktur, Netzwerk, Zugang
und Wissen von METRO bekommen, spielt nicht nur die Geschäftsidee
eine wichtige Rolle. Bewerber müssen als Team und Unternehmer ihre
Idee am Markt etablieren können. „Wir wollen innovative Ideen, die
unternehmerisch Substanz haben. Entscheidend ist die Kombination aus
Idee, Gründungsteam, Netzwerk und der Fähigkeit das Produkt
vermarkten zu können“, betont Alexander Zumdieck, Managing Director
METRO des METRO Accelerator.

Für die Auswahl der besten Startups bilden rund ein Dutzend Experten
aus unterschiedlichen Bereichen der METRO zusammen mit hochkarätigen
Mentoren und Fachleuten des US-Partnerunternehmens Techstars eine
etwa 20-köpfige Jury. Jeder Gutachter gibt eine persönliche
Einschätzung der Personen sowie der Geschäftsidee des Startups ab.
Nach verschiedenen Auswahlstufen wurden in persönlichen Gesprächen
aus einer TOP 20-Gruppe die zehn Teilnehmer ermittelt.

www.metroaccelerator.com blog.metroaccelerator.com

Internationale Grüne Woche 2010 in Berlin

Internationale Grüne Woche 2010 in Berlin: Die Chiquita Fruchtwelt lädt ein zum Probieren und Mitmachen

Frische powered by Chiquita – unter diesem Motto präsentiert sich Chiquita in diesem Jahr auf der Internationalen Grünen Woche 2010 in Berlin. Im Rahmen des gemeinsamen Messeauftritts von BVE und BLL zum Thema „Power fürs Leben – Essen und Bewegen“ lädt die beliebte Fruchtmarke vom 15. – 24. Januar mit zahlreichen Aktionen rund eine ausgewogene Ernährung zum Probieren und Mitmachen ein.

Bereits am Eröffnungstag der IGW zaubern prominente Köche leckere Chiquita-Gerichte auf der TV Gusto-Bühne und zeigen den Besuchern, wie vielseitig und lecker Obst und Gemüse im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung zum Einsatz kommen können. Für puren Fruchtgenuss zwischendurch sorgt das Verkostungsangebot am Messestand. Hier können sich Besucher über die vielfältigen Chiquita Produkte informieren, mit frischen und natürlichen Snacks stärken und von der Qualität der Chiquita Produkte überzeugen.

Weil zu einem gesunden Lebensstil neben einer ausgewogenen Ernährung auch das richtige Maß an Bewegung gehört, können große wie kleine Besucher ihren perfekten Chiquita-Hüftschwung beim Hula Hoop-Wettbewerb unter Beweis stellen. Als besonderes Highlight wird Miss Chiquita höchstpersönlich am ersten Messetag in den Ring steigen, die Hüften kreisen lassen und die Besucher zum Mitmachen animieren.

Neben den zahlreichen Ereignissen am Messestand beteiligt sich Chiquita zudem am Aktionsprogramm für Schulklassen von BVE und BLL. Speziell für Schüler veranstaltet Chiquita ein Quiz am Messestand, das den jungen Besuchern spielerisch die Bedeutung von Obst und Gemüse für eine ausgewogene Ernährung vermittelt.

Sie finden Chiquita in der Halle 1.2, Stand 203.

www.gruenewoche.de

Das Reehstaurant – powered by Mirko Reeh

Das Reehstaurant – powered by Mirko Reeh

Es war einmal ein Koch, der träumte von einem eigenen Restaurant in der Frankfurter City. Jetzt wird dieser Traum wahr. Am Dienstag, den 2. Dezember öffnet Mirko Reeh sein „Reehstaurant“. Und weil er ein praktisch denkender Mensch ist, hat er es direkt neben seine Kochschule in die Wiesenstraße 33 gesetzt. So sind die Wege kurz und bei Veranstaltungen können beide Locations kombiniert arbeiten. In die Töpfe und auf die Teller kommt bodenständig Hessisches als Hommage an Reehs Heimat. Aber auch Kreationen aus der weiten Welt werden serviert. „Wir spannen den Bogen von Frankfurter Saftrippchen bis hin zu Delikatessen und Finessen aus der World Cuisine“, so Reeh.

Multi-kulturelles Team am Herd und am Gast
Am Herd und am Gast wirkt ein multikulturelles Team, darunter Marvin Gomez, der aus dem Sterne-Betrieb von Doris Katharina Hessler ins neue „Reehstaurant“ wechselt. An seiner Seite arbeitet Marcel Keller als Küchenchef aus Frankfurt, der zuletzt im Brückenkeller gekocht hat. Die Service-Leitung hat Nina Wolak aus Polen inne. Bereits seit vielen Jahren leitet sie auch die Kochschule. Teamchef ist Mirko Reeh. Er sorgt dafür, dass alle nach seiner Philosophie und nach seinen Vorgaben arbeiten. „Das funktioniert nur, wenn man vertrauensvoll miteinander umgeht und die Aufgaben perfekt kommuniziert. Doch ein Team braucht auch Freiraum, um neue Ideen entwickeln zu können und sie an den Gast zu bringen“, sagt Reeh. Er wird nach der Anlauf-Phase nicht ständig vor Ort sein. „Ich lasse die Truppe ganz bewusst am langen Zügel gehen“, so der Meister.

Das „Reehstaurant“ ist auf einer Fläche von 66 m² untergebracht und verfügt über 28 Sitzplätze. Damit die Gäste den kompletten Einblick haben, wird alles per modernster Technik aus der Küche in den Gastraum übertragen. Auf 4 Bildschirmen kann man den Köchen bei der Arbeit und beim Anrichten zuschauen. „Wir freuen uns auf neugierige Gäste. Deshalb haben wir uns für eine gläserne Küche entschieden“, sagt Mirko Reeh.

Menüs und Weine vom flat screen
Ebenfalls vom Schirm kommt die Speisen- und Getränke Karte. Hier setzt Reeh ganz bewusst auf Dynamik und arbeitet mit einem ausgeklügelten Punkte-System. Täglich werden 15 Gerichte angeboten. Sie finden sich in Form von 15 Punkten auf der Karte wieder.
Innerhalb der Menüs kann man munter kombinieren. Angeboten werden ein 3-, 5-, 7- und ein Deluxe-Menü für 33,-, 55,-, 77,- oder 130,- Euro. Das Deluxe-Menü für 130,- Euro schließt auch die Getränke mit ein. Täglich kommt ein neuer Punkt, d. h. ein neues Gericht, hinzu. Dafür fliegt ein „alter“ Punkt raus. So ist gewährleistet, dass man nach 15 Öffnungstagen auf eine komplett neue Karte trifft. Auch die Zusammenstellung der Weine, die offen angeboten werden, ändert sich kontinuierlich. Zehn offene Weine aus der ganzen Welt gibt es täglich. Darunter auch Wein-Empfehlungen, die mit den Menüs korrespondieren.
„Das Reehstaurant ist ein Traum, den ich lange geträumt habe. Jetzt wird er verwirklicht und ich freue mich, gemeinsam mit meinem Team ein neues Kapitel Küchengeschichte aufschlagen zu dürfen“, so Mirko Reeh.

Reservierungen werden unter Tel. 069 9450710 oder per e-mail unter reehstaurant@mirko-reeh.com entgegen genommen. Aktuelle Informationen auch über die Website www.mirko-reeh.com . Man kann aber auch einfach reinschneien und versuchen, einen Platz zu bekommen. Das „Reehstaurant“ befindet sich in Frankfurt-Bornheim in der Wiesenstraße 33. Es ist dienstags bis freitags von 11.00 bis 14.00 Uhr und von 18.00 bis 24.00Uhr geöffnet. Samstags ist durchgehend von 11.00 bis 24.00 Uhr geöffnet. Sonntags und montags ist geschlossen.

Gourmet Report wünscht dem sympathischen Frankfurter viel Erfolg!

Sturm und Drang Party in der Sturmhaube

Am 26. JULI 2008 steigt die Sturm und Drang Party in der Sturmhaube in Kampen/Sylt powered by Bacardi

Es ist soweit: Die Bacardi-Party findet am 26. Juli 2008 erstmalig in der Sturmhaube,
der coolsten Chillout-Location am Roten Kliff, statt!

Diese wunderbare Party mit Live-Musik von den Floor Jivers und den Hamburger DJ’s Jully und Tybreak könnt ihr ganz individuell auf drei Arten genießen:

Das VIP-Paket für 300,- Euro:
Um 19 Uhr startet die Party mit einem exklusiven Dinner in der Vinothek, danach „Sturm und Drang“-Party. Im Preis enthalten sind Dinner, korrespondierende Weine, Party-Eintritt und Party-Getränke

Das Welcome-Paket für 70,- Euro:
Um 20 Uhr starten wir mit einem Flying Amuse Bouche, danach „Sturm und Drang“-Party. Im Preis enthalten sind Flying Amuse Bouche, Party-Eintritt und ein Welcome-Drink

Für alle Sturm und Drang-Party People
kostet der Eintritt ab 23 Uhr 25,- Euro

Reservierungen unter 04651-995940

Tristán Gourmet Golf Trophy

2. Tristán Gourmet Golf Trophy powered by Mercedes-Benz

„Gut Holz!“ … heisst es nun wieder vom 16. bis 17. Mai 2008 zur 2. Tristán Gourmet Golf Trophy powered by Mercedes-Benz. Der Golf de Andratx in Camp de Mar wurde bereits für den Samstag reserviert, wo das einzigartige Gourmet-Sport-Event stattfinden wird. Das Konzept und das Programm für die Trophy 2008 wird in diesen Tagen, gemeinsam mit dem neu-gewonnenen Haupt-Sponsor „Mercedes-Benz“, fertig gestellt und wartet mit einigen Überraschungen auf. Sie dürfen gespannt sein, was die Grupo Tristán sich gemeinsam mit Mercedes-Benz für dieses Jahr für Sie ausgedacht hat.