Daniel Achilles, Sonja Frühsammer, Matthias Gleiß, Roel Lintermans, Markus Semmler

„Berliner Meisterköche 2014“ nominiert

Eine unabhängige 14-köpfige Jury, bestehend aus Gourmet-Journalisten und Fachvertretern, nominierte gestern jeweils fünf Kandidaten in den folgenden Kategorien: „Berliner Meisterkoch 2014“, „Brandenburger Meisterkoch 2014“, „Aufsteiger des Jahres 2014“, „Berliner Gastgeber 2014“ und „Berliner Szenerestaurant 2014“.

Melanie Bähr, Geschäftsführerin von Berlin Partner: „Ich freue mich sehr über die Nominierungen für die Berliner Meisterköche 2014. Sie zeigt das Potenzial an Talenten in der Berliner Kreativszene. Ich gratuliere den kulinarischen Kreativen ganz herzlich. Diese Nominierungen sind ein Zeichen für die Qualität und Stärke der Restaurantkultur in Berlin – ein wichtiger Imagefaktor für die Hauptstadtregion. Herausragende Kulinarik schafft nicht nur Gäste für Berlin, sondern begeistert und bereichert die gesamte Wirtschaft. 25 Jahre nach dem Mauerfall gehört Berlin zur absoluten Spitzenklasse.“

Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer von Berlin Partner: „Für mich ist es spannend zu sehen, dass die Restaurantkultur der Hauptstadt ein wichtiger Image- und Lifestyle-Faktor geworden ist, der den Ruf Berlins als Weltmetropole festigt. Ich freue mich, bei den Meisterköchen auf viele kreative Kochtalente zu treffen.“

Der Vorsitzende der Jury, Dr. Stefan Elfenbein, zur diesjährigen Auswahl der Nominierten:
„76 von der Jury vorgeschlagene Kandidaten, drei Stunden Diskussion, 76 Mal wurde abgestimmt, ein neues, strahlendes Gesicht in der Runde! Und die 25 Nominierten zeigen auch diesmal, dass Berlin kulinarisch wieder ein ganzes Stück bunter und vor allem auch internationaler geworden ist. Auf der aktuellen Liste der Besten befinden sich nicht nur die neuen Restaurants der großen Küchenstars Pierre Gagnaire, Albert Raurich („Dos Palillos“) und Paco Peréz mit einem Belgier, einem Engländer und einem Multikulti-Dreierteam am Berliner Herd, sondern auch ein Franzose als bester, neuer Charlottenburger Gastgeber und ein österreichisches Szenerestaurant schon mit Kultstatus in Mitte. Fazit: Die Welt ist in Berlin nicht zur zum Essen angekommen, sie kocht und unterhält auf allerhöchstem Niveau! Ein großer Zugewinn für die Jury ist dagegen Alexandra Kilian von der Berliner Morgenpost, die mit ihrer engagierten und fundierten Berichterstattung über die Hauptstadt-Gastroszene gezeigt hat, dass sie einfach dazugehört.“

Das Ergebnis der Wahl der “Berliner Meisterköche 2014“ wird am 10. September 2014 bei einer Pressekonferenz bekannt gegeben. Am 8. November werden die „Berliner Meisterköche 2014“ im Rahmen eines exklusiven Gala-Diners geehrt.

Nachfolgend die Namen der Nominierten für dieses Jahr:

Berliner Meisterkoch 2014:
Daniel Achilles, „Reinstoff“
Sonja Frühsammer, „Frühsammers“
Matthias Gleiß, „VOLT“
Roel Lintermans, „LES SOLISTES by Pierre Gagnaire“, Waldorf Astoria Berlin
Markus Semmler, „Das Restaurant Markus Semmler “

Brandenburger Meisterkoch 2014:
Thomas Kasper, „Arlecchin“, Potsdam
Ulrike Laun, „Landlust Körzin“, Beelitz
Carsten Obermayr, „Die Orangerie“, Schloss Ziethen, Kremmen
Carsten Rettschlag, „Juliette“, Potsdam
Patrick Schwatke, „kochZIMMER“, Beelitz

Aufsteiger des Jahres 2014:
Kevin Alder, „Dos Palillos“, Casa Camper Berlin
Stephan Hentschel, „Cookies Cream“
Michael Jäger, „La Soupe Populaire Tim Raue“
Sascha Ludwig, „Filetstück – Das Gourmetstück”
Marcus Zimmer, „Restaurant am Steinplatz”, Hotel am Steinplatz

Berliner Gastgeber 2014:
Peter Frühsammer, „Frühsammers“ (Maître & Sommelier)
Boris Häbel, „Lorenz Adlon Esszimmer“, Hotel Adlon Kempinski Berlin (Maître)
Marian Henss, „5 – Cinco by Paco Pérez“, Hotel „Das Stue” (Sommelier)
Oliver Körber, „Alt Luxemburg“ (Maître & Sommelier)
Régis Lamazère, „Brasserie Lamazère“(Maître)

Berliner Szenerestaurant 2014:
„Bandol sur Mer“
„Cordobar”
„NENI Restaurant / Monkey Bar”, 25hours Hotel BIKINI BERLIN
„Pauly-Saal“
„The Grand“

Die bisherigen Preisträger der „Berliner Meisterköche“ seit Beginn der Ehrung im Jahr 1997 werden in einer Chronik kommuniziert. Bei den Nominierungen liegt der Fokus auf Kandidaten, die noch nicht im Rahmen der „Berliner Meisterköche“ ausgezeichnet wurden.

Weitere Informationen sowie die Historie der „Berliner Meisterköche“ erhalten Sie unter http://www.berliner-meisterkoeche.de

Mixology Bar Awards

In vier Tagen, am 7. Oktober ist es so weit: Die Mixology Bar Awards, die wichtigste Auszeichnung der Branche im deutschsprachigen Raum, werden an die Besten der Besten verliehen – und das bereits zum siebten Mal. Was als lockere Party im Jahr 2007 begann, ist mittlerweile eine feierliche Abendveranstaltung, bei der im Beisein der versammelten Fachwelt unter anderem die Bar, das Barteam und der Mixologe des Jahres gekürt werden. Unten steht die Shortlist mit den Top 5 Nominierungen.
 
„Um dem Berufsstand in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Anerkennung zu geben, die er verdient, haben wir die Mixology Bar Awards ins Leben gerufen. Vorbild ist dabei Amerika, das Mutterland der Cocktails, wo Awards schon seit Jahren fester Bestandteil der Barkultur sind. Es ist wichtig, dass Leistungen honoriert werden. Das trägt auch zur weiteren Professionalisierung der Branche bei“, sagt Helmut Adam, Herausgeber von Mixology, dem Magazin für Barkultur und Gründer der internationalen Fachmesse Bar Convent Berlin im Gourmet Report Gespräch.

Die Oscars der Barbranche
Die Top 5 Nominierungen für die Mixology Bar Awards stehen fest

Bar des Jahres
Spirits, Köln
Gamsei, München
Booze Bar, Berlin
Zephyr, München
Capri Lounge, Köln

Newcomer des Jahres
Reinhard Pohorec, The Sign Wien
Atalay Aktas, Schwarze Traube Berlin
Andre Pintz, Steigenberger Leipzig
Frederik Knüll, Spirits Köln
Simon Brandmeyer, Onyx Zürich

Spirituose des Jahres
Tanqueray Malacca
Marca Negra Mezcal
Plantation Three Stars
San Cosme Mezcal
Ardbeg Ardbog

Mixologe des Jahres
Mohammad Nazzal, Al Salam Köln
Arnd Hennig Heissen, Curtain Club Berlin  Matthew Bax, Gamsei München
Oliver Ebert, Becketts Kopf Berlin
Volker Seibert, Capri Lounge Köln

Gastgeber des Jahres
Thomas Altenberger, Lebensstern Berlin
Andreas Till, Pacific Times München
Kan Zou, The Sign Wien
Alessandro Romano, Ona Mor Köln
Wolfgang Bogner, Onyx Zürich

Hotelbar des Jahres
Da Ciao, Hamburg
Curtain Club, Berlin
Amano Bar, Berlin
Les Trois Rois, Basel
Twist Bar, Dresden

Barteam des Jahres
Spirits, Köln
Schumann‘s, München
Curtain Club, Berlin
Booze Bar, Berlin
Gamsei, München

City Awards
München
Wien
Berlin
Frankfurt am Main
Köln

Barkarte des Jahres
Gamsei, München
Capri Lounge, Köln
Zephyr, München
Ona Mor, Köln
Amano Bar, Berlin

Bartender’s Choice
Angostura Bitters
Eiswürfel
Jigger
Facebook
Crew Ale IPA

Klaus Feiler, Oliver Pfahlers und Christian Henze

Dass bei World-Toques/*Euro-Toques auch die Verbraucher und Restaurant-Gäste eine gehörige „Portion“ mitreden dürfen, ist längst bekannt – nicht umsonst hält das Zertifizierungs-Unternehmen von Ernst-Ulrich W. Schassberger seit über 17 Jahren die Stellung in der Gastronomie-Szene. Und die kritischste Jury überhaupt, die Verbraucher nämlich, geben weiterhin munter Bewertungen und Kritiken ab, nach denen Euro-Toques dann auch Überprüfungen unternimmt, und eine Entscheidung trifft. Auch jüngst wurden wieder ein paar Restaurants und Köche mit dem zweiten World-Toques*Euro-Toques Garantiestern ausgezeichnet.

„Ihr Urteil ist uns wichtig!“, ist mehr als nur eine Floskel im Zertifizierungs-Unternehmen von Euro-Toques Initiator und Geschäftsführer Ernst-Ulrich W. Schassberger. Jedenfalls werden Restaurantbesucher und Gäste in einem der zahlreichen Sterngarantie-Restaurants auf dem kulinarischen Wahlzettel mit diesem Satz aufgefordert, gastronomische Betriebe aufzuwerten oder einfach zu beschreiben. Seit über 17 Jahren geht das nun schon so, und die Zahl der Nominierungen und Kritiken, die in Kaisersbach-Ebni per Post und Email eingehen, reißt nicht ab – im Gegenteil. So ist Schassbergers Team viel unterwegs, um mehrfach nominierte Restaurants für den ersten, zweiten oder manchmal auch dritten Garantiestern zu testen – meist auch zu würdigen. Profis sind die meisten in Schassbergers Institution, und wissen, was es heißt, die Garantiesterne zu bestätigen.

Dennoch, so Schassberger, selbst Meisterkoch, als Druck empfinden es die meisten ausgezeichneten Köche bei Euro-Toques keineswegs, nach der Unternehmensphilosophie zu kochen: „Die meisten kochten bereits davor in etwa so, und sie leben diese Philosophie förmlich“, so Schassberger zusammenfassend. Und die fünf Zacken im Euro-Toques-Garantiestern stehen für Basiskochen, Regionalität, Saisonalität und Tradition sowie Professionalität. Schassberger dazu: „Die Restaurantbesucher werden immer kritischer und das ist auch gut so.“ Das Ernährungsbewusstsein sei wirklich gestiegen in der Bevölkerung, die lässt sich nicht mehr alles unter die Nase setzen. Schassberger und sein Team legten schon früh die Weichen, eben dieses „Bewusstsein“ zu wecken und zu stärken, nicht nur mit Auszeichnungen durch Euro-Toques, sondern durch eine nachhaltige Philosophie, denn schließlich so Ernst-Ulrich Schassberger, würden die zertifizierten Euro-Toques-Köche auch „Wissen an den Nachwuchs“ oder in Schulkochclubs an Schüler und Kindergartenkinder weitergeben. Überall also, wo einer, manchmal gar zwei oder sogar drei Garantiesterne am Eingang des Restaurants glänzen, garantiert Euro-Toques für hohe Qualität und eine einwandfreie Küche.

Aufgestiegen in den Sterne-Garantie-Himmel von Euro-Toques mit gleich zwei Sterne sind u. a. : das Restaurant Hotel Feiler, von Klaus Feiler aus Wiesental-Muggendorf; Oliver Pfahlers „Seehotel Töpferhaus“ in Alt Duvenstedt im Norden ist genauso mit zwei Garantiesternen aufgestiegen, wie die Kochschule Christian Henze in Kempten. Weitere „Aufsteiger“ wird Euro-Toques Monat für Monat ausführlich vorstellen. Keine Veränderungen im Ranking der „Drei-Sterne-Inhaber“, so das Euro-Toques-Team um Schassberger: Immer noch drehen die Sterneköche Peter Nöthel (Restaurant Hummer-Stübchen im Hotel) aus Düsseldorf-Lörick, sowie Heinz Winkler mit seinem Restaurant „Residenz“ in Aschau und das Restaurant Can Fabes, Barcelona der Familie Santamaria („Relais Gourmand“) einsame Kreise. Vielleicht aber klopft der eine oder andere bereits an, um oben mitzumischen – denn, so viel verrät Euro-Toques in Kaisersbach/Ebni, es sind weitere mehrfach Nominierungen für einen dritten Stern eingegangen.

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.de und www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

BARZONE 2012

Am 21. und 22. Mai 2012 geht die Gastronomiebranche in Köln auf Entdeckungsreise. An zwei Tagen können sich Profis und Entscheider aus Bars und Restaurants, Hotels, Clubs und Diskotheken, Event- und Cateringunternehmen sowie Sommeliers, Fachhändler und die gesamte Zulieferindustrie auf der BARZONE über die neuesten Trends, innovative Produkte und zukunftsweisende Konzepte für die Trend- und Szenengastronomie informieren.

Insbesondere in der Discovery Area der Trendmesse präsentieren kreative und innovationsfreudige Aussteller aus den verschiedensten Bereichen ausgewählte Newcomer-Produkte. Begutachten, verkosten, ausprobieren – hier stehen die Unternehmer und Produktentwickler meist selbst vor dem Präsentationstresen, um ihre Produkte den Multiplikatoren aus der Szenen-Gastronomie vorzustellen – vom „Dresdener Gin“ und Bio-Limonade über den Online-Style-Berater für die Gastronomie oder die Softwarelösung zur Personalplanung bis hin zur Stempelkarte auf dem Handy.

Besucher wählen die Trendprodukte des Jahres
Erstmalig können ausstellende Unternehmen an der BARZONE CHALLENGE teilnehmen und ihre besten Neuheiten und Ideen einreichen.
Die Fachbesucher können dann aus den Nominierungen die für sie interessantesten Produkte in den Kategorien Food & Beverage (F&B) sowie Non F&B zum „Trendprodukt des Jahres“ wählen.
Zugelassen sind alle Produkte von ausstellenden Unternehmen, die auf der BARZONE verkostet, in Augenschein genommen oder getestet werden können. Für die BARZONE CHALLENGE können sich alle auf der BARZONE ausstellenden Unternehmen bewerben. Bewerbungsschluss ist der 1. Mai 2012. Die Nominierungen zum Trendprodukt des Jahres sind ab dem 15. Mai im Internet unter www.barzone.de/challenge/ abrufbar.
Die Abstimmung durch die Fachbesucher der BARZONE endet am 22. Mai mit der offiziellen Auszeichnung der Trendprodukte.

Aktuelle Informationen zu weiteren Themen, die auf der BARZONE präsentiert werden, werden regelmäßig unter www.barzone.de veröffentlicht.

BARZONE 2012
Termin: 21. und 22. Mai 2012
Ort: Staatenhaus am Rheinpark, Auenweg 17, 50679 Köln
Öffnungszeiten: 11 bis 19 Uhr
Eintritt: nur für Fachbesucher, 25,- Euro (1 Tag), 38,- Euro (2 Tage)

DAS!

NDR, Freitag, 04.12., 18:45 – 19:30 Uhr

DAS! schmeckt – Kochrezepte mit Rainer Sass.
Ob Wachteln in Pfefferrahmsoße oder Kartoffelsalat mit feinen Schalotten. Rainer Sass weiß für jedes Gericht das richtige Rezept. Die Rezepte zum Nachkochen im NDR Text, Seite 594 oder im Internet / E-Mail: das@ndrtv.de

DAS!-Gast: Lisa Martinek
Lisa Martinek wurde als Tochter eines Architekten und einer Tänzerin geboren und spielte schon während ihrer Ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater auf der Bühne und wirkte in ersten Fernseh- und Kinoproduktionen mit. Zwischen 1997 und 2001 war sie an den Schauspielhäusern in Leipzig und Frankfurt zu sehen und konnte 1997 zudem in Janek Riekes Film ‚Härtetest‘ glänzen. Ihre vielseitige Darstellung in zahlreichen TV- und Kinorollen brachten ihr unter anderem Nominierungen für den Bundesfilmpreis im Jahr 1998 sowie den Deutschen Fernsehpreis 2003 ein. Seit 2006 kennen sie die Zuschauer im aus dem ZDF-Krimireihe ‚Das Duo‘, in der sie an der Seite von Charlotte Schwab die Kommissarin Clara Hertz spielt. Für das ZDF steht die Stuttgarterin nun erneut vor der Kamera, diesmal im Fernsehfilm der Woche. ‚Gletscherblut‘ heißt die Produktion und wird am 7. Dezember ausgestrahlt. Es ist eine Mixtur aus Dreiecksgeschichte und Öko-Thriller vor einer schönen Bergkulisse.

World Hotel Award gibt die Nominierungen 2009 bekannt

World Hotel Award gibt die Nominierungen 2009 bekannt

Der World Hotel Award wurde im Jahre 2005 ins Leben gerufen, um außergewöhnliche Hotels in verschiedenen Kategorien auszuzeichnen. Hotels, die in ihren jeweiligen Kategorien für das Außergewöhnliche, das Einzigartige stehen. Für das Quäntchen Mehr fernab von üblichen Standards. Hotels, die von Opinion Leaders in der ganzen Welt präferiert werden.
Innerhalb kürzester Zeit wurde der World Hotel Award zum Preis der Preise. (“der Oscar für die Hotellerie”, so der NDR und die Münchner Abendzeitung titelte weiter “Mittlerweile gehört Rosenthal zu den anspruchvollsten Kritikern”).

Daher freuen wir uns Ihnen die nominierten Hotels des World Hotel Award 2009 in den folgenden Kategorien bekannt geben zu dürfen:

Soul Experience
Al Maha Dubai Vereinigte Arabische Emirate
Alila Cha-Am Cha-Am Thailand
Amanpulo Pamalican Island Philippinen
Ananda in the Himalayas Tehri – Garhwal Indien
Arosea Life Balance Hotel St. Walburg Italien
Azura Benguerra Island Mosambik
Cocoa Island Makunufush Malediven
Evason Ana Mandara Nha Thang Vietnam
Hermitage Bay St. John´s Antigua
Hotel Saint-Barth isle de France St.Barth
Shanti Ananda Chemin Grenier Mauritius
Six Senses Destination Spa Phuket Phuket Thailand
Six Senses Ninh van Bay Ninh van Bay Vietnam

True Stylish
Axel Hotel Guldesmeden Kopenhagen Dänemark
Be Manos Brüssel Belgien
Hotel Bellchasse Paris Frankreich
Hotel Okura Tokio Japan
Hotel The Cumberland London Großbritannien
Hotel Unique Sao Paulo Brasilien
JIA Shanghai Shanghai China
Metropolitan Bangkok Bangkok Thailand
Seekoo Hotel Bordeaux Frankreich
The Three Sisters Tallinn Estland

Indulge in Luxury
Banyan Tree Madivaru Madivaru Island Malediven
DIVA Dhidhoofinolhu Malediven
Four Seasons Chiang Mai Chiang Mai Thailand
Four Seasons Hotel Alexandria Alexandria Ägypten
Ile de deaux Cocos Ile de deaux Cocos Mauritius
Legends Grand Gaube Mauritius
Les Villas de Beau Rivage Beau Rivage Mauritius
Mandarin Oriental Chiang Mai Thailand
Mandarin Oriental Riviera Maya Playa del Carmen, Quintana Roo Mexiko
Mykonos Grace Hotel Mykonos Griechenland
Shangri-La Rasa Ria Sabah Malaysia
Taj Tashi Thimphu Thimphu Königreich Bhutan
The Malkai Barka Oman

New Hotel
Fairmont Beijing Beijing China
Fairmont Zimbali Zimbali Südafrika
Four Seasons Resort Baie Lazare Seychellen
Kempinski Soma Bay Soma Bay Ägypten
Park Hyatt Shanghai Shanghai China
Phulay Bay, A Ritz Carlton Reserve Krabi Thailand
Soneva Kiri by Six Senses Koh Kood Thailand
The Club at Saujana Kuala Lumpur Malaysia
The Grand Mauritian Turtle Bay Mauritius
W Doha Hotel Doha Kata
Zitahli Resort & Spa Dholhiyadhoo Malediven

Business Hotel
Hotel Nikko Dalian Zhong Shan District Dalian China
Intercontinental San Francisco San Francisco Vereinigte Staaten von Amerika
Raffles Dubai Dubai Vereinigte Arabische Emirate
The Chedi Milan Mailand Italien
The Hazelton Toronto Kanada
The Ritz Carlton Moskau Russland

Classic Hotel
Badrutt´s Palace Hotel St. Moritz Schweiz
Grand Hotel Binz Deutschland
Hotel Adlon Kempinski Berlin Deutschland
Hotel Cipriani Venedig Italien
Hotel Costes Paris Frankreich
Le Meurice Paris France
Mansion Hotel Shanghai China
One Aldwych London Großbritannien
Soho Grand New York City Vereinigte Staaten von Amerika
The Capital Hotel London Großbritannien
The Gleneagles Hotel Perthshire Schottland
The Peninsula Hong Kong Hongkong Hongkong
The Ritz London London Großbritannien

Unique small Hotel
AnaYela Marrakech Marokko
Cotswolds88 Gloucestershire Großbritannien
Grand Hotel a Villa Feltrinelli Brescia Italien
Hotel Coté cour S.L. Beijing China
Hotel Particulier Montmartre Paris Frankreich
Hotel TerraVina Hampshire Großbritannien
L´ Avenida Mallorca Spanien
Romaneira Quinta dos Sonhos Portugal
Yasawa Island Resort & Spa Fiji Fiji Island

Sanctuary in the City
6 Columbus New York City Vereinigte Staaten von Amerika
AnaYela Marrakech Marokko
Hotel Astoria St. Petersburg Russland
Hotel Glo Helsinki Finnland
Hotel Telegraaf Tallinn Estland
La Passion Cartagena Kolumbien
Lanchid 19 Budapest Ungarn
Mandarin Oriental Prague Prag Tschechische Republik
Naumi Singapur Singapur
The Address Dubai Vereinigte Arabische Emirate
W Istanbul Istanbul Türkei

Ehrensenf.de

Beim Grimme Online Award 2006, den das Adolf-Grimme-Institut am 2.
Juni 2006 verlieh, hatten diejenigen Preistraeger, die unabhaengig
arbeiten – ohne die Unterstuetzung grosser Verlage oder Institutionen
-, die Nase vorn. Preistraeger sind dieses Jahr unter anderem das
taegliche Internetfernsehangebot „Ehrensenf“ wie auch die Kinder-
Suchmaschine „Blinde Kuh“. Aus 24 Nominierungen waehlte die
siebenkoepfige Jury insgesamt sieben Preistraeger aus.

www.golem.de/0606/45709.html