80 Routenvorschläge für Queensland-Urlauber

Auf eigene Faust mit dem Mietwagen oder Wohnmobil durch den Sunshine-State. Tourism Queensland hat heute die neue Website www.driveqld.com.au vorgestellt. Drive Queensland ist speziell für Selbstfahrer konzipiert und bietet ausführliche Informationen und Inspirationen für Touristen – egal welche Region in Queensland sie erkunden wollen. So werden viele kleinere Ortschaften, versteckt gelegene Strände, idyllische Aussichtspunkte und sehenswerte Attraktionen genannt, die in keinem Reiseführer zu finden sind.
Drive Queensland bietet 80 fertige Reisevorschläge. Besucher können zudem ihre eigene Route individuell zusammenstellen. Nach der Planung druckt man sich einfach die passende Landkarte mit täglichem Routenverlauf, Entfernungen und Reisezeiten aus.

Urlauber haben auch die Möglichkeit, ihre Erfahrungen und Tipps auf www.driveqld.com.au auszutauschen. So wird Drive Queensland zur interaktiven Plattform. Liebhaber des Sunshine-State können darüber hinaus Mitglied von Drive Queensland werden und einen monatlichen Newsletter abonnieren, der über die neuesten Plätze und Routen informiert.

Die neue Website haben erfahrene Reisejournalisten entwickelt, die alle Strecken und Sehenswürdigkeiten vorher testeten. Fast zehn Millionen Besucher, die jährlich nach Queensland reisen, entscheiden sich für einen Urlaub mit dem Mietwagen oder Camper, Tendenz steigend.

Neues Berliner Mitglied bei Small Luxury Hotels of the World

SLH plant bis Ende 2006 die Mitgliedschaft von insgesamt zehn Häusern in Deutschland
Das jüngste und dritte deutsche Mitglied bei der weltweiten Hotelvereinigung Small Luxury Hotels of the World (SLH) hat seinen Sitz in Berlin: Das Hotel Brandenburger Hof ist ein repräsentatives Stadtpalais in exklusiver Nähe zum Kurfürstendamm. Bis Ende des Jahres 2006 plant SLH die Mitgliedschaft von insgesamt zehn Luxushotels in Deutschland. Weltweit umfasst die Vereinigung 330 individuelle Hotels in 57 Ländern (www.slh.com

Das Hotel Brandenburger Hof ist ein klassisches Jahrhundertwendepalais mit einer beispielhaften Verbindung aus Tradition und Moderne. Seine 72 Zimmer und Suiten sind mit historischen Stuckdecken, edlen Design-Klassikern und modernen Annehmlichkeiten wie versenkbare Flatscreens (Suiten) und Wireless-Lan ausgestattet. Durch das Michelin-prämierte Restaurant „Die Quadriga“ mit der weltgrößten Schatzkammer deutscher Weine gewinnt das Fünf-Sterne-Haus sein einzigartiges Profil. Die Werke führender Künstler in den Gästezimmern und öffentlichen Bereichen, darunter Vertreter zeitgenössischer Kunst und des Impressionismus, sind ein weiteres Charakteristikum des Hauses.

„SLH ist die am schnellsten wachsende Marke unabhängiger Luxushotels, und die Mitgliedschaft gewährt uns die Verbindung zu einigen der finanzkräftigsten und anspruchsvollsten Hotelgästen der Welt“, so Daniela Sauter, Eigentümerin des Hotels Brandenburger Hof.

„Die Einbindung und das Engagement des Brandenburger Hof wird Small Luxury Hotels bereichern. Unsere loyalen Gäste dürfen sich darauf freuen, die hohen Standards, die dieses Hotel auszeichnen, kennenzulernen“, sagt Richard Curtis, Vizepräsident Marketing EMEA bei SLH. „Bis Ende des Jahres 2006 strebt SLH die Mitgliedschaft von insgesamt zehn deutschen Luxushotels an“, fügt Curtis an. „Gegenwärtig prüfen wir potentielle Mitglieder in Köln, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München.“

Das Hotel Brandenburger Hof, das von der Vereinigung Relais & Châteaux zu Small Luxury Hotels of the World wechselte, ist neben dem Heidelberger Hotel Die Hirschgasse und Hotel Belle Epoque in Baden-Baden das dritte Mitglied der Small Luxury Hotels in Deutschland. Nur ein Viertel der Hotels, die sich alljährlich um eine Mitgliedschaft bei SLH bewerben, wird aufgenommen. Mitglieder profitieren nicht nur von den globalen Marketing-Instrumenten der Vereinigung, sondern auch von dem hohen Prestigewert, den die SLH-Häuser bei den wohlhabendsten internationalen Freizeit- und Geschäftsreisenden genießen.

Pädaste Manor ist ein historisches Herrenhaus auf der estnischen Insel Muhu

Erstes baltisches Mitglied bei den Small Luxury Hotels of the World
Mit dem Hotel Pädaste Manor auf der Insel Muhu an der Südwestküste Estlands begrüßt die internationale Hotelvereinigung Small Luxury Hotels of the World (SLH) ihr erstes baltisches Mitglied. Das charmante Hotel entfaltet sich in dem früheren Herrenhaus eines deutschen Barons aus dem 16. Jahrhundert und liegt direkt am Baltischen Meer inmitten einer unberührten Landschaft voller Wacholder und Kiefernwälder.

Das im Jahr 2001 sorgsam renovierte Pädaste Manor verfügt über vier Gästezimmer, acht Suiten und ein luxuriös hergerichtetes, 140 Quadratmeter großes Privatbauernhaus für ein Urlaubserlebnis exklusiver Zurückgezogenheit. Alle Zimmer bieten von ihren Balkons aus herrliche Ausblicke über die Gartenanlage. Gäste des Bauernhauses kommen in den Vorzug von zwei Schlafzimmern, drei Bädern, einem Wohnzimmer mit Kamin, eigenem Garten und Balkon mit Blick über die Bucht.

Der kleine Spa-Bereich des Pädaste Manor bietet verschiedene Massage- und Body Treatments und verfügt über ein römisches Dampfbad und eine Sauna. Für Tagungen und Konferenzen stehen im ehemaligen Kutschenhaus modern ausgestattete Räume für bis zu 100 Personen bereit. Im renommierten Seahouse Restaurant & Terrace wird moderne estnische Küche serviert, die auf regionalen Rezepten und frisch geernteten Zutaten aus dem Hotelgarten basiert. Zu den Highlights des Hauses zählt sein Kino, in dem bis zu acht Personen die besten Filme aller Zeiten in einer Privatvorführung genießen können.

Die Outdoor-Freizeitmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt: hierzu zählen Kanufahrten, Ausritte, Windsurfing, Fischen, Krokett, Jogging, Segeln und natürlich (Sonnen-)Baden am Privatstrand. Auch Weinproben und geführte Touren durch Naturschutzgebiete gehören zum abwechslungsreichen Angebot. Im Kindergarten und auf Kinderveranstaltungen kommen auch kleine Gäste auf ihre Kosten.

Das Pädaste Manor liegt eine etwa 2-stündige Autoreise von der estnischen Hauptstadt Tallinn entfernt, davon nimmt die Überfahrt per Fähre eine halbe Stunde in Anspruch. Einzelzimmer kosten ab 91 Euro, Doppelzimmer ab 101 Euro und Suiten ab 167 Euro.

Zimmerreservierungen für Small Luxury Hotels of the World können unter der kostenfreien Rufnummer 00 800 525 48000 und im Internet unter www.slh.com vorgenommen werden. Reisebüros erreichen SLH über alle Global Distribution Systems unter dem GDS Code LX (LX steht für – LuXus).

Small Luxury Hotels of the World vereint weltweit 330 individuelle, luxuriöse Hotels auf höchstem Niveau in 57 Ländern – von eleganten Stadthotels über romantische Hideaways bis hin zu exklusiven Lodges in Natur- und Wildreservaten, glamourösen Spa-Resorts und historischen Herrenhäusern auf dem Lande.

Star Alliance stimmt Mitgliedschaft von SWISS zu – Mehr Flugmöglichkeiten für Kunden

Bei ihrer zweimal jährlich stattfindenden Versammlung, die derzeit im japanischen Kyoto stattfindet, sprachen sich die Vorstandsvorsitzenden der Star Alliance Mitglieder einstimmig dafür aus, den Antrag auf Mitgliedschaft der Swiss International Air Lines anzunehmen.
“Zur Strategie von Star Alliance gehörte es immer schon, eine größere Auswahl anzubieten, besonders für internationale Geschäfts-reisende. Durch die Annahme des Mitgliedsantrages von SWISS können wir unseren Kunden künftig besonders in Europa sowie auf interna-tionalen Schlüsselrouten nach Nord- und Südamerika, Afrika und Asien noch mehr Reisemöglichkeiten bieten“, sagte Mineo Yamamoto, Präsident und CEO of ANA.

“Mitglied der Star Alliance zu werden, bedeutet einen Meilenstein für unser Unternehmen und unsere Kunden”, fügte Christoph Franz, Präsident und CEO von SWISS hinzu. “Als Qualitäts-Airline mit weltweitem Ansehen ist SWISS die bevorzugte Fluggesellschaft für zahlreiche hochwertige, internationale Reisende. Und als Mitglied der Star Alliance werden wir noch besser in der Lage sein, deren spezielle Reise-Bedürfnisse zu befriedigen.”

SWISS beförderte im vergangenen Jahr 9,2 Millionen Passagiere zu 74 Zielflughäfen in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Afrika. Das Unternehmen, das etwa 7.700 Mitarbeiter beschäftigt und eine Flotte von 78 Flugzeugen betreibt, gab seine geplante Übernahme durch die Lufthansa und seine Aufnahme in die Lufthansa-Gruppe im März 2005 bekannt.

Mit den beiden bestätigten neuen Mitgliedern South African Airways und SWISS wird das Netzwerk der Star Alliance künftig 846 Ziele in 151 Ländern beinhalten, wobei die 18 Partner-Airlines insgesamt fast 16.000 Flüge täglich durchführen.

Star Alliance stimmt Mitgliedschaft von SWISS zu- Mehr Flugmöglichkeiten für Kunden

Bei ihrer zweimal jährlich stattfindenden Versammlung, die derzeit im japanischen Kyoto stattfindet, sprachen sich die Vorstandsvorsitzenden der Star Alliance Mitglieder einstimmig dafür aus, den Antrag auf Mitgliedschaft der Swiss International Air Lines anzunehmen.
“Zur Strategie von Star Alliance gehörte es immer schon, eine größere Auswahl anzubieten, besonders für internationale Geschäftsreisende. Durch die Annahme des Mitgliedsantrages von SWISS können wir unseren Kunden künftig besonders in Europa sowie auf interna-tionalen Schlüsselrouten nach Nord- und Südamerika, Afrika und Asien noch mehr Reisemöglichkeiten bieten“, sagte Mineo Yamamoto, Präsident und CEO of ANA.

“Mitglied der Star Alliance zu werden, bedeutet einen Meilenstein für unser Unternehmen und unsere Kunden”, fügte Christoph Franz, Präsident und CEO von SWISS hinzu. “Als Qualitäts-Airline mit weltweitem Ansehen ist SWISS die bevorzugte Fluggesellschaft für zahlreiche hochwertige, internationale Reisende. Und als Mitglied der Star Alliance werden wir noch besser in der Lage sein, deren spezielle Reise-Bedürfnisse zu befriedigen.”

SWISS beförderte im vergangenen Jahr 9,2 Millionen Passagiere zu 74 Zielflughäfen in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Afrika. Das Unternehmen, das etwa 7.700 Mitarbeiter beschäftigt und eine Flotte von 78 Flugzeugen betreibt, gab seine geplante Übernahme durch die Lufthansa und seine Aufnahme in die Lufthansa-Gruppe im März 2005 bekannt.

Mit den beiden bestätigten neuen Mitgliedern South African Airways und SWISS wird das Netzwerk der Star Alliance künftig 846 Ziele in 151 Ländern beinhalten, wobei die 18 Partner-Airlines insgesamt fast 16.000 Flüge täglich durchführen.