Ersatzstoffe für nicht-vegane Produkte

Milch: statt Milch gibt es viele pflanzlichen Drinks wie Soja, Hafer, Reis, Dinkel oder Mandelmilch. Auch mit Geschmack gibt es viele Varianten wie Schokolade, Vanille oder Chai. In Asialäden gibt es Pulver aus Soja und Sesam, dass man mit Wasser vermischt und so z.B. für Müsli benutzen kann.
Zum Kochen kann man (wenn mans mag) auch manchmal Kokonsmilch verwenden, z.B. für Milchreis.

Butter: Statt Butter kann man immer Margarine verwenden, zum Backen, zum Braten, aufs Brot… Natürlich muss man immer darauf achten, dass man die Margarine z.B. zum Backen benutzen kann. Außerdem sollte man gucken, dassdie Margarine auch wirklich vegan ist, die von Letta, Rama etc. sind es meist nicht.

Sahne: Statt Sahne kann man sehr gut Soja-/Hafer-/Reis- oder Dinkelsahne benutzen, die es in jedem Bioladen gibt, sie sind lange haltbar, so kann man sie auch auf Vorrat kaufen.

Lesen Sie hier weiter:
http://laughing-buffalo.blogspot.de/search/label/Vegane%20Rezepte

Stefan Hermann

Ein kulinarischer Hochgenuss – das Menü des SemperOpernballs 2012

Sternekoch Stefan Hermann kreiert das Menü für den Ballabend
Hummer und Ochsenschwanzpastete sind die Highlights des Menüs

Bereits im zweiten Jahr wird Sternekoch Stefan Hermann, Inhaber des bean&beluga in Dresden, die Gäste des SemperOpernballs mit feinen Genüssen verzaubern. Bekannt ist Hermann für eine moderne, geradlinige Küche und seinen französisch-mediterranen Stil, bei dem er Traditionelles und Modernes gekonnt zu außergewöhnlichen Genussmomenten verbindet. Er blickt auf 25 Jahre Erfahrung als Koch zurück und hat sich im Juni 2007 seinen Traum vom eigenen Restaurant (Michelin-Stern, 17 Punkte Gault Millau) erfüllt. Zu diesem gehört – neben Restaurant, Tagesbar und Feinkostladen – auch seine Kochschule, die vom Restaurantführer Gault Millau erst kürzlich zur „Kochschule des Jahres“ 2012 gekürt wurde.

Getreu der Philosophie von Stefan Hermann erwartet die Besucher des SemperOpernballs am 20. Januar eine edle Zusammenstellung feinster Zutaten. Das an den Tischen servierte Drei-Gang-Menü beginnt mit Thunfisch, rosa Ingwer und schwarzem Rettich. Im Hauptgang werden Ochsenschwanzpastete und Gänseleber von Wurzelgemüse und Linsen begleitet und eine feine Mandelmilch-Créme, ein Feigensüppchen und Eierlikörschaum bilden den krönenden Abschluss. In den Logen werden diese Speisen in Form eines Flying Menüs serviert und durch ein Süppchen aus Karotte und Ingwer, erlesenem Hummer und Comté, ein feiner französischer Käse, ergänzt.

Auch das Catering für die Flaniergäste lässt bei keinem Feinschmecker Wünsche offen. 1500 Austern, 10 Dosen Kaviar á 1,6 Kilogramm und 200 Kilogramm Hummer werden hierfür unter anderem verarbeitet. Neben den exklusiven Meerestieren wird es am späteren Abend Currywurst und Kalbsfrikadellen geben – eine Reminiszenz an den Opernball 2011.

„Das Besondere an der Kulinarik dieses Jahres ist, dass sie meiner Phantasie keine Grenzen setzt. Für mich gibt es kein schöneres Motto als ,Dresden darf das’, denn es eröffnet mir die Möglichkeit, kreative Küche auf allerhöchstem Niveau mit überraschenden Momenten zu versehen“, so Hermann.

350 Servicekräfte und Köche bewirten am Ballabend die Gäste in der Semperoper. In acht Küchen werden die Gänge nach einem vorher geplanten minutiösen Ablauf angerichtet.

   

Semperopernball 2012

MENÜ GESETZT

THUNFISCH
rosa Ingwer · schwarzer Rettich

OCHSENSCHWANZPASTETE
Gänseleber · Wurzelgemüse · Linsen

MANDELMILCH-CRÉME
Feigensüppchen · Eierlikörschaum

FLYING MENÜ LOGEN

THUNFISCH
rosa Ingwer · schwarzer Rettich

SÜPPCHEN
Karotte · Ingwer

HUMMER
Salat · Koriander

OCHSENSCHWANZPASTETE
Gänseleber · Wurzelgemüse · Linsen

COMTÈ
Schinken · Nussbutter

MANDELMILCH-CRÉME
Feigensüppchen · Eierlikörschaum

Lafer!Lichter!Lecker!

Johann Lafer (50) trifft auf Boxerin Regina Halmich (28). Zwangsläufig kommt es bei dieser Begegnung zu einem Zusammenstoß und Johann Lafer zu einem blauen Auge. Tatsächlich verletzte sich der Sterne-Koch in dieser Sendung, jedoch nicht durch einen Schlagabtausch. Als er die kleine Regina Halmich hochhob, damit sie ein Backblech aus dem oben angebrachten Ofen holen konnte, verbrannte sich Johann an der heißen Kante des Blechs. Zurück blieben ein verfärbtes Auge und die leckeren Gerichte ‚Entrecôte mit Zwiebel-Senf-Kruste und Thymiankartoffeln‘ sowie ‚Auflauf aus Birnen und Berlinern mit Mandelmilch‘.
Horst Lichter (45) und Moderator Ingo Nommsen (36) hingegen kochten ohne besondere Vorkommnisse ‚Fenchelrahmsuppe mit Roquefort‘ und ‚Zander auf Mangold und Lauchzwiebeln‘.
Guten Appetit bei Lafer! Lichter! Lecker!