Europäische Barbecue-Meisterschaft in Bremen

Grillen? Kann doch jeder. Holzkohle anzünden, Würstchen oder Nackensteak auf den Grill legen, wenden, warten – fertig. Doch wer denkt, da geht nicht mehr, irrt sich. Wie wäre es zum Beispiel mit gegrilltem Kuchen oder Eis als Dessert? Kein Problem für Meister-Grilleure. Gerade erst hat sich der Grillduft der Deutschen Meisterschaft vor einigen Wochen in Fulda verzogen, jetzt treten viele Stars ihrer Zunft erstmals in Bremen an: bei der 8. European BBQ Championship der World BBQ Association. Am Samstag und Sonntag, 17. und 18. September, kämpfen auf der Bürgerweide im Rahmen der HanseLife zahlreiche Teams um Europas „Grill-Krone“ und 12.000 Euro Preisgeld. Neben Shows erwarten die Besucher Live-Musik, Kostproben und Informationen rund ums Grillen. Auch Zubehör gibt es – zum Beispiel Nadelbaumzapfen als besonders stilvolle Grillanzünder.
„Richtiges Grillen ist Kunst, Kreativität und Leidenschaft zugleich“, sagt Robert Meyer, Vizepräsident der World BBQ Association, des Weltgrillverbandes. Und genau darauf wird es nun ankommen: Insgesamt dürfen 60 Teams aus aller Welt antreten, wobei der „Grand Champion“-Titel nur an Europäer gehen kann. Wer sich den Titel schließlich holt? Versuchen wollen es zum Beispiel das just zum deutschen Meister gekrönte Team GutGlut aus Rösrath und die zweitplatzierte Truppe Grill-Doch-Mal aus Berg bei Neumarkt.
Die Teams mit jeweils zwei bis sechs Mitstreitern messen sich in Kategorien wie „Fisch mit Beilage“, „Schweinerippchen“ oder „Rinderbrust“.

Eine qualifizierte Jury bewertet die Zubereitungen, ohne zu wissen, von wem sie kommen. Punkte gibt es unter anderem für Geschmack, Aussehen, Kreativität und Konsistenz. Wichtig sei außerdem, mit welchem Grill und welcher Kohle gegrillt wurde, berichtet Meyer. Auch die Hitze sei ein wesentlicher Faktor. „Das Besondere ist, dass jede Nation durch ihre Mentalität unterschiedlich grillt“, sagt der Profi, der 2003 bei der Grill-Weltmeisterschaft auf Jamaika den zweiten Platz belegte. „Das Zelebrieren oder die Würzung der Speisen sind zum Beispiel von Land zu Land verschieden.“

Alle zwei Jahre lädt die World BBQ Association zur europäischen Grill-Meisterschaft ein – 2014 gastierte sie im polnischen Dolina Charlotty, der Titel ging damals nach Schweden. „Die nationale und internationale Grillszene ist wie eine große Familie, die ständig wächst“, sagt Meyer. „Egal ob Alt oder Jung, Reich oder Arm – hier geht es gemeinsam um die Sache.“ Der Wettbewerb stehe zwar im Vordergrund, doch das Wiedersehen und der Austausch mit Gleichgesinnten machten den eigentlichen Charme der Veranstaltung aus. Es gehe eben um Leidenschaft, Essen, Freundschaft und Spaß.
Die European BBQ Championship findet im Rahmen der HanseLife am Samstag und Sonntag, 17. und 18. September, jeweils von 10 bis 18 Uhr auf der Bürgerweide statt. Der Eintritt kostet 9 Euro, ermäßigt 7,50 Euro, und erlaubt auch den Besuch der HanseLife.

www.world-bbq.com

Über die Deutsche Meisterschaft:
www.gourmet-report.de/artikel/347605/Das-Grillteam-GutGlut-ist-wieder-Deutscher-Grill-BBQ-Meister-der-Profis/

Deutschlands beste Hobby-Griller gekürt

Nationalmannschaft der Männer und Frauen treten gegeneinander an

Fünf Frauen und fünf Männer haben sich am Freitag für das Finale der „heißtesten“ Grillmeisterschaft Deutschlands qualifiziert. In einer Vorausscheidung wurden in der Kochschule im Schloss Schellenberg in Essen die Teilnehmer für die Grill-Nationalmannschaft der Männer und Frauen gecastet. Am Start waren Hobby-Griller aus ganz Deutschland. Das Finale des Battles „Grill-Giganten 2015“ findet am 10. Oktober im Rahmen der eat&STYLE in Hamburg statt. Dort treten die Frauen gegen die Männer um die Grill-Krone an.

Hochmotivierte Hobby-Griller aus der ganzen Republik lieferten sich in Essen den bisher heißesten Geschlechterkampf des Jahres: In nur 60 Minuten mussten sie den besten Burger mit Zutaten von Netto sowie den neuen Grillsaucen von THOMY zaubern – und der Fachjury beweisen, wer wirklich die Hosen am Rost anhat. Dabei kam der eine oder andere schon mal schnell ins Schwitzen. Die Jury bewertete jedes Gericht nach Kreativität, Optik und Geschmack.

Für das Frauen-Nationalteam haben sich qualifiziert: Andrea Mohr (45), Juristin aus Bonn; Waltraud Seidel (60), Dipl.-Ingenieurin aus Marienberg; Ilse Benders-Rexin (62), Laborantin aus Bielefeld; Rosemarie Busch (55), Tischlermeisterin aus Saarbrücken; Claudia Thun (48), Betriebswirtin aus Elmshorn.

Und die Männernationalmannschaft der Hobby-Griller wird im Grill-Giganten Finale vertreten durch: Eric Richter-Belloff (43), Versicherungsfachmann aus Buseck; Jakob Rebtschinski (24), Student aus Bochum; Sascha Solecki (33), Informatiker aus Krefeld; Robert Schmitt (55), Rentner aus Spiesen-Elversberg; Sven Weber (31), Seefahrt Operator aus Wittlich Wengerohr.

Nachdem die Männer im vergangenen Jahr die Grill-Giganten-Krone an sich reißen konnten, bleibt es nun spannend: Schaffen es die Frauen den Grill zurückzuerobern? Diese Frage klärt sich am 10. Oktober im großen Grill-Giganten Finale in Hamburg.

www.grill-giganten.de

Küchenkunst und Wortgenuss

Neuntes literarisch-kulinarisches Festival „WortMenue“ am Bodensee mit Felix Huby, Ulla Lachauer, Hanns-Josef Ortheil und vielen weiteren Autoren

Gelungene Rezepte sprechen sich schnell herum – das gilt nicht nur beim Kochen. Und so begegnet man literarisch-kulinarischen Lesungen inzwischen landauf landab. Doch mit seiner Programmvielfalt und Veranstaltungsdichte steht das Festival „WortMenue“ in Überlingen auch sechzehn Jahre nach seiner Gründung nach wie vor bundesweit einmalig da. Bereits zum neunten Mal werden vom 16. bis 30. April wieder gut zwei Dutzend Autorinnen und Autoren ihre Romane und kulturgeschichtlichen Beiträge rund um das Thema „Essen und Trinken“ in ausgewählten Restaurants und Landgasthöfen der Bodenseestadt vorstellen. Mal kulinarisch präzise und kenntnisreich, mal abgründig und ironisch augenzwinkernd – auf jeden Fall stets begleitet von passenden Speisen und Getränken. Veranstalter des Festivals ist die Stadt Überlingen, die Schirmherrschaft hat die Gastronomische Akademie Deutschlands (GAD) inne, die alljährlich auf der Frankfurter Buchmesse die besten kulinarischen Bücher auszeichnet.

Literarisch „aufgetischt“ wird von renommierten Schriftstellern wie Felix Huby, Peter Wawerzinek, Petra Durst-Benning und Hanns-Josef Ortheil. Mit dabei aber auch literarische Entdeckungen wie Anne Köhler oder die israelische Autorin Vanessa F. Fogel mit ihrer berührenden Familien- und Unternehmensgeschichte „Hertzmann’s Coffee“. Reinhold Joppich und der Musiker Mario de Leo begeben sich auf einen literarisch-kulinarischen Streifzug durch Rom, Rainer Moritz führt auf den Spuren berühmter Literaten zu den Cafés, Bistros und Markthallen von Paris. Die Seine-Stadt ist auch der Schauplatz von Sigrid Neudeckers köstlichem Buch „Madame ist willig, doch das Fleisch bleibt zäh“. Mit ihrem Roman „Olivas Garten“ nimmt die kroatische Übersetzerin Alida Bremer die Zuhörer mit auf eine Reise in die Sehnsuchtslandschaft ihrer Kindheit, zugleich aber auch in die grausamen Auseinandersetzungen eines blutigen Jahrhunderts. Eine aberwitzige Abenteuerreise für jung und alt unternehmen „Die wilden Piroggenpiraten“ des lettischen Autors Maris Putninš, vorgestellt vom Übersetzer Matthias Knoll. Dass gerade in Krimis gern und reichlich gegessen wird, beweist der Vorarlberger Autor Christian Mähr ebenso wie Su Turhan mit seinem liebenswerten bayerisch-türkischen Ermittler Zeki Demirbilek alias „Kommissar Pascha“. Wolfgang Schorlaus Roman „Am zwölften Tag“ über die schmutzigen Geschäfte der Fleischindustrie dürfte dagegen dem Appetit des Publikums eher abträglich sein.

Einen eigenen Schwerpunkt bilden wieder kulturgeschichtliche Veranstaltungen: Der Food-Ethnologe Marin Trenk beleuchtet in seinem druckfrischen Werk „Döner Hawai – Unser globalisiertes Essen“ die wechselvolle Geschichte unserer Essvorlieben, Patrik Stäbler macht sich mit einer Reise durch alle sechzehn Bundesländer auf die Suche nach landes-typischen, teilweise recht skurrilen Speisen und Carsten Otte geht dem Phänomen der „gastrosexuellen“ Männer nach, jener Kochwahnsinnigen, die am Herd ihre Erfüllung finden. 2020 wird Überlingen die baden-württembergische Landesgartenschau ausrichten. Anlass genug, schon jetzt mehrere Lesungen rund um das Thema „Garten“ ins „WortMenue“-Programm aufzunehmen. Ulla Lachauer erzählt die Gartenlebensgeschichte einer alten Bäuerin aus dem Schwarzwald, Martin Rasper und Maurice Maggi führen durch die neue urbane Gartenszene und Marianna Serena stellt mit ihrem preisgekrönten Lexikon alte, fast vergessene Gemüsesorten mit so poetischen Namen wie Erdbeerspinat oder Spargelbohnen vor.

Online-Ticketverkauf ab Samstagmorgen, 14. März: www.wortmenue-ueberlingen.de

WortMenue – Chronologische Veranstaltungsübersicht

Dienstag, 31. März bis Donnerstag, 2. April
täglich 19 Uhr • ehemalige Überlinger Gaststätten
Literarisches Entree: Wo man früher speiste und trank – Oswald Burger liest Texte über verschwundene Überlinger Gastwirtschaften.

Donnerstag, 16. April
19 Uhr • Kursaal, Überlingen
Eröffnung des WortMenues 2015
Felix Huby: Heimatjahre.

Freitag, 17. April
19 Uhr • Buchinger Wilhelmi, Überlingen
Maurice Maggi / Martin Rasper: Essbare Stadt. Die neue Landlust zwischen Beton und Asphalt.

Samstag, 18. April
19 Uhr • Hotel Ochsen, Überlingen
Sigrid Neudecker: Madame ist willig, doch das Fleisch bleibt zäh.
22 Uhr • Stadtbücherei, Überlingen
Wolfgang Schorlau: Am zwölften Tag.

Sonntag, 19. April
10.30 Uhr • Aran, Überlingen
Vanessa F. Fogel: Hertzmann’s Coffee.
19 Uhr • Reck’s Hotel Restaurant, Salem
Petra Durst-Benning: Die Champagnerkönigin.

Montag, 20. April
19 Uhr • Romantik Hotel Johanniterkreuz, Überlingen-Andelshofen
Alida Bremer: Olivas Garten.

Dienstag, 21. April
15.30 Uhr • Konditorei Popp, Überlingen
Matthias Knoll: Die wilden Piroggenpiraten. Ein tollkühnes Abenteuer um eine entführte Mohnschnecke und ihre furchtlosen Retter.
19 Uhr • Augustinum, Überlingen
Rainer Moritz: Dicht am Paradies – Ein literarisch-kulinarisches Rendezvous mit Paris

Mittwoch, 22. April
10 Uhr • Gasthaus zur Krone, Überlingen
Lesung für Schulklassen: Matthias Knoll: Die wilden Piroggenpiraten. Ein tollkühnes Abenteuer um eine entführte Mohnschnecke und ihre furchtlosen Retter.
19 Uhr • Landgasthof zum Adler, Überlingen-Lippertsreute
Carsten Otte: Der gastrosexuelle Mann. Kochen als Leidenschaft.

Donnerstag, 23. April
19 Uhr • Hotel Ochsen, Überlingen
Ulla Lachauer: Der Garten meines Lebens.

Freitag, 24. April
19 Uhr • Spitalkeller, Überlingen
Christian Mähr: Tod auf der Tageskarte. Spielberger ermittelt.

Samstag, 25. April
19 Uhr • Landgasthof Keller, Überlingen-Lippertsreute
Marianna Serena: Erdbeerspinat & Spargelbohne – Das Lexikon der alten Gemüsesorten.
22 Uhr • Naturata, Überlingen
Peter Wawerzinek: Schluckspecht.

Sonntag, 26. April
10.30 Uhr • Gasthaus zur Krone, Überlingen
Su Turhan: Bierleichen. Ein Fall für Kommissar Pascha.
19 Uhr • Sennhof am Schloss, Heiligenberg
Marin Trenk: Döner Hawaii – unser globalisiertes Essen. Mit 80 Gerichten durch die Welt.

Montag, 27. April
19 Uhr • Restaurant Basilico, Überlingen
Reinhold Joppich: Hauptsache Rom – Eine literarisch-musikalische Liebeserklärung an die ewige Stadt. Gesang und Gitarre: Mario de Leo

Dienstag, 28. April
19 Uhr • Hotel Restaurant Bürgerbräu, Überlingen
Anne Köhler: Ich bin gleich da.

Mittwoch, 29. April
10 Uhr • Gasthaus zur Krone, Überlingen
Lesung für Schulklassen: Andrea Schütze: Graf Koriander
19 Uhr • Foyer im Kursaal, Überlingen
Patrik Stäbler: Speisende soll man nicht aufhalten.

Donnerstag, 30. April
19 Uhr • Augustinum, Meersburg
Hanns-Josef Ortheil: Glücksmomente der Sinne. Ein literarisch-kulinarischer Streifzug durch die Romane Hanns-Josef Ortheils.

Karl-Emil Kuntz

Für die Leserinnen und Leser des Gourmet-Reports übermittelt der Berliner Foodjournalist Bernhard Steinmann diesmal seinen ungekürzten Bericht zum Besuch des Kronen-Restaurants in Herxheim-Hayna.
Fotos wie immer auf www.bsteinmann-gourmet-unterwegs.de

Zugegeben, Herxheim-Hayna ist nicht unser erster Gedanke für einen Halt auf dem Weg nach Frankreich. Die Pfalz bietet einiges an guten Restaurants und Hotels.
Doch der Ruf von Karl-Emil Kuntz, der seit vielen Jahren einen Michelinstern sein eigen nennt, ist auch bis zu uns nach Berlin gedrungen. Also auf nach Hayna.

Was uns dort erwartet, ist mit „gepflegter Gastlichkeit“ nur unvollständig beschrieben.
Schon im Hotel ist die Begrüßung herzlich. Dies wird sich im Restaurant „Zur Krone“ wiederholen. Die Wände aufdem Weg zum Restaurant sind mit reichlich Fotos versehen, welche mit prominenten Gästen werben.
Mögen wir es auch nicht auf die „Prominentenwand“ geschafft haben, der professionelle und freundliche Service ist uns jedoch auch zuteil geworden.

Das kleine Restaurant, immerhin von Gault Millau mit 18 Punkten bedacht, ist hell und gemütlich. Nach einem Aperitif beginnt der Reigen der Küchengrüße.
Erinnerlich ist mir noch ein Brotsalat mit einem Schaum von weisser Tomate und einem Kartoffelchip, eine Interpretation von Pfälzer Saumagen mit Champagnerkraut und eine Praline vom Kaisergranat mit Tomatengazpacho.
Alles tadellos und schmackhaft.

Kleine Freuden von der Gänseleber.
Damit befinden wir uns direkt in der Spitzengastronomie nach französischem Muster.
Routiniert, vor allen Dingen jedoch äußerst kreativ und geschickt wird die Hauptkomponete gehobelt, karamellisiert, gestockt, gebraten und als Gâteau präsentiert.
Vollendet wird die Präsentation mit Gewürztraminer, einer Trüffel-Honigvinaigrette und einer, allerdings winzigen, Safran-Brioche.

Saibling.
Geräuchert, Tatar, Wantan.

Karl-Emil Kuntz serviert zeitgenössische Kochkunst auf hohem Niveau.
Die aromatische Bandbreite ist erstaunlich und eindrucksvoll.
Enoki-Pilze, Zitronengras-Panna-Cotta, Glasnudelsalat, eine grandiose Kombination.
Spätestens jetzt erklären sich die 18 Punkte des Gault Millau.

Weißer Heilbutt,
im Estragon-Blini pochiert.
Vervollständigt wird dieser Gang mit Cashewkernen, Risotto, Staudensellerie,
Daikon Rettich, jungen Erbsen und grünem Apfel.

Bretonischer Lammrücken
mit Schmelze von Haynaer Ziegenkäse und Rosmarinbrot.

Wie schon bei den vorherigen Gängen gelingt auch hier eine optisch ansprechende Kreation.
Das Fleisch ist sehr gut gegart, die Begleiter sorgen für eine bemerkenswerte Aromenvielfalt und hervorragende Akkorde.
Pfifferlinge, Spitzkohl, Auberginenlasagne, ein Polentatörtchen mit Lammsauer sowie
Jus von fermentiertem Knoblauch und Schalottenmarmelade harmonieren aufs Beste.

Die Desserts:
„After 8“
– auf meine Art –
-Minzpraline, Trinkschokolade, Minzschaum-

Aprikosendaiquiri mit Topfenknödel
Blutpfirsisch, Aprikose, Nektarine
Lavendeleis, Puffreisschnitte, Schlupfer

Wein
2011, Chardonney, Weingut Koch, Pfalz
2009, HE Pinot Noir, Eschbacher Hasen, Pfalz,

FAZIT:
Karl-Emil Kuntz ist Perfektionist mit Leidenschaft und gestaltet komplexe Geschmacksbilder. Er ist produktorientiert,
achtet auf sehr gute Produktqualität und richtet optisch ansprechend an. Das Auge isst eben auch mit.

Insgesamt ist die französisch angehauchte Küche mit regionalen Einschlägen auf der Höhe der Zeit.

Patrick Spies und Norman Wegner

Sternekoch Patrick Spiess und Norman Wegner kochen für Sie!

Patrick Spies wurde 1979 in Eiterfeld in Osthessen geboren. Seine Ausbildung zum Koch absolvierte Spies im Romantik Hotel Goldener Karpfen in Fulda. Nach seiner Lehre 1996 bis 1999 im „Goldenen Karpfen“ in Fulda ging Patrick Spies 2000 zu Reto Mathis food affairs nach St. Moritz. 2001 bis 2004 kochte er bei Jörg Müller auf Sylt und danach auf Gut Lärchenhof in Pulheim. 2005 wechselte er neben Thomas Balensiefer als Souschef zur Villa Hammerschmiede in Pfinztal. Seit 2008 war er dort Küchenchef und wurde 2009 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Anfang 2011 wechselte Spies ins Restaurant L’étable in Bad Hersfeld und erkochte sich Ende 2011 dort erneut einen Stern. Seine Küchenrichtung beschreibt der Zweitplatzierte bei der Wahl des Aufsteiger des Jahres 2011 im „Feinschmecker“ als „klassisch französisch mit modernen Akzenten“.

Am Samstag, den 14.12.2013 können sich die Gäste des Hotel Krone Assmannshausen auf kulinarische Höhepunkte freuen. „Ich will den Gästen die Schwellenangst nehmen, über meinen Küchenstil auf sie eingehen und nicht zu kompliziert kochen.“, sagte Spies einmal im Gourmet Report Interview.

Folgendes Menü werden die beiden Küchenchefs Norman Wegner und Patrick Spies den Gästen am 14.12.2013:
Gelbschwanzmakrele – roh mariniert, als Tatar und gegrillt Avocado / Yuzu / schwarzer Knoblauch & Salty fingers
Bouillabaise / Sauce Rouille / Röstbrot
Iberico Pluma / Cous-Cous / Paprika / Kirschgazpacho
Ochsenschwanzkompott / Landei / Trüffel und Kartoffel
Rehrücken / gebackene Schulter / Wurzelgemüse / Cranberry
Ashanti Kuvertüre und Kalamansi Ingwer / gelbe Pflaume & grüner Tee

Der Preis für das Menü inklusive korrespondierender Weine beträgt 120,00€ pro Person.

Die Personenzahl ist auf 50 Personen begrenzt.
Weitere Infos unter www.hotel-krone.com

Hoteladresse:
Hotel Krone Assmannshausen, Rheinuferstraße 10, 65385 Rüdesheim-Assmannshausen, Telefon 06722-40 30, info@hotel-krone.com

Die Hotelgruppe Dr. Lohbeck Privathotels GmbH & Co. KG betreibt derzeit neun Hotels der 4- und 5-Sterne-Kategorie mit insgesamt 626 Zimmern und 1130 Betten in touristisch attraktiven Regionen Deutschlands. Gründer und Gesellschafter der Unternehmensgruppe sind der Schriftsteller und Philosoph Dr. Rolf Lohbeck und seine Ehefrau Heidrun Lohbeck. Mit dem Kauf des ersten Hotels 1978 begann der Aufbau einer exklusiven Gruppe von Burgen- und Schlosshotels, die mittlerweile durch traditionsreiche Wellness- und Tagungshotels erweitert wurde. Der Unternehmenssitz ist im nordrhein-westfälischen Schwelm bei Wuppertal. Mitgliedshotels sind: das Cliff Hotel Rügen, das Landhaus Zu den Rothen Forellen in Ilsenburg / Harz, das Hotel Krone Assmannshausen in Rüdesheim / Rheingau, das Hotel Haus Friedrichsbad in Schwelm, das Hotel Am Mühlenteich in Schwelm, das Hotel Burg Trendelburg / Dt. Märchenstraße, das Hotel Burg Staufenberg / Lahntal, das Hotel Schloss Edesheim / Südliche Weinstraße und das Seehotel Leoni, Berg / Starnberger See.

Ralf Zacherl & Norman Wegner

Ralf Zacherl & Norman Wegner kochen für Sie und laden zu kulinarischen Genüssen ein!

Ralf Zacherl Sternekoch, Berliner Sterne- und TV-Koch, bereitet gemeinsam mit Krone Küchenchef Norman Wegner für Sie folgendes  6-Gänge-Menü zu:   
   
 Kalbszunge & gebackenes Bries
 Topinambur/ gelierte Cornichons
        ***   
 Jakobsmuschel & Schweinebauch
 Zitronengras-Ingwer-Granitée
 Karotten-Koriandersalat
        ***
 St.Pierre mit Kakaobohnencrunch
 gebratener Blumenkohl / Chili Ancho
 Backpflaume & gebackene Kapern
        ***
 US Beef : Onglet & Short Rib
 Bohnen / Mais Sour / Markkrokette
        ***
 Lamm Orientalisch
 Pinienkerne / Feige & Aubergine
        ***   
 Schokolade & Mango
 Kalamansi – Marshmallow
 Salzbutter – Karamelleis

Ralf Zacherl wurde 1971 in Wertheim im Main-Tauber-Kreis geboren. Seine Eltern, selbst Gastronome, wünschten sich für Ihren Sohn etwas „Besseres“, konnten sich jedoch nicht durchsetzen. Nach seiner Ausbildung zum Koch, arbeitete er zusammen mit Stefan Marquard im Hotel Restaurant 3 Stuben in Meersburg. Dort wurde er der akzeptierteste Koch Deutschlands in Sachen „Freihandimprovisation“. Diese Stelle prägte Ihn für seine weitere berufliche Laufbahn. Weitere Stationen waren das Hotel Traube Tonbach in Baiersbronn bei Harald Wohlfahrt und das Graue Haus in Oestrich-Winkel bei Egbert Engelhardt. Dort lernte Zacherl die Bedeutung der Harmonie von Wein und Speisen, die traditionellen Gar-und Schmortechniken und das Zusammenspiel von einfachen, aber hochwertigen Grundprodukten mit Luxusprodukten kennen. Zacherl arbeitet mit CHROMA Kochmesser.

 1997 erhielt er seinen ersten Michelin-Stern und 16 Punkte Gault Millau. 1998 war Zacherl im Gourmetrestaurant im Hotel Athenee Palace auf Djerba als Küchenchef tätig. Sein Weg führte ihn danach nach Berlin ins Restaurant STIL. Von 2001 bis 2003 war er Küchenchef in der Weinbar RUTZ in Berlin. Dort erhielt er die folgenden Auszeichnungen: Bester Newcomer 2001 Gastro Award, Aufsteiger des Jahres 2001 bei den Berliner Meisterköchen und Berliner Meisterkoch 2002. Seit 2004 ist Zacherl selbstständig. Bekannt wurde er u.a. durch Kochsendungen im Fernsehen. Seinen Küchenstil beschreibt er als kreative Spontanküche. Sein Lebensmotto lautet: „Der Topf ist rund, damit das Kochen die Richtung ändern kann“.

Am Samstag, den 12.10.2013 können sich die Gäste des Hotel Krone Assmannshausen von diesem Motto überzeugen und sich auf kulinarische Höhepunkte freuen. Musikalisch wird der Abend mit Livemusik der Band „Hausg‘macht“ begleitet. Der Preis für das 6-Gänge-Menü inklusive korrespondierender Weine und Livemusik beträgt 120,00€ pro Person.
Die Personenzahl ist auf 50 Personen begrenzt.

Weitere Infos unter www.hotel-krone.com

Peter Scharff und Norman Wegner

Peter Scharff, Sternekoch, „Bester Fischkoch Deutschlands“ beim Bocuse d‘Or Deutschland und Firmengründer „Kulinarische Kompetenz“ bereitet gemeinsam mit Krone Küchenchef Norman Wegner ein 6-Gänge-Menü zu. Peter Scharff wurde 1969 im fränkischen Dinkelsbühl geboren. Als Sohn einer Wirtsfamilie lernte er schon früh die regionale fränkisch-schwäbische Küche kennen. Nach seiner Kochlehre schloss er eine Konditorlehre im Hotel Traube in Tonbach an. Konditormeister Rudolf Staudinger und der damalige Chef-Pâtissier von Harald Wohlfahrt, Gilles Vacher, führten ihn in die Philosophie der Topgastronomie ein. Es folgten weitere Stationen. Den Abschluss seiner Wanderjahre prägten Dieter Müller und Harald Wohlfahrt. 2001 wurde Scharff Küchenchef im Hotel seines Bruders. Nach 4 Monaten erhielt er den ersten Michelin-Stern. Die Welt der Pflanzen und Küchenkräuter faszinierte ihn im Laufe seiner Karriere immer mehr, doch hatte er schlichtweg keine Zeit dafür. Küchenkräuter sind sein Leben! Mit seinem langjährigen Geschäftspartner Bernd Simon hat er den Küchenstil „Cuisina herba barone“ zusammen entwickelt.

2007 verließ er die Sternegastronomie und gründete mit seiner Frau Claudia, die ebenfalls Küchenmeisterin (Bayrischer Staatspreis) ist, die Firma „Kulinarische Kompetenz“. Die Firma ist vielseitiger Partner für individuelles Catering und anspruchsvolle Eventgastronomie jeder Art. Seit Mai 2000 tritt Scharff in regelmäßigen Abständen als TV- Koch in der Live-Sendung Kaffee oder Tee beim SWR in Baden-Baden auf.

Am Freitag, den 23.08.2013 werden im Hotel Krone Assmannshausen kulinarische Höhepunkte geboten. Musikalisch wird der Abend mit Livemusik der Band „Haus`gmacht“ begleitet. Der Preis für das 6-Gänge-Menü inklusive korrespondierender Weine und Livemusik beträgt 120,00€ pro Person.
Die Personenzahl ist auf 50 Personen begrenzt.

www.hotel-krone.com

Ralf Zacherl und Norman Wegner

Ralf Zacherl bereitet gemeinsam mit Krone Küchenchef Norman Wegner ein 6-Gänge-Menü zu. Ralf Zacherl wurde 1971 in Wertheim im Main-Tauber-Kreis geboren. Seine Eltern, selbst Gastronome, wünschten sich für Ihren Sohn etwas „Besseres“, konnten sich jedoch nicht durchsetzen. Nach seiner Ausbildung zum Koch, arbeitete er zusammen mit Stefan Marquard im Hotel Restaurant 3 Stuben in Meersburg. Dort wurde er der akzeptierteste Koch Deutschlands in Sachen „Freihandimprovisation“. Diese Stelle prägte Ihn für seine weitere berufliche Laufbahn. Weitere Stationen waren das Hotel Traube Tonbach in Baiersbronn bei Harald Wohlfahrt und das Graue Haus in Oestrich-Winkel bei Egbert Engelhardt. Dort lernte Zacherl die Bedeutung der Harmonie von Wein und Speisen, die traditionellen Gar-und Schmortechniken und das Zusammenspiel von einfachen, aber hochwertigen Grundprodukten mit Luxusprodukten kennen. 1997 erhielt er seinen ersten Michelin-Stern und 16 Punkte Gault Millau. 1998 war Zacherl im Gourmetrestaurant im Hotel Athenee Palace auf Djerba als Küchenchef tätig. Sein Weg führte ihn danach nach Berlin ins Restaurant STIL. Von 2001 bis 2003 war er Küchenchef in der Weinbar RUTZ in Berlin. Dort erhielt er die folgenden Auszeichnungen: Bester Newcomer 2001 Gastro Award, Aufsteiger des Jahres 2001 bei den Berliner Meisterköchen und Berliner Meisterkoch 2002. Seit 2004 ist Zacherl selbstständig. Bekannt wurde der glatzköpfige Ziegenbartträger u.a. durch Kochsendungen im Fernsehen. Seinen Küchenstil beschreibt er als kreative Spontanküche. Sein Lebensmotto lautet: „Der Topf ist rund, damit das Kochen die Richtung ändern kann“. Zacherl arbeitet am liebsten mit CHROMA Kochmesser.

Am Samstag, den 12.10.2013 können sich die Gäste des Hotel Krone Assmannshausen von diesem Motto überzeugen und sich auf kulinarische Höhepunkte freuen. Musikalisch wird der Abend mit Livemusik der Band „Haus`gmacht“ begleitet. Der Preis für das 6-Gänge-Menü inklusive korrespondierender Weine und Livemusik beträgt 120,00€ pro Person.
Die Personenzahl ist auf 50 Personen begrenzt.

Hotel Krone Assmannshausen, Rheinuferstraße 10, 65385 Rüdesheim-Assmannshausen, Telefon 06722-40 30, info@hotel-krone.com,
www.hotel-krone.com

Gault Millau 2013

Alle Links, alle Ergebnisse aus den Bundesländern – GM historisch – Anylyse – Abonieren Sie unseren Newsletter um up to date zu sein – werden Sie unser Facebookfriend um aktueller Bescheid zu wissen: www.facebook.com/gourmetreport

Alles zum Gault Millau 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343565/Gault-Millau-2013-Deutschland/

Gault Millau Berlin 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343566/GM-Berlin-Tim-Raue-ist-Bester/

Gault Millau Thüringen
www.gourmet-report.de/artikel/343568/GM-Marcello-Fabbri-ist-die-Nr1-in-Thuerigen/

Gault Millau Schleswig Holstein 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343569/Gault-Millau-Schleswig-Holstein-2013/

Gault Millau Sachsen Anhalt:
www.gourmet-report.de/artikel/343570/Gault-Millau-Sachsen-Anhalt/

Gault Millau Sachsen 2013:
/www.gourmet-report.de/artikel/343571/Gault-Millau-Sachsen-2013/

Gault Millau Saarland 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343572/GM-Saarland-Klaus-Erfort-05-Punkte-vor-Christian-Bau/

Gault&Millau Rheinland-Pfalz 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343573/Gault-Millau-Rheinland-Pfalz-2013/

NRW: Der neue Gault&Millau 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343574/NRW-Der-neue-Gault-Millau-2013/

Gault Millau Niedersachsen 2013
www.gourmet-report.de/artikel/343575/Gault-Millau-Niedersachsen-2013/

Gault&Millau in Mecklenburg-Vorpommern:
www.gourmet-report.de/artikel/343576/Gault-Millau-in-Mecklenburg-Vorpommern/

Gault&Millau in Hessen:
www.gourmet-report.de/artikel/343577/Gault-Millau-in-Hessen/

Gault Millau Hamburg 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343578/Gault-Millau-Hamburg-2013/

Gault Millau Bremen:
www.gourmet-report.de/artikel/343579/GM-Bremen-Norman-Fischer-ist-die-neue-Nr1/

Gault Millau Baden-Würtemberg 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343581/Gault-Millau-Baden-Wuertemberg-2013/

Gault Millau Bayern 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343580/Gault-Millau-Bayern-2013/

Gault Millau Historisch – 30. Jubiläum:
www.gourmet-report.de/artikel/343567/30-Jahre-Gault-Millau-in-Deutschland/

Gault&Millau Deutschland 2013 – Der Reiseführer für Genießer 30. Jahrgang, Jubiläums-Ausgabe, 808 Seiten, Euro 29,95 ISBN 978-3-86244-203-4 Bestellink portofrei Christian Verlag München

Wir gratulieren allen ausgezeichneten Köchen und freuen uns ganz besonders, dass so viele ausgezeichnete Köche wieder mit CHROMA Cnife arbeiteten!

 Gesamtübersicht Deutschland

19,5 Punkte

Gästehaus Erfort in Saarbrücken
Schwarzwaldstube in Baiersbronn-Tonbach
Vendôme in Bergisch Gladbach
Waldhotel Sonnora in Dreis bei Wittlich

19 Punkte

Aqua** in Wolfsburg
Bareiss* in Baiersbronn-Mitteltal
Gourmetrestaurant Lerbach in Bergisch Gladbach
Gourmetrestaurant Überfahrt in Rottach-Egern
La Vie in Osnabrück
Residenz Heinz Winkler in Aschau/Chiemgau
Schloss Berg in Perl-Nennig
Steinheuer’s Restaurant zur alten Post in Bad Neuenahr
Tim Raue in Berlin-Mitte

18 Punkte

Amador in Mannheim
Becker’s in Trier
Bodendorf’s in Tinnum/Sylt
Buddenbrooks* in Lübeck
Caroussel in Dresden
Endtenfang in Celle
Essigbrätlein in Nürnberg
Falco* in Leipzig
Friedrich Franz in Bad Doberan-Heiligendamm
Gut Lärchenhof in Pulheim bei Köln
Haerlin* im Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg
Halbedel’s Gasthaus in Bonn
Il Giardino* in Bad Griesbach
Jörg Müller in Westerland/Sylt
Königshof in Münschen
La Vision in Köln
Landgasthof Adler in Rosenberg bei Crailsheim
Le Moissonnier in Köln
Marco Polo* in Wilhelmshaven
Margaux in Berlin-Mitte
Meierei in Glücksburg
Piment in Eppendorf in Hamburg
Rosin in Dorsten
Rüssel’s Landhaus St. Urban in Naurath bei Trier
Schillingshof in Friedland
Schlossgarten in Stuttgart
Schlosshotel Münchhausen in Aerzen
Tantris in München
Torschreiberhaus* in Stadthagen
Villa Rothschild in Königstein
Zur Krone in Herxheim bei Karlsruhe
Zur Traube in Grevenbroich

17 Punkte

17fuffzig** in Burg/Spreewald
181 first in München
Alfredo in Köln
Anna Amalia in Weimar
Balthasar* in PaderbornAtelier, Dallmayr in München
Bean & Beluga in Dresden
Berlin’s Krone in Bad Teinach
Berliner Salon in Göhren/Rügen
Brenners Park-Restaurant in Baden-Baden
Carmelo Greco in Franfkurt
Casala in Meersburg
Clara von Krüger in Wermelskirchen bei Köln
Da Gianni in Mannheim
Der Butt in Rostock-Warnemünde
Eisenbahn in Schwäbisch Hall
Emma Metzler in Frankfurt
Ente in Wiesbaden
Erno’s Bistro in Frankfurt
Facil im Berlin-Tiergarten

hrhaus in Munkmarsch/Sylt
Falconera in Öhningen/Bodensee
First Floor in Berlin-Charlottenburg
Fischers Fritz** Berlin-in Mitte
Français in Frankfurt
Freundstück* in Deidesheim
Frühsammer* in Berlin-Grunewald
Fuchshöhle in Bad Säckingen am Hochrhein
Gourmetrestaurant Schlossberg in Baiersbronn-Schwarzenberg
Grossfeld in Friedberg
Herbert Brockel in Erftstadt
Hirschen in Sulzburg/Markgräflerland
Horváth* in Berlin-Kreuzberg
Hugos in Berlin-Tiergarten
Hummer-Stübchen* in Düsseldorf
Im Schiffchen in Düsseldorf
Jacobs im Hotel Louis C. Jacob in Hamburg-Nienstedten
Kai 3* in Hörnum/Sylt
Kastell in Wernberg-Köblitz
Kronenschlösschen in Eltville
La Belle Epoque in Lübeck
La Mer in List/Sylt
La Poêle d’or in Köln
La Terrasse* im Parkhotel in Bremen
Landhaus Feckl in Ehningen bei Stuttgart
Lohninger* in Frankfurt
Lorenz Adlon Esszimmer in Berlin-Mitte
Luther* in Freinsheim bei Mannheim
Maître im Kuckuck in Köln
Max on One in Frankfurt
Navette* in Rüsselsheim
Oberländer Weinstube* in Karlsruhe
Ophelia in Konstanz
Orangerie in Timmendorfer Strand
Philipp Soldan in Frankenberg (Eder)
Raub’s Restaurant in Kuppenheim bei Baden-Baden
Reinstoff in Berlin-Mitte
Rutz-Wein-Bar in Berlin-Mitte
Schuhbeck in München
Schwarzer Adler in Vogtsburg
Schwarzer Hahn in Deidesheim
Seven Seas auf dem Süllberg in Hamburg
Söl’ring Hof in Rantum/Sylt
St. Andreas in Aue*
St. Jacques in Heinsberg
Stadtpfeiffer in Leipzig
Staufeneck in Salach bei Göppingen
Stolz in Plön
Tiger-Restaurant* in Frankfurt
Traube in Blansingen bei Lörrach
Vau in Berlin-Mitte
Victorian in Düsseldorf
Villa Hammerschmiede* in Pfinztal bei Karlsruhe
Villa Merton in Frankfurt
Waldhorn** in Ravensburg
Zirbelstube in Freiburg

*Aufsteiger ** Absteiger

Alle Bib Gourmand Deutschland 2013

Übersicht Häuser  
 Bib Gourmand Deutschland 2013 
(nach Bundesländern sortiert) 
Ort  Haus  Bundesland
Berlin  Alpenstück 
Berlin  Bieberbau 
Berlin  Die Spindel 
Berlin  Die Nussbaumerin (neu) 
Berlin  dos palillos 
Berlin  Ottenthal 
Berlin  Renger-Patzsch 
Brandenburg an der Havel  Inspektorenhaus  BB 
Eichwalde  Carmens Restaurant  BB 
Finsterwalde  Goldener Hahn  BB 
Nuthetal  Philippsthal  BB 
Potsdam  Speckers Landhaus  BB 
Reichenwalde  Alte Schule  BB 
Achern  Chez Georges  BW 
Alpirsbach  Rössle  BW 
Auenwald  Landgasthof Waldhorn  BW 
Baden-Baden  Heiligenstein  BW 
Baden-Baden  Traube  BW 
Baiersbronn  Bauernstube  BW 
Baiersbronn  Dorfstuben  BW 
Bellingen, Bad  Berghofstüble  BW 
Bellingen, Bad  Landgasthof Schwanen (neu)  BW 
Biberach im Kinzigtal  Landgasthaus Zum Kreuz (neu)  BW 
Bisingen  Gasthof Adler  BW 
Bonndorf  Sommerau  BW 
Brackenheim  Adler  BW 
Bretten  à la table de Guy Graessel  BW 
Bretzfeld  Reinecker’s Dorfstube (neu)  BW 
Brühl (Baden)  KRONE das gasthaus  BW 
Bühl  Lamm  BW 
Bühl  Pospisil’s Gasthof Krone  BW 
Bühlertal  Bergfriedel  BW 
Bühlertal  Rebstock  BW 
Denzlingen  Rebstock-Stube  BW 
Durbach  Rebstock  BW 
Durbach  Ritter Stube (neu)  BW 
Elzach  Schäck’s Adler  BW 
Endingen am Kaiserstuhl  Dutters Stube  BW 
Ettlingen  Weinstube Sibylla  BW 
Feldberg im Schwarzwald  Sommerberg  BW 
Freiamt  Zur Krone  BW 
Freiburg im Breisgau  Hirschen  BW 
Freiburg im Breisgau  Kühler Krug  BW 
Frickingen  Löwen  BW 
Friedrichshafen  Goldenes Rad  BW 
Friesenheim   Mühlenhof  BW 
Gengenbach   Die Reichsstadt  BW 
Gengenbach/Berghaupten  Hirsch  BW 
Glottertal  Hirschen  BW 
Glottertal  Zum Goldenen Engel  BW 
Gschwend  Herrengass (neu)  BW 
Heidelberg  Backmulde  BW 
Heilbronn  Bachmaier  BW 
Heilbronn  Rebstock la petite provence   BW 
Heilbronn/Leingarten  Löwen – Dorfkrug (neu)  BW 
Heiligenberg  Baader  BW 
Heiligenberg   Hack  BW 
Heitersheim  Landhotel Krone  BW 
Herrenalb, Bad  Lamm (neu)  BW 
Heubach  Harr’s Langhaus  BW 
Hirschberg  Krone  BW 
Horben  Gasthaus zum Raben  BW 
Hüfingen  Landgasthof Hirschen  BW 
Ihringen  Bräutigam  BW 
Ihringen  Holzöfele  BW 
Ilsfeld  Häußermann’s Ochsen (neu)  BW 
Immens
taad am Bodensee 
Heinzler  BW 
Immenstaad am Bodensee  Seehof  BW 
Kandern  Pfaffenkeller (neu)  BW 
Kappelrodeck  Zum Rebstock  BW 
Karlsruhe  Hammer’s Restaurant  BW 
Kehl  Grieshaber’s Rebstock  BW 
Kehl  Hirsch  BW 
Kenzingen  Scheidels Restaurant zum Kranz  BW 
Kirchzarten  Schlegelhof  BW 
Kirchzarten  Zum Rössle (neu)  BW 
Klettgau  Landgasthof Mange  BW 
Köngen  Schwanen  BW 
Köngen  Tafelhaus  BW 
Königsbronn  Widmann’s Löwen (neu)  BW 
Künzelsau  Anne-Sophie (neu)  BW 
Langenargen  Schuppen 13  BW 
Laufenburg (Baden)  Zumkellers Schlössle (neu)  BW 
Lauffen am Neckar  Elefanten  BW 
Leimen   Weinstube Jägerlust  BW 
Leinfelden-Echterdingen  Am Park  BW 
Leonberg/Renningen  Walker – fine affaire (neu)  BW 
Ludwigsburg  Alte Sonne  BW 
Mengen  Rebstock  BW 
Mergentheim, Bad  Vinothek & Markthalle (neu)  BW 
Mössingen  Zum Ochsen  BW 
Mulfingen  Jagstmühle  BW 
Neckargemünd  Zum Rössl  BW 
Oberboihingen  Zur Linde  BW 
Oberried  Die Halde  BW 
Oberried  Gasthaus Sternen Post  BW 
Oberstenfeld  Zum Ochsen  BW 
Offenburg    Blume  BW 
Öhringen/Friedrichsruhe  Jägerstube  BW 
Ostrach  Landhotel zum Hirsch  BW 
Ötisheim  Sternenschanz  BW 
Peterstal-Griesbach, Bad  Kamin- und Bauernstube  BW 
Pfinztal  Die Guten Stuben  BW 
Plochingen  Stumpenhof  BW 
Radolfzell/Moos  Gottfried  BW 
Remchingen  Zum Hirsch  BW 
Remshalden  Weinstube zur Traube  BW 
Ringsheim  Heckenrose  BW 
Rippoldsau-Schapbach, Bad  Klösterle Hof  BW 
Rot am See  Landhaus Hohenlohe  BW 
Rudersberg  Gasthaus Stern  BW 
Salem  Recks  BW 
Salem  Salmannsweiler Hof  BW 
Sankt Peter  Zur Sonne  BW 
Sasbachwalden  Badische Stuben  BW 
Sasbachwalden  Engel  BW 
Schopfheim  Metropole  BW 
Schorndorf/Winterbach  Landgasthaus Hirsch  BW 
Schramberg  Gasthof Hirsch  BW 
Schriesheim  Weinhaus Bartsch  BW 
Schwäbisch Gmünd  Fuggerei  BW 
Schwäbisch Hall  Landhaus Zum Rössle  BW 
Schwaigern  Zum Alten Rentamt (neu)  BW 
Schwendi  Oberschwäbischer Hof  BW 
Sigmaringen/Scheer  Brunnenstube (neu)  BW 
Simonswald  Hugenhof  BW 
Sonnenbühl  Dorfstube  BW 
Staufen  Die Krone  BW 
Staufen  Kreuz-Post  BW 
Stühlingen  Gasthaus Schwanen  BW 
Stuttgart  Fässle  BW 
Stuttgart  Goldener Adler (neu)  BW 
Stuttgart  Vetter  BW 
Stuttgart/Fellbach  Aldinger’s Germania   BW 
Stuttgart/Fellbach  Gasthaus zum Hirschen  BW 
Sulzburg  Landgasthof Rebstock  BW 
Sulzburg  La Vigna  BW 
Tettnang  Lamm im Kau  BW 
Tiefenbronn  Bauernstuben  BW 
Tübingen  Basilikum  BW 
Überlingen  Landgasthof zum Adler  BW 
Urach, Bad  Wilder Mann (neu)  BW 
Villingendorf  Gasthof Linde  BW 
Villingen-Schwenningen  Rindenmühle  BW 
Vöhrenbach  Zum Engel  BW 
Waldsee, Bad  Scala  BW 
Waldshut-Tiengen  Brauerei Walter (neu)  BW 
Wangen im Allgäu  Adler  BW 
Weikersheim  Laurentius – Bistro  BW 
Weinstadt  Gasthaus Rössle (neu)  BW 
Weinstadt  Weinstube Muz  BW 
Wertheim  Bestenheider Stuben  BW 
Wildberg  Talblick  BW 
Wurzach, Bad  Adler  BW 
Abbach, Bad  Schwögler  BY 
Amberg  Schön Kilian  BY 
Ansbach  La Corona  BY 
Aschaffenburg/Johannesberg  Rückersbacher Schlucht  BY 
Augsburg  Augsburger Hof  BY 
Augsburg  Haupt im Prinz Karl Palais  BY 
Augsburg  Magnolia  BY 
Aying  Brauereigasthof Aying  BY 
Bayreuth/Bindlach  Landhaus Gräfenthal  BY 
Bogen/Niederwinkling  Landgasthof Buchner  BY 
Bürgstadt  Weinhaus Stern  BY 
Cadolzburg  Bauhof  BY 
Castell  Gasthaus zum Schwan  BY 
Cham  Am Ödenturm  BY 
Coburg  Victoria Grill (neu)  BY 
Dachau/Bergkirchen  Gasthaus Weißenbeck (neu)  BY 
Dillingen a.d. Donau  Stark  BY 
Eibelstadt  Gambero Rosso da Domenico (neu)  BY 
Erlangen  Altmann’s Stube  BY 
Erlangen   Polster Stube  BY 
Feuchtwangen  Greifen-Post  BY 
Feuchtwangen  Landgasthof Zum Ross  BY 
Fischen/Bolsterlang  Kulinarischer Kitzebichl (neu)  BY 
Forchheim  Zöllner’s Weinstube  BY 
Forstinning  Zum Vaas (neu)  BY 
Frammersbach  Schwarzkopf  BY 
Fürth  Altes Forsthaus (neu)  BY 
Füssing, Bad  Holzapfel’s Restaurant  BY 
Garmisch-Partenkirchen  Reindl’s Restaurant  BY 
Grafenau  Säumerhof  BY 
Grönenbach, Bad  Badische Weinstube  BY 
Großheubach  Zur Krone  BY 
Hauzenberg  Landgasthaus Gidibauer-Hof  BY 
Heroldsberg  Freihardt (neu)  BY 
Hersbruck/Engelthal  Grüner Baum  BY 
Heßdorf  Wirtschaft von Johann Gerner (neu)  BY 
Höchstädt an der Donau  Zur Glocke (neu)  BY 
Illertissen  Gasthof Krone  BY 
Illschwang  Weißes Roß  BY 
Iphofen  Deutscher Hof  BY 
Iphofen  Zehntkeller  BY 
Klingenberg am Main  Straubs Restaurant  BY 
Kronach/Stockheim  Landgasthof Detsch  BY 
Langenau   Zum Bad  BY 
Lauf an der Pegnitz  Waldgasthof Am Letten  BY 
Lenggries  Schweizer Wirt  BY 
Lindau im Bodensee  Schachener Hof  BY 
Maisach  Gasthof Widmann  BY 
Marktbreit  Michels Stern  BY 
Marktheidenfeld  Weinhaus Anker  BY 
Miltenberg  Kristinas Esszimmer  BY 
Mindelheim  Zur Laute (neu)  BY 
Mintraching  Zum Goldenen Krug  BY 
Mittenwald  Das Marktrestaurant  BY 
München  Atelier Gourmet  BY 
München  Freisinger Hof  BY 
München  Le Barestovino  BY 
München  M Belleville  BY 
Münsing  Gasthaus Limm  BY 
Neubeuern  Auers Schlosswirtschaft  BY 
Neuburg an der Donau  Zum Klosterbräu – Gaststube  BY 
Neunburg vorm Wald  Turmstube  BY 
Nördlingen  Wirtshaus Meyers Keller – Wirtsstube  BY 
Nürnberg  Landgasthof Gentner  BY 
Nürnberg  Würzhaus  BY 
Nürnberg  Zirbelstube  BY 
Oberstdorf  Königliches Jagdhaus (neu)  BY 
Oberstdorf  Löwen-Wirtschaft (neu)  BY 
Pfronten  Berghotel Schlossanger-Alp  BY 
Piding  Lohmayr Stub’n  BY 
Pilsach  Landgasthof Meier (neu)  BY 
Presseck  Gasthof Berghof – Ursprung  BY 
Rauhenebrach  Gasthaus Hofmann  BY 
Regensburg/Donaustauf  Forsters Posthotel – Zum Postillion  BY 
Regensburg/Neutraubling  Am See  BY 
Rosshaupten  Kaufmann  BY 
Rothenburg o. d. T./Windelsbach  Landhaus Lebert  BY 
Rothenburg o. d. Tauber  Die blaue Sau  BY 
Rötz  Spiegelstube  BY 
Schalkham  Sebastianihof  BY 
Schwarzach am Main  Schwab’s Landgasthof  BY 
Schweinfurt  Kings & Queens  BY 
Seeon-Seebruck  Schaller zur Post (neu)  BY 
Simbach am Inn/Stubenberg  Poststube  BY 
Spalt  Gasthof Blumenthal  BY 
Steben, Bad/Lichtenberg  Harmonie  BY 
Taufkirchen  Landgasthof Forster  BY 
Tölz, Bad  Jägerwirt  BY 
Triefenstein  Weinhaus Zum Ritter  BY 
Tröstau  Schmankerl Restaurant Bauer  BY 
Tuntenhausen  Schlosswirtschaft Maxlrain  BY 
Vaterstetten  Gutsgasthof Stangl  BY 
Vöhringen  Speisemeisterei Burgthalschenke  BY 
Volkach  Gasthaus Zur Krone (neu)  BY 
Waging am See  Landhaus Tanner  BY 
Wasserburg am Inn  Herrenhaus  BY 
Wasserburg am Inn  Weisses Rössl  BY 
Weissenstadt  Gasthaus Egertal – Bistro Prinz-Rupprecht Stube  BY 
Wertingen  Gänsweid (neu)  BY 
Wiessee, Bad  Freihaus Brenner  BY 
Wolfratshausen  Haderbräu Stuben (neu)  BY 
Würzburg  REISERS am Stein  BY 
Birkenau  Drei Birken  HE 
Eltville am Rhein  Zum Krug  HE 
Frankfurt am Main  La Cigale (neu)  HE 
Frankfurt am Main  Zarges  HE 
Fulda  Goldener Karpfen  HE 
Gießen  Restaurant Tandreas  HE 
Hersfeld, Bad  Stern’s Restaurant (neu)  HE 
Höchst im Odenwald  Krone – Wirtschaft  HE 
Karben  Neidharts Küche  HE 
Kassel  Zum Steinernen Schweinchen – Santé  HE 
Laubach  Landgasthaus Waldschenke  HE 
Michelstadt  Geiersmühle  HE 
Nauheim, Bad  Brunnenwärterhaus  HE 
Reichelsheim  Landhotel Lortz – O de vie  HE 
Hamburg  Amadée  HH 
Hamburg  Brook  HH 
Hamburg  Casse-Croûte  HH 
Hamburg  Cox  HH 
Hamburg  Henssler Henssler  HH 
Hamburg  Kitsune Izakaya (neu)  HH 
Hamburg  LENZ  HH 
Hamburg
 
Le Plat du Jour  HH 
Hamburg  Marlin (neu)  HH 
Hamburg  Nil  HH 
Hamburg  Ono by Steffen Henssler  HH 
Hamburg  RIVE Bistro  HH 
Hamburg  Speisewirtschaft Wattkorn  HH 
Hamburg  Stock’s Fischrestaurant (neu)  HH 
Hamburg  Trific  HH 
Hamburg  Tschebull  HH 
Hamburg  Weinwirtschaft Kleines Jacob  HH 
Doberan, Bad  Zum weissen Schwan  MV 
Greifswald  Büttner’s (neu)  MV 
Neubrandenburg/Groß Nemerow  Lisette  MV 
Stralsund  Esszimmer  MV 
Wustrow  Schimmel’s  MV 
Barsinghausen  Gasthaus Müller  NI 
Braunschweig  Das Alte Haus  NI 
Braunschweig  Zucker (neu)  NI 
Buxtehude  Hoddow’s Gastwerk  NI 
Celle  der allerKrug  NI 
Celle  Schaper  NI 
Dornum  Fährhaus  NI 
Gifhorn  Ratsweinkeller  NI 
Göttingen  Gauß am Theater  NI 
Hann. Münden  Biorestaurant Werratal  NI 
Hannover  Neue Zeiten  NI 
Hannover  Röhrbein  NI 
Jameln  Das Alte Haus (neu)  NI 
Nenndorf, Bad  Schmiede-Restaurant  NI 
Pattensen  Das kleine Restaurant  NI 
Polle  Graf Everstein  NI 
Scheeßel  Rauchfang  NI 
Schneverdingen  Ramster  NI 
Stadthagen/Nienstädt  Sülbecker Krug  NI 
Twist  Gasthof Backers – Zum alten Dorfkrug  NI 
Verden (Aller)  Pades Restaurant  NI 
Wilhelmshaven  COLUMBIA – Harbour View (neu)  NI 
Worpswede  Kaffee Worpswede  NI 
Wremen  Gasthaus Wolters – Zur Börse  NI 
Aachen  St. Benedikt – Bistro (neu)  NW 
Aachen  Schloss Schönau – Schänke  NW 
Arnsberg  Menge  NW 
Bielefeld  Büscher’s Restaurant (neu)  NW 
Bielefeld  1550 Restaurant  NW 
Billerbeck  Domschenke  NW 
Brilon  Wiegelmanns am Wall  NW 
Burbach  Fiester-Hannes  NW 
Coesfeld  Freiberger im Gasthaus Schnieder-Bauland  NW 
Duisburg  BRENDEL – Bistro  NW 
Duisburg  Friederichs – Bistro NT  NW 
Düsseldorf  Dorfstube  NW 
Düsseldorf  Electric Brasserie (neu)  NW 
Düsseldorf  Münstermanns Kontor (neu)  NW 
Düsseldorf  Parlin  NW 
Düsseldorf  Petit Paris (neu)  NW 
Düsseldorf  Spoerl Fabrik  NW 
Emmerich  Zu den drei Linden – Lindenblüte  NW 
Emsdetten  Lindenhof  NW 
Engelskirchen  Alte Schlosserei  NW 
Erftstadt  Husarenquartier – Bistro (neu)  NW 
Essen  HUGENpöttchen  NW 
Euskirchen  Bembergs Häuschen – Eiflers Zeiten (neu)  NW 
Gummersbach  Die Mühlenhelle – Bistro  NW 
Gütersloh  Medium  NW 
Hennef  Sängerheim – Das Restaurant  NW 
Herford  Am Osterfeuer  NW 
Hövelhof  Gasthof Brink  NW 
Köln  Capricorn [i] Aries Brasserie (neu)  NW 
Köln  Hütter’s Piccolo  NW 
Köln  La poêle d’or – Bistrot B  NW 
Köln  Sorgenfrei  NW 
Krefeld  Chopelin im Casino  NW 
Kürten  Zur Mühle  NW 
Lünen  Diana’s (neu)  NW 
Meschede  Landhotel Donner  NW 
Monschau  Hubertusklause  NW 
Mülheim an der Ruhr  Mölleckens Altes Zollhaus  NW 
Nettetal  Sonneck  NW 
Odenthal  Zur Post – Postschänke  NW 
Remscheid  Concordia – Fifty Six  NW 
Rheda-Wiedenbrück  Reuter – Bistro  NW 
Rheine  Beesten  NW 
Schmallenberg  Gasthof Schütte  NW 
Schöppingen  Landhaus Penz  NW 
Sprockhövel  Eggers  NW 
Velbert  Haus Stemberg  NW 
Versmold  Alte Schenke  NW 
Wadersloh  Bomke – Bistro Vinothek (neu)  NW 
Waltrop  Gasthaus Stromberg  NW 
Wesel  ART  NW 
Wesel/Hamminkeln  Carpe diem  NW 
Altenahr  Gasthaus Assenmacher – Gaststube  RP 
Balduinstein  Landhotel Zum Bären – Am Kachelofen  RP 
Bendorf  Villa Sayn   RP 
Birkweiler  Keschdebusch  RP 
Daun/Darscheid  Weinwirtschaft kleines Kucher (neu)  RP 
Deidesheim  Gasthaus zur Kanne  RP 
Deidesheim  Weinbistro Bassermännchen (neu)  RP 
Dernbach  Schneider  RP 
Dörscheid  Landgasthaus Blücher  RP 
Ems, Bad  Estragon  RP 
Essenheim  Domherrenhof  RP 
Flonheim  Landhotel Espenhof  RP 
Frankweiler  Weinstube Brand  RP 
Freinsheim  WEINreich (neu)  RP 
Guldental  Der Kaiserhof  RP 
Hainfeld  Arens Restaurant (neu)  RP 
Harxheim  Restaurant im Weingut der Stadt Mainz  RP 
Herxheim   Pfälzer Stube  RP 
Hessheim  Ellenbergs  RP 
Jugenheim  Weedenhof  RP 
Kaub  Zum Turm  RP 
Kreuznach, Bad   Im Kittchen  RP 
Landau in der Pfalz  Beat Lutz  RP 
Landau in der Pfalz  Weinkontor  RP 
Laumersheim  Zum Weißen Lamm  RP 
Mainz  Gänsthaler’s Kuchlmasterei  RP 
Mainz  Geberts Weinstuben  RP 
Mayen  Zum Alten Fritz  RP 
Neuenahr-Ahrweiler, Bad  Restauration Idille  RP 
Neupotz  Zum Lamm  RP 
Ransbach-Baumbach  Gala  RP 
Reil  Reiler Hof – Heim’s Restaurant (neu)  RP 
Rengsdorf/Hardert  Corona  RP 
Sobernheim, Bad/Meddersheim  Landgasthof zur Traube  RP 
Ürzig  Moselschild  RP 
Vallendar  Die Traube  RP 
Wartenberg-Rohrbach  MAHL-WERK (neu)  RP 
Weisenheim am Berg  Admiral  RP 
Zeiskam  Zeiskamer Mühle  RP 
Zweibrücken  ESSLIBRIS (neu)  RP 
Zweibrücken  Landhaus  RP 
Dessau  Pächterhaus  SA 
Magdeburg  Landhaus Hadrys  SA 
Quedlinburg  Theophano im Palais Salfeldt  SA 
Flensburg/Oeversee  Krugwirtschaft  SH 
Groß Grönau  Zum fabelhaften Hirschen  SH 
Hamberge  Landhaus Hamberge  SH 
Kappeln  Speicher No. 5  SH 
Lübeck  Weinwirtschaft  SH 
Lütjenburg/Panker  Forsthaus Hessenstein  SH 
Lütjensee  Fischerklause  SH 
Neuendorf bei Wilster  Zum Dückerstieg  SH 
Sankt Michaelisdonn  Landhaus Gardels (neu)  SH 
Scharbeutz  Brechtmanns Botschaft (neu)  SH 
Scharbeutz  Muschel  SH 
Sylt/Keitum  Karsten Wulff  SH 
Sylt/Morsum  Morsum Kliff  SH 
Sylt/Westerland  Bistro Stadt Hamburg  SH 
Blieskastel  Hämmerle’s Restaurant – Landgenuss  SL 
Nonnweiler   Landgasthof Paulus  SL 
Saarbrücken  Schlachthof Brasserie  SL 
Saarbrücken  Weismüller  SL 
Sankt Ingbert  Die Alte Brauerei  SL 
Sankt Wendel  Kaminzimmer  SL 
Aue  Tausendgüldenstube  SN 
Auerbach (Vogtland)  Renoir  SN 
Chemnitz  alexxanders  SN 
Chemnitz  Villa Esche  SN 
Dresden  Bülow’s Bistro (neu)  SN 
Dresden  Landhaus Lockwitzgrund  SN 
Dresden  Lesage  SN 
Dresden  Schmidt’s  SN 
Dresden  Villa Weltemühle – Brasserie  SN 
Dresden  Villandry (neu)  SN 
Freiberg  Le Bambou   SN 
Görlitz  Tuchmacher – Schneider Stube  SN 
Radeburg  Gasthof Bärwalde (neu)  SN 
Wilthen  Erbgericht Tautewalde  SN 
Eisenach  Weinrestaurant Turmschänke  TH 
Meiningen  Posthalterei  TH 
Saalfeld  Güldene Gans  TH 
Weimar  Anastasia  TH 
Kleinwalsertal/Riezlern  Alpenhof Jäger  VBG 
Kleinwalsertal/Riezlern  Scharnagl’s Alpenhof  VBG 

.

Der Bericht zum Guide Michelin Deutschland 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343517/Guide-MICHELIN-Deutschland-2013/

Alle neuen Sterne 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343515/Die-neuen-Sterne-des-Michelins-2013/

Alle Michelin Sterne Restaurants in Deutschland 2013:
http://www.gourmet-report.de/artikel/343514/Alle-Michelin-Sterne-2013/

Alle neuen 2 Sterne Restaurants:
www.gourmet-report.de/artikel/343506/Die-neuen-2-Sterne-Koeche/

Hier finden Sie die neuen Sterneköche mit einem Stern:
www.gourmet-report.de/artikel/343505/29-neue-Michelin-Sterne/

Hier die erste Meldung mit Gerüchten, die sich dann als wahr herausstellten:
www.gourmet-report.de/artikel/343498/3-Stern-fuer-Kevin-Fehling/

Alle neuen BIB Gourmands – gute und günstige Restaurants:
www.gourmet-report.de/artikel/343518/Die-neuen-Auszeichnungen-des-Bib-Gourmand-Deutschland-2013.html

Alle Bib Gourmands in Deutschland 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343519/Uebersicht-aller-Haeuser-mit-Auszeichnung-des-Bib-Gourmand-Deutschland-2013.html

Alle Sterne 2012:
www.kochmesser.de/component/name,Michelin-2012-Deutschland/option,com_gourmet/task,article/id,340059

Sie können heute schon den Guide Michelin Restaurantführer Deutschland 2013 vorbestellen: ISBN 978-2-06-717891-5 portofrei

Wir gratulieren allen ausgezeichneten Köchen – ganz speziell auch denen, die mit CHROMA Cnife so gut abschnitten!