Markus Saletz & Friends

Winzer-Gipfel im Hotel Post Lermoos

Exquisiter Hochgenuss mit Zugspitz-Panorama: Zum Weinevent „Markus Saletz & Friends meet Hotel Post“ am 9. April 2016 lädt das Vier-Sterne-Superior-Hotel Post Lermoos nationale und internationale Top-Winzer und Genießer zur gemeinsamen Weinverkostung ein. Ins Glas kommen dabei ausgewählte Lieblingsweine von Hoteldirektor und Diplom-Sommelier Markus Saletz, der auch das gut 1.000 Positionen umfassende „Weinbuch“ des luxuriösen Hotels verantwortet. Für die perfekte Abrundung der edlen Tropfen sorgen Köstlichkeiten von Lieferanten der Region und ein Gourmet-Abendmenü von Chef de Cuisine Michael Kramer und seinem Team. Die Teilnahme kostet 50 Euro pro Person. Auf Wunsch kann das Abendmenü hinzugebucht werden.

Bereits zum 3. Mal können am 9. April 2016 Wein-Connoisseurs gemeinsam mit Diplom-Sommelier Markus Saletz und befreundeten Top-Winzern aus Österreich und Frankreich aktuelle und vollmundig gereifte Weine verkosten. So lädt Gastgeberfamilie Dengg zum Wein-Event „Markus Saletz & Friends meet Hotel Post“ in das elegante Vier-Sterne-Superior-Hotel Post Lermoos ein. Teilnehmende Weinbauern sind die Weingüter Alexs, Steiner und Tschida aus dem Burgenland, Möth aus Vorarlberg, Trummer aus der Steiermark, Zoller-Saumwald aus Tirol sowie die Weingüter Hirsch und Netzl aus Niederösterreich. Aus Frankreich bereichern die Weine der beiden Chateaux Croix de Mai und L’Argenteyre das breit gefächerte Angebot. Am Abend verwöhnen Küchenchef Michael Kramer und sein Team mit einem Gourmet-Menü.
Das Weinevent findet am 9. April 2016 von 12.00 bis 18.00 Uhr statt und ist für 50 Euro pro Person buchbar. Darin enthalten ist die Wein- und Spezialitätenverkostung, sowie Wasser, Bier, Kaffee und die musikalische Umrahmung. Das Gourmet-Abendmenü kann optional dazu gebucht werden. Sowohl für die Weinverkostung als auch für den Gourmetabend wird um Vorab-Reservierung gebeten.

Weitere Informationen und Buchungen online unter www.post-lermoos.at.

Volle Kanne – Service täglich

ZDF, Dienstag, 06.01., 09:05 – 10:30 Uhr

Schauspielerin Ann-Kathrin Kramer und Buchautor Stefan Loeffler. Seit Anfang der 90er-Jahre baute sie ihre Karriere mit Rollen in Fernsehfilmen und -serien auf. Neben Literaturverfilmungen wie ‚Rosamunde Pilcher‘ wirkte sie auch in der Komödie ‚Das merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Großstädter zur Paarungszeit‘ mit.
Inzwischen zählt Ann-Kathrin Kramer zu den bekanntesten Gesichtern der deutschen Fernsehlandschaft. Privat ist sie mit Schauspielkollege Harald Krassnitzer liiert und engagiert sich ehrenamtlich bei dem Verein ‚Dunkelziffer – Hilfe für sexuell missbrauchte Kinder‘. Jüngst erschien die Biografie ‚Ann-Kathrin Kramer – Begegnungen‘, in der Autor Stefan Loeffler in 13 Reportagen einen Blick über die Schulter der be-liebten Schauspielerin wirft.

Top-Thema: Ärger mit dem Bestatter
Einfach lecker: Chili con Carne
Kochen mit Armin Roßmeier
Reihe: Der Tanzmuffel
PRAXIS täglich: Pneumothorax
Reportage: Lawinenrettung

Reiseveranstalter suchen tausende Animateure für den Sommer 2009

Reiseveranstalter suchen tausende Animateure für den Sommer 2009 – Jetzt direkt bewerben in 30 Städten.

Wie das größte Onlineberufsportal für Animateure mitteilt, ist jetzt der beste Moment sich für einen der beliebten Traumjobs im Süden zu bewerben. Die Reiseveranstalter haben ihre Personalplanungen für das nächste Jahr begonnen. Neben den bekannten Veranstaltern wie TUI, ROBINSON, CLUB MED, alltours Flugreisen, Ruf Jugendreisen, Aldiana, Thomas Cook und der Rewe Touristik steigt jetzt auch die FTI Touristik München in das „betreute Urlaubmachen“ ein.

Die Reiseveranstalter suchen vor allem Kinderbetreuer/innen und Sportanimateure. Aber auch in den anderen Ferienclubbereichen wie Hotelbar, Rezeption und Fitnessbereich sind Stellen zu besetzen. Die Bewerber sollten min. 18 Jahre alt sein. Die Saison geht in der Regel von Mai bis November. Aber auch Saisonverstärker von Juli-Oktober werden dringend gesucht. Der Arbeitstag ist alles andere als ein Zuckerschlecken. Hier arbeitet man durchschnittlich gute 10 Stunden bei einer 6 Tage/Woche. Der Verdienst liegt bei ca. 600,- Euro Netto. Flug, Kost und Logie sowie Versicherungen werden vom Arbeitgeber übernommen.

„Die Jobangebote haben sich in den letzten drei Jahren fast verdoppelt“ so Uli Kramer von animateure.de

„Aus diesem Grund haben wir dieses Jahr erstmalig eine Job-Tour geplant“, erläutert Kramer. Erfahrene Personaltrainer touren von November- Februar, mit einem Informationsstand in über 30 Städten deutschlandweit, um interessierten Bewerbern, Insider-Tipps zu geben. Vor Ort am Stand kann man sich dann bei Club Med, REWE Touristik und FTI-Touristik bewerben.

Eine weitere gute Möglichkeit, offene Jobs zu finden ist das gerade erschienene Ani-Job-Magazin. Dieses kann unter www.ani-job.de kostenlos bestellt werden.

Die genaue Tour sowie alternative online Bewerbungsmöglichkeiten findet man unter www.animateure.de . Die Nutzung der Website ist für Bewerber/innen kostenfrei.

Volle Kanne – Service täglich

ZDF, Donnerstag, 16.10., 09:05 – 10:30 Uhr

Studiogäste: Schauspieler Susanne Berckhemer & David Kramer

Top-Thema: noch nicht bekannt

Einfach lecker: Kohl-Strohsuppe
Kochen mit Armin Roßmeier

Auszeit: Aquarienpflanzen – Tipps von Gartenexperte Elmar Mai

Tier & Wir: Gesund mit Hund, Tierarztcheck

PRAXIS täglich: Divertikulose

Servicezeit: Essen Trinken – Ernährungsmagazin

WDR, Samstag, 13.09. um 09:05 Uhr

Servicezeit: Essen Trinken – Ernährungsmagazin
Thema: Kinder werden Besser-Esser

Im Bergischen Freilichtmuseum Lindlar hat Familie Kramer einen Garten gepachtet. Auch die Kinder Klara und Jakob helfen bei der Gartenarbeit mit. Hauptsächlich werden alte bergische Gemüsesorten angebaut. Auf traditionelle Art bereitet die Mitarbeiterin des Museums Elisabeth Walter auf einem alten Kochherd Mangoldröllchen und Schnibbelbohneneintopf zu. In der modernen Küche der Museumsgaststätte macht Profikoch René Steinbach mit den beiden Kindern aus deren Gartengemüse ein paar echte Leckerbissen. In der Gaststätte treffen sich die Kinder aus den Beiträgen der vergangenen Woche mit dem Moderator Christoph Tiegel und der Ernährungsexpertin Anja Dannenberg. Sie unterhalten sich darüber, was sie gelernt haben und ob es wirklich kinderleicht ist, gesund zu essen. Alle dürfen probieren, was René mit Klara und Jakob zusammen gekocht hat.

Die große Lust

Eine kulinarische Zeitreise mit Ann-Kathrin Kramer und Harald Krassnitzer

Knochenfunde beweisen, dass die Bergleute der Hallstattkultur gut genährt waren. Ihre Leibspeise ist das heute noch in Kärnten und in der Steiermark geschätzte Ritschert – ein kalorienreiches Gericht aus Rollgerste und Gemüse, verfeinert mit Schinken. Im Mittelalter gelten mehr als 150 Tage des Jahres als Fastentage. Um den Menschen das Fasten zu erleichtern, werden in den Klöstern auch Kochbücher verfasst.

Fisch wird zum Hauptnahrungsmittel, doch der Erfindungsgeist hungriger Menschen ist bekanntlich groß, und daher ist auch die mittelalterliche Küche bei jenen, die es sich leisten können, vielfältig und üppig. Der aufkommende Gewürzhandel tut ein Übriges dazu.

Maßlose Schauessen prägen das Barock. Nicht nur in Frankreich biegen sich die Tafeln unter ungeahnten Schlemmereien, der Wiener Hof liefert sich mit der französischen Konkurrenz kulinarische Schlachten. Im Übergang zur Moderne erfährt die Lust am Essen deutliche Einbrüche.

Erste Essstörungen werden bekannt – als berühmteste Beispiele gelten Kaiserin Elisabeth I. und ihr Cousin Ludwig II. von Bayern. Die Kaiserin, die sich in Wien ihre Wespentaille mit Veilchen-Eis erhält, langt nur bei ihren Verwandten in Bayern tüchtig zu. Und Ludwig II., der sich als Kind nie satt essen darf, lässt sich in all seinen Schlössern einen eigenen Essensaufzug bauen, um beim Essen allein zu sein.
Das ‚gemeine‘ Volk hat wenig Zeit für Extravaganzen, und es dauert noch Jahrzehnte, bis Essen zum allgemeinen Vergnügen wird.
Heute ist Kochen Kult, die große Lust am Essen ist zum Allgemeingut geworden.

Der Streifzug durch die Geschichte des Essens und der Esskultur beginnt vor 3.500 Jahren in der Eisenzeit und führt bis in die Gegenwart mit Haubenköchen und Fast Food. Markante Ereignisse der Geschichte werden auf ihren kaum bekannten kulinarischen Hintergrund hin betrachtet. Durch den Film führt das Schauspielerpaar Ann-Kathrin Kramer und Harald Krassnitzer.