Jaroslawa Baijew, Steffi Brodmann, Sandra Wöllert, Jan Lukassen und Stephan Müller

Das Hotel Palace Berlin hat erstmals einen Talentwettbewerb für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unter 30 Jahren durchgeführt. Mit dem Wettbewerb sollen speziell junge Angestellte gefördert werden. Nun wurden die Besten prämiert: Im Endausscheid setzten sich Jaroslawa Baijew (Front Office), Steffi Brodmann (Food & Beverage), Sandra Wöllert, Jan Lukassen und Stephan Müller (alle Bankett Küche) durch.

von links nach rechts: Amely Urban (Personalleiterin), Mathias Müller (stellvertretender Hoteldirektor), Jaroslawa Baijew, Sandra Wöllert, Stephan Müller und Roman Krieger (Training & Quality Manager) „Jaroslawa Baijew, Steffi Brodmann, Sandra Wöllert, Jan Lukassen und Stephan Müller“ weiterlesen

Hotel Palace Berlin

Das Hotel Palace Berlin hat im Juli die Neugestaltung von 76 Zimmern und Suiten abgeschlossen. Ausgeführt wurde der Umbau von dem Generalunternehmer Hagenauer GmbH in enger Abstimmung mit Hotel Palace Berlin Generaldirektor Herrn Michael Frenzel und der Innenarchitektin Dipl.-Ing. Frau Kathrin Posch. Die Kosten für das Renovierungsprojekt betrugen 2,5 Millionen Euro, die Bauzeit belief sich auf 6 Monate.

Die Aufgabe an die Innenarchitektin bestand darin, das bestehende Zimmerkonzept weiterzuentwickeln und dabei den individuellen Charakter des Hauses mit einzubeziehen. Wohlgewählte Brauntöne harmonisieren mit Farbakzenten in Blau und Rot und kreieren einen neuen unverwechselbaren Look. Samtige Stoffe und Seide in dezenten Farben setzen behagliche Akzente und erschaffen eine moderne, urbane Eleganz. Die hochwertigen Boxspringbetten sind ein wahrer Blickfang und sorgen für einen optimalen Schlafkomfort.

Ein stimmungsvolles Ambiente wird durch ein fortschrittliche LED Lichtsystem erzeugt, das von den Gästen individuell farblich gesteuert werden kann. Behutsam ausgesuchte Dekorationsstücke, Bildbände und stylische Accessoires geben den neugestalteten Zimmer eine persönliche Note und unterstreichen den Charakter des Hotel Palace Berlin als privat geführtes Hotel und willkommener Rückzugsort mitten in der turbulenten Hauptstadt.

Aufgrund der langjährigen und erfolgreichen Zusammenarbeit war die Neugestaltung der Zimmer und Suiten sicherlich nicht das letzte gemeinsame Projekt zwischen dem Hotel Palace und der Berliner Dipl.-Ing. Innenarchitektin Kathrin Posch.

Mitten in der pulsierenden City, zwischen Ku’damm, KaDeWe, Gedächtniskirche und der Concept Mall Bikini Berlin, bietet das privat geführte Businesshotel allen Komfort, den man von einem „Leading Hotel of the World“ erwartet.
Elegantes Design in 278 Zimmern und Suiten, ein besonderes Barkonzept im „House of Gin“ und den großzügigen Palace SPA mit Pool, Saunalandschaft, Eisgrotte sowie einem modernen Fitnessraum. In der siebten und achten Etage erwartet die Reisenden ein moderner, eleganter Club Floor – attraktiv für alle Hotelgäste, die Diskretion, Komfort sowie einen individuellen, persönlichen Service zu schätzen wissen. 2.400 m2 Veranstaltungsfläche mit 17 Räumen, davon 16 mit Tageslicht, bieten für jedes Event den richtigen Rahmen – ob eine hochkarätige Konferenz mit 900 Gästen oder ein exklusives Dinner. Exzellente Qualität, Kreativität und vor allem Erfahrung sind die Basis der Arbeit des Gourmet Catering by Hotel Palace Berlin bei Außer-Haus-Events bis 1.500 Personen an ausgefallenen Locations.
Weitere Infos unter www.palace.de

Yathra by Jetwing

Erstes Luxushausboot in Sri Lanka: Renommiertes Unternehmen schafft neue, individuelle Reisen auf dem Bentota-Fluss –  Mit „Yathra“ durch die exotische Natur – Nur zwei Luxuskabinen

Im aufstrebenden Tourismus nach Sri Lanka hat sich Jetwing in 40 Jahren höchste Reputation erworben: Zu den erstklassigen Jetwing Hotels in den schönsten Regionen Sri Lankas und maßgeschneiderten Reiseservice  im Land bei Ausflügen und Events kommt ab 1. April 2014 ein neues, für Sri Lanka einzigartiges Ferienangebot  hinzu – das Luxushausboot „Yathra“ (sanskrit für “Reise”) verkehrt dann regelmäßig auf dem Bentota-Fluss für zweitägige Erkundungskreuzfahrten  mit höchstem Komfort. „Yathra“ ist das erste von insgesamt vier geplanten Luxusflussbooten.
 
Die Besonderheit von „Yathra“ ist seine Individualität: Es bietet Reisen durch die stille, exotische Natur Sri Lankas nur für eine Hand voll Gäste. An Bord befinden sich zwei Luxuskabinen mit dem Komfort eines Luxushotels, jeweils mit privatem Bad und Balkon sowie einem eigenem Dining-Bereich an Deck unter freiem Himmel. Koch, Küchenpersonal und Stewards umsorgen die Gäste auf ihrer zwölf Kilometer Bootsreise durch die schöne Natur Sri Lankas mit Mangrovenwäldern und ihrer reicher Vogelwelt. Das Boot, gebaut aus Stahl und Bambus und ausgestattet mit modernster nautischer Technik, startet ab dem Dedduwa Boat House in Bentota mit seinen Bilderbuchstränden und legt dort auch wieder an. Die Bentota-Flussreise ist als Zusatzangebot von Jetwing  und in der Regel für eine Übernachtung konzipiert. Die All-Inclusive-Preise beginnen bei 300 US-Dollar pro Kabine. „Yathra“-Reisen können entweder über die unternehmenseigene Webseite www.jetwinghotels.com, über ausgewählte Online-Anbieter wie etwa Booking.com oder auch spontan über die Jetwing Hotels vor Ort gebucht werden. Jetwing organisiert gegen eine Gebühr Transfers zum Abfahrtshafen der „Yathra“.
 
Hiran Cooray, Chairman von Jetwing zum neuen Angebot: „Von Jetwing erwartet der Markt immer wieder etwas Neues. Wir kommen dieser Aufforderung gerne nach und sind stets bereit, Außergewöhnliches zu kreieren, das unseren Gästen neue Möglichkeiten erschließt, unser wunderschönes Land auf neue Art zu erleben. Dazu gehört nun auch unser Luxushausboot „Yathra“, es gewährt den Besuchern Sri Lankas eine unvergleichliche Reise.“         
 
Jetwing gehört seit über 40 Jahren zu den renommiertesten Privatunternehmen der Tourismusbranche Sri Lankas, und sogleich auch zu den Pionieren qualitativ hochwertiger Reiseangebote im Land. Die Gruppe betreibt über ein Dutzend Hotels im Land – alle gelegen entweder in den interessantesten kulturhistorischen Regionen Sri Lankas oder an den schönsten Stränden am Indischen Ozean. Gleichzeitig bietet Jetwing maßgeschneiderte Ausflugsprogamme von jeweils mehrtägiger Dauer, Transfers per Auto, Reisebus oder Flugzeug und ist ferner erfahrener Organisator von Tagungen und Kongressen. Jetwing arbeitet in Deutschland mit den führenden Veranstaltern für Reisen nach Sri Lanka zusammen.

TEST: Ferienflieger

Clever reisen! hat die besten deutschsprachigen Airlines ausgezeichnet

Service, Komfort und Sicherheit am Boden und an Bord, deutschsprachige Ferienflieger im Test

Sieger und Verlierer der Ferienflieger
Air Berlin geht aus dem Clever reisen!-Test als Sieger der Ferienflieger hervor – Condor und Germanwings teilen sich mit einem Punkt weniger den zweiten Platz. Das Prädikat „Liebling der Passagiere“ bekam die schweizerische Edelweiss Air – Note: 1,97. Die Flüge des Carriers sind allerdings für Passagiere ab Deutschland nur über Umsteigeverbindungen zu erreichen.

Premium Economy Class: Viel Beinfreiheit und Komfort
In punkto Komfort erhielt TUIfly das Prädikat für den besten Sitzabstand mit durchschnittlich 79,9 cm. Ferienflieger wie Condor und Edelweiss Air bieten zudem eine Premium Economy Class mit noch mehr Beinfreiheit an. Condor wurde in dieser Kategorie mit dem Prädikat für den besten Sitzabstand ausgezeichnet und bietet eine erneuerte Kabinenausstattung auf der Langstrecke, wie beispielsweise neue Sitze in allen Klassen.

Fair buchen und sicher fliegen
Sieben der acht getesteten Ferienflieger wurde das Clever reisen!-Prädikat „Faires Buchen“ verliehen. Hier gab es beim Buchungsvorgang keine Tricks wie versteckte Kosten. Einzige Ausnahme: Edelweiss Air. Kunden aus Deutschland können weder eine günstige Hotline noch eine kostenlose Bezahlfunktion nutzen. Alle Airlines im Test verfügen über das „IOSA“-Zertifikat. Damit haben alle ein aufwändiges Prüfverfahren absolviert und gezeigt, dass zum Beispiel vorgegebene Sicherheitsabläufe wie vorgesehen eingehalten werden.

Mehr Infos: Reisemagazin Clever reisen! 2/14 ab dem 8. April 2014 am Kiosk für 5,50 Euro!
Weitere nützliche und geldwerte Themen in der Clever reisen! 2/14:
TEST: Linienflieger aus Nordamerika – Wer sind die Besten?
Billigflieger auf der Fernstrecke: Tickets unter 200 Euro
Flugplaner: Weltreisen – Preiswerte Round-the-World-Routen und Tourtipps
Ticketbörse: Über 600 Preisknüller in alle Welt
TEST: Preisvergleichsportale für Mietwagen
Kreuzfahrt-Special: Reise auf einem Luxus-Schiff und Vergleich der Nebenkosten

TEST: Fernbus

Was in vielen Ländern eine Selbstverständlichkeit ist, steckt in Deutschland noch in den Kinderschuhen. Die Rede ist von Reisen per Fernbus. Erst seit 2013 dürfen Fernbusse Fahrgäste auch innerhalb Deutschlands befördern. Inzwischen machen einige Anbieter der Deutschen Bahn Konkurrenz. Doch wie gut sind die Fahrzeuge ausgestattet? Welcher Service wird den Fahrgästen geboten? Und lohnt ein Preisvergleich zwischen den Linien? Antworten liefert das Deutsche Institut für Service-Qualität, das im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv acht Fernbus-Anbieter getestet hat.

Im Durchschnitt zeigten die acht analysierten Anbieter eine gute Serviceleistung. Ein Unternehmen erzielte das Qualitätsurteil „sehr gut“, sechs erreichten ein „gut“, bei einem weiteren war das Ergebnis befriedigend. Erfreulich: Die Busse selbst boten fast immer eine gute Ausstattung und einen hohen Komfort. Bequeme Sitze und Bordtoiletten gehörten zum Standard; auch ein kostenloser Internetzugang via WLAN, Stromanschluss sowie ein Snack- und Getränkeangebot waren in den meisten Bussen verfügbar. Außerdem zeigten sich die Fernbusse hinsichtlich der Pünktlichkeit konkurrenzfähig: Nur in Ausnahmefällen – im Test auf zwei von 24 Fahrten – trafen die Fahrgäste mehr als 15 Minuten verspätet am Ziel ein.

Verbesserungspotenzial besteht bei den Fernbuslinien dennoch. So deckte der Test auf, dass Fahrten für mobilitätseingeschränkte Personen nur selten problemlos möglich waren. „Große Höhenunterschiede beim Einstieg oder schwer zugängliche Toiletten stellten eine Herausforderung dar – für gehandicapte Menschen, aber auch für Senioren“, legt Markus Hamer, Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Service-Qualität, den Finger in die Wunde.

Erstaunlich hoch waren die Preisunterschiede. So lag der errechnete Kilometerpreis auf einer der untersuchten Strecken beim günstigsten Anbieter bei knapp vier Cent, beim teuersten Anbieter mussten über 26 Cent bezahlt werden. „Eine mögliche Ersparnis von 85 Prozent ist schon gewaltig. Leider hat der Kunde nicht immer die freie Buslinienwahl, da die Streckennetze sehr unterschiedlich sind“, so Marktforschungsexperte Hamer.

Testsieger der Studie „Fernbus-Anbieter 2014“ wurde ADAC Postbus (Service: „sehr gut“). Das Unternehmen überzeugte mit hervorragend ausgestatteten Bussen, einem informativen Internetauftritt und günstigen Preisen. Die gute Servicehotline sowie die schnelle Beantwortung der E-Mail-Anfragen rundeten den positiven Gesamteindruck ab. MFB Mein-Fernbus platzierte sich auf Rang zwei. Ausschlaggebend waren das beste Resultat in der Preisanalyse sowie das gute Serviceergebnis, zu dem ebenfalls die sehr gute Busausstattung beitrug. Auf der Mittelstrecke bot das Unternehmen mit knapp fünf Cent den günstigsten Kilometerpreis und überzeugte preislich auch auf den anderen Teststrecken. Berlin Linien Bus belegte den dritten Rang. Gründe für das Serviceergebnis (Qualitätsurteil: „gut“) waren insbesondere die im Vergleich beste telefonische Kontaktqualität mit relativ kurzen Wartezeiten und kompetenter Beratung sowie der gute Internetauftritt.

British Airways erhält A380 und Dreamliner

Morgen startet der erste Dreamliner 787 für BA!

Die Premium-Airline British Airways trifft ihre Vorbereitungen, um als erste europäische Fluggesellschaft beide neuen Flugzeugriesen, die Boeing 787 und den Airbus A380, in ihre Flotte zu integrieren. British Airways nimmt die erste Maschine vom Typ Boeing 787, auch Dreamliner genannt, am 26. Juni dieses Jahres in Empfang. Der zweite Dreamliner folgt bereits einen Tag später, am 27. Juni. Der erste A380 stößt am 4. Juli dieses Jahres zur Flotte von British Airways, der zweite A380 kommt im September.

Insgesamt hat die größte Fluggesellschaft Großbritanniens 24 Maschinen vom Typ Boeing 787, zwölf Maschinen vom Typ A380 und sechs Maschinen vom Typ Boeing 777-300ER bestellt.

Katja Selle, Regional Commercial Manager, Central and East Europe, British Airways, kommentiert: „In den nächsten zwölf Monaten nehmen wir durchschnittlich alle zwei Wochen ein fabrikneues Langstreckenflugzeug in Empfang. Die hochmodernen Maschinen sind das Herzstück unserer Investition in Höhe von fünf Milliarden Britischen Pfund in effizienteres, geräuschärmeres Fluggerät, noch modernere Kabinen und elegante Lounges, um für unsere Passagiere den Komfort am Boden und in der Luft weiter zu erhöhen.“

Nach Auslieferung des Fluggeräts bereitet British Airways die Inbetriebnahme der neuen Maschinen vom Typ 787 und A380 schrittweise vor. Piloten und Kabinen-Crew durchlaufen ein spezielles Training am Manston Airport in Kent während Mitarbeiter des Customer Service in Heathrow geschult werden. Bevor die neuen Maschinen regulär auf der Langstrecke in Betrieb gehen, kommen sie zunächst auf Kurzstrecken zum Einsatz.

Die ersten Dreamliner-Destinationen und der Verkaufsstart für Tickets werden in Kürze bekannt gegeben.

Luxus Kreuzfahrten

Die Welt vom Wasser aus betrachten, mondäne Häfen anlaufen und die schier unendliche Weite der Ozeane erleben: Luxus-Kreuzfahrten sind ein exklusives Highlight aus dem Programm von airtours. Gäste der Luxusreisemarke genießen attraktive Vorteile bei den Top-Reedereien Sea Cloud Cruises, Silversea Cruises und Star Clippers.

Sea Cloud Cruises – Segelreise auf der Sea Cloud: Eine fast private Atmosphäre empfängt die Passagiere der Viermaster der Reederei Sea Cloud. Maximal 64 bzw. 94 Passagiere nehmen die beiden Windjammer der Flotte auf. Der bereits mehrfach prämierte, hochklassige Service lässt keine Wünsche offen – weder zu Wasser noch an Land. Ein besonderer Höhepunkt in diesem Jahr sind reine Segelreisen ohne festen Fahrplan: Je nach Wind- und Wetterlage werden die Anlaufhäfen angepasst. Die reine Segelreise beispielsweise auf der Sea Cloud II im November 2013 von acht Nächten ab Valencia/ Spanien nach Funchal/ Madeira kostet ab 2.325 Euro pro Person in der Kategorie F. airtours Gäste erhalten ein Open Bar Package in ausgewählten Kabinenkategorien.

Silversea Cruises – Weltreise auf der Silver Whisper: Die spektakuläre Weltreise auf der Silver Whisper führt zum 20-jährige Bestehen der Reederei zu einzigartigen Orten rund um den Globus. Während der 113-tägigen Reise werden fünf Kontinente, 29 Länder und 54 Häfen angelaufen. Auf dem großzügigen Kreuzfahrtschiff finden maximal 382 Passagiere viel Platz und erstklassigen Service sowie höchsten Komfort. Gala-Veranstaltungen und exklusive Events bilden den festlichen Rahmen für diese besondere Reise. Die 113-tägige Weltreise ist ab 40.350 Euro pro Person in der Vista-Suite buchbar. Für Gäste der Weltreise wird am Vorabend der Abreise eine Gala mit Übernachtung in Beverly Hills/ Los Angeles, veranstaltet. Zudem erhalten sie kostenfreie Transfers, die Teilnahme an allen Weltreise-Veranstaltungen, einen Wäscheservice während der Reise sowie einen Gepäckservice vom Heimatort zum Schiff.

Star Clippers – Kreuzfahrt auf der Royal Clipper: Die Passagiere des größten Fünfmasters der Welt erleben den besonderen Komfort moderner Kreuzfahrtschiffe. Eine gehobene Ausstattung finden bis zu 227 Reisende in den 114 Kabinen und Suiten des Großseglers. Vom 1760 Quadratmeter großen Deck lässt sich echte Segler-Romantik genießen. Sieben Nächte Kreuzfahrt ab/ bis Rom entlang den Küsten von Sorrent, Capri und Amalfi, kosten ab 2.180 Euro pro Person in der Innenkabine der Kategorie sechs. airtours Gäste erhalten An/Abreiseboni von bis zu 350 Euro pro Person sowie 50 Euro Bordguthaben pro Person. Der Aufpreis für Alleinreisende entfällt.

zu buchen z.B. bei www.gourmet-report.de/goto/opodo-reisen

Westin Grand Hotel Frankfurt

Gerade habe ich eine Pressemitteilung der max.PR, Sabine Dächert, aus Bad Homburg gesehen, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte.

Das Westin Grand Hotel Frankfurt hat 100 neue Matratzen gekauft, so dass einige der Gäste jetzt besonders komfortabel liegen können

Hier die Meldung:
Das Westin Grand Hotel Frankfurt hat einen Teil seiner 371 Zimmer und Suiten mit neuen Matratzen ausgestattet. Zwei Container waren nötig, um die 100 exklusiven Pillow-Top-Matratzen für die speziell von der Hotelmarke entwickelten Westin Heavenly Beds® anzuliefern. „Eigentlich hätte der Austausch noch fünf Jahre Zeit gehabt, doch da wir besonders großen Wert auf Qualität und Komfort legen, haben wir diese Investition vorgezogen und betten nun schon jetzt einen Teil unserer Gäste auf neuen Matratzen“, erklärt Heiko Buchta, Direktor Westin Grand Hotel Frankfurt. „Und ein guter Schlaf gehört schließlich mit zu den wichtigsten Hotelerlebnissen.“ Die Betten der restlichen Zimmer sollen sukzessive im laufenden Jahr noch neu bestückt werden. www.westin.com

Haben Sie die gleiche Frage wie ich? Wer darf den auf den neuen, himmlischen 100 Matratzen schlafen, wer muss auf den alten 400 Matratzen schlafen?

Vitor Sobral

Mehr Komfort, noch besseres Essen, neues Kabinendesign: Die Executive Class der portugiesischen Airline TAP Portugal wird runderneuert

Für die neue Executive Class von TAP Portugal wurde als gastronomischer Berater der Spitzenkoch Vitor Sobral gewonnen – Sobral entwickelte für TAP Portugal typisch portugiesische Gerichte neu interpretiert und zeitgemäß verfeinert

Neu gestaltet wurden auch das Design der Kabine und die Beleuchtung; die bisherigen Decken werden durch kuschelige Daunendecken ersetzt, zudem werden die Passagiere mit neu gestalteten „Komfort Kits“ verwöhnt.

Die neuen Menüs in der tap|executive vereinen Tradition und Moderne und bieten eine große Auswahl an Fisch-, Geflügel- und Fleischgerichten; auch für die portugiesische Küche typische Gerichte mit Bacalhau (Stockfisch) und Tintenfisch gehören zum Repertoire.

Für die Langstreckenflüge kreierte Vítor Sobral 24 neue Hauptgerichte, 18 raffinierte und hochwertige Beilagen, 12 neue Saucen und Dressings für die Salate, sechs neue Suppen sowie sechs neue kalte Snacks und köstliche Desserts. Zum Kaffee werden künftig leckere Kastanienküchlein oder Schokolade gereicht.

Auf der Mittelstrecke gibt es 12 neue Hauptgerichte, sechs kalte Vorspeisen, sechs Dressings bzw. Chutneys, sechs neue Desserts und sechs neue kalte Snacks.

Feine Stoffe in blau und grau sowie leuchtend grüne Akzente im Teppichmuster verleihen der neuen Executive Class eine edle Note. Die Beleuchtung während der Servicephasen ist weicher als bisher und trägt dazu bei, dass sich die Fluggäste an Bord noch wohler fühlen können.

Neue Daunendecken, in die man sich ganz bequem einkuscheln kann, ersetzen die bisher verwendeten einfachen Decken. Die neuen Komfort Kits sind recyclingfähig, zugleich aber auch Sammlerstücke: Sie wurden mit Motiven renommierter portugiesischer, afrikanischer und brasilianischer Künstler bedruckt und bestehen ausschließlich aus Naturmaterialien. Die Kosmetik stammt von Karité, Paris.

Bei den Tischdecken, Servietten und Deckchen auf den Serviertabletts spiegelt sich die hohe Qualität der portugiesischen Textilwirtschaft wider. Völlig neu gestaltet wurden auch die Speisekarten für die tap|executive.

TAP fliegt ab März 2013 täglich ab Berlin, Düsseldorf und Wien.
Die portugiesische Fluggesellschaft TAP erweitert im Sommerflugplan 2013 ihr Flugangebot für Deutschland und Österreich. Die Airline stockt ihre Flugverbindungen von Berlin, Düsseldorf und Wien nach Lissabon auf und bietet ab dem 31. März jeweils eine tägliche Verbindung in die portugiesische Hauptstadt an. Die bereits bestehenden Flugverbindungen von Deutschland bleiben weiterhin bestehen.
www.flytap.com

TAP Preise vergleichen bei Opodo

Hoteltester auf Zeit gesucht

Von dieser Chance träumen viele: Einmal wie ein Profi unterwegs sein und ein exklusives Vier-Sterne-Superior-Hotel in allen Bereichen testen! Dieser Traum kann bald Wirklichkeit werden: Das neue Travel Charme Bergresort Werfenweng sucht zwölf Hoteltester, die zwischen dem 9. Januar und 31. Mai 2013 drei Tage/ zwei Nächte alleine oder in Begleitung eines Partners die Angebote des neuen Hotels im Salzburger Land kostenlos ausprobieren und anschließend bewerten. Das Travel Charme Bergresort Werfenweng im Salzburger Land, das offiziell Anfang Dezember 2012 eröffnet, wird das dritte Hotel in Österreich der Travel Charme Hotels & Resorts sein.

Der Countdown für die Vergabe der Traumjobs läuft: Interessierte können sich vom 1. September bis 18. November 2012 unterwww.travelcharme.com/hoteltester
online informieren. Die zwölf Hoteltester sollten reise-erfahren sein und unterschiedliche Interessen mitbringen. Nach Ablauf der Bewerbungsfrist wählt eine Expertenjury von Travel Charme Hotels & Resorts zusammen mit Hoteldirektor Nikolaus Jäger sowie dem Kooperationspartner HolidayCheck aus, wer in den Genuss dieser besonderen Aufgabe kommen wird.

Gesucht werden jeweils drei Tester für verschiedene Kategorien: die Spa-Tester dürfen herausfinden, ob der Wellness-Bereich und die Anwendungen hohen Ansprüchen genügen. Gourmet-Tester lassen ihre Gaumen mit regionalen Spezialitäten und Tropfen aus dem hauseigenen Weinkeller verwöhnen und sagen, ob es schmeckt. Von Design-Spezialisten ist ein Urteil über die moderne Interpretation des alpinen Bauens der ArchitekturConsult GmbH und das italienische Innendesign erwünscht, drei Aktiv-Urlauber erkunden mit Skiern oder zu Fuß die beeindruckende Berglandschaft und stellen das Sport-Angebot auf den Prüfstand. Die zwölf Hoteltester sollen natürlich auch Komfort und Service, Freundlichkeit des Personals, Kreativität der Gourmet-Küche, Harmonie zwischen Hoteldesign und Natur, Qualität der alpinen Spa-Kultur sowie der Aktiv-Angebote insgesamt bewerten.

Bei allem Spaß, den das Testen machen wird, ist es doch eine „ernste Angelegenheit“ – denn die Gäste werden genau zu ihren Erfahrungen befragt und mit Kamera interviewt. Sind die Tester begeistert, hat das Hotel sein Ziel erreicht. Gibt es Kritik, wird die eben auch ernst genommen und mit entsprechenden Maßnahmen darauf reagiert.

Das Travel Charme Bergresort Werfenweng wurde von der Architektur Consult ZT GmbH geplant. Der Hoteltrakt und die Häuser mit den Residenzen haben leicht geneigte Dächer, sind mit heimischem Lärchenholz verkleidet und über Brücken verbunden. So fügt sich die Anlage in die Struktur des Dorfes und die alpine Landschaft. Jedes der Zimmer und Appartements verfügt über eine eigene Loggia mit herrlicher Aussicht. Möbel und Interieur wurden exklusiv für die Anlage vom italienischen Designer Lornzo Bellini entworfen.

www.travelcharme.com