Schweizerische Bio-Fläche in 2006 fast konstant

Die Bio-Fläche in der Schweiz wurde 2006 um 0,6 Prozent auf 117.800 Hektar ausgedehnt. Die Zahl der Bio-Betriebe dagegen ist von 6.420 auf 6.300 zurückgegangen, meldet das Schweizerische Bundesamt für Statistik. 90 Prozent der Flächen sind Grünlandflächen, die Tierhaltung und besonders die Milchproduktion spielen eine dementsprechende Rolle. 2006 gab es in der Schweiz nur 8.600 Hektar Bio-Ackerflächen, wovon 5.100 Hektar für Getreide genutzt wurden. 600 Hektar wurden mit Hackfrüchten und 200 Hektar mit Ölsaaten bestellt.
Antje Kasbohm /ZMP