Morgen Henssler erstmalig der "neue Rach"

Steffen Henssler (41) hat seinen ersten Einsatz als neuer RTL-„Restauranttester“ am Montag, 24. Februar 2014, ab 21.15 Uhr. Er übernimmt den Kochlöffel von Christian Rach und sorgt mit seiner schlagfertigen, humorvollen Art für frischen Wind auf Deutschlands Speisekarten. Offen und schonungslos analysiert Steffen Henssler, warum die Lokale in Schwierigkeiten stecken und sucht gemeinsam mit den Besitzern nach einer praktikablen Lösung, um die Restaurants vor dem Ruin zu bewahren.

Für Steffen Henssler geht mit seiner neuen Aufgabe als „Restauranttester“ ein kleiner Traum in Erfüllung: „Christian Rach hat die Sendung und das Genre natürlich geprägt. Umso mehr freue ich mich, dass ich nun der Nachfolger bin. Mir ist bewusst, dass das eine große Herausforderung ist, aber das spornt mich besonders an.“

Hat Henssler schon ein Geheimrezept, um die Aufgabe als „Restauranttester“ zu meistern? „Ich habe mir angeguckt, wie Christian Rach an die Sache rangegangen ist und einiges gesehen, das ich übernehmen kann. Natürlich habe ich eine andere Persönlichkeit – ich bin etwas lauter und gerne auch emotional. Dadurch wird das Ganze einen anderen Dreh bekommen. Wichtig ist immer, dass es Spaß macht, und dass die Restaurantbesitzer am Ende erfolgreich sind.“

Und schon Hensslers erster Fall, das Restaurant „Piccolino“ in Remscheid, benötigt die Unterstützung des Restauranttesters dringender denn je: Der Pizzeria fehlen die Gäste – und bei seinem Besuch braucht Steffen Henssler nicht lange, um einen Hauptgrund auszumachen: Sein Probeessen bleibt ihm fast im Halse stecken, von „dolce vita“ und italienischem Genuss ist hier leider wenig zu schmecken. Wie wird der neue „Restauranttester“ das Problemlokal anpacken? Und wird es ihm gelingen, dem trostlosen „Piccolino“ wieder neues Leben einzuhauchen?

RTL zeigt ab 24. Februar 2014 jeweils montags um 21.15 Uhr zunächst zwei von insgesamt sechs Folgen „Der Restauranttester“ mit Steffen Henssler.

In diesem Jahr wird Steffen Henssler weitere Formate bei RTL übernehmen und in einer neuen Staffel „Grill den Henssler“ bei VOX zu sehen sein. Außerdem ist Steffen Henssler ab 9. April 2014 mit seinem Programm „Hamburg, New York, Tokio – meine kulinarische Weltreise“ live in 26 deutschen Städten unterwegs.

Steffen Henssler

Steffen Henssler ist der neue „Restauranttester“ bei RTL

Starkoch Steffen Henssler (41) hat seinen ersten Einsatz als neuer RTL-„Restauranttester“ am Montag, 24. Februar 2014, ab 21.15 Uhr. Er übernimmt den Kochlöffel von Christian Rach und sorgt mit seiner schlagfertigen, humorvollen Art für frischen Wind auf Deutschlands Speisekarten. Offen und schonungslos analysiert Steffen Henssler, warum die Lokale in Schwierigkeiten stecken und sucht gemeinsam mit den Besitzern nach einer praktikablen Lösung, um die Restaurants vor dem Ruin zu bewahren.

Für Steffen Henssler geht mit seiner neuen Aufgabe als „Restauranttester“ ein kleiner Traum in Erfüllung: „Christian Rach hat die Sendung und das Genre natürlich geprägt. Umso mehr freue ich mich, dass ich nun der Nachfolger bin. Mir ist bewusst, dass das eine große Herausforderung ist, aber das spornt mich besonders an.“

Hat Henssler schon ein Geheimrezept, um die Aufgabe als „Restauranttester“ zu meistern? „Ich habe mir angeguckt, wie Christian Rach an die Sache rangegangen ist und einiges gesehen, das ich übernehmen kann. Natürlich habe ich eine andere Persönlichkeit – ich bin etwas lauter und gerne auch emotional. Dadurch wird das Ganze einen anderen Dreh bekommen. Wichtig ist immer, dass es Spaß macht, und dass die Restaurantbesitzer am Ende erfolgreich sind.“

Und schon Hensslers erster Fall, das Restaurant „Piccolino“ in Remscheid, benötigt die Unterstützung des Restauranttesters dringender denn je: Der Pizzeria fehlen die Gäste – und bei seinem Besuch braucht Steffen Henssler nicht lange, um einen Hauptgrund auszumachen: Sein Probeessen bleibt ihm fast im Halse stecken, von „dolce vita“ und italienischem Genuss ist hier leider wenig zu schmecken. Wie wird der neue „Restauranttester“ das Problemlokal anpacken? Und wird es ihm gelingen, dem trostlosen „Piccolino“ wieder neues Leben einzuhauchen?

RTL zeigt ab 24. Februar 2014 jeweils montags um 21.15 Uhr zunächst zwei von insgesamt sechs Folgen „Der Restauranttester“ mit Steffen Henssler. Produziert wird die Sendung von Eyeworks Germany im Auftrag von RTL.

In diesem Jahr wird Steffen Henssler weitere Formate bei RTL übernehmen und in einer neuen Staffel „Grill den Henssler“ bei VOX zu sehen sein. Außerdem ist Steffen Henssler ab 9. April 2014 mit seinem Programm „Hamburg, New York, Tokio – meine kulinarische Weltreise“ live in 26 deutschen Städten unterwegs.

Drink des Monats: La Dolce Vita im November

Drink des Monats: La Dolce Vita im November

Das süße Leben steht seit Fellinis Filmklassiker von 1959 für einen leichten, schönen und genussvollen Müßiggang nach italienischem Ausmaß. Dabei erinnert sich fast jeder an das legendäre Bad von Anita Ekberg im römischen Trevi Brunnen. Doch das Baden in öffentlichen Quellen ist nicht jedermanns Sache, auch nicht ein zügelloses Nachtleben. Einfachere Dinge sollten zum Einsatz kommen, um einen dunklen, kalten Novemberabend versüßen zu wollen. Mit der blonden Badeschönheit vor Augen, hat Chantré eine lustvolle Kreation gemixt.

ChantréMisu verweist nicht nur auf italienisches Lebensgefühl, sondern lässt einem gleich das Wasser im Munde zusammenlaufen: Cremig-üppig und zart-schmelzend auf der Zunge. Für eine Portion braucht man

2 cl Mandelsirup
3 cl Sirup Weiße Schokolade
4 cl Sahne
6 cl Milch
6 cl Chantré
2 cl Creme de Coco

Alle Zutaten werden im Shaker mit Eis kräftig gemixt, in ein schönes Glas abgeseiht und mit ein bisschen Kakaopulver dekoriert. Es ist eine tolle Idee für ein Dessert nach einem guten Essen mit Freunden. Einfach in der Zubereitung. Eine leckere und spektakuläre Alternative zur Süßspeise. Wer weiß, vielleicht hätte Anita auf das nächtliche Bad verzichtet, wenn man sie mit einer solchen „dolce“ gelockt hätte …!

Es gibt weitere begehrenswerte Cocktail-Rezepte auf www.chantre.de , die man prima als Nachspeise oder Digestif anbieten kann. Da die Geschmäcker unterschiedlich sind, gibt es für jeden etwas zum Probieren: Von fruchtig bis cremig, von würzig bis frisch. Dazu Vorschläge für Partyhäppchen, Veranstaltungshinweise und attraktive Gewinne.

Licence to Grill

In dieser Episode kommen Robert Rainfords Fähigkeiten am Grill karitativen Zwecken zu Gute. Natürlich legt sich der Meister des gepflegten Barbecue aus diesem Anlass ganz besonders ins Zeug. Diesmal stehen saftige, zarte Rippchen mit italienischem Radicchio und Tandoori-Shrimps auf der Speisekarte.

So, 16.08. um 14:30 Uhr dmax

Schlemmerreise Alpen

Eins Plus, Donnerstag, 16.07. um 09:30 Uhr

Schlemmerreise Alpen

Der Königswinkel des Allgäus

Wer Bayern pur erleben will, reist in den Königswinkel. Die majestätische Landschaft, umrahmt von einer beeindruckenden Bergkulisse, mit ihren Märchenschlössern und glasklaren Gletscherseen bietet Genuss für Augen und Gaumen.

Im Füssener „Kurcafe“ hat schon Kaiserin Sisi genascht, und zwar vorzugsweise von einer Torte, die seither nach ihr „Kaiserin-Sisi-Torte“ benannt ist. Im „Alpenschlößle“ im Villenviertel der Stadt verbindet Thomas Knopp bayerisch-schwäbische Kochtradition mit italienischem Flair. Weitere Stationen auf der Schlemmerreise sind das „Berghotel Schlossanger-Alp“ am Fuße des Falkenstein, der „Gasthof zur Post“ in Nesselwang und die „Kronenhütte“ am Alpspitz-Sessellift.

Lufthansa startet mit neuer Marke Lufthansa Italia

Lufthansa startet mit neuer Marke Lufthansa Italia Gründung einer neuen italienische Fluggesellschaft geplant – Lufthansa Italia bietet

Direktverbindungen aus Norditalien nach Europa ab 99 Euro – Flüge bereits buchbar

Mit „Lufthansa Italia“ präsentiert Lufthansa ab morgen eine neue Marke in Italien. Sie vereint bekannte Lufthansa Werte wie Zuverlässigkeit und hohe Qualität mit italienischem Flair. Unter der neuen Marke bietet Lufthansa mit zunächst sechs Flugzeugen ab Februar 2009 beste Verbindung von Norditalien in die europäischen Metropolen. Anfang 2009 wird Lufthansa eine eigene italienische Fluggesellschaft mit der neuen Marke gründen und ein italienisches Air Operator Certificate (AOC) beantragen. „Mit Lufthansa Italia positionieren wir uns in einem bedeutenden und nachfragestarken Markt, der auch künftig hohe Wachstumschancen verspricht. Wir bieten unseren italienischen Kunden ein umfangreiches Streckennetz aus Norditalien zu attraktiven Zielen in Europa“, so Wolfgang Mayrhuber, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. „Mailand und die Region Lombardei gehören zu den wirtschaftlich bedeutendsten und stärksten Regionen Europas. Es ist wichtig, dass diese durch ein gutes Streckennetz mit Europa verbunden ist. Dies ermöglichen wir mit Lufthansa Italia und geben damit ein klares Bekenntnis zu der Region.“

Ab 2. Februar 2009 werden die beiden ersten Destinationen, Barcelona und Paris (Charles de Gaulle), angeflogen. Vier Wochen später wird das Flugangebot um die Ziele Brüssel, Budapest, Bukarest und Madrid ausgeweitet. Mit dem Sommerflugplan 2009, Ende März, folgen dann London (Heathrow) und Lissabon. Lufthansa Gäste genießen dank des neuen Angebots schnelle Nonstop-Verbindungen in die Metropolen Europas. Die neuen Lufthansa Italia Flüge können bereits seit 13. Oktober 2008 über die bekannten Vertriebswege gebucht werden.

Alle Ziele werden mit Flugzeugen des Typs Airbus A319 angeflogen und bieten den Gästen in Business und Economy Class insgesamt 138 Sitzplätze. Das Borddesign glänzt mit dezenter italienischer Note, die Gäste werden von italienischen Flugbegleitern willkommen geheißen und kleine italienische Köstlichkeiten runden das kulinarische Angebot ab.

Um den Fluggästen mehr Service und Komfort am Flughafen zu bieten, wird die Infrastruktur am Flughafen Malpensa gemeinsam mit der Mailänder Flughafengesellschaft SEA sukzessive verbessert. So erwartet Lufthansa Fluggäste beispielsweise ab Frühjahr 2009 ein aufgewertetes und innovatives Loungeprodukt sowie eine noch kürzere Wegeführung vom Parkhaus bis zum Gate.

Preise vergleichen bei Opodo

Pasta Opera – Operndinner

26.10.08

Pasta Opera – Operndinner

Mit Pasta und Puccini genießen die Gäste ein Gesamtkunstwerk aus italienischem Abendessen und Opernhochkultur. Vier erstklassige Opernsängerinnen und -sänger (Sopran, Mezzo-Sopran, Tenor, Bariton) und ein Pianist in stilechten Rokoko-Kostümen begeistern während des 4-Gänge Menüs mit musikalischen Kostbarkeiten zum Thema Liebe aus Opern von Verdi, Rossini, Puccini, Mozart, Beethoven u.a. Durch den Abend führt die Berliner Schauspielerin Julia Regehr.

Weitere Termine: 23.u.24.11.; 07. u. 08.12., 14.12. und 15.12.

Veranstaltungsort: Der Pschorr, Theresiensaal,München

Karten: Tickethotline: 0700 77 88 66 44, www.pasta-opera.de

Schuhbecks „Kreuz und quer durchs Mittelmeer“

Die ‚Kreuzritter‘ der kulinarischen Genüsse haben diesmal auf der Insel der Malteser angelegt. Was Susanne Rohrer und Alfons Schuhbeck allerdings an Malta besonders interessiert, ist, dass Malta in all den Jahrhunderten schon immer ein Kreuzungspunkt zwischen Europa, Afrika und Arabien war. Was sich natürlich auch in der Küche niederschlägt – dort werden zum Kochen Gewürze wie Kreuzkümmel verwendet und mit Couscous und Kaninchen bietet sie eine kulinarische Oase zwischen englischem Ale, italienischem Cappucino und griechischem Wein. Eine Mischung ganz nach dem Geschmack Schuhbecks, der auch bei seinen Rezepten kreuz und quer durch die Weltküchen segelt.

Alfons Schuhbeck verrät aber auch, mit welchen Tricks ein Sterne-Koch arbeitet und wie Anbraten, Durchbraten oder á la minute-Braten zur Kunst am Herd werden.

NDR, Dienstag, 26.09., 18:15 – 18:45 Uhr – Schuhbecks ‚Kreuz und quer durchs Mittelmeer‘: Malta

Robert Stolz

Ein Muss für alle Kochfans: das „ARD-Buffet“. Als einziges tägliches Fernsehmagazin gibt diese Sendung Küchenchefs aus ganz Deutschland regelmäßig die Gelegenheit, vor einem Millionenpublikum aufzutreten. So auch wieder am 3. Januar 2006, wenn ein Meisterkoch aus dem ostholsteinischen Plön, Namensvetter des berühmten Operetten- und Filmkomponisten Robert Stolz, in der Studioküche bei Moderatorin Evelin König zu Gast ist. Dass auch er etwas von Komposition versteht, hat der Ostholsteiner vielfach bewiesen. Vom Wochenthema der Sendung „Kochen mit Nüssen“ hat er sich inspirieren lassen und tischt „Vier Gemüse Kubus mit Nüssen und Kräutersauerrahm“ auf. Nachzulesen ist dieses Rezept auch in der Januar-Ausgabe des „Feinschmecker“ oder im Internet unter www.ard-buffet.de

Im Herzen von Plön, in einem klinkerroten, geschmackvoll eingerichteten früheren Pastorat mit Blick über den Großen Plöner See, genießen die Gäste des Ehepaars Stolz eine bodenständige, aber feine Küche mit frankophilem, italienischem und deutschen Einschlag. Der gebürtige Hamburger Stolz interpretiert immer wieder auch alte deutsche Speisen wie Birnen, Bohnen und Speck oder Rollmops ebenso neu wie zeitgerecht.

Robert Stolz hat das Kochhandwerk unter anderem im „Hotel Vier Jahreszeiten“ und im „Petit Delice“ gelernt. Nach einem Abstecher in Bayern in der „Residenz Winkler“ in Aschau war er Küchenchef und Patron des „Restaurant Sommerhof“ in Fiefbergen, wo ihm für seine Kochkunst ein Michelin-Stern verliehen wurde.

„ARD-Buffet“ mit Gastoch Robert Stolz
Am 3. Januar 2006 12.15 Uhr bis 13.00 Uhr im Ersten