Antwerpen kulinarisch

„Die singende Kartoffel“

Mit Belgien verbindet man Waffeln, Bier und Pommes — so scheint es zumindest in Deutschland. Nicht ganz falsch, denn die Pommes wurden hier erfunden und perfektioniert. Und darauf sind die Belgier zurecht stolz. Das Lindner Hotel & City Lounge in Antwerpen widmet den goldenen Schätzchen daher einen festen Platz in einem leckeren Arrangement, das die kulinarische Seite der Stadt betont.

Der Belgier hat ein ganz besonderes Verhältnis zu Pommes Frites, die dort “Frieten“ genannt werden: Für ihn sind sie nicht bloß eine Beilage, nein, in Belgien sind sie ein Nationalgericht, das mit Stolz genossen wird. Und da den Belgiern leckeres Essen wichtig ist, darf auch im Antwerpener Lindner Hotel & City Lounge ein echtes Genießer-Arrangement nicht fehlen: Um die belgischen Spezialitäten kennenzulernen, gibt es im „Lecker“-Arrangement Gutscheine für Pommes in der Fritkot Max, einer der ältesten Pommesbuden Flanderns, Bier aus der bekanntesten Brauerei der Stadt sowie Waffeln und Pralinen von Erfinder Jean Neuhaus. Dazu gehört eine kulinarische Stadtkarte, die von Leckerei zu Leckerei führt — und nebenbei die schöne Stadt näher bringt.

Goldgelbe Ersatz-Fischstäbchen
Mit dabei sind natürlich die berühmten belgischen Pommes, handgeschnitzt und — anders als in Deutschland — in speziellem Fett zweimal gebacken. Fertig sind sie, wenn die Kartoffelstäbchen „singen“, das heißt an der Oberfläche herumtanzen. Angeblich erfanden Fischer im belgischen Namur die Frieten etwa 1750, als die Maas zugefroren war. Daher konnten sie keine Fischstücke im siedenden Öl zubereiten und nahmen als Ersatz Kartoffelscheiben, die später in Form der sonst üblichen kleinen Fische geschnitten wurden — so entstand die berühmte Stäbchenform.

Dass die weltläufige Bezeichnung später „French Fries“ wurde, lässt daher fälschlich auf eine Erfindung der Franzosen schließen. Vielmehr besuchten im ersten Weltkrieg zahlreiche Soldaten die Frietkots und Frituuren
(Pommesbuden) in Belgien. In der Armee sprach man damals ausschließlich Französisch — der Name French Fries war geboren. Und den versteht man heute auf der ganzen Welt.

Soßen für jeden Geschmack
65 Kilogramm Kartoffeln verarbeitet eine Frituur durchschnittlich pro Tag. Serviert werden sie mit den verschiedensten Soßen. Am bekanntesten ist in Deutschland die Version „Spezial“ mit Ketchup, Mayonnaise und gehackten Zwiebeln.
Weitere belgische Soßen-Kreationen haben abenteuerlich klingende Namen wie „Flammetje“ (Mischung aus Zwiebeln, Mayonnaise, Curry- u. Tomaten- Ketchup), „Samurai“ (Sambal Oelek-Mayonnaise), „Joopi“ (Erdnuss Soße) oder „Hannibal“ (Knoblauch-Mayonnaise). Die Belgier lieben zudem Tartarsoße (Mischung aus Remoulade und Mayonnaise) oder „Tomataise Pilli Pilli“, eine Pickles-Version mit sauer eingelegten Gemüsestückchen. Eine Wissenschaft für sich, nicht umsonst gibt es in Antwerpen sogar ein kleines Frieten-Museum. Das gehört zur Fritkot Max, der berühmtesten Frituur der Stadt.

Das Lecker-Arrangement im Überblick
Ein Begrüßungsgetränk „Diamond Drink“
2 Übernachtungen im Doppelzimmer inklusive Frühstück
Gutscheine für:
Eine Portion Belgische Pommes Frites mit Mayonnaise auf dem Groenplaats in der berühmten Fritkot Max
Bier: „Bolleke“ De Koninck auf dem Grote Markt beim Café Engel
Typisch Belgische Pralinen in „Stadsfeestzaal“ bei Neuhaus
Frische Waffeln auf der Meir bei Coffee2Go
Informations-Broschüre über Antwerpen inklusive Stadtplan

Der Preis pro Person im Arrangement beträgt im Doppelzimmer ab 99 Euro, im Einzelzimmer ab 169 Euro. Buchbar ist es unter +32 3 22777-00, per Email unter reservations.antwerpen@lindnerhotels.be oder auf http://goo.gl/kIGzKY.

Nächster Avantgarde Kochkurs in Hamburg

Am 22.9. wird der nächste Avantgarde Kochkurs in der Sternstrasse 109, Hamburg durchgeführt

Folgendes 6 Gang Menü wird gekocht:

1. APEROL SPHÄRE mit einem Glas CAVA
2. zwei x (gefakte) Kaviarsorten
3. Kräuterspaghettis (aus der Spritze) in asiatischem Pilzfond gegart
4. das perfekte, weiche 1 Stunden Bio Ei (sous-vide) gegart mit Kartoffel-Espuma & hausgemachtem Trüffelöl (aus echten Trüffeln)
5. Entenbrust (sous-vide) gegart mit Orangensauce & Steinpilzpolenta
6. Schokoladenküchlein mit flüssigem Kern & Raz-el-hanout Schaum

Im Preis von € 95.- sind enthalten:
· Kochkurs inklusive der Rezepte
· Wasser, je 1 Glas Cava sowie Weißwein oder Rotwein
· Falls weiterer Wein gewünscht wird, dann zu € 5.- pro Glas.

WICHTIGER HINWEIS:
Der Kurs findet statt ab einer Teilnehmerzahl von mindestens 10 Personen.
Die Kursgebühr muss spätestens eine Woche vorher überwiesen worden und von uns bestätigt sein.

GROUPON GUTSCHEINE HABEN KEINE GÜLTIGKEIT, DA DIE „ZUSAMMENARBEIT“ MIT DIESER „ FIRMA“ DEFINITIV BEENDET IST UND ES KEINE WEITEREN TERMINE GEBEN WIRD.

http://www.cooking-events.de

Kostenloser Bustransfer vom Flughafen nach Taipeh

Ein Abstecher in einer der aufregendsten Metropolen Asiens macht in diesem Sommer noch mehr Spaß. Das Taiwan Tourismusbüro verschickt kostenlose Gutscheine für einen bequemen Bustransfer vom Taoyuan International Airport in die Innenstadt von Taipeh oder zurück. Die Voucher für internationale Besucher sind gerade in der Frankfurter Zentrale angekommen und können ab sofort per eMail (info@taiwantourismus.de) angefordert werden. Pro Person gibt es einen Gutschein (Namen der Reisenden und voraussichtliches Reisedatum muss angegeben werden). Die Tickets gelten bis zum 30. September. Zu den Busstationen gehören große Hotels, die Taipei City Hall und wichtige Bahnhöfe in der Stadt.

Die Nutzung des Vouchers in den modernen Reisebussen von CitiAir Bus, Evergreen Bus und KUO-KUANG Motor Transportation ist denkbar einfach. Bei Vorlage des Reisepasses und des Gutscheines erhält man die jeweiligen Bustickets an den Schaltern der Transportunternehmen in der Ankunftshalle des Taoyuan International Airport. Weitere Informationen gibt es auch auf der Flughafen-Webseite www.taoyuan-airport.com (direkter Link www.taoyuan-airport.com/english/Publish.jsp?cnid=100150 ). Die jeweiligen Stationen in der Stadt sind auf dem Voucher vermerkt.

Taipeh lässt sich auch bei einem kurzen Aufenthalt von ein paar Stunden oder wenigen Tagen wunderbar und einfach auf eigene Faust erkunden. Hier trifft hippe Lebensart auf kulturträchtige Geschichte: Shopping-Fans und Nachtschwärmer beeindruckt die Hauptstadt mit ihrem Lifestyle-Faktor, Kulturinteressierte und Erholungsbedürftige treffen hier auf Tempel, althergebrachte Zeremonien und heiße Quellen. Das Nationale Palastmuseum verwahrt die weltweit größte Sammlung chinesischer Kunstwerke, der Taipei 101, mit 508 Metern eines der höchsten Gebäude der Welt, steht für moderne Architektur und gilt als das Einkaufsparadies schlechthin. Auf den Nachtmärkten überbieten sich die Händler mit traditionellen Produkten, Kleidung, frischen Früchten, leckeren Snacks und allerlei Kleinigkeiten, während in den Nachtclubs junge Leute bis in die Morgenstunde tanzen und Karaoke singen. Im ganzen Stadtgebiet entspannen Besucher in Wellness-Tempeln der Extraklasse. Das Angebot reicht von natürlichen heißen Quellen bis hin zu professionellen Massagen. Feinschmecker schwärmen zudem von der vielfältigen Kulinarik in Taiwan: Von fernöstlichen Hochgenüssen bis zu landestypischen Delikatessen verwöhnen zahllose Restaurants und Garküchen in Taipeh die Gaumen der Besucher.

Die vielfältigste Kultur Asiens auf einer kleinen Insel – das bietet Taiwan Fernosturlaubern und Umsteigern auf dem Weg nach Australien und Süd-Ost-Asien. Taiwan liegt 160 Kilometer vor der Südostküste Chinas im Westpazifik. Das hochmoderne Land bietet fernöstlichen Flair und Kultur, subtropische Natur und asiatische Religionen auf kleinstem Raum bei maximaler Reisesicherheit. Die spektakuläre Schönheit der Landschaft besticht mit ihren üppigen grünen Regenwäldern, alpinen Bergen, zerklüfteten Küsten, tiefliegenden friedlichen Ebenen und magischen Korallen- und Vulkaninseln. In den geschäftigen Städten treffen Jahrhunderte alte Traditionen und die Moderne des 21. Jahrhunderts aufeinander.

Kulinarisches Sommerfest in Frankenberg

Mit einem kulinarischen Fest der Extraklasse begrüßt das Hotel DIE SONNE FRANKENBERG am 24. Juni 2012 den Sommer. Das Small Luxury Hotel of the World wartet mit exzellenten Delikatessen, einem prominenten Musik-Act sowie einer großen Tombola auf. Die historische Kulisse der Frankenberger Altstadt mit den original erhaltenen Fachwerkhäusern bietet den idealen Rahmen, um stilvoll zu feiern und das vielfältige Angebot an Köstlichkeiten in vollen Zügen zu genießen.

Ob im heißen Rauch des Barbecue-Smokers gegarte
Wildschweinbratwürstchen oder knusprige, frisch gebackene Flamm- und Zwiebelkuchen – hier ist für jeden Gusto das Richtige dabei. Ein besonderes Highlight des Sommerfests ist die mit 600 fangfrischen Austern ausgestattete Bar des Gourmet-Lieferanten RUNGIS express, die die Herzen aller Feinschmecker höher schlagen lässt. Den süßen Gaumen verwöhnen die Desserts der Valrhona-Schokoladenbar.

Darüber hinaus erleben die Gäste exquisite Weine und Edelbrände. Spitzen-Winzer wie Holger Hagen, Stefan Breuer und Richard Östreicher werden ebenso erwartet wie Obstbrand-Spezialist Markus Wurth und ein Repräsentant des Hauses Roederer. Die Experten werden die edelsten Tropfen aus der Südsteiermark, dem Rheingau, aus Franken, der Champagne und Baden mitbringen – ursprüngliche, fruchtbetonte und bekömmliche Weine verschiedener Rebsorten aus kontrolliertem Anbau. Spritzige Cocktails, edle Obstbrände und prickelnder Champagner runden das Getränke-Angebot ab.

Am Vorabend des Sommerfestes findet ab 18 Uhr ein Weinabend mit Weinproben und frischem Zwiebelkuchen in der Rathausschirn statt.

Beste musikalische Unterhaltung bietet Nachwuchskünstlerin Lisa-Marie Fischer. Die aus Marburg stammende Country- und Folksängerin kann mit ihren erst 20 Jahren bereits auf große Erfolge verweisen – erst kürzlich war sie auf Amerikatour. Für ihr im November 2011 produziertes Musikvideo „Valentine’s Day“ diente unter anderem die Hochzeitssuite der SONNE FRANKENBERG als Kulisse. Lisa-Marie Fischer wird zwischen 11 und 16 Uhr auf der Sonnenterrasse oder in der Rathausschirn (je nach Wetterlage) für gute Stimmung sorgen.

Die Gäste haben zudem die Chance, einen attraktiven Preis rund um DIE SONNE FRANKENBERG zu gewinnen, wie zum Beispiel ein Gourmet-Menü für zwei Personen im Philipp Soldan, ein 3-Gang Menü für zwei Personen in den Sonne Stuben, Gutscheine der Columbia Hotels & Resorts und viele weitere Kulinarik- und Wellness-Gutscheine.

Das SONNE Sommerfest findet am 24. Juni 2012 auf der Sonnen Terrasse und in der Frankenberger Rathausschirn statt. Beginn ist um 11 Uhr.

Wer das Sommerfest am Abend in aller Ruhe ausklingen lassen möchte, hat dank des Spezial-Übernachtungsangebots die Gelegenheit dazu: Für 180 Euro genießen Erholungssuchende neben einer Übernachtung im Classic-Doppelzimmer einen Begrüßungs-Prosecco sowie das einzigartige Sonne Frühstücksbuffet. Auch am Tag der Abreise kommt keine Hektik auf, denn der Late-Checkout ermöglicht ein Auschecken bis 14 Uhr.

Genuss unterm Weihnachtsbaum

Gutscheine für das RHEINGAU GOURMET & WEIN FESTIVAL sind ab sofort als stilvolle Weihnachtsgeschenke erhältlich. Bei Bestellungen bis 12 Uhr werden die weihnachtlich verpackten Karten sogar noch am selben Tag verschickt. Unter den insgesamt 49 Veranstaltungen des größten und wichtigsten Gourmetfestivals in Europa ist für jeden Genießer und jedes Geschenkbudget das richtige Event dabei. Sollte die ausgesuchte Veranstaltung nicht den Geschmack des Beschenkten treffen, kann der Gutschein problemlos in ein anderes Event umgetauscht werden.

Schals, Bücher und Socken sind altbekannte Gaben, die am Weihnachtsabend nicht immer die erhoffte Begeisterung hervorrufen. Gutscheine für Veranstaltungen des RHEINGAU GOURMET & WEIN FESTIVALS 2012 sind eine spannende Alternative zu klassischen Geschenkideen und bieten die Möglichkeit, ganz besondere Erlebnisse an Freunde und Familie zu verschenken. In Cooking Demos, abwechslungsreichen Lunches und Dinnern zeigen Spitzenköche aus England, Italien, Frankreich, Südafrika und Deutschland vom 23. Februar bis zum 7. März ihr Können im Kronenschlösschen, und renommierte Winzer aus Europa, Afrika und Nordamerika schenken persönlich ihre Gewächse aus.

Die 49 Veranstaltungen des Festivals bieten eine große Auswahl an Präsentideen, und das in verschiedenen Preiskategorien. Wein-Tastings beginnen bei 22 Euro mit einem Weinseminar und einer Verkostung von Rotweinen aus dem Carnuntum. Bei der großen VDP-Präsentation für 29 Euro stellen 30 Rheingauer und 20 Südtiroler Spitzenweingüter über 150 Weine für die Gäste zum Testen zur Verfügung. Wer nicht nur Trinkgenuss verschenken möchte, sondern auch die Kochpraxis schätzt, wird ebenfalls passende Programmpunkte finden. Einmal einen Drei-Sterne-Koch in Aktion erleben – Enrico Cerea aus der Lombardei, der gemeinsam mit drei Geschwistern das familieneigene Restaurant Da Vittorio in Brusaporto führt, macht es möglich. In einer Kochshow für 65 Euro zeigt er die Zubereitung von auf Lavastein gedünstetem Wolfsbarsch und Taube mit Foie Gras. Weitere Veranstaltungen, in denen die Gäste praktische Tipps von den Profis erhalten, sind die Kochshow für 48 Euro von Jörg Trafoier, der für sein Südtiroler Restaurant Kuppelrain mit einem Stern ausgezeichnet ist, und der Sous-Vide-Workshop mit anschließendem Lunch von Sternekoch Claudio Urru aus Stuttgart für 125 Euro.

Ein gemeinsames Menü von Kochlegende Anton Mosimann, der das Hochzeitsmenü für Catherine Middleton und Prinz William kochte, und Sternekoch Patrik Kimpel, ein Lunch mit den besten Cidre und Poiré der Welt, ein Trüffel-Menü und ein Drei-Sterne-Event mit Thomas Bühner, der im November mit der höchsten Auszeichnung des Guide Michelin geehrt wurde, sind nur einige der für 2012 geplanten Mittagsveranstaltungen. Die Preisspanne der Lunches reicht von 110 bis 165 Euro. Gutscheine für die Dinner des RHEINGAU GOURMET & WEIN FESTIVALS sind ab 210 Euro erhältlich. Neben Zwei-Sterne-Koch Johannes King aus Sylt, Roland Gorgosilich aus Südafrika und Drei-Sterne-Koch Enrico Cerea aus Italien sind auch dessen deutsche Kollegen Harald Wohlfart, Joachim Wissler, Sven Elverfeld, Klaus Erfort und Christian Bau zu Gast im Rheingau.

Die hochwertigen Gutscheine werden individuell ausgestellt und schon weihnachtlich verpackt verschickt. Die Kostenpauschale für die attraktive Verpackung und Versand beträgt drei Euro. Bei Bestellung bis 12 Uhr erfolgt der Versand bereits am selben Tag, bei Bestellungen nach 12 Uhr am nächsten Tag. Das Angebot gilt über die Feiertage hinaus – wer auch im neuen Jahr Genuss verschenken möchte, kann den Gutschein-Versand bis zum Beginn des Festivals nutzen. Wenn die ausgewählte Veranstaltung nicht den Geschmack des Beschenkten getroffen hat, kann der Gutschein problemlos für ein anderes Event eingelöst werden, sofern Plätze für diese Veranstaltung vorhanden sind.

Umtausch & Co

Alle Tips gelten für Österreich, in Deutschland und der Schweiz kann es andere Regeln geben!

Wenn das Christkind beim Geschenk danebengreift – Tücken bei Gutscheinen, Umtausch und Kauf in Internet

Einen roten Pulli oder doch den Nietengürtel? Wer schon beim Geschenkeinkauf für Weihnachten unschlüssig ist, sollte vielleicht eher zu Gutscheinen greifen. „Aber Achtung, bei Umtausch, Gutscheinen oder Einkaufen im Netz lauern Fallen“, sagt Gabriele Zgubic, Leiterin der AK Konsumentenpolitik. Damit es zu keinen unliebsamen Überraschungen unter dem Christbaum kommt, gibt die AK Weihnachtsshoppern Tipps.

Beim Umtausch gilt: Es gibt kein gesetzliches Umtauschrecht. „Der Konsument muss den Umtausch vorab ausdrücklich vereinbaren“, sagt Zgubic. Ist der Händler von sich aus dazu bereit, ist das Recht auf den Umtausch auf der Rechnung vermerkt. Umtauschen heißt eine andere Ware aussuchen – Bargeld gibt es meistens nicht zurück. Wer nicht gleich etwas Passendes findet, erhält einen Gutschein.

Für Gutscheine gibt es kein Bargeld. „Mit Gutscheinen können Sie Waren aus dem aktuellen Angebot kaufen“, betont Zgubic. „Ist der Gutschein mehr wert, als das Produkt kostet, gibt’s für den Rest meistens einen neuen.“ Geht eine Firma pleite, kann der Gutschein wertlos werden. Gutscheine gelten 30 Jahre lang – außer sie sind zeitlich befristet.

Die neue Kamera ist kaputt? „Konsumenten haben einen gesetzlichen Gewährleistungsanspruch bis zwei Jahren nach dem Kauf“, weiß Zgubic. „Der Händler muss defekte Waren kostenlos reparieren oder austauschen, letztlich den Preis mindern oder das Geld zurückgeben. Zgubic rät: „Heben Sie immer die Rechnung auf. Sie können problemlos beweisen, wann und wo Sie die Ware gekauft haben.“

Geschenke per Mausklick sind beliebt. „Bestellen Sie das erste Mal bei einem Ihnen unbekannten Händler, schauen Sie genau auf die Geschäftsbedingungen und Firmenangaben wie Name, Adresse, Mail, Telefonnummer“, empfiehlt Zgubic. „Auch ein Blick auf Versandspesen und das Rücktrittsrecht kann nicht schaden.“ Bei Online-Käufen gibt es ein Rücktrittsrecht bis zu sieben Werktage (Samstag nicht mitgezählt) ab Vertragsabschluss. Es gibt Ausnahmen – etwa bei entsiegelten CDs und DVDs oder bei Tickets gibt es kein Rücktrittsrecht. Werden Konsumenten über das Rücktrittsrecht nicht ordentlich informiert, verlängert sich die Frist auf bis zu drei Monate.

Gerade rund um Weihnachten wird gerne mit Ratenkauf geworben: „Heute kaufen, später zahlen.“ Zgubic rät „zur Vorsicht, da Ratenkäufe zu den teuersten Krediten zählen.“ Die effektiven Jahreszinssätze – inklusive aller Kosten – machen bis zu 20 Prozent aus. Prüfen Sie, ob Sie sich die Rate wirklich leisten können. Vergleichen Sie andere Finanzierungen, wenn Sie eine Anschaffung unbedingt brauchen“, sagt Zgubic. Wichtig ist, immer nach dem zu zahlenden Gesamtbetrag zu fragen. Wer eine Rate nicht pünktlich zahlen kann, muss mit saftigen Verzugszinsen und Mahnspesen rechnen.

Alle Tips gelten für Österreich, in Deutschland und der Schweiz kann es andere Regeln geben!

Blitzeblanke Extras bei ITS Autoreisen

Aus dem Urlaub zurückkehren und die Wohnung ist blitzeblank – das wünschen sich viele! Erfüllen können sich diesen Wunsch jetzt Gäste, die ihren Urlaub bei ITS Autoreisen buchen. Das Gutscheinheft, das Gäste kostenlos mit jeder Buchung erhalten, überrascht im Winter 2011/12 unter anderem mit einem 15-Euro-Wertgutschein für einen Profi-Putzeinsatz der „HappyMaids“.

Die exklusiven Extras aus dem Gutscheinheft sind inzwischen eine feste Größe bei ITS Autoreisen. Anzahl und Art der Kundenvorteile wechseln, eins aber bleibt immer gleich: Sie bilden für den Gast einen Mehrwert und sparen Geld. So auch der 3-wöchige Gratiszugang zum Bonusportal meinurlaubsbonus.de: Hier warten Tausende vergünstigte Angebote rund um Restaurants, Events und Freizeit auf erlebnishungrige ITS-Gäste.

Insgesamt umfasst das Gutscheinheft im Winter 2011/12 sieben der begehrten Extras. Neben „HappyMaids“ und Bonusportal mit von der Partie: Gutscheine für ein Reisespiel von Schmidt Spiele, zwei Tassen Kaffee bei Tank & Rast, ProPlan-Hunde- oder Katzenfutter von Purina, eine Tageskarte im Tropical Islands sowie einen 10-Punkte-Mastercheck und sieben Prozent Ermäßigung auf Reifen, Räder und Autoteile bei Euromaster.

Lesen Sie auch unser Special zum Thema:
www.billiger-automieten.de

100-EURO-DANKESCHÖN GRATIS zu jeder LAST-MINUTE- und PAUSCHALREISE

Rechtzeitig zur Hochsaison und dem Start der Sommerferien: Opodo.de
verschenkt gleich drei Dankeschön-Gutscheine im Gesamtwert von 100
Euro an alle Kunden, die jetzt eine Last-Minute- oder Pauschalreise
über Opodo.de buchen:
www.gourmet-report.de/goto/opodo-reisen

Opodo-Urlaubsbucher erhalten jeweils einen 50-Euro-Gutschein für die
nächste Pauschalreise, einen 30-Euro-Gutschein für einen Mietwagen
und einen 20-Euro-Gutschein für ein persönliches Fotobuch von
Photobox.

Die drei Dankeschön-Gutscheine werden nach der Buchung automatisch von
Opodo.de per E-Mail verschickt (solange Vorrat reicht).

Alle Details zu dieser Aktion und besondere Opodo-Urlaubsangebote
finden Sie hier:
www.gourmet-report.de/goto/opodo-reisen

Schönen Urlaub!

ACHTUNG: Die Aktion ist abgelaufen!

Genuss im ersten Stock: Probiererli-Tour

Einen Spaziergang durch St.Gallens Altstadtgassen sollte man nüchtern unternehmen. Denn die Weltkulturerbestadt bietet neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten auch eine erstaunliche Vielfalt kulinarischer Genüsse. Allein in St.Gallen gibt es zwölf vom Gastronomieführer Gault Millau ausgezeichnete Restaurants, zwei davon befinden sich in der Stadt weit über Augenhöhe in urigen „Erststockbeizen“ alter Bürgerhäuser. Liebhaber von Kultur und Kulinarik geniessen auf der neuen „Probiererli-Tour“ von St.Gallen-Bodensee Tourismus beides: mit Granatäpfeln garnierte Prunk-Erker fürs Auge und zart gefüllte Schokoladenspezialitäten für den Gaumen.

Traditionelle Wirtschaften: Erststockbeizen
Weil Pferdemist und Gewerbehandel kulinarischen Genüssen und erholsamer Ruhe seit jeher entgegenstehen, verlegte man im mittelalterlichen St.Gallen das Speisen kurzerhand in die oberen Geschosse der schmalen Bürgerhäuser. Unter den schiefen Decken gotischer Vorzeit scheint seitdem die Zeit stehen geblieben zu sein. Die holzgetäfelten Räume der sogenannten „Erststockbeizli“ sind klein und niedrig. Auf den liebevoll gestalteten Speisekarten der „Weinstube zum Bäumli“, dem „Goldenen Schäfli“ dem „Engelis“ und der „Wirtschaft zur Alten Post“ stehen „währschafte“ Klassiker aus regionalen Produkten und feinste Küchenkreationen. Die Testesser von Gault Millau staunen, „was für hochwertige Erzeugnisse regionale Produzenten zu bieten haben“.

Spezialitäten im Test: Probiererli-Tour
Auf der dreistündigen „Probiererli-Tour“, einem geführten, kulinarischen Rundgang durch St.Gallens Altstadtgassen wird geduldiges Zuhören belohnt. Denn mit dem würzigen Geschmack einer St.Galler Bratwurst auf der Zunge glaubt man der Stadtführerin gerne, dass diese Spezialität – besonders lecker und deshalb ohne Senf verspeist – in der ganzen Schweiz ein Begriff ist. Die knusprige Köstlichkeit aus Kalbfleisch – übrigens als „Olma-Bratwurst“ patentiert – wird auf der Strasse genossen oder gehobener in einer der traditionsreichen „Erststockbeizen“. Schaf-, Ziegen- und Kuhställe auf dem weltberühmten St.Galler Klosterplan in der Stiftsbibliothek belegen, dass der köstlich-rezente St.Galler Klosterkäse, den man auch beim Käsesommelier Kündig in der „Chäslaube“ im Haus „zum Felsen“ probieren darf, schon in der Karolingerzeit auf dem Speiseplan der Mönche stand. Gleich gegenüber der Stiftskathedrale – in bester Lage – liegt der Duft edler Schokolade in der Luft. Im Café der traditionsreichen Chocolaterie Maestrani la
den feinste Trinkschokoladen und ein Spezialsortiment exklusiver Schokoladenspezialitäten zum Probieren und Geniessen ein. Als Erinnerung für zu Hause oder als süsse Geschenkidee gibt es Schokoladenkreationen in vielfältigster Form im Chocolaterie-Shop. „Pfundsteine“ liegen nicht schwer im Magen, sondern zergehen auf der Zunge. Die zarte Schokofüllung der runden Pralinen ist mindestens ebenso verführerisch wie die süsse Mandelfüllung der St.Galler Biber, einem einheimischen Lebkuchen.

„Kulinarischen Stadtführer“ macht Appetit
Wer sich auf eigene Faust auf Spurensuche in der Altstadt machen möchte, greift zum „Kulinarischen Stadtführer“. Das handliche Büchlein bündelt Geschichten und Spezialitäten der Stadt. Hungrig oder durstig wird man dabei garantiert nicht bleiben. Denn in vielen historischen Gebäuden sind noch heute urige Beizen, Chocolaterien, Metzgereien und Käsehändler beheimatet. 32 Stationen sind im Führer beschrieben und bebildert. Er ist für 10 Franken/ 13 Euro* in der Tourist Info erhältlich. Für 25 Franken/ 20 Euro* erhält man zusätzlich 17 Probier-Gutscheine, die man an verschiedenen Stationen einlösen kann.

Informationen: St.Gallen-Bodensee Tourismus, Bahnhofplatz 1a, CH-9001 St.Gallen, Tel. 0041-71-227 37 37, info@st.gallen-bodensee.ch, www.st.gallen-bodensee.ch
* Der Euro-Preis ist ein Richtpreis und ist abhängig vom Tageskurs.

Kasten 1: Kulinarischer Stadtrundgang „Probiererli-Tour“
Während der dreistündigen „Probiererli-Tour“ erleben und schmecken Gäste die kulinarische Geschichte St. Gallens. Die berühmte St.Galler Bratwurst und der Klosterkäse stehen laden ebenso wie Schokoladen- und Confiseriespezialitäten zum Gaumenschmaus. Termine: 26. März, 30. April, 15. Oktober und 22 Oktober 2011, jeweils um 13 Uhr ab der Tourist Information am Bahnhofplatz. Buchung für Gruppen ab 10 Personen jederzeit nach Anmeldung möglich. Kosten: Erw. 39 Franken/ 30 Euro*; Kinder bis 16 Jahre 34 Franken/ 26 Euro*. Information und Buchung: St.Gallen-Bodensee Tourismus, Bahnhofplatz 1a, CH-9001 St.Gallen, Tel. 0041-71-227 37 31, info@st.gallen-bodensee.ch, www.st.gallen-bodensee.ch

Kasten 2: Übernachtungspauschale: „St.Gallen kulinarisch“
St.Gallen-Bodensee-Tourismus bietet Gästen für 135 Franken/ 105 Euro* pro Person ein Pauschalarrangement für eine kulinarische Entdeckungsreise durch die Welterbestadt an. Das Angebot gilt an Wochenenden (ausgenommen Messetermine) und beinhaltet eine Übernachtung inklusive Frühstück in einem 3-Sterne-Superior Hotel im Doppelzimmer. Inklusive sind auch ein öffentlicher Stadtrundgang sowie der „Kulinarische Stadtführer“ mit Anekdoten und Tipps zum Einkehren. Pro Person gibt es zudem 17 Probier-Gutscheine. Eingelöst werden können die Gutscheine in allen Culinarium-Geschäften – eine Liste samt Lageplan findet sich im Stadtführer.

RHEINGAU GOURMET & WEIN FESTIVAL 2011

Die schönsten Geschenke sind Erlebnisse – eine besondere kulinarische Erfahrung können Geschenksuchende ab sofort als Gutschein für das wichtigste europäische Gourmet-Festival erwerben. Die Weinverkostungen, Cooking Demonstrations und Gala-Dinner mit weltbekannten Sterneköchen starten schon bei 24 Euro und die Voucher werden weihnachtlich verpackt innerhalb eines Tages versendet. Alle Gutscheine können umgetauscht und für andere Veranstaltungen gutgeschrieben werden.

Besondere Gourmetdinner genießen, die neueste Technologie in Sachen Küche entdecken oder in „Japans world of culinary art“ eintauchen. Ab sofort bietet das Hotel Kronenschlösschen, in dem vom 24. Februar bis zum 9. März 2010 das berühmte RHEINGAU GOURMET & WEIN FESTIVAL zum 15. Mal stattfindet, Gutscheine für die Veranstaltungen mit einigen der bekanntesten Sterneköche und Spitzenwinzer der Welt an. Die hochwertigen Voucher werden individuell ausgestellt und weihnachtlich verpackt. Bei Zahlung per Kreditkarte werden die Gutscheine noch am selben Tag versendet. So verwöhnen Genießer Familie und Freunde ganz unkompliziert mit einem außergewöhnlichen Geschenk, das garantiert in Erinnerung bleibt. Denn wie immer kommen zum Festival auch im nächsten Jahr weltbekannte Küchenchefs, die zum Teil sogar zum ersten Mal in Deutschland auftreten. Um in den Genuss dieser geballten Kochkunst zu kommen, müssen Feinschmecker normalerweise weit reisen oder mit langen Wartelisten vorlieb nehmen.

Im eleganten Hotel Kronenschlösschen in Eltville-Hattenheim werden zum wichtigsten europäischen Gourmet-Festival kommendes Jahr Koch-Superstars wie Hirohisa Koyama aus Tokio, Drei-Sterne-Koch Jean-Georges Klein aus dem Elsass, die mit zwei Sternen ausgezeichnete Lisl Wagner-Bacher aus Österreich mit Thomas Dorfer, Gault-Millau-Koch des Jahres 2009, oder Thorsten Schmidt und Allan Poulsen aus Dänemark anreisen. Die Drei-Sterne-Köche Christian Bau, Sven Elverfeld, Klaus Erfort und Nils Henkel werden die deutsche Kochelite vertreten. Ob Lunch-Events mit schwarzem Périgord-Trüffeln aus Frankreich, eine Degustation von Sekt-Raritäten oder die Verkostung der aktuellen Trendsetter aus der österreichischen Rotweinszene – mit einem Gutschein für das RHEINGAU GOURMET & WEIN FESTIVAL verschenkt man einmalige Gourmet-Erlebnisse. Wein-Tastings beginnen bei 24 Euro, Workshops bei 28 Euro, luxuriöse Gala-Dinner mit den besten Köchen der Welt können ab 225 Euro gebucht werden.

Übrigens: Das Angebot gilt auch über die Feiertage hinaus – wer auch im neuen Jahr Genuss verschenken möchte, kann das Angebot bis zum Beginn des Festivals nutzen.