GENUSS.MAGAZIN

Die größten Kaffeelügen

Kaffee entzieht dem Körper Wasser? Das erste
Kaffeehaus der Welt wurde in Wien eröffnet? Kaffee macht süchtig?
Stimmt das oder ist das alles Quatsch? Wir verraten es. Im neuen
GENUSS.MAGAZIN.

162 Liter Kaffee trinkt der durchschnittliche Österreicher pro
Jahr, etwa drei Tassen täglich. Das ist mehr als Mineralwasser oder
Bier. Trotzdem – oder gerade deshalb – hat der schwarze Muntermacher
mit vielen Gerüchten, Mythen und Legenden zu kämpfen. Wir haben mit
Dir. Prof. Leopold J. Edelbauer vom Institut für
Kaffee-Experten-Ausbildung gesprochen und die größten Lügen rund um
den schwarzen Muntermacher aufgedeckt.

Außerdem sind wir auf der „dritten Welle des Kaffees“ geschwommen
und haben uns mit den Kaffeekünstlern von Wien getroffen. Nicht mehr
Gold und Prunk, mächtige Torten und geschniegelte Ober sind gefragt,
sondern kleine Lokale, in denen der Kaffeegenuss aufs Höchste
zelebriert wird. Porträts der interessantesten Kaffee-Freaks finden
Sie in der aktuellen Ausgabe des GENUSS.MAGAZINs.

Außerdem im GENUSS.MAGAZIN
– BROTZEIT. Ein Plädoyer an die korngesunde Laibspeise.
– EINEN TOAST AUF DEN TOAST. Toastbrot im Test.
– REINE PRIVATSACHE. Private Dining.
– O’ZAPFT IS. Brauereien auf dem Oktoberfest.
– GOURMIEREN IM WEINVIERTEL. Ein Ausflug nach Niederösterreich.
– DIE KICHERERBSE & DER KÄSEKÖNIG. Ligurien und Piemont.

Vitamintabletten: Mehr schlecht als recht?

Wer kennt das nicht: Wieder einmal zu viel gearbeitet und auch noch ungesund
ernährt: „Schnell noch eine Vitamintablette“, denkt sich da unsereiner. Mittlerweile
schluckt jeder dritte Deutsche regelmäßig Vitamin- oder Mineralstofftabletten. Aber
helfen sie wirklich? Der NDR hat recherchiert und festgestellt: Oft ist der vielbehauptete
Vitaminmangel nur eine „Marketingerfindung“! Aber nicht nur mit Märchen
über angebliche Mängel missbrauchen die Hersteller unser Vertrauen.

Fast
täglich kommen neue Herstellertricks ans Licht. Anlässlich des Weltverbrauchertags
startet das NDR Fernsehen deshalb eine neue Reihe über die größten Täuschungen
der Verbraucher. Den Auftakt machen Die größten „Lebensmittellügen“
am 19. März um 21.00 Uhr im NDR Fernsehen.

Die wenigsten Verbraucher wissen: Mit der regelmäßigen Einnahme von zusätzlichen
Vitamin- oder Mineralstoffen tut man sich meistens keinen Gefallen. Was noch bei den
alten Seefahrern oder in Kriegszeiten tatsächlich gefährlich war – Vitaminmangel – ist
schon seit langem eher verkaufsfördernde Panikmache der Lebensmittelindustrie.

Doch
das ist noch nicht alles. Im Rahmen der Iowa Women’s Health Study beobachteten Ärzte
19 Jahre lang ältere Frauen, die regelmäßig
Vitamin- oder Mineralstofftabletten nahmen.
Das Ergebnis: Die Sterberate der Frauen war
höher als bei denjenigen, die diese Zusatzpräparate
nicht eingenommen hatten. Vor allem
die Einnahme von Multivitaminen, Magnesium
und Zink erhöhte das Risiko, früher zu sterben.
Für Männer sieht es nicht viel besser aus. Eine
weitere Studie, deren Ergebnisse das Journal
of the American Medical Association im vergangenen
Jahr veröffentlichte, zeigte: Bei den
Testpersonen, die regelmäßig zu viel Vitamin
E schluckten, erhöhte sich das Risiko auf
Prostatakrebs um 17 Prozent.

Tagesschau-Sprecher Thorsten Schröder ist geschockt: „Das hatte ich nicht erwartet. Ich
hatte vermutet, dass diese Zusatzstoffe vielleicht sinnlos sind. Aber man muss wohl deutlich
vorsichtiger sein“. Nur was, wenn man doch wieder einmal zu viel arbeitet und keine
Zeit für eine ausgewogene Ernährung hat? Schaffen Vitamintabletten dann nicht einen
gewissen Ausgleich? Armin Valet, Ernährungsexperte bei der Verbraucherzentrale in
Hamburg, klärt auf: „Bei sehr vielen Vitaminen ist Deutschland überhaupt kein Mangelgebiet.
Gerade mit den Vitaminen C und E, die von der Industrie stark beworben werden,
sind wir gut versorgt.“

Immer mehr Deutsche wollen ihren Vitamin- und
Mineralstoffbedarf mit Pillen statt mit Obst und
Gemüse decken.
Das Märchen vom Vitaminmangel ist nur einer von vielen Tricks, mit denen die Verbraucher
hinters Licht geführt werden. In der Sendung Die größten „Lebensmittellügen“ nimmt
das NDR Fernsehen am 19. März unter anderem auch folgende Themen unter die Lupe:
wenn der Bäcker nur noch „Aufbäcker“ ist, Kirschen sich in Wahrheit als Cranberries entpuppen
und in der Thai Entensuppe kein Stück Ente enthalten ist. Mit dabei sind Prominente
wie Schauspieler Sky du Mont, Tagesschau-Sprecher Thorsten Schröder und
Comedian Bernhard Hoëcker. Gemeinsam mit den Reportern beleuchten sie die Missstände
in der deutschen Lebensmittelindustrie, geben hilfreiche Tipps und schildern ihre
persönlichen Erlebnisse beim Lebensmittelkauf – mal nachdenklich, mal ernst und vor
allem sehr humorvoll.

Die größten „Werbelügen“ am 26. März setzen die Reihe fort, am 2. April werden Die
größten „Verbraucherlügen“ ausgestrahlt.

NDR deckt Die größten „ Lebensmittellügen “ auf: Montag, 19. März, 21.00 Uhr

Urlaub 2012 auf den größten Kreuzfahrtschiffen der Welt

Die neuesten und größten Kreuzfahrtschiffe sind Reiseziele für sich: Sie warten mit Superlativen auf, die vor knapp zehn Jahren noch kaum denkbar waren. Die schwimmenden Städte verbinden modernsten Komfort, Spitzen-Unterhaltung und ein riesiges Freizeitangebot mit den schönsten Zielen rund um den Globus.

Dabei kann zum Beispiel eine zehntägige Karibik-Traumreise ab Miami auf dem größten Kreuzfahrtschiff der Welt, der Oasis of the Seas, schon ab 1.149 Euro pro Person gebucht werden – mit Flug ab Deutschland, Hotelübernachtung in Miami und Vollpension an Bord. Der 2009 in Dienst gestellte Megaliner gilt als „Weltwunder der Schiffsbaukunst“, ist 360 Meter lang, 47 Meter breit, bietet auf 16 Decks Platz für 5.400 Passagiere und hat sogar einen „Central Park“, eine nach oben offene, üppige Grünanlage mit echten Pflanzen. Der FlowRider Surfpark, zwei Kletterwände, eine Seilrutsche über die Promenade, eine Eislaufbahn, Spa, Fitnesscenter, ein AquaTheater, Spitzenrestaurants, Bars und vieles mehr gehören zu den Einrichtungen des Flaggschiffes der Royal Caribbean Reederei.

Viel Urlaub für wenig Geld
Diese Karibik-Kreuzfahrt sowie eine große Auswahl an weiteren Reiseträumen auf den Meeren der Welt bietet Select Holidays unter www.selectholidays.de/kreuzfahrten zu besonders günstigen Preisen. Das Angebot für 2012 reicht von Kreuzfahrten im Mittelmeer über Nordmeerfahrten, verschiedene Routen in der Karibik, entlang der Küsten Mexikos und Mittelamerikas bis zu Fahrten durch den Panamakanal.

Preisvergleich unter: www.gourmet-report.de/goto/aida

O’zapft is auf dem 15. Berliner Bierfestival!

Sommerzeit ist Biergarten-Zeit. Das 15. Berliner Bierfestival startet den Welt-Rekordversuch und eröffnet am 7. August den größten Biergarten der Welt mit 2 km Länge. Rund um die Karl-Marx-Allee widmen sich vom 5. bis 7. August 300 Brauereien aus 86 Ländern den verschiedenen Varianten des Gerstensafts. Besucher können dabei insgesamt 2.000 Bierspezialitäten probieren. Na, dann Prost!

Mehr unter www.bierfestival-berlin.de

Die 100 größten Gastronomen Deutschlands

Die größten Unternehmen / Systeme / Gruppen mit Umsatzzuwachs – Erwartungen für 2010 von Optimismus geprägt

Zum zweiten Mal in Folge erwirtschafteten die 100 führenden Gastronomen Deutschlands mit 10,4 Mrd. Euro Gesamterlöse im zweistelligen Milliardenbereich. Trotz des wirtschaftlich schwierigen Jahres 2009 und des abgeschwächten Wachstums legte der Gesamtumsatz, der in 16.750 Betrieben erwirtschaftet wurde, insgesamt um 1,1 Prozent zu (2008: +4,2%).

Zu diesem Ergebnis gelangt die Wirtschaftsfachzeitschrift food-service (Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main) in ihrer aktuellen und exklusiven Branchenerhebung für das Jahr 2009. Zum 28. Mal präsentierte der Fachtitel dieses Top-100-Branchenranking.

Mit Blick auf die Daten des Statistischen Bundesamtes, das für die gesamte Gastronomie in Deutschland ein nominales Minus von 3,3 Prozent und real 5,2 Prozent meldet, wird deutlich, dass einmal mehr die Spitze deutlich besser aufgestellt ist als das Gros der Branche. Allein die Top 5 generierten über 5 Mrd. Euro Umsatz im Jahr 2009.

Vom wertmäßigen Wachstum der Top 100 entfällt der größte Teil wie im Vorjahr auf den langjährigen Marktführer McDonald’s (+74,0 Mio. EUR), es folgen Subway, SSP und Vapiano. Insgesamt melden 65 Prozent der Unternehmen Zuwachsraten, 21 davon sogar eine zweistellige Steigerung. 31 Prozent muss hingegen ein Umsatzminus hinnehmen (Vorjahr: 23%). Zum Vergleich: 2008 konnten 72 der 100 größten Gastronomen Zuwächse verzeichnen, 19 davon zweistellig. 54 Prozent aller Befragten nennen ihre Ertragslage gut bzw. sehr gut. Damit ist der Wert im Vergleich zum Vorjahr identisch.

McDonald’s, seit knapp 30 Jahren an der Spitze, präsentiert 2,6 Prozent Erlösplus (2008: +5,1 %). 74 Mio. Euro Mehrerlöse bei rein rechnerisch 2,1 Prozent weiterer Restaurantverdichtung auf jetzt 1.361 Betriebe. Zwischenzeitlich ist die Zahl der McCafés als Shop-in-Shop-Lösung auf 650 angestiegen, womit Deutschland systemintern europaweit (1.081) führend ist.

Wie herausfordernd 2009 dennoch war, zeigt der McDonald’s-Wachstumsvergleich mit früheren Jahren. Fest steht: Ohne großflächig installiertes Frühstücksprogramm und ohne 24-Stunden-Betrieb in jedem vierten Restaurant, gäbe es auch beim Marktführer keine Plus-Zahlen.

Dahinter gab es keine Rangverschiebungen unter den vorderen fünf Plätzen. Subway klettert auf Platz 6, Metro rutscht zurück auf Rang 7, Ikea erobert die nächst höhere Position und SSP macht durch Zukäufe gleich zwei Sprünge. Karstadt befindet sich jetzt nicht mehr unter den Top 10.

Die Marktspitze der Gastronomie (Top 100) setzt sich wertmäßig wie folgt zusammen: 54,8 Prozent Quickservice, 23,2 Prozent Verkehrsgastronomie, 6,2 Prozent Freizeit, 6,0 Prozent Handel, 5,7 Prozent Fullservice und 4,1 Prozent Event-Catering. Drei Viertel aller Erlöse entfallen auf die zwei großen Kategorien. Hier konzentriert sich alles auf das optimale Zusammenspiel der verschiedenen Funktionen unseres Alltags: Man isst wo man ist. Mehrheitsfähige, verlässliche Sortimente sind die Essenz des Erfolges.

2009 war einmal mehr geprägt von Jubiläen im deutschen Markt, u.a. 50 Jahre Messe-Gastronomie Frankfurt (heute Accente). 20 Jahre Hallo Pizza und 20 Jahre Alex sowie 10 Jahre Subway. Mit Coffee Fellows, Coffee Shop Company sowie San Francisco Coffee Company (sfcc) feierten gleich drei Kaffeebar-Marken im letzten Jahr ihren zehnten Geburtstag.

Für das Jahr 2010 herrscht deutlich mehr Optimismus als vor zwölf Monaten (Befragungszeitpunkt: Januar). Anfang des Jahres nannten 62 Prozent der Unternehmen (Vorjahr: 45 %) für die neue 12-Monats-Runde in ihrer Erwartungshaltung bessere Umsätze. Im Gegensatz dazu befürchten 16 Prozent schlechtere Erlöse (Vorjahr: 33 %). Auch Gästezahlen, Durchschnittsbon und Gewinnerwartungen sind rund um optimistisch.

Die größten Wachstums-Chancen werden wie schon im vergangenen Jahr Take away/To go-Verkäufen prognostiziert. Größte Herausforderungen sind die Themen Personalkosten sowie Führung und Motivation vor Erträgen und Umsätzen.

Erfurt wird Stadt der IKA/Olympiade der Köche 2012

Erfurt wird Stadt der IKA/Olympiade der Köche 2012

Verband der Köche Deutschlands e. V. ernennt Messe Erfurt GmbH zum Austragungsort des größten Berufs-Kochwettbewerbs der Welt

Die Welt-Elite der Köche trifft sich vom 5. bis 10. Oktober 2012 in Erfurt zur größten internationalen kulinarischen Leistungsschau – zur IKA/Olympiade der Köche. Der Verband der Köche Deutschlands e. V., Ausrichter der Wettbewerbe, hat die Messe Erfurt GmbH zum Austragungsort der nunmehr 23. Auflage dieses Events ernannt.

Vom 5. bis 10. Oktober 2012 verwandelt sich die Messe Erfurt in eine riesige Kochkunstarena mit gläsernen Küchen, Plattenschautempeln und Genießerrestaurants für den weltweit größten Berufswettbewerb für Köchinnen, Köche und Patissiers – für die IKA/Olympiade der Köche. Ausrichter dieses nur alle vier Jahre stattfindenden Mega-Events ist der Verband der Köche Deutschlands e. V. Die Mandatsträger des Berufsfachverbandes haben nach 2000, 2004 und 2008 zum vierten Mal in Folge die Messe Erfurt GmbH zum Austragungsort der internationalen Koch-Olympiade ernannt.

Diese Entscheidung gaben am 19. Februar 2010 auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Erfurt Axel Rühmann, Präsident des Verbandes der Köche Deutschlands e. V., und Johann Fuchsgruber, Geschäftsführer der Messe Erfurt GmbH, bekannt.

„Wir haben ausgezeichnete Erfahrungen mit der Messe Erfurt GmbH“ begründet Axel Rühmann den Zuschlag für den Standort Thüringen. „Sie unterstützt unseren Verband als Ausrichter dieser spektakulären und logistisch sehr anspruchvollen Veranstaltung in allen Belangen kompetent und engagiert.“ Ein weiteres Kriterium sei gewesen, dass sich die gastronomischen Betriebe, Hotels und Restaurants in Erfurt und der gesamten Region zu den Olympiaden 2000, 2004 und 2008 als hervorragende Gastgeber für die Köcheteams aus aller Welt bewährt und sich auf die ganz speziellen Bedürfnisse, wie etwa nächtliche Trainings- und Vorbereitungsmöglichkeiten in den Küchen eingestellt hätten.

„Nicht zuletzt hat sich der Messeplatz Erfurt in der Mitte Deutschlands und Europas auch für die Partner und Sponsoren des VKD als attraktiver Standort erwiesen“, betont Rühmann mit dem Verweis auf wachsende Besucherzahlen der IKA und der sie begleitenden Fachmesse für die Branchen der Gastlichkeit inoga.

„1 600 Köchinnen und Köche aus 53 Nationen, rund 300 Aussteller und
23 000 Besucher“ erinnert Messegeschäftsführer Johann Fuchsgruber an die eindrucksvolle Bilanz der letzten IKA/Olympiade der Köche im Jahr 2008.

„Unser unbescheidenes Ziel ist es, gemeinsam mit der Messe Erfurt GmbH dieses Ergebnis zu toppen“, gibt VKD-Präsident Axel Rühmann die Richtung vor.

Zur Koch-Weltmeisterschaft, dem Villeroy & Boch Culinary World Cup im November diesen Jahres in Luxemburg, werden die Einladungen und Wettbe-werbsausschreibungen für die IKA/Olympiade der Köche 2012 an die einzelnen nationalen Köcheverbände ausgegeben, kündigt Rühmann die nächsten, geplanten Schritte zur Vorbereitung des Erfurter Großereignisses in drei Jahren an.

Olympiade der Köche 2012

Erfurt wird Stadt der IKA/Olympiade der Köche 2012

Verband der Köche Deutschlands e. V. ernennt Messe Erfurt GmbH zum Austragungsort des größten Berufs-Kochwettbewerbs der Welt

Die Welt-Elite der Köche trifft sich vom 5. bis 10. Oktober 2012 in Erfurt zur größten internationalen kulinarischen Leistungsschau – zur IKA/Olympiade der Köche. Der Verband der Köche Deutschlands e. V., Ausrichter der Wettbewerbe, hat die Messe Erfurt GmbH zum Austragungsort der nunmehr 23. Auflage dieses Events ernannt.

Vom 5. bis 10. Oktober 2012 verwandelt sich die Messe Erfurt in eine riesige Kochkunstarena mit gläsernen Küchen, Plattenschautempeln und Genießerrestaurants für den weltweit größten Berufswettbewerb für Köchinnen, Köche und Patissiers – für die IKA/Olympiade der Köche. Ausrichter dieses nur alle vier Jahre stattfindenden Mega-Events ist der Verband der Köche Deutschlands e. V. Die Mandatsträger des Berufsfachverbandes haben nach 2000, 2004 und 2008 zum vierten Mal in Folge die Messe Erfurt GmbH zum Austragungsort der internationalen Koch-Olympiade ernannt.

Diese Entscheidung gaben am 19. Februar 2010 auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Erfurt Axel Rühmann, Präsident des Verbandes der Köche Deutschlands e. V., und Johann Fuchsgruber, Geschäftsführer der Messe Erfurt GmbH, bekannt.

„Wir haben ausgezeichnete Erfahrungen mit der Messe Erfurt GmbH“ begründet Axel Rühmann den Zuschlag für den Standort Thüringen. „Sie unterstützt unseren Verband als Ausrichter dieser spektakulären und logistisch sehr anspruchvollen Veranstaltung in allen Belangen kompetent und engagiert.“ Ein weiteres Kriterium sei gewesen, dass sich die gastronomischen Betriebe, Hotels und Restaurants in Erfurt und der gesamten Region zu den Olympiaden 2000, 2004 und 2008 als hervorragende Gastgeber für die Köcheteams aus aller Welt bewährt und sich auf die ganz speziellen Bedürfnisse, wie etwa nächtliche Trainings- und Vorbereitungsmöglichkeiten in den Küchen eingestellt hätten.

„Nicht zuletzt hat sich der Messeplatz Erfurt in der Mitte Deutschlands und Europas auch für die Partner und Sponsoren des VKD als attraktiver Standort erwiesen“, betont Rühmann mit dem Verweis auf wachsende Besucherzahlen der IKA und der sie begleitenden Fachmesse für die Branchen der Gastlichkeit inoga.

„1 600 Köchinnen und Köche aus 53 Nationen, rund 300 Aussteller und
23 000 Besucher“ erinnert Messegeschäftsführer Johann Fuchsgruber an die eindrucksvolle Bilanz der letzten IKA/Olympiade der Köche im Jahr 2008.

„Unser unbescheidenes Ziel ist es, gemeinsam mit der Messe Erfurt GmbH dieses Ergebnis zu toppen“, gibt VKD-Präsident Axel Rühmann die Richtung vor.

Zur Koch-Weltmeisterschaft, dem Villeroy & Boch Culinary World Cup im November diesen Jahres in Luxemburg, werden die Einladungen und Wettbe-werbsausschreibungen für die IKA/Olympiade der Köche 2012 an die einzelnen nationalen Köcheverbände ausgegeben, kündigt Rühmann die nächsten, geplanten Schritte zur Vorbereitung des Erfurter Großereignisses in drei Jahren an.

www.vkd.com

Weltrekordversuch im Muffin-Backen

Queensberry und Rocky Mountain Marshmallows: Weltrekordversuch im Muffin-Backen

Am 27. Februar 2010 treten Queensberry und Rocky Mountain Marshmallows in der Hamburger Schanzenbäckerei an, den größten Muffin der Welt zu backen. Dabei geht es nicht nur um Ruhm, Ehre und den Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde, sondern auch um den guten Zweck.

Unter dem Motto „Pimp your Muffin“ versuchen Queensberry und der Marshmallow Hersteller einen XXL-Marshmallow-Muffin zu backen. Professionelle Unterstützung erhalten sie hierbei von den Bäckermeistern der Hamburger Schanzenbäckerei, die schon seit Wochen am Weltrekordversuch feilen. Olaf Kuchenbecker, der Chefredakteur der deutschen Buchausgabe, wird als offizieller Rekordrichter für Guinness World Records bei der großen Back-Aktion vor Ort sein und genau aufpassen, dass alle Vorgaben eingehalten werden.

Bis zum 15. Februar können sich Queensberry-Fans auf www.trysomemore.de bewerben, um bei diesem XXL-Event dabei zu sein. Die Gewinner werden Anto, Gabby, Leo und Vicky beim Rekordbacken unterstützen und dabei hautnah einen Tag im aufregenden Leben der vier Popstars erleben.

Auf alle Teilnehmer warten außerdem weitere tolle Preise: Ein Flug mit Air Berlin nach Los Angeles, FINEPIX Digitalkameras von FUJIFILM, coole Küchenmaschinen von Kitchen Aid, Fashion Gutscheine von New Yorker und natürlich das neue Queensberry Album „On My Own“.

Und was passiert mit dem größten Marshmallow-Muffin der Welt? Dieser wird nach der offiziellen Abnahme als gültiger Rekord in Stücke geteilt, verpackt und am Samstag, dem 27. Februar 2010 in der Hamburger Innenstadt verkauft – und das alles für einen guten Zweck. Die Erlöse aus dem Verkauf werden an das Hospiz Hamburg Leuchtfeuer gespendet. Hier werden seit 1994 schwerkranke Menschen gepflegt und persönlich betreut.

Tim Mälzer und Christian Rach bei Maischberger

3SAT, Samstag, 19.09. um 23:35 Uhr

Menschen bei Maischberger

Thema: Die größten Ernährungslügen: Wie gesund ist unser Essen?

Sandra Maischberger diskutiert mit Top-Gästen aus Politik, Gesellschaft, Boulevard und Sport über das Thema der Woche – journalistisch, kontrovers, informativ und unterhaltend.

Zu Gast:
Tim Mälzer: Koch
Christian Rach: Koch
Susanne Langguth: Südzucker AG
Udo Pollmer: Lebensmittelexperte
Silke Schwartau: Verbraucherschützerin
Marion Kracht: Schauspielerin

Jüdische Kulturtage

Der Duft von exotische Gewürzen und frischem Brot, ein Meer von Farben und mitreißende Musik: der Zauber des Shuk Ha‘ Carmel, des größten Marktes in Tel Aviv, ist in diesem Jahr auch in Berlin zu erleben. Im Rahmen der jüdischen Kulturtage wird er am 30. August in der Fasanenstraße gefeiert. Auf dem Festprogramm der Kulturtage vom 29. August bis zum 6. September stehen außerdem synagogale Musik aus mehreren Jahrhunderten, Lesungen und Architekturführungen.

Mehr unter www.juedische-kulturtage.org