Schlachtfest mit Wolfgang Müller

In Kooperation mit dem gelernten Metzger
und Berliner Sternekoch Wolfgang Müller veranstaltet das Kreuzberger Restaurant Jolesch am Donnerstag, den 22. November 2012 das Berliner Schlachtfest. Müller weiß alles rund ums Schwein, er kennt die Geschichte der Schlachtung ebenso wie er das ganze
Schwein genussvoll in Szene setzen kann. Und so zeigt er zusammen mit Jolesch Chefkoch
Tobias Janzen was sich aus gutem Schweinefleisch alles zaubern lässt und präsentiert ein
kreatives Sechs-Gänge-Menü abseits von Schnitzel und Kotelett. Müller kennt sich auch bei Messern aus und arbeitet deswegen mit CHROMA Kochmesser .

Passend zum Schwein gibt es
korrespondierende Weine von namhaften Österreichischen Weingütern.

Das sauleckere Menü besteht aus:

Metzelsuppe, Riebele, Cidre-Schmalz-Brot
Kartoffelpizza mit Blutwurst, Äpfeln und roten Zwiebeln dazu Feldsalat mit Holunderblüten Vinaigrette
Jolesch Bier – Zwickl-Kellerbier Naturtrübes ungefiltertes
Schweinebauch mit Sankt Jakobsmuscheln, Spinat und Sauce Hollandaise von Ochsenfett und Meerrettich
2011 Zierfandler, Weingut Aumann – Thermenregion
Getrüffelte Leberwurst mit leichtem Kürbisgulasch und Pinienkern Croustini
2009 Blauer Portugieser, Weingut Fischer – Thermenregion
Schlachterplatte „2012“:
Schweinefilet im Wirsingmantel, gepökelte Bäckchen,
gebackener Knödel von Ohr – Schwanz und Fuß mit Winzerkraut, Wasabi – Kartoffelpüree und Wurzelgemüse
2008 Ingoknito, blaufränkisch/Cabarnet Sauvignon/Syrah, Weingut Toni Hartl – Neusiedler See
Blutsuppe von Orange – Campari mit Feigen – Chilisalat und Schweineohren – Topfenmousse
2009 Chardonnay/Scheurebe Auslese, Weingut Umathum – Burgenland

Das Menü kostet 59 Euro (inklusive Jolesch Bier), mit korrespondierenden Weinen 70 €

Reservierungen nimmt das Restaurant Jolesch telefonisch unter +49-30-612 35 81 oder per Email an mail@jolesch.de gerne entgegen.

Gourmet Report wünscht guten Appetit!

Kochkurse mit Sören Wetzig

Kochkurse 2010 im Apples Restaurant

Kochen Sie im Apples Restaurant gemeinsam mit dem Chefkoch Sören Wetzig und überraschen Sie Ihre Gäste zu Hause mit gelernten Tricks und Kniffen direkt vom Profi. Freuen Sie sich in diesem Jahr auf folgende Samstage und Themen:

20. März 2010 – Frühling
24. April 2010 – Spargel
16. Oktober 2010 – Herbst
20. November 2010 – Alles über die Gans

Die Kochkurse werden zum Preis von 185 Euro pro Person angeboten. Im Preis enthalten sind neben dem selbstgekochten Menü und den korrespondierenden Getränken eine CD mit den Rezepten sowie eine Park Hyatt Hamburg Kochschürze.

Reservierungen unter der Telefonnummer +49 (0)40 3332 1771 oder per E-Mail unter hamburg.park@hyatt.com

Fred Lebain – Koch und Fotograf

So, 15.11. um 12:00 Uhr arte – Künstler hautnah

Fred Lebain – Koch und Fotograf

ARTE stellt diesen Beitrag auch bis sieben Tage nach Ausstrahlung in einer „Streaming“-Fassung auf ARTE+7 bereit.

„Künstler hautnah“ – das Rendezvous mit der internationalen Kunstszene. Jede Sendung ist einem Künstler gewidmet. Heute: Fred Lebain – Bildender Künstler und Fotograf Vom gelernten Koch zum Speisendekorateur und schließlich zum Fotografen: Fred Lebain hatte schon immer eine Schwäche für guten Geschmack und Ästhetik. In seiner Serie „Freddie und die Schokoladenfabrik“ überzieht er verschiedene Gegenstände mit Schokolade und fotografiert die samtig anmutenden Formen als Stillleben der besonderen Art.

XXL für die ganz Harten

Kabel1, Freitag, 20.03., 17:15 – 17:45 Uhr

Riesen-Hotdogs – Monster-Burger! Zwei Quereinsteiger bieten bombastische Portionen. Enrico (28) und Alexander Ulrich (36) sind zwar keine gelernten Köche, doch was die beiden Brüder aus Schraplau bei Halle brutzeln, wäre einen Rekordeintrag wert. Ihr Lokal ‚Zur Waida‘ ist erst seit wenigen Monaten geöffnet – doch unter XXL-Kennern am Ort bereits Kult. Jetzt geht der Familienbetrieb volles Risiko: Riesenschnitzelwettessen im Gemeindesaal ..

Täglich spanische Vokabeln lernen per E-Mail

Spanisch-Mail ist ein kostenloser Service von eSpanien für alle, die Ihre Kenntnisse der spanischen Sprache verbessern wollen. Einfach, unverbindlich, kostenlos…

Sprache lernen per E-Mail

Das Lernen einer Fremdsprache ist ein komplexer Prozess, der im Grunde nie beendet ist. Dieser Vorgang ist gekennzeichnet von verschiedenen Phasen, in denen der Lernfortschritt mal schneller und mal langsamer voranschreitet.

Unabdingbar für das Erlernen einer Sprache ist ein solider Wortschatz. Ohne das unbeliebte Pauken von Vokabeln kommen eventuell nur solche Glücklichen aus, denen es vergönnt ist, eine Sprache durch den permanenten Kontakt mit Muttersprachlern im Alltag zu lernen.

Alle anderen kommen um das Vokabellernen nicht herum. Spanisch-Mail macht diesen Vorgang erträglich und effizient. Erträglich deshalb, weil Sie sich höchstens 5 Minuten mit dem Thema beschäftigen müssen. Effizient, weil es täglich passiert. Denn es ist ein in der Pädagogik bekanntes Phänomen, dass das kontinuierliche Lernen wesentlich effizienter ist, als das schubweise. Hirnfunktionen wie das Erinnern oder die Aktivierung des gelernten Stoffs lassen sich durch tägliche Beschäftigung mit dem Thema wesentlich verbessern.

Was bekomme ich?

Wenn Sie die kostenlose Spanisch-Mail abonnieren, erhalten Sie täglich von Montag bis Freitag eine E-Mail (Format: reiner Text). In dieser Mail wird eine spanische Vokabel vorgestellt mit
– Aussprache (Hinweis: Keine phonetischen Zeichen sondern „auf Deutsch“)
– Übersetzung(en)
– Verwendung
– Beispielsätze
– Übersetzung der Beispielsätze

Um die Lernerfolge zu sichern, erhalten Sie zusätzlich einmal pro Woche eine E-Mail mit den Vokabeln, die Sie vor drei Wochen gelernt haben. Durch diese Wiederholung kann ihr Erinnerungsvermögen die gelernten Vokabeln noch besser aktivieren.

Klicken Sie hier, um sich bereits versendete Vokabeln im Vokabel-Archiv anzuschauen:
www.espanien.de/examples/spanisch-mail-abonnieren.html

Zwei Lernstufen

Spanisch-Mail básico

Die Basis-Ausgabe der Spanisch-Mail ist optimal für Anfänger bzw. für Lernende, die noch nicht so viel Spanisch können.

Spanisch-Mail superior

Ist für Fortgeschrittene gedacht, die schon ganz gut Spanisch können und ihre Kenntnisse verbessern und verfeinern möchten. Sowohl die Vokabeln als auch die Beispielsätze setzen ein Niveau voraus, das in etwa dem von drei Jahren Schulunterricht entspricht.

Gourmet Report kann diesen kostenlosen Service von Dirk Baranek 100% empfehlen!

Zum Geldverdienen ins Urlaubsparadies

Klaus K. hat lange auf diesen Tag gewartet. ‚Wenn ich das jetzt nicht mache, werde ich es irgendwann bereuen. Das ist die Chance meines Lebens! ‚
So sprach der 40-Jährige Winzer noch vor vier Monaten, als er das Angebot bekam, einen Weinberg auf der spanischen Insel zu übernehmen. Mittlerweile hat er sich seinen Traum erfüllt und ist mit Sack und Pack in Barcelona auf die Fähre Richtung Mallorca gestiegen. Seither kümmert er sich um Weinanbau, Verarbeitung und Absatz des edlen Tropfens.

Sabine S. ist Animateur eines Hotels auf Mallorca. Von März bis in den Spätherbst versüßt sie Hotelgästen den Strandurlaub mit Sportangeboten wie Aqua-Aerobic oder Beach Volleyball. Aber auch für die abendliche Unterhaltung sorgt die 23-Jährige gemeinsam mit ihren zehn Kollegen: Vom Discoabend bis zum aufwändig inszenierten Theaterstück reicht das Angebot. Ein ganz normaler Arbeitstag hat für die Düsseldorferin mindestens 15 Stunden. Und nach Feierabend heißt es oft: proben, vorbereiten, all das tun, wofür tagsüber keine Zeit bleibt.

Bis vor fünf Jahren war Birgit F. begeisterte Mallorca-Urlauberin. Doch das reichte der gelernten Restaurant-Fachfrau irgendwann nicht mehr. Sie wollte mehr Sonne – am liebsten das ganze Jahr über. Kurzerhand beschloss sie, ihre Heimat Berlin zu verlassen und ins Ferienparadies umzusiedeln. Um sich das Leben am Strand Cala Ratjada leisten zu können, jobbte die 33-Jährige zunächst in verschiedenen Cafès und Restaurants. Vor drei Jahren bot sich dann die große Chance: Birgit entschied sich, den Schritt zu wagen und wurde zur Inhaberin eines Lokals. Seither können Einheimische wie Urlauber bei Birgit typisch deutsche Küche unter Palmen genießen.

RTL2, Dienstag, 02.05., 22:15 – 23:15 Uhr

TV-Tipp: Arnd Feye besichtigt Frosta.

Der Sternekoch Arnd Feye – Bremens bester Koch – besucht den Tiefkuehlkosthersteller Frosta, um sich anzuschauen, wie man ohne Zusatzstoffe grosse Mengen Tiefkuehlkost herstellen kann. Danach geht er in sein Restaurant „L’Orchidee“ im Bremer Ratskeller und und kocht dort mit Felix Ahlers, dem Vorstand Marketing und Vertrieb, einem gelernten Koch, um die Wette. Zu sehen am Sonntagabend, ab 19.10 Uhr im „Fit for Fun TV“ auf VOX (Quelle: www.abseits.de

www.hotelzurpostbremen.de/orchi.html