Gault&Millau Restaurantguide 2019 Brandenburg

BRANDENBURG im neuen Gault&Millau: Fünf neue Restaurants mit sehr guter Küche – Alexander Müller in Burg als „Junges Talent“ gelobt

Alexander Müller, 33, vom „17fuffzig“ in Burg, der „im Spreewald französisch-mediterrane Aromenwelten mit regionalen Viktualien kombiniert“, lobt die internationale Gourmet-Bibel Gault&Millau in ihrer jetzt erscheinenden Deutschlandausgabe 2019 ausdrücklich als „Junges Talent“. Als solches charakterisiert der Guide, der sich von jeher als Talentscout profiliert, junge Köche, die in dieser Testsaison erstmals Küchenchef wurden und aufgrund ihres Talents und Engagements das kulinarische Deutschland bereichern können. Den Testern gefallen bei Müller Gerichte wie der„Hummer als perfekt gegartes Medaillon und als gebackenes Croustillant in feinsäuerlicher Tomatensauce, die in einem präzise geformten Ring aus Hummertatar wie ein kleiner roter See aussieht. Das Ganze ist kunstvoll garniert mit Tomaten, Erbsen, Blüten und allerlei kleinen Inseln aus Cremes“.

Küchenchef Jörg Frankenhäuser mit CHROMA type 301 Kochmesser

„Gault&Millau Restaurantguide 2019 Brandenburg“ weiterlesen

Brandenburg im Gault&Millau 2018 – Rene Klages ist Bester

Kartoffeln wie der Alte Fritz sie gern gehabt hätte – Brandenburg wahrt im neuen Gault&Millau sein kulinarisches Niveau – René Klages in Burg kocht sich an die Landesspitze – Höhere Note für Carsten Rettschlag und Steffen Specker in Potsdam

Für seine „ weltläufige Aromatik und vitale Würze, die wie ein Rauschen im Spreewald ist “, kürt die französische Gourmet – Bibel Gault&Millau den gebürtigen Schwarzwälder René Klages , 29, vom Restaurant „17fuffzig“ In Burg /Spreewald in ihrer jetzt erscheinenden Ausgabe 201 8 als „Entdeckung des Jahres“ in Deutschland.