FIZZ Awards 2015

Top-Konzepte aus ganz Deutschland kämpfen am Montag, dem 14.09., im Hamburger „Mojo Club“ um die begehrten Gastronomie-Preise

Das innovativste Trendkonzept der deutschen Gastronomie-Szene, das beste Bier-Konzept, das fitteste Team, die innovativste Bar, der erfolgreichste Club und das kreativste Café-Konzept: Wenn die Fachzeitschrift FIZZZ am Montag, dem 14. September, die Trendsetter der deutschen Gastronomie kürt, wird der legendäre Hamburger „Mojo Club“ zum Mekka von Gastronomie-Profis aus ganz Deutschland. Präsentiert werden sechs Award-Kategorien mit je drei nominierten Top-Betrieben:

Trendkonzept des Jahres:
485 Grad, Köln
DOM – Grill Kitchen Bar, Karlsruhe
Brooklyn Burger Bar, Hamburg

Innovativste Bar:
Fairytale, Berlin
Little Link, Köln
Zephyr, München

Team des Jahres:
The Curtain Club, Berlin
Genuss Hoch3, Fulda
Schindlerhof, Nürnberg

Bestes Bier-Konzept:
87, Stuttgart
Naïv, Frankfurt am Main
Tap-House, München

Bester Club:
Admiral Music Lounge, Gießen br>
Bob Beaman, München
Passage 46, Freiburg

Kreativstes Café-Konzept:
Elbgold, Hamburg
Man vs. Machine, München
Röstkontor, Bielefeld

Detaillierte Infos und Bilder zu den Nominierten finden Sie unter www.fizzz-award.de.

In den vergangenen Wochen haben sich die Award-Kandidaten dem Urteil der Expertenjury gestellt. Nun warten alle gespannt auf die Ergebnisse, um im Rahmen einer exklusiven Partynacht die Sieger zu feiern – und vielleicht sogar selbst auf der Bühne einen der begehrten Preise entgegenzunehmen.

Cointreau Championship

Eine neue Cointreau Championship 2012, Motto „Talent meets Experience“, startet: Gesucht werden junge Barkeeper-Talente – Es können sich alle Barkeeper mit max. 3 Jahren Berufserfahrung bewerben, die in einem gastronomischen Betrieb in Deutschland arbeiten – Einsendeschluss 22. Oktober 2012

Während das Grundkonzept erhalten bleibt, gibt es einige Neuerungen im dritten Jahr dieses Wettbewerbs. So steht zum einen der Cocktail Klassiker FIZZ im Mittelpunkt. Der zu kreierende Cointreau FIZZ soll eine zeitgenössische Interpretation sein, die Klassik und Tradition mit einem Hauch Moderne optimal verbindet. Hierbei reicht die Tradition bis auf 1876 zurück, als Jerry Thomas die Rezeptur in seinem »Bartenders‘ Guide or How to Mix Drinks« veröffentlichte.

Dementsprechend lauten die Teilnahmebedingungen in diesem Jahr anders. Es können sich alle Barkeeper bewerben, die in einem gastronomischen Betrieb in Deutschland arbeiten. Die einzige Voraussetzung: Gesucht werden Teilnehmer mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung, also Nachwuchstalente, die noch auf dem Weg zum Profi sind. Einzureichen ist ein COINTREAU FIZZ mit mindestens 2 cl Cointreau. Der Kreativität sind keinerlei Grenzen gesetzt, wobei der Charakter eines FIZZ bewahrt bleiben sollte. Einsendeschluss ist der 22. Oktober 2012.

Darüber hinaus gibt es in diesem Jahr erstmalig eine „Wild-Card“ für das Finale. Per Online-Voting können die Barkeeper-Community über einen der begehrten acht Finalplätze abstimmen. So qualifizieren sich sieben Talente direkt, während der achte und letzte Platz für das Finale am 19. November 2012 in München per Online-Voting vergeben wird.

Die drei erstplatzierten Teams gewinnen auch in diesem Jahr wieder eine Reise zur COINTREAU Academy nach Angers, der Heimat von Cointreau, und zusätzlich ein Preisgeld von 750 €/ 500 € und 375 € pro Person. Außerdem werden alle Teilnehmer des Finales nach Paris eingeladen.

www.cointreau-championship.de