Thonio Weinberger

Thonio Weinberger kocht als neuer Küchenchef für den Saalbacher Hof

Der neue Küchenchef Thonio Weinberger steht für regionale Klassiker. Früh lernte er dank seiner österreichisch-haitianischen Wurzeln in den beiden Familienrestaurants der Eltern das Experimentieren mit verschiedenen Stilen. Nach der Lehre folgten Stationen in Wiener Häusern wie dem Hotel Sacher.

Seine Küche beschreibt er heute als „bürgerlich, ehrlich, österreichisch“. So stehen alte Rezepte bereichert um neue, leichte Elemente im s’Wirtshaus auf der Karte. „Stierwascher-Ripperl“ ist so ein in Vergessenheit geratenes Gericht, das wiederentdeckt nun traditionell in der Kupferpfanne serviert wird. Das Rindfleisch stammt von Lieferanten aus den Hohen Tauern. Mit täglich wechselnden Wirtshauspfanderl bringt Thonio Weinberger lokale Spezialitäten seit September 2011 auf den Tisch.

Der Saalbacher Hof – mittendrin im Geschehen

Modern und traditionsreich präsentiert sich der Saalbacher Hof im Salzburger Land zum 80sten Jubiläum. 33 Deluxe Zimmer und Suiten, der feine Fünf-Elemente Speisesaal, ein uriges Wirtshaus und ein Panoramagarten auf dem Dach laden zum Verweilen ein. Unverändert besticht das Hotel durch seine Top-Lage im Dorfzentrum mit direktem Einstieg in den Skicircus und Sommercircus Saalbach Hinterglemm Leogang. Die Hoteliersfamilie Dschulnigg und ihr passioniertes Team widmen sich mit Hingabe dem Wohl des Gastes. Die Preise für ein Doppelzimmer Deluxe beginnen bei 124 Euro pro Person und Nacht inklusive Halbpension und variieren je nach Saison. Buchungen werden unter hotel@saalbacherhof.at und unter +43(0)6541 7111-0 entgegengenommen.

www.saalbacherhof.at

Girlan Erntedank

Traditionelles Ernte-Abschlussfest: Die letzte Traubenfuhre
Ein sympathisches Fest lädt in Girlan zum Erntedank ein: Wenn die letzten Weintrauben abgeschnitten sind, wird in dem kleinen Ort an der Südtiroler Weinstraße farbenprächtig gefeiert. Am 16. Oktober 2010 bringt ein festlich geschmückter Oldtimer-Traktor, gefolgt vom bunten Umzug der historisch gekleideten Theatergruppe und der Musikkapelle Girlan, die letzte Fuhre zum Dorfzentrum des Weindorfes.

Hier werden die Trauben mit einer alten Weinpresse direkt vor den Augen der Besucher gepresst und der frische Most anschließend verkostet. Immer mit dabei ist der Saltner in seiner typischen Tracht, der ein strenges Auge auf die Weinpresse wirft. Die Saltner waren Weingartenhüter, die früher Vögel und Diebe von den Trauben fernhalten sollten. Heute gibt es den Beruf natürlich nicht mehr, aber die lebendige Erinnerung an deren Zunft blieb erhalten. Neben dem frisch gepressten Traubenmost der letzen Fuhre gibt es für die Gäste auch echten Weingenuss. Girlans Kellereien und Weinbaubetriebe bieten im Rahmen der Veranstaltung ihre Besten zur Degustation.

Passend zur herbstlichen Törggelezeit werden dazu frisch geröstete Kastanien, Speckbrötchen oder Krapfen angeboten.

Leonardiritt und Törggelepartie in Alta Badia

Noriker und Haflinger sind am Sonntag, 5. November die Hauptakteure des Leonardiritts in Alta Badia. Anlässlich des Erntedankfestes schicken die 5 ladinischen Dolomitentäler ihre schönsten Rösser, samt geschmückten Karren und Trachtenvereinen nach St. Leonard.

Der feierliche Umzug mit den Pferden und geschmückten Wägen findet nach dem Festgottesdienst um 10.30 Uhr statt. Danach trifft man sich zum Frühschoppen in der Ciasa J.B. Runcher. Ab 15.30 Uhr wird im Dorfzentrum “getörggelt”. Dann gibt es gebratene Kastanien, gebackene “Krapflan” und Tirtlan sowie Gerstesuppe und Surfleisch.

Informationen zum Programm, zu den Pferden und den musikalischen Darbietungen gibt es auf der Homepage des Tourismusvereins Alta Badia.

www.altabadia.org