Neue Ergebnisse zum Zusammenhang zwischen Kaffeekonsum und Leberkrebsrisiko

Wie zahlreiche Studien zeigen, haben Menschen, die viel Kaffee trinken, im Vergleich zu Personen, die nur wenig oder keinen konsumieren, ein vermindertes Leberkrebsrisiko. Die Ursachen für diesen Zusammenhang sind jedoch noch nicht geklärt. Ein internationales Forscherteam um Krasimira Aleksandrova und Heiner Boeing vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE) hat nun Biomarker* im Blut von Studienteilnehmern identifiziert weiterlesen ...

Fettgeschmackswahrnehmung

Wissenschaftler haben erstmals drei fettspaltende Enzyme (Lipasen) im menschlichen Speicheldrüsengewebe der Zunge nachgewiesen - Ihre Existenz beim Menschen war lange Zeit umstritten - ein weiteres Indiz dafür, dass Menschen Fette geschmacklich wahrnehmen können weiterlesen ...

Diabetes ohne spezielle Ernährung

Menschen mit Diabetes brauchen keine besonderen Ernährungs- und Lebensstilempfehlungen - Rauchen, eine geringe körperlicheAktivität, ein hoher Alkoholkonsum, ein hohes Gewicht, obst- und gemüsearme sowie fett- und fleischwarenreiche Ernährung waren mit einem erhöhten Sterblichkeitsrisiko verbunden weiterlesen ...

Irrtümer des Kaffeetrinkens

"Abends keinen Kaffee, sonst schläft man schlecht", "immer ein Glas Wasser dazu, denn Kaffee entzieht dem Körper Wasser" oder "zu viel Kaffee ist ungesund" sind die gängigsten Halbweisheiten, die Kaffeeliebhaber über sich ergehen lassen müssen weiterlesen ...