DINING DAYS in Köln, Bonn und Düsseldorf

Für die DINING DAYS ab jetzt anmelden und auf kulinarische Entdeckungsreise gehen

„Geh‘ raus und entdecke die kulinarische Seite deiner Stadt“ lautet das Motto des Restaurants-Events DINING DAYS, das vom 26. Oktober bis 1. November 2015 in Köln, Bonn und Düsseldorf stattfindet. Die Menüs stehen fest! Ab jetzt können sich begeisterte Foodies für das Event anmelden und einen Blick über den Tellerrand werfen.

Die Idee hinter dem Konzept ist so simpel wie begeisternd: 3 Städte, 7 Tage, 3 Menüs und über 150 Restaurants laden Gäste in die Rheinmetropolen Düsseldorf, Köln und Bonn zum Schlemmen ein. Quandoo, die Online-Reservierungsplattform, steckt als Initiator der nationalen Restaurantwoche hinter den DINING DAYS und möchte die Menschen motivieren, ihre Stadt neu kennenzulernen. Die Anmeldung zum Gastro-Event läuft seit dem 6. Oktober über die Webseite dining-days.de. Dort haben Gourmets die Auswahl zwischen drei Menüs: Das Einsteigermenü für Entdecker für 19 Euro, das Genießermenü für 34 Euro und ein besonderes Menü für Gourmets für 69 Euro. Jedes teilnehmende Restaurant bietet hier eigens für die DINING DAYS kreierte Menüs an, so dass Gäste rundum gastronomische Vielfalt erleben können. Marion Nöldgen, Global Business Development bei Quandoo betont die Besonderheit: „Die DINING DAYS bieten sowohl für Food-Freunde als auch für Betriebe eine willkommene Abwechslung. Gäste können so Neues entdecken und Restaurants auch mal Menüs zusammenstellen, die sie sonst so nicht anbieten.“

Große Vielfalt
Wer bisher immer nur in den gleichen Gefilden diniert hat, kommt mit den DINING DAYS auf den richtigen Geschmack. In Köln zum Beispiel warten im Restaurant Ego exklusive Fisch-, Fleisch- und Pastakreationen. Auch die kultig-kölsche Tapas Bar La Barra bietet Gästen ein tolles Flair und sensationelle Gerichte. In der Dichterstadt Bonn treffen Gourmets im Schaarschmidt an der Ahr auf frische saisonale Gerichte umgeben von einem bezaubernden Ausblick auf die Ahr. Wer lieber auf eine kleine Zeitreise entführt werden möchte, der findet im Déjà Vu sein Glück. Auch die Landeshauptstadt Düsseldorf fährt Großes auf: So gibt es gehobene Sterne-Küche im Tafelspitz oder Body & Soul-Food im Life! Restaurant – eine Küche, die unterschiedliche gesunde Ernährungskonzepte, z.B. paleo, vegetarisch und vegan zu einem Genussmoment verbindet. Das ANDREJ’s entführt ins Paris der 20er Jahre. Das klassische, vom traditionellen Escoffier-Stil erfüllte, französische Restaurant hat sich auf Fisch, Austern und Meeresfrüchte spezialisiert.

Wer sich die DINING DAYS nicht entgehen lassen möchte, kann Menüs und Tickets im Vorfeld auf der Website www.dining-days.de oder über den Partner www.quandoo.de auswählen und direkt buchen.

DINING DAYS Rheinland

Ein Blick über den Tellerrand – die nationale Restaurantwoche Die DINING DAYS in Köln, Bonn und Düsseldorf

Kulinarisch hat das Rheinland mit Gerichten wie „Himmel un Äd“ oder „Rheinischem Sauerbraten“ bereits viel zu bieten. Doch was macht mehr Lust, als mal über den eigenen Tellerrand zu schauen und neue Geschmackserlebnisse zu testen? Das ist der Gedanke hinter den DINING DAYS. Diese präsentieren vom 26. Oktober bis 1. November 2015 eine genussfreudige Vielfalt mit einem einzigartigen Menü-Konzept. Eine Woche lang dreht sich in Köln, Bonn und Düsseldorf alles um Neuentdeckungen, Gaumenfreuden und darum, die eigene Stadt von der kulinarischen Seite aus (neu) kennenzulernen.

Im Gegensatz zu vielen Food- und Gourmet-Festivals finden die DINING DAYS in den Restaurants selbst statt, die sich so in ihrem jeweiligen Ambiente dem Gast individuell präsentieren können. Für die Genießer reicht das Angebot vom edlen Italiener über den trendigen Burger-Laden bis hin zum asiatischen Gourmet-Tempel. In allen drei Städten werden insgesamt über 150 ausgesuchte Restaurants ihre exklusiven DINING DAYS-Menüs anbieten. Ihre Teilnahme fest zugesagt haben bereits u.A. das Grindhouse in Düsseldorf, das Schaarschmidt und SoHo Kitchen in Bonn, das Ego und La Barra in Köln.

Die Stadt erleben
DINING – das heißt: Leben, Genuss, Bewegung, Abenteuer. Warum nicht in seiner eigenen Stadt auf kulinarische Erlebnisreise gehen, sich als Tourist in der Heimat fühlen und in einem erstklassigen Hotel übernachten? „Wir möchten das Ich erlebe meine Stadt-Gefühl aufkommen lassen und den Gästen wieder schmackhaft machen. Viel zu oft verfällt man hier in eine Routine“, so Marion Nöldgen, der kreative Kopf hinter den DINING DAYS. Marion Nöldgen, die in der Gastro-Szene seit Jahren zuhause und bekennender Foodie ist, baute 2013 die Reservierungsplattform Quandoo mit auf, für die sie heute das globale Business- Development verantwortet. „Wir wollen die Menschen dazu anregen, mal neue Dinge zu probieren. Schauen wir auf die Reservierungszahlen von Quandoo, so gehen fast 90 Prozent der Deutschen immer wieder in die gleichen vier Restaurants. Die Idee, sich auf neue Küchenstile, Restaurant-Konzepte oder Ernährungsweisen einzulassen, ist einer der Grundgedanken hinter Quandoo, der in den DINING DAYS eine noch aktivere Umsetzung findet.“

Die Restaurants im Fokus
Bei der Menü-Auswahl ist für jeden Hunger und Geldbeutel etwas dabei – das 2 Gänge-Menü inklusive einem Glas Wein für 19 Euro, das 3 Gänge-Menü inklusive einem Glas Wein für 34 Euro sowie das edle 4 Gänge-Menü mit vollständiger Weinbegleitung für 69 Euro. Ausgewählte Restaurants veranstalten während der DINING DAYS zudem Supperclubs, Tastings und spezielle Dinner Events, bei denen es neben dem gemeinsamen Essen mit Fremden ebenso um die jüngsten kulinarischen Trends geht. Teilnehmer sind nicht nur Restaurants, sondern auch Kochschulen, Feinkostläden und Weinhändler, die ihre Gäste mit speziellen Kursen und Events verwöhnen. Die Gäste haben jeweils im Anschluss die Möglichkeit, die Restaurants zu bewerten und Punkte und Empfehlungen abzugeben. Am Ende der DINING DAYS-Woche wird dann der Sieger gekürt.

Vom Testlauf zur internationalen Serie
Die DINING DAYS schauen auf eine noch junge, aber sehr erfolgreiche Geschichte zurück: Die beliebte Restaurantwoche startete erstmalig im April diesen Jahres in Köln unter dem Namen „Festival of Food“ als ein erster Testlauf. Der große Erfolg der Aktion bescherte Berlin im Juni dann die ersten offiziellen DINING DAYS. Das „Festival of Food“ mit 32 teilnehmenden Kölner Restaurants begeisterte rund 2.000 Gäste. Berlin legte noch einmal nach und verwöhnte in 71 Restaurants die Gaumen von rund 3.000 Foodies. „Wir waren überrascht von der großen Begeisterung unseres Angebotes und über die vielen Reservierungen beim Festival of Food. Ein rundum schönes Event, jedes Jahr wieder!“, lobt Stefan Kuhl vom spanischen Restaurant La Barra. Und auch Gast Tobias Müller schwärmt: „Ich finde diese Möglichkeit toll, mal etwas Neues zu probieren, sonst landet man doch immer bei den gleichen Restaurants! Wir haben auf jeden Fall 1-2 neue Stammlokale gefunden.“

Ab 2016 geht die kulinarische Woche auch international in Serie: Neben weiteren deutschen Städten wie München, Frankfurt oder Hamburg, wird die Restaurantwoche auch in Wien, Singapur und Sidney Genießern die bunte Welt der internationalen Küche näherbringen.

Wer bereits Hunger bekommen hat und bei den DINING DAYS im Rheinland dabei sein möchte, kann Menüs und Tickets im Vorfeld auf der Website www.dining-days.de auswählen und direkt buchen.

DINING DAYS Rheinland
Zeitraum: Montag, 26.10. bis Sonntag, 01.11.2015
Wo: 150 + Restaurants in Düsseldorf, Köln, Bonn
Website und Buchung: www.dining-days.de

Sofitel Wine Days

Sofitel Luxury Hotels präsentiert vom 21. September bis 31. Oktober 2015, in der klassischen Weinlesezeit in Frankreich, seine diesjährige Auflage der Sofitel Wine Days, an denen viele Sofitels weltweit französische Weine feiern und der traditionellen „Art-de-vivre“ Tribut zollen. Durch die einzigartige Partnerschaft mit einem der besten Sommeliers der Welt, Enrico Bernardo, und einer exklusiven, globalen Studie zur Kunst des Weinbaus werden die Sofitel Wine Days zu einer unverwechselbaren Institution für Weingenießer, Frankreichliebhaber und Gourmets – sei es durch ein exklusives Dinner mit französischen Wein-produzenten, Wine Tasting-Workshops oder Weincocktail-Nächte.

GLOBALE SOFITEL WINE DAYS-STUDIE IN ZWEI PHASEN
Exklusiv für die Sofitel Wine Days und in Zusammenarbeit mit dem French Institute of Public Opinion (IFOP) hat Sofitel Luxury Hotels eine Studie zur Kunst des Weinbaus in Auftrag gegeben. Die Studie wird in zwei Phasen durchgeführt: Wein-Wahrnehmung in diesem Jahr, gefolgt von der Studie zum Wein-Konsum in 2016. Mit dem Untersuchungsgebiet, bestehend aus den sieben Ländern Australien, Brasilien, China, Frankreich, Indien, Russland und den USA, decken die Studienergebnisse auf, wie wir heutzutage Wein konsumieren und ihn wahrnehmen.

ENRICO BERNARDO: EIN WELTKLASSE SOMMELIER FÜR EIN WELTKLASSE WEINPROGRAMM
Durch die exklusive Partnerschaft mit einem der weltbesten Sommeliers der Welt, Enrico Bernardo, erhält das Programm der Sofitel Wine Days dieses Jahr einen ganz besonderen, fachkundigen Charakter. Bernardo agiert als Botschafter und Sprecher der Events und wird zudem im Markenbooklet der Sofitel Wine Days, das Infografiken und Details zu den Ergebnissen der Weinstudie 2015 aufzeigt, vorgestellt. Das Booklet richtet sich an alle Gäste der weltweiten Sofitels und ist gefüllt mit wertvollen Tipps und Kommentaren von Bernardo. Zudem steht der prämierte Sommelier den Hotelmitarbeitern zur Seite, um so jedes Event der Sofitel Wine Days aufleuchten und zu einer einzigartigen Erinnerung werden zu lassen!

„Sofitel freut sich, dass neue und aufregende Sofitel Wine Days Programm mit der Welt zu teilen, und ist stolz auf die Partnerschaft mit international bekannten Experten wie Enrico Bernardo”, so Fabrice Blondeau, Vice President Global Food & Beverage der Luxury & Upscale Marken bei AccorHotels. „Wein spielt seit jeher eine führende Rolle in der französischen Kultur – und ist auch eine wichtige Säule vom „Art-de-vivre”-Verständnis der Sofitel Hotels. Wir freuen uns darauf, französische Eleganz und die lange Weintradition perfekt zu vereinen!”

„Als ich vor 20 Jahren in dieser Branche anfing, gab es so etwas wie eine Kultur des Weintrinkens in vielen Ländern gar nicht. Heutzutage ist es spannend zu sehen, wie sehr Wein auf der ganzen Welt geschätzt wird”, sagt Enrico Bernardo. Die Sofitel Wine Days Studie fand heraus, dass Wein zu den meist konsumierten, alkoholischen Getränken (abgesehen von Bier) zählt – insgesamt 76 Prozent der Befragten konsumieren regelmäßig Wein (bei den Chinesen sind es sogar 89 Prozent). „Diese Studie beweist, dass sich der Weinkonsum nicht nur auf die uns bekannten Länder wie Frankreich oder Italien – oder auch auf „neue Weingebiete” wie beispielsweise Australien oder die USA – beschränkt, sondern auch, dass viele andere Kulturen ihr Vergnügen am Weinverzehr entdeckt haben. China und Indien liegen dabei weit vorne”, ergänzt Bernardo.

Enrico Bernardos Tipp für die Sofitel Wine Days: Entdecken Sie feine Weine abseits des französischen Weinanbaugebietes, zum Beispiel Malbec aus Argentinien, Chenin Blanc aus Südafrika, Riesling aus Deutschland, Tokay aus Ungarn oder Sauvignon Blanc und Pinot Noir aus Neuseeland!

„Obwohl die Auswahl weltweit guter Weine weiter steigt, hat Frankreich seinen Platz als Marktführer verteidigt und ist tief in den Köpfen der Menschen verwurzelt, wenn es um gute und hochwertige Weine geht. Ich glaube, in den nächsten Jahren wird Frankreich seine starke Position weiterhin behaupten und sich hinsichtlich hochwertiger Weine noch verbessern – und jene Weine können Gourmets weltweit durch Events wie die Sofitel Wine Days kosten”, so Bernardo. Tatsächlich fand die Wein-Studie heraus, dass „feine Weineʺ unmittelbar mit „Frankreichʺ assoziiert werden. Mehr noch, die Studie besagt, dass französischer Wein für „Geschmack” steht; 53 Prozent der französischen Studienteilnehmer verbinden mit „Gastronomie” französischen Wein.

Enrico Bernardos Tipp für die Sofitel Wine Days: Genießen Sie feine Weine mit Käse. Beispielsweise Brillat-Savarin mit Champagner, Brie de Meaux mit Beaujolais, Comté mit Côte de Provence rosé oder auch Camembert mit Cider!

www.sofitel.com

AIDA Cruises: Neue Jobs auf dem Meer

Wer sich für einen Job bei Deutschlands Marktführer für Kreuzfahrten interessiert, sollte sich für die AIDA Career Days 2012 bewerben. Diese finden am 15. Mai, 14. Juni, 23. August sowie am 18. September an Bord von AIDAsol und AIDAblu in Rostock-Warnemünde statt.

Bewerber für die Bereiche Restaurant, Küche und Bar können sich auf AIDAsol und AIDAblu einen Tag lang selbst ein Bild vom künftigen Arbeitsplatz sowie dem Leben auf einem AIDA Schiff machen. Auf ausführlichen Rundgängen lernen sie Crew-Mitglieder aus den einzelnen Bereichen kennen und können in Praxistests ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten unter Beweis stellen. Persönliche Interviews und Fragerunden mit den Kollegen von Bord sowie Personalentscheidern runden das Programm ab. Wer überzeugt und das abschließende Auswahlverfahren besteht, erhält noch am selben Tag eine Zusage und somit die Möglichkeit, in einem abwechslungsreichen Berufsumfeld anzuheuern.

„Mit den Career Days wollen wir qualifizierte Fach- und Führungskräfte für einen Job an Bord von AIDA begeistern. Kein anderes Unternehmen in der Kreuzfahrtindustrie bietet in den nächsten Jahren vergleichbare Entwicklungsmöglichkeiten für motivierte und qualifizierte Mitarbeiter“, sagt Haike Witzke, Vice President Human Resources.

Interessenten für die AIDA Career Days 2012 können sich ab sofort im AIDA Karriereportal unter www.aida.de/b2b-corporate-site/karriere.24536.html bewerben. Hier sind auch weitere Informationen über die Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten bei AIDA Cruises zu finden.

Das Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises mit Sitz in Rostock beschäftigt derzeit 5.600 Mitarbeiter. Bis 2016 wird die AIDA Flotte um weitere vier, auf 12 Kreuzfahrtschiffe erweitert. 2011 erreichte AIDA Cruises in der Studie des unabhängigen CRF Institut von über 100 Unternehmen einen ausgezeichneten 9. Platz im Gesamtranking. Damit zählt der Kreuzfahrtanbieter als einziges touristisches Unternehmen zu den Top Arbeitgebern Deutschlands.

Recruiting Days im InterContinental Düsseldorf

Die Karrieremesse für Hotellerie, Gastronomie und Touristik:
Recruiting Days im InterContinental Düsseldorf
am 26. März 2012, 10.00 bis 16.00 Uhr

Es ist wieder soweit, die Recruiting Days der YOURCAREERGROUP AG sind zurück.
Im Frühjahr 2012 touren die Karrieremessen für die Hotellerie, Gastronomie und Touristik durch ganz Deutschland
und kommen auch nach Düsseldorf. Die Messe findet dann im InterContinental Düsseldorf statt.
Im Laufe des Tages bietet das InterContinental Düsseldorf Hausführungen an; um 11.00 Uhr wird eine
Firmenpräsentation des Hotels gezeigt.
Interessenten haben die Möglichkeit, sich direkt im Hotel über Beruf, Karrierewege, Einstiegspositionen,
Ausbildung und Vakanzen zu informieren.

Erst vor zwei Wochen wurde das Intercontinental Düsseldorf selbst beim Wettbewerb
„Deutschlands beste Arbeitgeber“ prämiert. Das Hotel wurde für die Philosophie und die Werte, die Ronald
Hoogerbrugge gemeinsam mit seinem Abteilungsleiter-Team und seinem Personal lebt, ausgezeichnet.

Zeitablauf am 26. März 2012:
11.00 – 11.20 Uhr:
InterContinental Hotels Group: Room to be yourself.
11.30 – 11.50 Uhr:
Jobchancen in der Spitzenhotellerie: Steigenberger Hotel Group.
12.00 – 12.20 Uhr:
Starwood Hotels & Resorts – Suchen Sie nach dem Job Ihres Lebens!
12.30 – 12.50 Uhr:
WELCOME HOTELS: Karriere ist planbar.
13.00 – 13.20 Uhr:
sea chefs – die besten Jobs auf Kreuzfahrtschiffen.
13.30 – 13.50 Uhr:
Maritim Hotels: Über 5.500 Mitarbeiter können sich nicht irren!
14.00 – 14.20 Uhr:
Lindner Hotels & Resorts: NICHT NUR BESSER. ANDERS.
Der Besuch der Recruiting Days ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Ort: InterContinental Düsseldorf, Königsallee 59, 40213 Düsseldorf

Berlin Fashion Week 2011

Vom 18. bis 23. Januar 2011 zeigt die Berlin Fashion Week die neuesten Kollektionen und Trends national und international agierender Top-Designer und Labels für die Saison Herbst / Winter 2011. Berlin ist in dieser Zeit Treffpunkt von Einkäufern, Fachbesuchern und Medienvertretern aus dem In- und Ausland. Exklusive Fashionshows, Fachmessen sowie zahlreiche Events, Ausstellungen und Fashion Awards machen die Stadt zu einem großen Catwalk.

Das offizielle Internetportal der Berlin Fashion Week ist im neuen Outfit und mit allen wichtigen Fakten online. Unter http://www.fashion-week-berlin.com finden „fashion victims“ Informationen zu den Veranstaltungen der Modewoche. In Zusammenarbeit mit visitBerlin bietet die Berlin Fashion Week erstmalig Hotelkontingente zu günstigen Konditionen für die Gäste in der Stadt an. Über iBerlin, ein Angebot der Berlin Partner GmbH, können die Hot Spots „places to be“ der Stadt kostenlos heruntergeladen werden und auch die iphone App der Showroom-Days ist ab dem 13. Januar 2011 gratis erhältlich.
Für die Social Media affinen User der Website gibt es ab sofort auch die Berlin Fashion Week Fanpage: http://www.facebook.com/berlinfashionweek. Initiiert wurde das Portal von der Berlin Partner GmbH.

Wer keine Karten für die großen Shows hat, kann sie sich auf http://www.fashion-week-berlin.com ansehen. Hierzu gehören die Modeschauen der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin, die bereits zum achten Mal etablierte Brands und talentierte Jungdesigner auf den Laufsteg schicken.

Neben den Modemessen PREMIUM, 5 elements.berlin und BRIGHT, zeigt Berlin im Januar auch seine „grüne Fashion-Seite“ mit vielen Labels, Showrooms und Messen, die sich auf nachhaltig produzierte Mode und Accessoires fokussiert haben.

Die Showroom-Days, die als öffentliche Veranstaltung für Berliner, Touristen und Fachbesucher aus der Showroom-Meile hervorgegangen sind, finden mit rund 140 Designern statt.

Mehr Infos unter: http://www.fashion-week-berlin.com

Estrel Berlin feiert im Juli „50 Jahre Beatles“

Vor genau 50 Jahren machten sich fünf Liverpooler Jungs nach Deutschland auf, um mit ihren Songs die Welt zu erobern. Sie traten im August 1960 erstmals in Hamburg auf und hatten sich kurz vor ihrer Abreise aus England einen neuen Bandnamen gegeben: „The Beatles“!


Anlässlich des 50. Jubiläums werden im Juli prominente Wegbegleiter der Beatles zu den „Estrel Beatles Days“ im Estrel Berlin erwartet. Die „Estrel Beatles Days“ bieten an vier Juli-Samstagen ein hochkarätiges Programm rund um die Fab Four. So können sich Beatles-Fans unter anderem auf Talkrunden mit Cynthia Lennon, der ersten Frau von John Lennon, Beatles-Freundin und -Fotografin Astrid Kirchherr sowie Klaus Voormann, der für die Gestaltung des „Revolver“-Covers einen Grammy erhielt und Lennons Bassist war, freuen. Außerdem gibt es ein Live-Konzert von „The Quarrymen“ – der Band, die von John Lennon zu Schulzeiten gegründet wurde und aus der die Beatles entstanden. Wer Zeit zum Stöbern hat, wird am 17. Juli auf dem „Beatles, Beat & Sixties“-Markt sicherlich so manche Rarität entdecken. Parallel zu den „Estrel Beatles Days“ wird das Beatles-Musical „all you need is love!“ auf der Bühne des Estrel Festival Centers gezeigt. Die international ausgezeichnete Show präsentiert mehr als 30 Hits – darunter „Please, Please Me“, „Penny Lane“ und „Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band“. Dazu wird in kurzen Szenen die Karriere der Pilzköpfe beleuchtet – von den Anfängen in kleinen Clubs auf der Reeperbahn, über die verrückten Jahre der „Beatlemania“ bis hin zu ihrem letzten Konzert auf dem Dach des Londoner Apple-Studios.

Infos und Termine unter www.estrel.com

Insidertipps aus Orlandos neuem Online-Ratgeber

Besucher, die in Orlando das Abenteuer ihres Lebens suchen, brauchen nichts weiter als den neuen Online-Ratgeber www.67daysofsmiles.com. Darin finden sie eine Erlebnissammlung von Kyle Post und Stacey Doornbos. Die beiden wurden im Rahmen der „67 Days of Smiles“ Kampagne vom Orlando CVB aus weltweit Hunderten von Bewerbern ausgewählt mit der Aufgabe, mehr als 120 Attraktionen in Orlando auszuprobieren. Mithilfe des Online-Ratgebers kann Kyle und Staceys 67-tägiges Abenteuer jetzt online weitergehen. Auf der Webseite finden Sie Fotos, Videos und hilfreiche Tipps und Bewertungen der beiden Smile-Botschafter Orlandos. Der Inhalt gliedert sich in Attraktionen, Unterkünfte, Restaurants/Nachtleben, Shopping, das unerwartete Orlando und besondere Events.

Berlin Music Days

BerMuDa – Berlin Music Days

Wer im September zu den zweiten Berlin Music Days in die deutsche Hauptstadt kommt, kann sich auf ein viertägiges Musikspektakel freuen. Die besten Berliner Clubs, darunter Berghain, WMF und Watergate, laden zum Tanzen und Feiern bei elektronischer Musik ein. Damit hat die Weltpartyhauptstadt eine Musikwoche, die sich zu einem festen Termin unter den international renommierten Musikfestivals etabliert.

Mehr unter www.bermuda-berlin.de

Welcome Days für 350 Azubis bei Accor

Welcome Days für 350 Azubis

Accor, der größte Ausbilder in der Hotelleriebranche, begrüßt seine Azubis mit
bundesweiten markenübergreifenden Einführungsveranstaltungen

Zum Start ihrer beruflichen Laufbahn als Azubis veranstaltete Accor bis Anfang Oktober die „Welcome
Days 2009“ an sechs Standorten in Deutschland – in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und
München. In diesem Jahr nahmen rund 350 Azubis aller ausbildenden Accor Hotelmarken an den
Einführungsveranstaltungen teil. Ziele der Welcome Days sind die Vermittlung der Unternehmenswerte,
ein Einblick in die Markenvielfalt von Accor und das Kennenlernen der Azubis untereinander.

Teambuilding und Wissensvermittlung
Im Fokus der Welcome Days für die Azubis standen innovative Team-Spiele, um in erster Linie ein
„Wir-Gefühl“ zu entwickeln und den Teamgeist zu fördern, die vielfältigen Marken von Accor kennen zu
lernen sowie die Unternehmenswerte wie Innovation, Eroberungsgeist, Leistung, Respekt und
Vertrauen zu erleben. „Wir freuen uns sehr, dass wir auch in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten
einer großen Zahl von jungen Leuten einen Ausbildungsplatz zur Verfügung stellen können.

Wir bereiten unsere Azubis, die unterschiedliche Berufe der Hotellerie und Gastronomie absolvieren,
gezielt auf ihre Zukunft vor. Die Welcome Days geben den jungen Menschen einen ersten Einblick und
eine Orientierung für ihren bevorstehenden Start in die Berufswelt bei Accor“, so Steve Ortmann,
Jr. Manager Ausbildung & Mobility, Abteilung Human Resources Development, Accor Hotellerie
Deutschland.

Aus- und Weiterbildung bei Accor
Individuelle Förderung, Motivation und die Übertragung von Verantwortung sind zentrale Säulen einer
erfolgreichen Mitarbeiterpolitik bei Accor. Das Unternehmen ist der größte Ausbilder in der
Hotelleriebranche. Aktuell sind rund 1.800 Auszubildende in den deutschen Hotels der Gruppe
beschäftigt und ca. 600 junge Menschen beginnen pro Jahr ihre Ausbildung bei Accor in Deutschland.

Im Rahmen interner und externer Wettbewerbe wird die Motivation der Mitarbeiter und Auszubildenden
gefördert. Der „Azubi Award“ ermöglicht beispielsweise den Siegern, einen Job für ein Jahr in einem
Accor Hotel im Land ihrer Wahl anzutreten. Accor investiert weiterhin mit innovativen
Schulungsmaßnahmen in die berufliche Entwicklung seiner Mitarbeiter. So stehen seit kurzem die
vielfältigen Weiterbildungsangebote der Académie Accor Germany auch online zur Verfügung. Um der
zunehmenden Komplexität und Internationalisierung vieler Hotelberufe Rechnung zu tragen, hat Accor
zudem in Kooperation mit AKAD, dem größten privaten Fernhochschulverband Deutschlands, ein
Programm zum Talentmanagement initiiert.

www.accorhotels.com