Revolutionäres Programm zur Chefs (R)Evolution

It’s revolution time again!
 
Die dritte Ausgabe der Chefs(R)Evolution – the Dutch Avantgarde Cuisine Festival – findet statt am Sonntag 18. und Montag, 19. September 2016, in und rund um das Hotel Librije und das direkt angrenzende Theater De Spiegel in Zwolle.
Der Event wird organisiert von Jonnie and Thérèse Boer vom Restaurant De Librije in Zusammenarbeit mit Thomas & Carola Ruhl von Port Culinaire.
Die weltbesten Köche werden während des kulinarischen Festivals auf der Bühne präsentieren.
 
Freuen Sie sich auf das spektakuläre Line-up am Sonntag 18. und Montag, 19. September 2016 mit diesen international renommierten Chefs auf der Chefs(R)Evolution:
 
Sonntag 18. September 2016
• Eröffnung: Diskussion mit Thérèse Boer und weiteren Experten zum Thema:  “Zukunft der Gastfreundschaft in der Spitzengastronomie“
·  Jonnie Boer***, Restaurant De Librije, Niederlande –  Nr. 38 World’s 50 Best Restaurants
·  Mauro Colagreco**, Restaurant Mirazur, Frankreich – Nr. 6  World’s 50 Best Restaurants
·  Rasmus Kofoed***, Geranium, Dänemark  – Nr. 28 World’s 50 Best Restaurants
·   Magnus Ek**, Oaxen Krog, Schweden
 
Montag, 19. September 2016
· Virgilio Martinez*, Central, Peru – Nr. 4 World’s 50 Best Restaurants
· Eneko Atxa***, Azurmendi, Spanien – Nr. 16 World’s 50 Best Restaurants
·  Vladimir Mukhin, White Rabbit, Russland  – Nr. 18 World’s 50 Best Restaurants
·  Joachim Wissler***, Vendôme, Deutschland  – Nr. 35 World’s 50 Best Restaurants
·   Tanja Grandits**, Stucki, Schweiz  – Köchin des Jahres 2014
 
Die internationalen Köche werden auf der Chefs (R)Evolution ihre aktuelle Arbeit, ihre Ideen und ihre individuelle Qualität präsentieren und die Besucher mit ihren Demonstrationen inspirieren.
Die Moderation ist wiederum in den bewährten Händen von Hans Steenbergen, Trend Scout und Herausgeber von Food Inspiration.
 
BOERenmarkt XL (FARMers market)
Neben den internatinalen Kochvorführungen sind Besucher auf dem gratis zugänglichen Bauernmarkt “BOERenmarkt XL” herzlich eingeladen zu entdecken wie reichhaltig das niederländische Angebot ist. (Wein)-Bauern und verschiedene außergewöhnliche Lieferanten von Jonnie & Thérèse sind mit ihren Produkten vertreten ebenso wie eine feine Auswahl von Alliance-Köchen. Diese werden während des Festivals kleine wunderbare Gerichte mit passenden Weinen zu günstigen Preisen servieren. So kann man auf unaufdringliche Weise und in legerer Atmosphäre die natürlichen und traditionellen Produkte und Zutaten der Region genießen. Die Öffnungszeiten auf dem BOERenmarkt XL sind 12.00–20.00 Uhr.

Tickets
Tickets für die Kochdemonstrationen sind erhältlich über www.chefsrevolution.com  
Tagestickets kosten €49.95, Zweitagestickets sind erhältlich  für €79.95.  
Der Eintritt zum begleitenden BOERenmarkt XL ist kostenfrei.
 
Partner
Chefs (R)Evolution 2016 wird ermöglicht durch die Unterstützung unserer Partner:  AEG, Alliance Gastronomique, Big Green Egg, Buscaglione Espresso, Fine Dining Experience, Hanos, Henriot Champagne, Koninklijke Euroma, Lindenhoff BV, Rational, Schmidt Zeevis, VanDrie Group Kalfsvlees, Wensink Mercedes-Benz, Wijnkooperij De Lange, Zwolle Marketing, Vechtdal Overijssel, Salland Marketing und IJsseldelta.

10 Jahre Restaurant la vie

Thomas Bühner

Im April knallen die Korken im Drei-Sterne-Restaurant la vie in Osnabrück, das 2016 sein zehnjähriges Bestehen feiert. Das große Jubiläumsjahr beginnt mit einer rauschenden Open House Party am Freitag, den 1. April 2016. Nach einer Begrüßung durch Küchenchef Thomas Bühner wird bei verschiedenen Foodstationen das Beste aus 10 Jahren la vie präsentiert. Spannend bleibt es aber auch das restliche Jahr über, wenn Thomas Bühner gemeinsam mit renommierten Kochfreunden aus der ganzen Welt, wie Vicky Lau aus Honkong, Andreas Caminada aus der Schweiz, Björn Frantzén aus Stockholm und Jonie Boer aus den Niederlanden, kulinarische Abende bespielt.

Am 17. März 2016 wird sich Thomas Bühner in das Goldene Buch der Stadt Osnabrück eintragen. Darüber hinaus darf sich das la vie über die Aufnahme in die Bestenliste „Top 60“ des Hotel- und Restaurantblogs wbpstars.com freuen.

www.lavie10.de/progra%20mm/

CHEF®EVOLUTION – The Dutch Avantgarde Festival

Am 18. und 19. September veranstaltet das Restaurant De Librije die dritte Auflage der CHEF®EVOLUTION – The Dutch Avantgarde Festival . Dreh- und Angelpunkt der kulinarischen Szene wird an diesen Tagen wieder die niederländische Gemeinde Zwolle sein.

Nachdem sich CHEFS®EVOLUTION schon in den Jahren 2012 und 2014 sehr erfolgreich etablieren konnte, organisieren Jonnie und Thérèse Boer die Veranstaltung bereits zum dritten Mal. Unterstützt werden sie dabei von dem Team der Edition Port Culinaire, das mit Carola und Thomas Ruhl seit fast zehn Jahren den besten Köchen der Welt eine Plattform für ihre Arbeit bietet.

Mit dem Restaurant De Librije und dem benachbarten Theater De Spiegel hat das Avantgarde Festival einen perfekten Veranstaltungsort gefunden, um die gesamte Genusswelt willkommen zu heißen. CHEFS®EVOLUTION lädt alle Liebhaber von guten Lebensmitteln und Getränken dazu ein, zu testen, zu schmecken und zu genießen.
Neben den Kochvorführungen internationaler Star-Köche im Theater De Spiegel stehen zahlreiche weitere Punkte auf dem Programm. Die besten niederländischen Gastwirte organisieren den Wijn & Spijspaleis (Palast der Weine & Speisen), ein spannender Kochwettbewerb wird ausgetragen und Weinproben und –Workshops stehen auf dem Plan. Der BOERenmarkt (angelehnt an Thérèse und Jonnie Boer) ist in diesem Jahr besonders groß und gibt einen Einblick in die Arbeitsweise und in die Visionen des erfolgreichen Gastronomenehepaars.

Kochshows der Chefs
Während der gesamten Veranstaltung gibt es im Theater De Spiegel zahlreiche Kochshows, in denen internationale Top-Chefs Einblicke in ihre innovative Arbeit geben. Die ersten Namen wurden bereits bekannt gegeben: Tanja Grandits aus dem Restaurant Stucki ** in Basel, Virgilio Martínez Véliz aus dem Restaurant Central * in Peru (No. 4 / 50 Best) und Magnus Ek von Restaurant Oaxen Krog ** in Stockholm.
Die vollständige Liste aller Referenten wird in Kürze bekannt geben.

BOERenmarkt XL
Der Eintritt auf dem BOERenmarkt ist frei und kann von allen Interessierten besucht werden. Hier treffen die Besucher auf „Friends of Boer“ also auf Bauernfreunde. Das sind (ehemalige) Köche aus dem Restaurant De Librije, Produzenten, die mit den Boers zusammen arbeiten und ihre besten Lieferanten. Gemeinsam wird dieser Freundeskreis während des gesamten Festivals kleine Speisen inklusive einer Weinbegleitung servieren und den Besuchern alle Fragen rund um ihre Arbeit beantworten können.

Spannender Kochwettbewerb
Genau wie bei den ersten beiden Ausgaben von CHEFS®EVOLUTION wird auch in diesem Jahr ein spannender Kochwettbewerb ausgetragen. Junge talentierte Köche gehen auf die Schnitzeljagd und sammeln typische Zutaten in uns aus der Region, die sie in ihrem Menü verwenden müssen. Das wird von einer fachkundigen Jury, die sich aus Spitzenköchen zusammensetzt, bewertet.

Tickets
• Der BOERenmarkt XL ist öffentlich und somit von allen Eintrittspreisen frei.
Kochshows / De Spiegel Theater
• Tageskarte 49,95 € – 250 Early Bird Tickets für 44,95 € pro Tag.
• Zwei-Tageskarte 79,95 €
Tickets können ab Mitte Februar 2016 über www.chefsrevolution.com und über das Theater De Spiegel (www.zwolsetheaters.nl) reserviert werden.

Um einen Eindruck von CHEFS®EVOLUTION 2014 zu bekommen, schauen Sie sich bitte den Trailer an:
www.librije.com/chefsrevolution

Thomas Bühner und Thayarni Kanagaratnam

Das Restaurant la vie feiert im April 2016 sein zehnjähriges Bestehen

Am 1. April 2016 knallen im Osnabrücker Restaurant la vie die Champagner-Korken, denn das mehrfach mit Höchstnoten ausgezeichnete Spitzen-Restaurant feiert an diesem Tag sein zehnjähriges Bestehen! Grund genug für Küchenchef Thomas Bühner und Gastgeberin Thayarni Kanagaratnam, die vergangenen zehn Jahre Revue passieren zu lassen und dabei auch ein wenig in Erinnerungen zu schwelgen. Denn natürlich gibt es einiges, auf das die beiden Gastronomen mit ihrem Team zurückschauen können: Die Auszeichnung mit drei Michelin Sternen sechs Jahre in Folge beispielsweise, 19 Punkte im Gault&Millau, Höchstnoten im Feinschmecker, bei Gusto und allen anderen Führern. Aber auch ein beeindruckender Ausschank von 6.500 Flaschen Champagner, die Verarbeitung von 2.800 Rehrücken und 225.000 Pralinen oder satte 880 Arbeitsstunden im Küchengarten von Schloss Ippenburg. Gerne erinnert sich das Team auch an die prominenten Besucher aus Politik, Sport und Showbusiness, die in den vergangenen zehn Jahren im la vie zu Gast waren: Von Bundespräsident Joachim Gauck über Altkanzler Gerhard Schröder, den Manager der Deutschen Nationalmannschaft Oliver Bierhoff und Schauspielerin Iris Berben bis hin zum Herausgeber der Tageszeitung „Die Welt“, Stefan Aust, und Sternekoch Johann Lafer, um nur einige Namen zu nennen. Doch Prominenz und Luxusprodukte sind es nicht, die das la vie Team besonders stolz machen: Vielmehr sind es die Osnabrücker, denen Thomas Bühner und Co. einen großen Teil ihres Erfolges zu verdanken haben. Denn ohne die Stadt und ihre Menschen wäre das la vie heute nicht das, was es ist: Ein Ort, der sich den schönen Dingen des Lebens widmet und Gästen von nah und fern Genuss auf höchstem Niveau bietet.

Doch wie schafft man es, zehn Jahre lang an der Spitze der deutschen Gourmetlandschaft zu bleiben? Für Thomas Bühner trägt sein Team zu einem Großteil des Erfolges bei. Denn wie der Spitzenkoch immer wieder betont, sieht er sich eher als Trainer einer Mannschaft und nicht als alleiniger Star. Und natürlich sind es auch die Reisen, die der 53-jährige mit seinem Mitarbeitern unternimmt: In den vergangenen Jahren war ein Teil des Küchenteams beispielsweise in Singapur, Korea, Hongkong, Macau, Australien, Nordamerika, Spanien und Kasachstan, um das la vie im Ausland zu repräsentieren und neue Erfahrungen zu sammeln. Die zahlreichen Eindrücke und Erlebnisse flossen dann auch so manches Mal in neue Gerichte ein. Und wie die sich im Laufe der Zeit entwickelt haben, sieht man an Beispielen, wie dem 2006 servierten „Carpaccio vom Atlantikhummer mit Passionsfrucht, Erdnüssen und süßem Pesto“, dem 2011 erfolgreichen „Ravioli von Périgord-Trüffel liquid, junge Erbsen & Créme“ und dem derzeit auf der Karte stehenden „Wagyu Japanisch, Roastbeef, Sea Shallot & Steinpilze & Boullion“, um nur drei der vielen besonderen Kreationen von Thomas Bühner zu nennen.
Bei all dem Erfolg liegt es auf der Hand: Zehn Jahre la vie, das muss gefeiert werden. Doch nicht irgendwie, sondern das ganze Jahr lang! Schließlich soll für jeden etwas dabei sein – und jeder soll die Möglichkeit haben, zumindest eine Veranstaltung im Jubiläumsjahr zu besuchen.

Am 1. April 2016 geht es daher mit einer großen Open House Party los, bei der das la vie Team zusammen mit Freunden, langjährigen Weggefährten und natürlich Gästen die Korken knallen lässt und an verschiedenen Food-Stationen eine Reise durch die vergangenen zehn Jahre la vie unternimmt. Besonderer Gast des Abends ist Küchenchef Pascal Kleber aus dem Arosa Kulm Hotel & Alpin Spa, dem offiziellen Partnerhotel des la vie, der sich und sein Haus ebenfalls mit einer eigenen Food-Station präsentiert. Karten sind ab Januar zum Preis von 280 Euro pro Person buchbar.

Spannend bleibt es aber auch in den darauf folgenden Monaten, in denen Thomas Bühner gemeinsam mit renommierten Kochfreunden aus der ganzen Welt im la vie kocht. Mit dabei sind Vicky Lau aus Hongkong, Andreas Caminada und Tanja Grandits aus der Schweiz, Gert de Mangeeler aus Belgien, Björn Frantzén aus Stockholm und Jonnie Boer aus den Niederlanden. An allen Abenden wird ein speziell kreiertes 8-Gänge-Menü mit korrespondierenden Weinen, Wasser und Kaffee serviert. Buchbar sind die Veranstaltungen ab dem 1. Januar 2016 unter www.restaurant-lavie.de sowie per Email an info@restaurant-lavie.de und telefonisch unter der Nummer 0541-331150.

Vicky Lau, 20. und 21. Mai 2016
Den Auftakt dieser besonderen „Kochreihe“ macht die mit einem Michelin Stern ausgezeichnete Spitzenköchin Vicky Lau. Jüngst von Veuve Clicquot zu „Asia`s Best Female Chef“ gekürt, ist sie seit 2012 Inhaberin des Tate Dining Room & Bar in Hongkong. Vicky Lau`s Fusionsküche enthält französische und japanische Elemente, die Spitzenköchin legt dabei großen Wert auf Detailgenauigkeit. Jedes ihrer Gerichte erinnert dementsprechend an ein kleines Kunstwerk das eine Geschichte erzählt. Eine Küchenphilosophie, die mit Blick auf Vicky Laus Vita nicht verwundert, denn die Sterneköchin begann ihr Berufsleben zunächst als Grafikdesignerin. Der Sinn für Schönes liegt ihr somit im Blut.
8 Gänge, inklusive korrespondierenden Weinen, Wasser und Kaffee: 280 Euro pro Person

Gert de Mangeleer, 31.Mai und 1. Juni 2016
Mit drei Michelin Sternen und 18,5 Punkten im Gault&Millau, belegt der belgische Spitzenkoch Gert de Mangeleer Platz 53 der San Pellegrino Liste. Der 38-jährige Küchenchef des Restaurants Hertog Jan, das nahe der belgischen Stadt Brügge liegt, bietet eine vielseitige Küche an, die regionale Produkte mit solchen aus aller Welt kombiniert. Eine der groflen Stärken von Gert de Mangeleer ist das Kombinieren verschiedener Aromen und Produkte. Und auch das Thema Nachhaltigkeit spielt im Rahmen seiner Arbeit eine große Rolle. So bezieht das Restaurant Hertog Jan eigenes Grundwasser, verfügt über ein naturschonendes Entsorgungssystem und produziert seinen Honig selbst.
8 Gänge, inklusive korrespondierenden Weinen, Wasser und Kaffee: 340 Euro pro Person

Andreas Caminada, 22. Juni 2016
Ausgezeichnet mit drei Michelin Sternen, belegt der bekannte Schweizer Sternekoch Rang 48 der renommierten San Pellegrino Liste. Der Gault&Millau kürte ihn 2010 zum „Koch des Jahres“ und vergab volle 19 Punkte. Seit 2008 ist Andreas Caminada Pächter und Chef de Cuisine des Restaurant Schauenstein in Fürstenau im schweizerischen Graubünden. Dort bietet er eine regional geprägte Küche mit französischem Einfluss an. Besonders angetan haben es ihm einfache und bekannte Produkte, die er spannend in Szene setzt. Sein Motto: „Das Essen soll eine Sinnesreise sein, die einen bleibenden Eindruck hinterlässt“.
8 Gänge, inklusive korrespondierenden Weinen, Wasser und Kaffee: 340 Euro pro Person

Jonnie Boer, 6. September 2016
In den Niederlanden zuhause, ist Jonnie Boer Küchenchef des mit drei Michelin Sternen ausgezeichneten Restaurants De Librije. Auch die Tester des Gault&Millau überzeugte er mit seiner Kochkunst und erhielt dafür sensationelle 19,5 Punkte. Sein zweites Restaurant, Librije`s Zusje, wurde 2011 ebenfalls vom Michelin bewertet und mit zwei Sternen ausgezeichnet. Jonnie Boers Küche, die teilweise mit gewagten Kreationen Aufsehen erregt, ist vor allem durch ihren regionalen Charakter geprägt. Ein enger Kontakt zu Lieferanten ist dem heute 50-jährigen besonders wicht
ig. 2005 wurde Jonnie de Boer die „Würde eines Ritters“ im Orden des Hauses Oranien-Nassau verliehen.
8 Gänge, inklusive korrespondierenden Weinen, Wasser und Kaffee: 340 Euro pro Person

Tanja Grandits, 18. September 2016
Ihr Handwerk lernte die aus Baden-Württemberg stammende Tanja Grandits in Baiersbronn bei Spitzenkoch Harald Wohlfahrt. Von dort führte sie ihr Weg über London und Frankreich bis in die Schweiz, wo sie seit 2008 Küchenchef des Basler Restaurant Stucki ist. Im Jahr 2013 erkochte sie dort ihren zweiten Michelin Stern und erhielt 18 Punkte im Gault&Millau. Ein Jahr später ernannte sie der renommierte Restaurantführer dann zum „Koch des Jahres“. Tanja Grandits Küche wird gerne als „Aromenküche“ betitelt. Gewürze spielen dabei eine zentrale Rolle. Diese exakt einzusetzen und ein Produkt dadurch perfekt in Szene zu setzen, ist ihre große Stärke.
8 Gänge, inklusive korrespondierenden Weinen, Wasser und Kaffee: 320 Euro pro Person

Björn Frantzén, 31. Oktober 2016
Zwei Michelin Sterne und Platz 31 auf der San Pellegrino Liste sind das Ergebnis von Björn Frantzéns Arbeit am Herd. In seinem Restaurant Frantzén, das in der Innenstadt der schwedischen Hauptstadt Stockholm liegt, stellt der 38-jährige die nordische Küche in den Fokus. Rauchige, schwere Aromen wechseln sich mit fruchtigen und frischen Elementen ab. Durch dieses Wechselspiel verschiedener Geschmacksnoten entsteht ein raffiniertes Gesamtkunstwerk, das ihm 92 Punkte im schwedischen Restaurantführer „White Guide“ einbrachte.
8 Gänge, inklusive korrespondierenden Weinen, Wasser und Kaffee: 320 Euro pro Person

Gastronomixs

www.Gastronomixs.com ist neue Inspirationsquelle für Küchenchefs weltweit

Die unter 6500 niederländischen Küchenchefs am häufigsten genutzte kulinarische Inspirationsquelle Gastronomixs expandiert. Seit dem internationalen Köchefestival Chefs Revolution in Zwolle ist die Internetplattform auch in Englisch verfügbar. Hier wurde das innovative Nachschlagwerk von Therese Boer, Inhaberin des Drei-Sterne-Restaurants De Librije in Zwolle und Richard Ekkebus, Chef des Zwei-Sterne-Restaurants Amber in Hong Kong vorgestellt. Es hilft Profiköchen dabei, mithilfe verschiedener Zutaten-Bausteine neue Gerichte zu entwickeln.

Kreative, abwechslungsreiche Küche auf hohem Niveau kann so einfach sein, das beweist Gastronomixs. Durch die simple Handhabung ist das Portal in den Niederlanden bereits sehr erfolgreich, seit dem Start vor zwei Jahren besuchte dort fast jeder Koch die Webseite. Den ausschlaggebenden Impuls für deren Aufbau vor zweieinhalb Jahren gaben die Gründer Jeroen van Oijen und Inge Meijs. Sie fragten sich, ob die in die Jahre gekommenen, teilweise jahrzehntealten Standardnachschlagewerke für die heutige Generation von Küchenchefs noch geeignet sind. Die Antwort lautete eindeutig: nein.

Der größte Unterschied zwischen Gastronomixs und allen anderen zur Verfügung stehenden kulinarischen Informationsquellen, liegt darin, dass Gastronomixs einzelne Zutaten in Form von Bausteinen anbietet: Statt Rezepte für spezifische Gerichte vorzustellen, bietet die Seite Bausteine zu einem Rezept an, mit denen Chefs unbeschränkt weiterbauen und so ihre eigenen Gerichte kreieren können. Durch die Auswahl und Zusammenstellung verschiedener Komponenten wie gegrillter Mango, Austernkroketten oder geräuchertem Joghurt entstehen verschiedene Kompositionen, so die logische Herangehensweise. Ein Team international renommierter Gastköche wie Drei-Sterne-Koch Jonnie Boer aus dem De Librije testen die Komponenten regelmäßig auf ihre Umsetzbarkeit und tragen zum Gelingen der Gerichte bei, die in hohem Maße dem eigenen Stil und dem Geschmack jedes einzelnen Gastes entsprechen. Gastronomixs ist klar strukturiert und daher sehr benutzerfreundlich, das findet auch Zwei-Sterne-Koch Richard Ekkebus: „Gastronomixs erklärt die verschiedenen Schritte der Umsetzung sehr gut. Ansprechende Fotos veranschaulichen zudem, wie Köche die Techniken und Rezepte anwenden können.“ Gastronomixs fängt mit einer Zutat an und verknüpft diese unmittelbar mit einer Vielzahl von Zubereitungsmöglichkeiten. Neben modernen werden auch klassische Techniken und Methoden anderer Kulturen aufgegriffen, Basisrezepte wie beispielsweise für verschiedene Teige oder Eis stehen ebenfalls zur Verfügung.

Die Einführung der internationalen Website brachte eine Vielzahl von technischen Verbesserungen und optischen Verschönerungen mit sich, die Bedienung ist selbsterklärend. Durch das neue Feature MyGSX, das Benutzern eine eigene Domäne gibt, können bevorzugte Komponenten verwaltet und kombiniert werden. Mit MyGSX ist es Küchenchefs möglich, ein Drei-Gänge-Menü in weniger als zehn Minuten zu entwickeln. Gastronomixs kann mit nahezu allen Kommunikationsmitteln benutzt werden, ob PC, Tablet oder Smartphone und ist damit gerade für die jüngere Köchegeneration ein hilfreiches digitales Werkzeug. Da das Unterrichtsmaterial der meisten Berufsschulen meist noch aus Büchern mit veralteten Bildern und Skizzen, Broschüren etc. besteht und diese nur durch aufwendige Nachdrucke aktualisiert werden können, stellt Gastronomixs eine sinnvolle Ergänzung dar. Pionierarbeit leisten Lehrer einer niederländischen Schule in Den Bosch (Herzogenbusch), die die Seite als Grundlage für den Unterricht nutzen.

Chefs(R)Evolution in Zwolle, Niederlande

Die besten Köche der Welt bei Chefs(R)Evolution in Zwolle, Niederlande

Die zweite Ausgabe der Chefs(R)Evolution – the Dutch Avantgarde Cuisine Festival – findet statt am Sonntag 14. und Montag, 15. September 2014 – in und um das Hotel Librije und das direkt angrenzende Theater De Spiegel in Zwolle.
Der Event wird organisiert von Jonnie and Thérèse Boer vom Restaurant De Librije in Zusammenarbeit mit Thomas & Carola Ruhl von Port Culinaire.
Chefs(R)Evolution präsentiert internationale Top-Chefs, unter anderem René Redzepi vom Restaurant noma in Dänemark, derzeit gelistet als No. 1 Restaurant der Welt.
 
Bekanntgabe der internationalen Star Chefs:

Am Sonntag 14. und Montag 15. September 2014 werden diese Top-Chefs  ihre Kochkunst auf der Chefs(R)Evolution Bühne  präsentieren:

René Redzepi**                       noma, Kopenhagen                      No. 1 World’s 50 Best Restaurants
Massimo Bottura***              Osteria Francescana, Italien     No. 3 World’s 50 Best Restaurants
Grant Achatz***                      Alinea, Chicago                             No. 9 World’s 50 Best Restaurants
Björn Frantzén**                     Frantzén, Stockholm                    No. 23 World’s 50 Best Restaurants
Richard Ekkebus**                  Amber, Hong Kong                       No. 24 World’s 50 Best Restaurants
Jonnie & Thérèse Boer***   De Librije, Holland                        No. 29 World’s 50 Best Restaurants
Quique Dacosta***                 Quique Dacosta, Spanien          No. 41 World’s 50 Best Restaurants
Tim Raue**                                 Restaurant Tim Raue, Berlin    No. 76 Top 100 Restaurants
Dave Beran                                 Restaurant Next, Chicago
 
Tickets für die Kochdemonstrationen sind erhältlich über www.chefsrevolution.com 
Tagestickets kosten € 49.95, Zweitagestickets sind erhältlich  für € 79.95 
Der Eintritt zum begleitenden BOERenmarkt XL ist kostenfrei.

Joachim Wissler und Jonnie Boer kommen Ende Mai nach Zürich

Die ChefAlps 2013

Das Programm der nächsten ChefAlps, wird immer spannender: Mit Joachim Wissler, dem „Koch der Köche 2012“ aus Deutschland, und Jonnie Boer, kulinarischer Top-Rock’n Roller aus den Niederlanden, haben zwei weitere Drei-Sterne-Köche ihr Kommen zugesagt! Die beiden ergänzen den bereits attraktiven Kreis der internationalen Top-Köche, die ihre kulinarischen Konzepte auf der Bühne in der Zürcher Eventhalle StageOne am 26. und 27. Mai 2013 vorstellen werden.

Nutzen aus dem ziehen, was gezeigt wird, Netzwerke bilden, weiterkommen, besser werden – das ist die Botschaft der ChefAlps, die im vergangenen Jahr mit über 1’000 Besuchern eine erfolgreiche Premiere feierte. Die Vorbereitungen zur zweiten Ausgabe des Fachsymposiums laufen auf Hochtouren.

Nun steht aktuell fest: Joachim Wissler (3 Michelin-Sterne, 19,5 GaultMillau-Punkte, 4 Hauben, Nr. 23 – World’s Best, Restaurant Vendôme, Bergisch Gladbach / D, www.schlossbensberg.com ) und Jonnie Boer (3 Michelin-Sterne, Nr. 33 – World’s Best, Restaurant De Librije, Zwolle / NL, www.librije.com ) bereichern den Kreis der Topköche, die ihre trendsetzenden Kreationen und zukunftsweisende kulinarischen Konzepte in Bühnenshows an der ChefAlps präsentieren werden.
Neben Wissler und Boer sind dies bislang nun: aus Deutschland Tim Raue (2 Michelin-Sterne, 19 GaultMillau-Punkte, Restaurant Tim Raue, Berlin, www.tim-raue.com ), aus Spanien Joan Roca (3- Michelin-Sterne, Nr. 2 – World’s Best, Restaurant El Celler de Can Roca, www.cellercanroca.com ), aus Italien Massimo Bottura (3 Michelin-Sterne, Nr. 5 – World’s Best, Restaurant Osteria Francescana, Modena, www.osteriafrancescana.it ), aus Schweden Björn Frantzén und Daniel Lindeberg (2 Michelin- Sterne, Nr. 20 – World’s Best, Restaurant Frantzén/Lindeberg, www.frantzen-lindeberg.com ) und aus der Schweiz Tanja Grandits (2 Michelin-Sterne, 17 GaultMillau-Punkte, Restaurant Stucki, Basel www.stuckibasel.ch ), Denis Martin (1 Michelin-Stern, 18 GaultMillau-Punkte, Restaurant Denis Martin, Vevey, www.denismartin.ch ) und Rolf Mürner (Pâtissier-Weltmeister, Bestes Dessertbuch der Welt, Innovativer Trendsetter 2012, www.swisspastrydesign.ch ).

Die ChefAlps verspricht also auch in diesem Jahr ein echter Mehrwert zu werden für alle, die wissen wollen, wohin die Reise in der Haute Cuisine und Pâtisserie gehen wird. Der Mix aus Bühnenshows,
Medienmitteilung, Diskussion, Ausstellung und viel Gelegenheit zum Get together bietet einzigartige Möglichkeiten, sich fachlich weiterzuentwickeln und neue Impulse für die eigene Arbeit mitzunehmen: für Spitzenkräfte und Nachwuchstalente aus der Gastronomie und Hotellerie sowie gleichermassen für ambitionierte Gourmet-Hobbyköche!

www.chef-alps.com.

Die besten Köche des Jahres 2013

Der Schlemmer Atlas 2013 benennt seine Spitzenköche des Jahres 2013: 27 Köche sind 2013 die besten – Neu sind Thomas Bühner und Thomas Martin – Jonnie Boer sowie Andreas Caminada – Johanna Maier, vom Gault Millau gestern noch abgewatscht – Gourmet Report berichtete: www.gourmet-report.de/artikel/343396/Gault-Millau-2013/, steigt beim Schlemmer Atlas in die Spitzengruppe auf!

In diesem Jahr konnten 27 Köche auf ganzer Linie überzeugen und den Testern die Höchstbewertung von fünf Schlemmer Atlas-Kochlöffeln entlocken. Hinzuge- kommen sind die deutschen Spitzenköche Thomas Bühner vom Restaurant la vie in Osnabrück und Thomas Martin aus dem Jacobs Restaurant im Hamburger Louis C. Jacob. Aber auch hinter der Grenze hat sich einiges getan. So gesellt sich zu Sergio Herman wieder Jonnie Boer vom De Librije in Zwolle an die Spitze der niederländischen Gourmetküche. In die Ränge der Spitzenköche haben es auch die Österreicherin Johanna Maier, Restaurant Johanna Maier & Söhne im Hotel Hubertus in Filzmoos und der Schweizer Andreas Caminada aus dem Schloss Schauenstein in Fürstenau geschafft.

Ebenso hat es Veränderungen zum Vorjahr gegeben. Nicht mehr mit zu den Spitzenköchen des Jahres zählen 2013 Jörg Glauben vom Romantik Hotel Landschloss Fasanerie aus Zweibrücken wegen Geschäftsaufgabe sowie der Schweizer Koch Philippe Rochat, Hôtel de Ville in Crissier.

Die Ehrungen der Spitzenköche des Jahres erfolgen traditionell im Rahmen der „Busche Gala“. In diesem Jahr werden die Preise am 29. Oktober 2012 im Hotel Adlon Kempinski Berlin überreicht.

Die Auszeichnung „Spitzenkoch des Jahres 2013“ erhalten:

Spitzenköche aus Deutschland
• Christian Bau: Victor’s Gourmet-Restaurant Schloss Berg, Perl
• Jean-Claude Bourgueil: Im Schiffchen, Düsseldorf
• Thomas Bühner: la vie, Osnabrück (neu)
• Bernhard Diers: Schlossgarten Gourmetrestaurant Bernhard Diers, Stuttgart
• Sven Elverfeld: The Ritz-Carlton, Wolfsburg – Aqua, Wolfsburg
• Klaus Erfort: Gästehaus Klaus Erfort, Saarbrücken
• Hans Haas: Tantris, München
• Karlheinz Hauser: Süllberg Karlheinz Hauser – Seven Seas, Hamburg
• Nils Henkel: Gourmetrestaurant Lerbach, Bergisch Gladbach
• Christian Jürgens: Gourmetrestaurant Überfahrt, Rottach-Egern
• Alfred Klink: Colombi – Restaurant Zirbelstube, Freiburg
• Claus-Peter Lumpp: Restaurant Bareiss, Baiersbronn
• Thomas Martin: Louis C. Jacob – Jacobs Restaurant, Hamburg (neu)
• Jörg Müller: Gourmetrestaurant Jörg Müller, Sylt
• Helmut Thieltges: Waldhotel Sonnora, Dreis
• Heinz Winkler: Residenz Heinz Winkler, Aschau
• Joachim Wissler: Grandhotel Schloss Bensberg – Vendôme, Bergisch Gladbach
• Harald Wohlfahrt: Traube Tonbach – Schwarzwaldstube, Baiersbronn

Spitzenköche aus Österreich
• Walter Eselböck: Restaurant Taubenkobel, Schützen am Gebirge
• Johanna Maier: Hubertus – Restaurant Johanna Maier & Söhne, Filzmoos (neu)
• Karl Obauer, Rudolf Obauer: Obauer, Werfen
• Heinz Reitbauer: Steirereck im Stadtpark, Wien
• Lisl Wagner-Bacher: Landhaus Bacher, Mautern an der Donau

Spitzenköche aus den Niederlanden
• Jonnie Boer: De Librije, Zwolle (neu)
• Sergio Herman: Oud Sluis, Sluis

Spitzenköche aus der Schweiz
• Andreas Caminada: Schauenstein – Schloss Restaurant, Fürstenau (neu)

Weitere Informationen zu den Preisträgern finden Sie unter www.schlemmer-atlas.de/awards

Der Schlemmer Atlas erscheint seit 39 Jahren in Kooperation mit Aral.
www.busche.de – Alles über den Schlemmer Atlas 2013:
www.gourmet-report.de/artikel/343413/Schlemmer-Atlas-2013/

Sie können jetzt den Schlemmer Atlas vorbestellen und bekommen ihn bei Erscheinen portofrei geliefert: ISBN 978-3-89764-348-2

Gourmet Report gratuliert allen Gewinnern und freut sich besonders, dass dieses JAhr so viele unserer Freunde ausgezeichnet wurden.

Joachim Wissler

Von Austern am Strand zu Götterspeise
Althoffs Festival der Meisterköche feierte zehnjähriges Jubiläum mit 36 Sternen und 600 Gästen im Grandhotel Schloss Bensberg in Bergisch Gladbach.

20 nationale und internationale Spitzenköche mit insgesamt 36 Sternen im Guide Michelin, 231 Gault Millau-Punkten und 38 Feinschmecker „F“ präsentierten ihre Kochkünste beim 10. Althoffs Festival der Meisterköche am 26. August. Nach der Ouvertüre mit Champagnerempfang und dem traditionellen Austernbuffet begaben sich die Gäste auf individuelle kulinarische Entdeckungstour durch das Barockschloss. Im Fokus standen in diesem Jahr die Niederlande: An den Töpfen sorgte allen voran der in den Niederlanden als Superstar gefeierte Jonnie Boer aus dem De Librije in Zwolle gefolgt von den Zwei-Sterne-Köchen Onno Kokmeijer und Erik van Loo sowie Sushimeister Akira Oshima für höchsten Genuss. Eigens von den Kanalinseln, aus Jersey, war Sternekoch Mark Jordan angereist. Ebenso wie für Heiko Nieder, Gerhard Wieser und Thomas Martin war das Festival für den britischen Küchenchef eine Premiere.

Ochsenbacke in Riesling-Pfeffer von Hausherr Joachim Wissler sowie die geschmacksintensive Kombination von Calamaretti und Blutwurst von Dieter Koschina aus der Vila Joya aus Portugal und die Oyster on the Beach – eine raffinierte Kombination von Auster und Muschel von Gänseleber – von Jonnie Boer begeisterten die Feinschmecker. Weitere Höhepunkte des kulinarischen Gipfeltreffens waren das Kalbsfilet von Klaus Erfort, eine Pilzkreation mit Kaviar und Nussbutter von Christian Jürgens und die Schwertmuscheln von Heiko Nieder aus Zürich. Zu den Speisen reichten 20 Winzer Spitzenweine aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien und Südafrika. Der süße Abschluss mit dem legendären Dessertbuffet von Marcus Graun stand in diesem Jahr im Zeichen der 50er und 60er Jahre mit Klassikern wie Götterspeise und Armer Ritter.

Für die nächste Ausgabe von Althoffs Festival der Meisterköche sollten sich Gourmetliebhaber schon jetzt das letzte Wochenende im August 2013 vormerken.
Weitere Informationen unter www.schlossbensberg.com