Benito Molina und Solange Muris

Benito Molina und Solange Muris präsentieren ihre „Baja California-Cuisine“ im Juli im Wiener Restaurant „Mercado“

Die beiden mexikanischen Spitzenköche vom Restaurant Manzanilla in Ensenada wurden 2014 von der „Latin Americás 50 Best Restaurant List“ mit dem 25. Platz ausgezeichnet.

Alexander Theil, Küchenchef des Restaurant Mercado und selbst 8 Jahre lang Chefkoch bei Jean Georges Vongerichten in Los Cabos, ist es gelungen das mexikanische Spitzenduo für eine kulinarische Visite der im Rahmen von Theil und Piber konzipierten kulinarischen Reihe „ El sabor de la cocina Latinoamericana“, nach Wien zu bringen und einer breiteren Öffentlichkeit erstmals hier vorzustellen.

Die beiden vom US Gourmet Magazine auserwählten Pioniere der Baja California Cuisine, präsentieren ihr Können auch im Rahmen einer eigenen TV-Show auf FOX im mexikanischen Fernsehen. Benito Molina ist auch dieses Jahr in dem lateinamerikanischen TV-Format „Masterchef“ als Juror tätig.

Die Baja California Cuisine setzt verstärkt auf die Verarbeitung lokaler, zumeist biodynamisch angebauter Produkte sowie auf die Verwendung von frischem Fisch und Meeresfrüchten, die von der Westküste Mexikos bezogen werden. Benito und Solange’s Küchenstil wird auch als mexiterenean bezeichnet.

Der Erfolg von Benito Molina und Solange Muris ist ungebrochen, die Zeitschrift Monocle wählt sie zu einem der besten 8 Restaurants von Mexiko, „Life & Style“ sieht es als eines der 3 wichtigsten mexikanischen Restaurants des Jahrzehnts.

Am 10. und 11. Juli zeigen Benito Molina und Solange Muris ihr Können im Restaurant Mercado. Anschließend haben die Gäste bis zum 02. August die Gelegenheit ein Menü von Benito & Solange zu verkosten.

Paco Ruano kommt nach Wien

Paco Ruano eröffnet eine neue kulinarische Reihe im Wiener Restaurant Mercado “El sabor de la cocina Latinoamericana”

Lateinamerika avancierte in letzter Zeit zur kulinarischen Trenddestination. Die unterschiedlichen Küchentraditionen dieses Kontinents haben durch eine neue Generation an oft auch international ausgebildeten Köchen eine spannende Neuinterpretation erfahren.
Der österreichische Gastronom, Klaus Piber, startet gemeinsam mit seinem Küchenchef Alexander Theil mit April 2015 die kulinarische Reihe „El sabor de la cocina Latinoamericana“ in seinem Wiener Restaurant Mercado. Er wird zukünftig verschiedene Köche Lateinamerikas nach Wien einladen und deren genuine Küchenstile präsentieren.

Zum Auftakt kommt der 31 jährige mexikanische Koch Paco Ruano aus Guadalajara nach Wien. Ruano startete seine Karriere bei Thierry Blouet in dessen preisgekröntem Restaurant Café des Artistes in Puerto Vallarta, an der Westküste Mexikos. Weitere Stationen führten ihn nach Europa, wo er unter anderem im Mugaritz, bei den Brüdern Roca im El Celler de Can Roca und im derzeit als weltbesten Restaurant geltenden Noma in Kopenhagen tätig war.

Die Liebe zum Kochen war von klein auf da. Seine Großmutter betrieb ein Restaurant in Guadalajara und bereits mit 14 Jahren wusste er, dass sein Lebenstraum die Leitung eines eigenen Restaurants sein würde. Vor drei Jahren eröffnete er in seinem Heimatort das Restaurant Alcalde. Dort präsentiert er eine authentische und geschmacklich faszinierende Küche und interpretiert die an Gewürzen und Aromen reiche mexikanische Küchentradition neu.

Mit „El sabor de la cocina Latinoamericana“ werden Klaus Piber und sein Küchenchef Alexander Theil in regelmäßigen Abständen Topköche Lateinamerikas nach Wien bringen
und hier die Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Küchenstile vorstellen. Am 10. und 11. April zeigt Paco Ruano sein Können im Restaurant Mercado. Anschließend haben die Gäste bis 3. Mai die Gelegenheit ein Menü Paco Ruanos zu verkosten.

Die nächsten Gastköche werden Mitte Juni „Benito und Solange“ vom Restaurant Manzanilla aus Ensenada, in Mexiko sein.

Richard Green

Vegane Gourmetküche im The Peninsula Manila

Das Fünf-Sterne-Hotel The Peninsula Manila hat gemeinsam mit The Farm at San Benito, dem philippinischen Zentrum für ganzheitliches Heilen und Wellness, ein Highlight für gesundheitsbewusste Feinschmecker kreiert: Das neue 360° Wellness, Naturally Peninsula-Menü nutzt dabei die Kraft der Natur für ein organisch-veganes Kulinarikerlebnis – durch gesunde Gartechniken bei Niedrigtemperaturen entstehen anspruchsvolle ‚Signature‘-Gerichte aus lokal angebautem Gemüse, biologischen Kräutern, Pflanzen und nativem Kokosnussöl.

Das preisgekrönte Gesundheitsresort The Farm at San Benito steht dem Peninsula dabei als erfahrener Partner zur Seite. Bereits zum zweiten Mal wurde das Resort vom renommierten Asia Spa Magazine mit dem Spa Cuisine of the Year-Award ausgezeichnet. Peninsulas Executive Chef Richard Green verfolgt mit dem 360° Wellness, Naturally Peninsula-Menü die Philosophie einer ganzheitlichen Wellnessküche, die ausschließlich auf den Wohltaten naturbelassener Produkte beruht. Jedes Gericht entfaltet dabei seinen eigenen, makellosen Geschmack, verfeinert durch natürliche Kräuter, Gewürze und ökologisch angebaute Rohkost: Weder Fleisch, Fisch oder Milchprodukte, Eier und Fette, die den Cholesterinspiegel steigern, Mehl, Getreide oder Zucker stehen dabei auf dem Speiseplan.

„Unsere Menüs verbinden östliche Gesundheitsphilosophien und westliche Ernährungsempfehlungen“, erläutert Hoteldirektorin Sonja Vodusek das neue Konzept. „Bei regelmäßigem Verzehr steigt die Energie, die Haut wird reiner und das Gewicht regulierbarer, wobei wir jedoch nicht an die reine Abstinenz glauben“, so Vodusek weiter. Ernährungswissenschaftler raten zu einer ausgewogenen Ernährung aus 30 Prozent gekochten und 70 Prozent rohen Produkten. Gäste des Peninsula können die aromatischen veganen Speisen ausschließlich als Rohkost oder in Kombination mit einem Anteil gekochter Zutaten genießen. Im Restaurant Old Manila serviert der Schweizer Küchenchef Samuel Linder etwa ein vitales Drei-Gänge-Dinner mit geminzten Erbsen in würziger Mole-Sauce, pikantem Auberginen-Ratatouille und süßen Mandelrollen mit Feigen und Bananen. Auch im asiatischen Gourmettempel Spices, mit Blick auf den Pool und subtropischen Hotelgarten, können gesundheitsbewusste Kulinariker schlemmen: Unter anderem stehen geräucherte Paprikasuppe, gemischtes Maki-Sushi mit frischem Gemüse oder mexikanischen Sicama-Bohnen sowie biologisch angebauter Reis auf dem Menü. Zum Dessert wird ein Kokosnuss-Dim-Sum mit geeister Schokolade und Chia-Salbei sowie einer Rosenwasser-Erdbeer-Salsa kredenzt.

Das hochwertige Kokosöl von The Farm at San Benito spielt eine essentielle Rolle bei der Zubereitung der Gerichte. In Asien wird das Öl bereits seit Jahrhunderten als Naturmittel zur Stärkung des Immunsystems und für einen gut funktionierenden Stoffwechsel eingesetzt. Auf einer 50 Hektar großen Plantage der Farm werden die Kokosnüsse entsprechend den Regeln biologischen Landbaus ohne chemische Zusätze angebaut. Die reifen Früchte werden schonend von Hand geerntet und kaltgepresst zu edlem Öl verarbeitet. Das Allround-Öl ist ab sofort exklusiv in der Peninsula Boutique als pures Öl oder in Form von Seifen und Massageölen erhältlich.

Eine traditionell philippinische Hilotu and Ventosa Massage im Peninsula Spa rundet das Wohlfühlerlebnis perfekt ab: Der angenehme Duft des Kokosnussöls verbreitet zusammen mit Lemongras-Essenzen eine wohlige Atmosphäre und beruhigt die Sinne.

www.peninsula.com

Thomas Kahl und Gerhard Schwaiger

Protagonisten der mallorquinischen Gastronomie:

Dritter Großer Gourmet Preis Mallorca im St. Regis Mardavall

Acht Spitzenköche der mallorquinischen Gastronomie kochen am 13. Oktober 2012 beim dritten Groβen Gourmet Preis Mallorca im St. Regis Mardavall Mallorca Resort für 200 Gäste und präsentieren im Rahmen eines Galaabends ihre einzigartigen Kochkünste begleitet von Wein-Genüssen und Live-Musik. Gerhard Schwaiger (Tristán Mar), Tomeu Caldentey (Es Moli d’en Bou), Benito Vicens (Bens d’Avall), Macarena Castro (Jardín), Rafael Sánchez (Plat d’Or), Marc Fosh (Simply Fosh), Fernando Pérez Arellano (Zaranda) und Thomas Kahl (Es Fum) präsentieren mediterrane Küche in ihrer ganzen Vielfalt und auf Gourmet-Niveau – Michelinsterne eingeschlossen!

Auf perfektes handwerkliches Können, auf Variation und viel Kreativität dürfen sich die Teilnehmer des dritten Groβen Gourmet Preises Mallorca freuen, der am 13. Oktober im eleganten Ballroom des St. Regis Mardavall Mallorca Resort statt findet. Der Abend beginnt um 19.00 Uhr mit prickelndem Champagner und Amuse Bouche auf der Es-Vent-Terrasse des Hotels. Im Anschluss begeben sich die Gäste in den Ballroom. Das dort servierte Galamenü umfasst vier Gerichte, darunter marinierte Jakobsmuscheln mit Spargel, Kimchi Nudeln und Kartoffelcrêpe oder die konfitierte Kalbszunge mit lauwarmem Lauch-Kartoffelsalat. Danach erwartet die Gäste ein mediterranes Herbst-Desserbüffet von Rafael Sánchez. Musikalisch umrahmt wird der Abend von Soul Sängerin Victoria Miles.

Der Große Gourmetpreis Mallorca 2012 beinhaltet:
– Champagnerempfang auf der Terrasse serviert mit Amuse Bouche der Köche Benito Vicens, Bartomeu Caldentey und Macarena de Castro
– Vier-Gänge-Galamenü mit korrespondierenden Weinen der Köche Gerhard Schwaiger, Thomas Kahl, Marc Fosh und Fernando Pérez Arellano
– Dessertbüffet Süsser mediterraner Herbst von Rafael Sánchez
– Unterhaltungsprogramm mit Live-Musik

Tickets für die Veranstaltung sind für 199 Euro pro Person erhältlich im St. Regis Mardavall Mallorca Resort unter Tel.: 0034/ 971 629 629 oder unter kristin.hillmann@stregis.com. Weitere Informationen unter: www.gourmetgrandprixmallorca.com

Übernachtungsarrangements:
Arrangements für drei Übernachtungen im St. Regis Mardavall Mallorca Resort für zwei Personen (Anreise am 11., 12. oder 13. Oktober) und Teilnahme am Galaabend ab 1.990 Euro im Doppelzimmer Grand Deluxe Garden und ab 2.180 Euro im Doppelzimmer der Kategorie Grand Deluxe Sea View. Buchungen unter 0034-971-606 136 oderreservasmallorca@starwoodhotels.com.

Kurzinformationen zu den Köchen:

Macarena de Castro:
Die 31jährige Mallorquinerin Macarena de Castro wurde im November 2011 mit einem Michelinstern ausgezeichnet. In ihrem Restaurant Jardín in Puerto de Alcudia kocht die international erfahrene Spitzenköchin, die ursprünglich Kunst studierte, am liebsten mit lokalen Produkten. Auf ihrem beruflichen Weg machte sie u.a. Halt im Restaurant Arzak bei Juan Mari und Elena Arzak, im Restaurant El Bulli bei Ferràn Adrià oder im Restaurant Picasso bei Julián Serrano in Las Vegas.

Rafael Sánchez:
Die Ausbildung zum Koch wurde für den 38jährigen Katalanen nach kürzester Zeit zur Lebensaufgabe. Seit 2002 ist Rafael Sánchez Küchenchef des Restaurant Plat d’Or im Sheraton Mallorca Arabella Golf Hotel. Sánchez kocht saisonabhängig und mit groβem Respekt vor der Umwelt. Seine Küche ist landestypisch und innovativ. Von der Fusionsküche hält er nicht viel, dafür aber umso mehr von regionalen Spezialitäten aus ganz Spanien.

Thomas Kahl:
Seit März 2009 ist der gebürtige Österreicher Küchenchef des Restaurant Es Fum im St. Regis Mardavall Mallorca Resort. Seine internationale Karriere weist renommierte Stationen wie das Münchner Restaurant Tantris von Hans Haas oder eine knapp zweijährige Tätigkeit bei Pierre Gagnaire in Paris auf. Die letzten vier Jahre vor seinem Mallorca-Aufenthalt führte er das Restaurant Le Val d’Or auf Johann Lafer’s Stromburg. Im November 2011 wurde das Es Fum erstmals mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Marc Fosh:
2002 erkochte der ideenreiche Engländer als Küchenchef des Read’s Hotel in Santa Maria als erster Brite einen Michelin Stern auf Mallorca. Nach 14 Jahren hinter dem Herd machte er sich selbständig. Zum gastronomischen Multikonzept Marc Fosh gehören heute die Restaurants Simply Fosh, Tasca de Blanquerna und Misa Braseria, Catering und Yacht-Belieferung sowie Consulting-Dienstleistungen.

Tomeu Caldentey:
Er ist der einzige Mallorquiner unter den Sterneköchen. Seit 2000 stand Caldentey im Restaurant Es Moli d’en Bou im Dörfchen Sant Llorenç am Herd bevor ihn der Guide Michelin im Jahr 2004 erstmals mit einem Stern auszeichnete. Im Jahr 2009 zog er mit seinem Restaurant nach Sa Coma an der Ostküste um. Caldentey orientiert sich an der mallorquinischen Küche, in seinen Gerichten stecken „Charakter, Dynamismus, Emotionen, Sensationen und Ehrlichkeit“.

Gerhard Schwaiger:
Seit 1986 ist der in Memmingen geborene Gerhard Schwaiger die Seele des Restaurant Tristán am Yachthafen von Puerto Portals auf Mallorca. Zahlreiche Auszeichnungen, darunter 19 Jahre lang zwei Sterne im Guide Michelin, haben ihn zu einer festen Größe im kulinarischen Europa gemacht. Anfang 2012 gab er dem Gourmet-Restaruant Tristán nach Umbenennung in Tristán Mar eine neue Ausrichtung auf Fisch und Meeresfrüchte.

Benito Vicens:
Der in Sóller geborene Mallorquiner genoss eine meisterhafte Ausbildung bei den großen Köchen Frankreichs, bei Bocuse, Troisgros und Gérard. Seit 1983 führt er das Restaurant Bens d’Avall in Sollér und seit Anfang 2012 das Restaurant Bens d’Avall Club de Mar in Palma.

Der Große Gourmet Preis
Der Große Gourmet Preis ist eine Veranstaltung im gehobenen gastronomischen Bereich, der zurzeit in acht deutschen Bundesländern sowie ab 2013 auch in Österreich durchgeführt wird. Jedes Jahr werden die besten Köche eines Bundeslandes und der Insel Mallorca mit dem Großen Gourmet Preis ausgezeichnet. Auf der Gala-Veranstaltung bereiten die prämierten Küchenchefs gemeinsam ein Menü zu. Jeder Koch wird dem kulinarischen Publikum vorgestellt und zeichnet für einen Gang verantwortlich; umrahmt wird die Veranstaltung durch ein ausgewähltes Showprogramm. Die Grundlage für die Auswahl der Küchenchefs und für den Gewinner des Groβen Gourmet Preises legt die „Volkenborn-Liste“ zugrunde, ein in Fachkreisen anerkanntes Medium für die Erstellung von Rankings unter Verwendung führender Gastronomieführer ( www.restaurant-ranglisten.de ).