Paco Perez*, Berlin

Lunch statt Siesta: Mittags nach Spanien

Das Stue im noblen Botschaftsviertel der Hauptstadt eignet sich nicht nur durch seine unmittelbare Nähe zum Berliner Zoo für eine kurze Auszeit vom Großstadtdschungel. Im „Casual“ sorgt der katalanische Spitzenkoch Paco Pérez bereits mittags für spanisches Flair in entspannter Atmosphäre und bietet mit neuem Business Lunch eine gute Alternative zur Siesta.

Den Spaniern ist ihre Mittagspause heilig. Zur heißesten Tageszeit entspannt man mit Freunden oder Familie bei einem ausgiebigen Lunch und sammelt neue Kraft für die zweite Hälfte des Tages. In hiesigen Breitengraden bleibt mittags meist wenig Zeit für eine Siesta. Wem zwischendrin dennoch der Sinn nach einer kurzen Auszeit steht, muss nicht gleich südwärts reisen. Ein kulinarischer Abstecher gen Westen lohnt ebenso: Im Boutique-Hotel Das Stue in Tiergarten bringt das Team des Katalanen Paco Pérez die Küche seiner Heimat auf den Tisch.

Während es abends im besternten 5-Cinco avantgardistisch zugeht, stehen mittags im Restaurant Casual traditionelle spanische Gerichte und internationale Evergreens auf der wöchentlich wechselnden Karte. Leichte Vorspeisen wie gekühlte Melonen-Mandel-Gazpacho, Quinoa-Spinat-Salat oder gegrillter Oktopus sowie herzhafte Hauptgänge von Risotto über Kalbsfilet bis zum Fisch des Tages können ganz nach Gusto in zwei oder drei Gängen kombiniert werden. Ergänzt wird die Auswahl um saisonale Klassiker wie Spargel und modern interpretierte Desserts wie Crema Catalana mit Pfeffereiscreme. Bei sonnigem Wetter ist neben dem entspannten Casual auch die Terrasse mit Blick in die Tiergehege des Zoos zum Business Lunch geöffnet.

Montag bis Freitags von 12 bis 16 Uhr. Die Lunchkarte wechselt wöchentlich. Zwei Gänge ab 19 Euro, drei Gänge ab 29 Euro.

Restaurant Casual by Paco Pérez im Hotel Das Stue, Drakestrasse 1 in Tiergarten, Berlin.

www.das-stue.com,

Peter Herrmann

Das neue Reiseangebot „Kulinarische Auszeit für Genießer“ vom Hotel auf der Wartburg bietet individuelle Betreuung auf höchstem Niveau und wurde entwickelt für alle Kulinarik- und Kulturinteressierten, die ihren Besuch auf der traditionsreichen Wartburg mit besonderen Erlebnissen bereichern wollen.

Es beinhaltet drei Übernachtungen und wird an folgenden Terminen angeboten: 19. bis 22. April 2012, 14. bis 17. Juni 2012, 2. bis 5. August 2012 und 18. bis 21. Oktober 2012. Zu den Höhepunkten des Reiseangebotes zählt der exklusive Ausflug mit Hoteldirektor Mathias Gerds zum Weingut Weinhaus zu Weimar (Schloss Proschwitz) mit Führung und Verkostung der hochwertigen Weine aus dem Hause von Dr. Georg Prinz zur Lippe. Im Anschluss an den Besuch des Weinguts findet für die Hotelgäste eine individuelle Werksführung in der traditionsreichen Porzellanmanufaktur Kahla statt.

Ein weiterer Höhepunkt wird der gemeinsame Besuch mit Küchenchef Peter Herrmann bei ausgewählten regionalen Lieferanten sein, bei dem die Gäste das Land und die Leute kennenlernen, die zur Qualität seiner Küche beitragen. Weitere Bestandteile des Angebotes sind ein romantischer Champagnerempfang auf der historischen Wartburg mit Blick über den Thüringer Wald, drei Drei- bis Sechs-Gänge-Menüs sowie freie Nutzung des Vitalbereichs „Jungbrunnen“.

Das Arrangement ist Teil des neu entwickelten Kulinarikkonzeptes, zu dem auch das ab 23. Juni 2012 regelmäßig stattfindende „Grillen mit Winzern“ im Innenhof des Hotels auf der Wartburg zählt.
http://wartburghotel.arcona.de/

Aussen hart und innen delikat – Erlebnisse mit Hummer

Feinschmecker-Arrangement, Menüs und Facebook Application rund umd das edle Krustentier

Hummer zählt schon seit Ewigkeiten zu den köstlichsten Klassikern, die auf den Speisekarten der Welt zu finden sind. Daher widmen sich die Restaurants in den europäischen Mövenpick Hotels & Resorts in der Zeit vom 20. Oktober bis 20. November 2011 dem edelsten aller Krustentiere. Darüber hinaus erhalten Gäste eine Banderole mit ausgewählten Hummerrezepten. Und wem der Sinn nach einer kulinarischen Auszeit steht, der kann mit dem „Taste-Arrangement“ schlemmen und schlafen.

Absolute Frische, sorgfältig ausgewählte Produkte und kulinarische Kompetenz sind von jeher oberste Prinzipien der Mövenpick Hotels & Resorts. In den letzten Jahren wurde darüber hinaus auch auf ökologische und nachhaltige Faktoren grossen Wert gelegt. So auch bei der neuen kulinarischen saisonalen Aktion rund um den Hummer: Es werden nur sogenannte „High Pressure Lobster“ aus Kanada verwendet, die durch ein neuartiges Hochdruck-Gefrierverfahren noch an Bord augenblicklich verarbeitet werden. Diese spezielle Überdrucktechnik hat viele Vorteile, denn Transport- und Lagerstress für die Hummer entfällt, gewährleistet somit Frische, erstklassigen Geschmack und Qualität.

Die Hummer werden während der Saison von Mitte Mai bis Ende Juli vor den Prince Edward Inseln an der Ostküste Kanadas gefangen. Nur während dieser Monate erreichen die Hummer ihre beste Qualität. Sie sind dann besonders vollfleischig und schmackhaft. Während der Saison fangen kleine Familienbetriebe auf der Höhe von New Brunswick die Tiere schonend mit Reusen. Dabei werden nur männliche, ausreichend große Hummer gesammelt. Alle zu kleinen und weiblichen Tiere werden lebend zurückgesetzt, um die Bestände zu erhalten. Diese nachhaltige Bewirtschaftung wird strengstens durch die kanadischen Behörden überwacht.

Die Küchenchefs der Mövenpick Hotels & Resorts haben neun Gerichte entwickelt, darunter beispielsweise „Hummersalat mit Avocado und gartenfrischen Salaten“, „Hummer mit Steinpilzen und Gnocchi an Hummer Bisque“ und „in Dampf gegarter Hummer mit Gemüse und Café de Paris Butter“. Thomas Hollenstein, Initiator der Aktion und Director Food and Beverage für Europa: „Um unseren Gästen die Qual der Wahl einfach zu machen, haben wir eine neue Menükarte mit ganzseitigen Hochglanzfotos entwickelt, die Appetit machen und über die Gerichte aufklären. Darüber hinaus laden wir jeden Gast bei der Bestellung eines Hummergerichtes auf ein Glas korrespondierenden Wein ein.“

Für Gäste, die sich kulinarisch verwöhnen lassen möchten und gleichzeitig die Möglichkeit einer Auszeit suchen, haben die 23 Mövenpick Hotels in Europa das „Taste-Arrangement“ aufgelegt. Neben einer Übernachtung für Zwei im Doppelzimmer, dem umfangreichen Frühstücksbuffet, einem Drei-Gang-Hummermenü und einem Rezeptbanderole ist auch eine Flasche Wein im Paketpreis enthalten. Das Arrangement kann in der Zeit vom 20. Oktober bis 20. November gebucht werden; Preise beginnen beispielsweise in Hamburg ab ab 289 Euro und in Amsterdam ab 297,50 Euro (jeweils zwei Personen im Doppelzimmer).

Fans kreativer Hummergerichte können zudem einen Kochkurs mit einem Küchenchef der Mövenpick Hotels mit anschliessendem Essen für sich und fünf Freunde gewinnen, wenn sie in der Facebook „Hummer-App“ von Mövenpick Hotels & Resorts erraten, welche Gerichte die vorgestellten Köche zubereiten. Buchungen sind möglich per Internet: www.moevenpick-hotels/geschmack sowie unter der gebührenfreien Rufnummer 0800-8499999 (Deutschland) und 0800-29317 (Österreich) sowie in jedem Mövenpick Hotel in Europa.

Überwintern in der Gourmet-Region von Lissabon

Entfliehen Sie dem deutschen Winter und genießen Sie traumhafte Tage in der Gourmet- Region Lissabons. Entdecken Sie die historischen Sehenswürdigkeiten, die wunderschöne Altstadt von Lissabon, spielen Sie Golf auf den schönsten Plätzen Europas oder lassen Sie sich von den Annehmlichkeiten eines 5-Sterne-Hotels verwöhnen.

Im Winter, wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken, überlegen viele Menschen dem Winter einfach zu entfliehen. Sie haben die Gelegenheit, den Stress des Alltags einfach hinter sich zu lassen und abzuschalten. Langzeiturlaub, ist aufgrund des längeren Aufenthalts, auch deutlich erholsamer als kurze Reisen, und Sie haben die Gelegenheit ein Land und die Küche näher kennenzulernen. Das Hotel bietet Ihnen alles, um Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Um Kosten zu sparen, sollte man eine richtig lange Auszeit nehmen, denn bei einem Langzeiturlaub gilt immer: Je länger, desto günstiger.

Mit einem unserer Partner Hotels, das Vivamarinha haben wir für die Monate November 2011 – März 2012 ein fantastisches Angebot ausgearbeitet! Die Gäste kommen in den Genuss ab 4 Wochen in einer Suite in eines der besten Hotels in Cascais-Portugal ihren Urlaub zu verbringen. Oder verlegen Sie Ihr Büro für 4 ½ Monate in die Gourmet-Region Lissabons. Nehmen Sie sich als Küchenchef eine Auszeit und holen Sie sich neue Inspirationen! Die Top-Restaurants O Porto de Sta. Maria sowie das Sterne Restaurant im Hotel Fortalezza do Guincho sind nur wenige 100 Meter vom Hotel entfernt.

Mit einem Mietwagen kommen Sie auch in den Genuss die anderen Top-Plätze, wie Penha Longa, Campo Real, Golden Eagle, Belas oder Praia del Rey zu spielen.  
Erleben Sie die portugiesische Gastfreundlichkeit, die beste Fischküche Europas, traumhafte Golfplätze und eines der preiswertesten Traumstädte der Welt – Lissabon. Es wird Ihnen viel geboten!
Preise und weitere Informationen finden Sie auf der Webseite www.world-golftrail.com unter Langzeiturlaub und Portugal

Preisvergleich unter: www.gourmet-report.de/goto/hotel-de

Kulinarische Sternstunden mit Kerryold in Münster

70 Hobbyköche aus ganz Deutschland sind erklärte Spargel- und Erdbeer-Fans geworden – und das spätestens seit dem exklusiven Gourmet-Wochenende der irischen Buttermarke Kerrygold in Münster. Die Teilnehmer haben sich eine kulinarische Auszeit auf dem idyllischen Spargelhof „Gut Erpenbeck“ gegönnt und erholsame Tage im Vier-Sterne-Hotel „Kaiserhof Münster“ verbracht. TV- und Sternekoch Christian Henze (42) sowie Deutschlands Dessert-Königin Alexandra Lang (26) verwöhnten dabei ihre Gäste mit neuen Spargel-Erdbeer-Kreationen.

„Die Kombination von Spargel mit Erdbeeren hat mich überzeugt. Ich hätte nie gedacht, dass das edle Saisongemüse mit den süßen Früchten so gut harmoniert. Einfach unwiderstehlich“, schwärmten die Teilnehmer des Events, die den beiden Köchen bei der Zubereitung der Gerichte genau über die Schulter schaute. „Das ist genau das Richtige für den Frühsommer.“

Christian Henze experimentiert gerne mit saisonalen Zutaten. „Meine Devise in der Küche lautet: mutig sein. Probieren Sie doch einfach mal ungewöhnliche Kombinationen verschiedener Zutaten aus. Sie werden positiv überrascht sein“, erklärte der Profi. Mit geübten Handgriffen zeigte er seinem Publikum, wie mit wenig Aufwand eine raffinierte Hauptspeise mit Spargel und Erdbeeren entstehen kann. „Abgerundet mit aromatischer Butter ist jedes Spargel-Erdbeer-Gericht ein königliches Mahl.“

Henzes Hauptgang, Kabeljaupäckchen mit rahmigem Spargel und Erdbeeren, kam dabei ebenso gut an, wie Alexandra Langs Dessert zum krönenden Abschluss, ein karamellisierter Spargelflan auf Erdbeercarpaccio und Erdbeersorbet. „Ich setze bei meinen Desserts gerne aromatische Akzente. Geschmacksmomente, die erstaunen und gleichzeitig auch die Geschmacksnerven kitzeln, sind genau mein Ding“, sagte die Patissiere des Jahres 2010. Mit viel Liebe zum Detail und Geschick im Umgang mit Geleemasse und Flamierbrenner weckte sie bei den Teilnehmern die Lust am Experimentieren.

Genussvolle Auszeit mit allen Sinnen

30 Hobbyköche aus ganz Deutschland haben ein exklusives Genießer-Wochenende mit Ferrero-Rondnoir in Berlin verbracht. Sie alle gönnten sich eine genussvolle Auszeit in der Bundeshauptstadt. Sternekoch Holger Bodendorf führte sie in die Welt der Feinschmecker ein. Ein Weinseminar und eine Sensorik-Schulung rundeten das Programm ab.

„Das Ferrero-Rondnoir-Wochenende wird für uns unvergesslich bleiben“, sind sich die Teilnehmer einig. „Es war toll, gemeinsam mit einem Sternekoch kulinarische Köstlichkeiten zubereiten zu dürfen. Und ganz nebenbei konnten wir viel darüber lernen, welcher Wein am besten zu welchen Gerichten passt, wie unsere Sinne funktionieren und wie wir Geschmack überhaupt wahrnehmen.“

Für das kulinarische Verwöhnprogramm war der Spitzenkoch Holger Bodendorf vom Sylter Restaurant „Bodendorf’s“ im Landhaus Stricker zuständig. „Genuss setzt sich aus vielen Komponenten zusammen. Die wichtigste davon ist die Zeit. Denn erst, wenn man sich bewusst Zeit nimmt für ein Menü, wird es zur perfekten Krönung des Tages“, so Bodendorf. Der Chef de Cuisine ließ die Teilnehmer für dieses Genusserlebnis selbst aktiv werden. Gemeinsam mit ihnen kochte er ein ausgefallenes Menü. „Das werde ich bald zu Hause nachkochen“, so die Hobbyköche.
Wie viele Profiköche arbeitet auch Holger Bodendorf mit den hochwertigsten KASUMI Kochmesser der Masterpiece Serie

Neben der Kochstunde standen auch Weinkunde und eine Sensorik-Schulung auf dem Programm. Ein Sommelier erzählte den Teilnehmern Spannendes aus der Welt der Weine. Im Sensorik-Seminar konnten sie viel über die eigenen Sinne erfahren. Fühlen, sehen, riechen, schmecken und hören – wer genussvoll essen will, sollte auch seine Sinne schärfen. Eine Sensorik-Expertin von Ferrero zeigte den Teilnehmern unter anderem, wie Geschmack entsteht und welche Geschmacksrichtungen es gibt.

Mehr Informationen finden Sie unter www.rondnoir.de

Françoise Wicki

Die Spitzenköchin Françoise Wicki feiert ihr Comeback – und beweist im Züricher Restaurant «Helvetia», dass sie in ihrer langen Auszeit nichts verlernt hat.

Françoise ­Wicki, die Küchenchefin mit den regenbogenforellenfarbigen Augen, besitzt zwar nicht die landesmutterhafte Figur der Namensgeberin, passt aber mit ihrer klaren, einfachen, schmackhaften Küche gut ins neue Lokal. Vor gut zehn Jahren vom «Gault Millau» entdeckt, wirkte sie als Chefin im Basler «Trois Rois» und danach im Luzerner «Jasper».

Lesen Sie den gesamten Artikel bei BILANZ:
http://www.bilanz.ch/edition/artikel.asp?Session=12074F6D-CE04-4E9E-B16D-AA9EEDBE6BC8&AssetID=7423

Hotel Restaurant Helvetia
Stefan Roth und Françoise Wick
Stauffacherquai 1
8004 Zürich
Tel. 044 297 99 99

www.hotel-helvetia.ch

Volle Kanne – Service täglich

ZDF, Donnerstag, 25.02., 09:05 – 10:00 Uhr

Top-Thema: Multi-Jobbing

Einfach lecker: Camembert mit Cornflakes-Kruste – Kochen mit Armin Roßmeier

PRAXIS täglich: Speichenfraktur

Auszeit: ‚Volle Kanne‘-Gärtner Elmar Mai stellt Speicherknollen (Caudex) vor

Volle Kanne – Service täglich

ZDF, Donnerstag, 14.01., 09:05 – 10:30 Uhr

Top-Thema: Tücken der Pfandleihe
Einfach lecker: Kochen mit Armin Roßmeier – Rezept noch nicht bekannt
PRAXIS täglich: Botox für die Blase
Auszeit: Pflanzenpflege – Tipps von Elmar Mai

Matthias Diether

Berlin freut sich: Ex-Souschef von Sven Elverfeld wird Nachfolger von Matthias Buchholz im First Floor, Hotel Palace, Berlin – Matthias Buchholz nimmt ab Ende März eine Auszeit, um sich um seine Familie zu kümmern.

Die www.ahgz.de schreibt über Matthias Diether:
Seine Ausbildung absolvierte Matthias Diether im Stuttgarter Hotel Intercontinental, später arbeitete er zwei Jahre unter Lothar Eiermann im Wald- & Schlosshotel Friedrichsruhe und wechselte 1998 als Entremetier ins Ristorante Da Gianni nach Mannheim. 2000 kochte er als Chef de Partie unter Harald Wohlfahrt in der Schwarzwaldstube des Hotels Traube Tonbach, anschließend in gleicher Position bei Dieter Müller im Schlosshotel Lerbach. 2003 ging er als Souschef von Sven Elverfeld ins Restaurant Aqua im Hotel Ritz-Carlton, Wolfsburg.

Gourmet Report wünscht dem neuen Matthias große Erfolge im First Floor und dem „alten“ Matthias eine angenehme Auszeit. Wir sind sicher, bald von ihm wieder zu hören!