airberlin baut Osteuropa-Kompetenz aus

Erstmals abgestimmtes Angebot von airberlin und NIKI nach Südosteuropa – Deutliches Wachstum aus Russland – Neue Verbindung nach Danzig

In Vorbereitung auf den Beitritt zur oneworld®-Allianz stärkt airberlin die Rolle als Europa-Carrier und baut die Kompetenz in Osteuropa aus. Mit dem Winterflugplan 2011/12 bieten airberlin und NIKI zum ersten Mal ein abgestimmtes Angebot in die Wachstumsmärkte nach Rumänien, Bulgarien und Serbien an. Mit bis zu drei täglichen Frequenzen werden deren Hauptstädte Bukarest, Sofia und Belgrad an das Drehkreuz in Wien angebunden. Dabei sind Flugzeiten und Umsteigemöglichkeiten so geplant, dass airberlin deutlich kürzere Flugverbindungen als bislang aus dem deutschsprachigen Raum nach Südosteuropa anbieten kann. Dies gilt für Strecken ab Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Nürnberg und Zürich.

Auch für Russland wird das Flugangebot weiter verbessert. Durch eine Kapazitätserweiterung um knapp 35 % aus dem russischen Markt konnte der Verkehr in diesem Jahr besser an Europa und die Langstrecke angebunden werden. Das Passagieraufkommen stieg um mehr als 50 %. An diese Entwicklung will airberlin anschließen und bietet zum Winter ab Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Wien und Salzburg wöchentlich 50 Flüge nach Moskau und Sankt Petersburg an.

In Polen wird sich airberlin ebenfalls verstärkt engagieren. Ab 1. Mai 2012 verdreifacht Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft ihr Flugangebot nach Krakau und bindet Danzig neu an das Drehkreuz in Berlin an. Mit zwei täglichen Tagesrandverbindungen in der Woche und jeweils einer Verbindung samstags und sonntags erhalten Reisende aus Nord- und Südpolen Anschluss an Flüge innerhalb Deutschlands, nach Österreich, in die Schweiz oder die nordischen Länder. Für die Langstrecke bestehen Anschlussverbindungen nach New York, Miami oder Bangkok. Reisende nach Danzig profitieren von einem schnellen Zugang an die polnische Ostsee-Region, in die Masuren sowie zu den Spielen der Fußball-Europameisterschaft im Sommer 2012.

Fleischprodukte sorgenfrei genießen!

Die unabhängige Studie der Lebensmittelversuchsanstalt LVA in Wien vom 27. 12. 2006 belegt, dass mit den Laminarflowmodulen der Serie „FlowLine DecAx“ die Mindesthaltbarkeits-Fristen (MHD) von Fleischprodukten um bis zu 100% (!) verlängert werden konnten. Hütthaler Fleischwaren, ein Kunde von Ortner Reinraumtechnik GmbH, gab die Studie in Auftrag.

„Das vorliegende Ergebnis zeigt für das Produkt ‚Gourmet-Schinken vom Schwein‘ eine Haltbarkeit von mindestens 50 (!) Tagen, das entspricht einer Verlängerung des MHD-s [Mindeshaltbarkeitsdatum] von über 100 % …“ (Bericht LVA, 27.12.2006, S.7).

Ortner Reinraumtechnik GmbH entwickelte das Laminarflowmodul

„FlowLine DecAx“ eigens für den Lebensmittelbereich und nach den bereits bewährten AFMS Modell. Es handelt sich dabei um ein speziell abgestimmtes Luftentkeimungssystem für die Anforderungen beim Schneiden und Verpacken von Lebensmitteln.

Aufbauend auf einer über 20-jährigen Erfahrung in der Planung, Errichtung und Optimierung von Reinräumen entwickelte Ortner Reinraumtechnik ein eigenes, speziell auf die Anforderungen der Lebensmittelbranche abgestimmtes Reinraumsystem – das AFMS (Approved Food Manufacturing System) System.

Es garantiert Sicherheit und Wirtschaftlichkeit und führt durchwegs zu einer Verbesserung der Mindesthaltbarkeit, des Geschmacks, der Frische sowie der Beibehaltung der Optik. Die „FlowLine DecAx“ ist ein Produkt der AFMS Serie.

Fernöstliches Menü im Le Royal Méridien

Zur „Nacht der Harmonie“ im Rahmen der China Time 2006 wird am 13. September im Le Royal Méridien Hamburg ein fernöstlich abgestimmtes Menü serviert:
Es gibt Törtchen von der Roma-Tomate mit lauwarmem Hummer und Sauce Verjus, Samtsuppe vom Hokkaidokürbis mit Orangenaroma und gebackenem Thunfisch, geschmortes Rinderbäckchen mit Steinpilzen und Kartoffel-Schnittlauch-Püree und zum Abschluss Schokoladen-Maracuja-Soufflé mit Amarulalikör.

Zusätzlich bietet sich eine schöne Aussicht aus dem neunten Stock des Le Ciel Restaurants auf das chinesische Großfeuerwerk über der Außenalster gegen 22:15 Uhr.

Das 4-Gang-Menü kostet pro Person 55 Euro, inklusive korrespondierenden Weinen, Wasser und Kaffee 95 Euro. Reservierung: (040) 2100 1070.
www.hamburg.lemeridien.de