Black Butter, Stinky Bay Ale und Jersey Royals

Außergewöhnliche Mitbringsel von einem Urlaub auf der Kanalinsel

Jersey Black Butter

Wenn einer eine Reise tut…, dann bringt er seinen Lieben neben den obligatorischen Urlaubsfotos zumeist auch eine Kleinigkeit mit. Nicht selten aus der Kategorie „Nippes“. Dinge also, die lediglich als Staubfänger dienen oder vom so Bedachten ganz schnell in eine Schublade entsorgt werden.

Es geht aber auch anders. Wer seine Ferientage auf der Kanalinsel Jersey (www.jersey.com) verbringt, findet hier interessante Geschenke, mit denen man bei Rückkehr ein Lächeln auf die Gesichter der Beschenkten zaubert. Nicht zuletzt auch deshalb, weil man hier außergewöhnliche Souvenirs findet, die vor allem auf die Geschmacksnerven zielen.

So wie beispielsweise die Black Butter. Hierbei handelt es sich mitnichten um ein verdorbenes Milchprodukt, sondern um eine ganz besondere Inselspezialität Jerseys. Einen Brotaufstrich, der aus Äpfeln und frischem Cider, Zitronen, Zucker, Lakritze, Zimt und weiteren Gewürzen hergestellt wird. Geschmacklich erinnert das Ganze ein wenig an Pflaumenmus. 
Die Produktion von Black Butter (La Faîs’sie d’Nièr Beurre) ist noch heute äußerst traditionsgebunden und zumeist ein sehr geselliges Ereignis für die Inselbewohner. 

Äpfel spielen auch die Hauptrolle bei einem weiteren möglichen Mitbringsel, das zudem den englisch-französischen Kulturmix auf Jersey hervorragend dokumentiert. Es geht um Cider, den spritzigen Apfelwein, der im nahegelegenen Frankreich Cidre heißt und dort aufgrund kürzerer Gärungszeit über einen geringeren Alkoholgehalt verfügt als die britische Variante. 

Wie die Black Butter wird auch der Cider auf Jersey lokal produziert und seine Herstellung im Herbst mit entsprechenden Events wie dem jährlichen Festival „La Faîs’sie d’Cidre“ gefeiert. Und wer glaubt, Apfelwein tauge nur etwas für warme Sommertage, der nehme sich ein Beispiel an den Hessen. Die trinken ihn im Winter auch als heiße Alternative zum Glühwein.

Lokale Biere, hergestellt in kleinen Brauereien, treffen auch bei uns vermehrt den Geschmack der Gerstensaft-Experten. Warum also nicht das Produkt einer Bier-Manufaktur auf Jersey als Geschenk für die Lieben mit nach Hause nehmen? Umso besser, wenn es dann noch einen aufmerksamkeitsstarken Markennamen trägt wie das „Stinky Bay“. Dabei handelt es sich um ein India Pale Ale, das in der Stinky Bay Brewing Company gebraut wird und um Klassen besser schmeckt, als es der Name vermuten lässt. Für Letzteren stand übrigens eine zerklüftete Bucht an der nordwestlichen Spitze Jerseys Pate. 

Zugegeben, ein Geschirrtuch mit Inselmotiven lässt sich deutlich besser transportieren als folgender, finaler Vorschlag eines Urlaubsandenkens aus Jersey. Wer aber beim Rückflug in Koffer oder Handgepäck noch Platz zur Verfügung hat, sollte über diese – freilich außergewöhnliche – Geschenk-Alternative nachdenken. 

Jersey Royals Kartoffeln

Es geht um die Jersey Royals. Dabei handelt es sich weniger um Adelige königlichen Geblüts als vielmehr um herausragende Erdfrüchte, vulgo Kartoffeln. Aber um was für welche! Klein, dünne Schale, superlecker und ein echter Exportschlager. Während der Saison (März – Juli) werden sie überall auf Jersey angeboten. Der Kauf lohnt sich – man muss sie ja nicht gleich kiloweise mitnehmen. 


Weitere Informationen auf www.jersey.com

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.