Joël Ellenberger neuer Küchenchef im IGNIV, Bad Ragaz (Schweiz)

Seit bald sieben Jahren ist das Sharing-Konzept des IGNIV by Andreas Caminada lanciert und wird aktuell in vier Gourmetnestern erfolgreich zelebriert. Im Bad Ragaz ist die Zeit für einen Generationenwechsel gekommen: Im Sommer 2022 wird Joël Ellenberger die Nachfolge von Küchenchef Silvio Germann antreten. 

Joel Ellenberger

2015 wagte Andreas Caminada gemeinsam mit dem Grand Resort Bad Ragaz mit den Auftakt für ein überraschend neues Kulinarik-Konzept: Mit dem ersten IGNIV Restaurant und der «Fine Dining Sharing Experience» gingen die beiden Pioniere in Sachen Gastlichkeit und Esskultur neue Wege: Das Teilen von Zeit, Kulinarik und Genuss wie in einem IGNIV – rätoromanisch für Nest – hat bei Gästen schnell Fans gefunden. Mittlerweile gehört das IGNIV by Andreas Caminada in Bad Ragaz zu den besten Restaurants in der Schweiz und darf sich mit 18 GaultMillau-Punkten und 2 Michelin-Sternen schmücken. Massgeblich dazu beigetragen hat Silvio Germann: Der talentierte Luzerner hat dem Gourmetnest als Küchenchef unverkennbar seinen Stempel aufgedrückt und die IGNIV-Idee mit Andreas Caminada zum Fliegen gebracht. 

Typisch für den Nest-Gedanken ist nicht nur das Teilen bei Tisch. In den kommenden Monaten wird hinter den Kulissen des Erfolgskonzepts noch etwas anderes geteilt: Erfahrung. «Das IGNIV ist immer auch ein Platz, an dem man wächst und lernt – bis irgendwann der Zeitpunkt kommt, aus dem Nest auszufliegen. Auch das Flügge werden gehört zum IGNIV», weiss Silvio Germann als Küchenchef der ersten Stunde. Gleichzeitig wird damit Platz für Neues und neue Bewohner geschaffen. Dieser Zeitpunkt ist nun im IGNIV Bad Ragaz – dem ersten von insgesamt vier IGNIVs weltweit – gekommen. 

Der Neue im Nest wird Joël Ellenberger und im Frühsommer wird er die Küche von Silvio Germann übernehmen. «Nach sieben fantastischen Jahren freue ich mich darauf, die Bühne in Bad Ragaz in den kommenden Monaten mehr und mehr an meinen talentierten Kollegen zu übergeben.» so Germann. «Das IGNIV ist und bleibt meine Heimat, hier habe ich in einer einzigartigen Umgebung mit aussergewöhnlichen Menschen unglaubliche Jahre erlebt und mit meinem Team für wunderbare Gäste gekocht », sagt der gebürtige Luzerner über seine Wirkungsstätte. Im Sommer wird sich der 32-Jährige einer neuen Herausforderung zu wenden. 

Mit Joël Ellenberger bleiben Andreas Caminada und das Grand Resort dem bewährten IGNIV-Konzept treu und geben einem aufstrebenden Chef die Chance, sein Talent unter Beweis zu stellen. «Joël wird frischen Wind in unser erstes IGNIV bringen und darf sich im besten Sinne auf ein warmes Nest freuen», sagt Caminada. Das Team in Bad Ragaz sei absolut eingespielt, sehr harmonisch miteinander und mit extrem viel Freude bei der Sache. «Für mich zweifelsohne eine der besten Brigaden, die man sich für einen jungen Küchenchef nur wünschen kann», konstatiert der Bündner Küchenchef. «Und mit Francesco Benvenuto als Gastgeber hat Joël von Anfang an einen kongenialen Partner an seiner Seite, der das Grand Resort und unsere Gäste wie seine Westentasche kennt. Für alles weitere bin ich da», betont Andreas Caminada, der weiterhin sein wachendes Auge auf die IGNIV-Küche haben wird. Auch für Marco R. Zanolari, General Manager Grand Hotels im Grand Resort Bad Ragaz, ist Ellenberger eine Top-Wahl: «Joël ist perfekt für diesen anspruchsvollen Posten und ich bin überzeugt, die Stammgäste werden begeistert sein von ihm und seiner Art das IGNIV weiterzuführen.» 

Der gebürtige Zürcher Joël Ellenberger bringt einen grossen Erfahrungsrucksack mit. Die Kochlehre absolvierte er im Hotel Radisson Blu am Zürcher Flughafen, anschliessend zog es den Jungkoch ins Zürcher Traditionshaus «Baur au Lac» wo er unter Chef Laurent Eperon seine Sporen verdiente, bevor er mit jungen 21 Jahren nach Deutschland ging. Dort wurde er nur drei Jahre später Küchenchef im Restaurant Wintergarten im renommierten 5-Sterne-Hotel «Brenners Park» in Baden-Baden. 

Die Rückkehr in die Schweiz führte Ellenberger ins Engadin, genauer nach St. Moritz, wo er erstmals Teil der Caminada-Familie wurde. Als Chef de Partie lernte er das Sharing-Konzept im IGNIV Badrutt’s Palace von der Pike auf kennen. Danach holte ihn Andreas Caminada 2020 in seine Brigade ins Schloss Schauenstein. Dort wurde Ellenberger dem hohen Anspruch gerecht und kochte sich zum Sous-Chef empor. Damit ist der heute 27-Jährige perfekt vorbereitet, um im Restaurant IGNIV Bad Ragaz die anspruchsvolle Aufgabe als Küchenchef zu übernehmen und ein neues Kapitel für das Ur-IGNIV aufzuschlagen.

Seit 2003 ist Andreas Caminada (1977) Gastgeber im Schloss Schauenstein mit Restaurant und Boutique-Hotel im schweizerischen Fürstenau. «Schloss Schauenstein» ist mit drei Michelin-Sternen sowie 19 Gault Millau-Punkten ausgezeichnet und seit 2011 auf «World’s Best Restaurants»-Liste platziert. Als zweiten Restaurant-Brand lancierte Caminada 2015 das «IGNIV by Andreas Caminada», welcher aktuell mit Dependancen im Grand Resort Bad Ragaz, im Badrutt’s Palace St.Moritz, im Marktgasse Hotel Zürich und St.Regis Bangkok in Thailand zu finden ist. Ebenfalls 2015 gründete er die Stiftung «Fundaziun Uccelin» zur Förderung junger Koch- und Servicetalente.

http://www.resortragaz.ch/

http://www.andreascaminada.com/

Joël Ellenberger

Zusammenfassung

Joël Ellenberger neuer Küchenchef im IGNIV, Bad Ragaz (Schweiz): Im Sommer 2022 wird Joël Ellenberger die Nachfolge von Küchenchef Silvio Germann antreten. 

Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.