8. Excellence Gourmetfestival 2020

8. Excellence Gourmetfestival ´20

Ab 16. Oktober wird wieder ganz gross getafelt! An 42 Abenden 
schlemmen Freunde des guten Geschmacks auf den kleinen Schweizer 
Grandhotels.

Bordrestaurant Excellence Countess

Mit 30 Gastköchen der Haute Cuisine summieren sich sage 
und schreibe 49 Michelin-Sterne und 520 Gault Millau-Punkte, unter 
ihnen vier Dreisterne-Köche. Die edlen Schiffe der Schweizer 
Excellence-Flotte bilden fünf Wochen lang den Rahmen für die 
2-tägigen Fine Dining-Trips zwischen Basel und Strassburg auf dem 
Rhein.

Beeindruckendes Line-Up. Es ist die erste Riege der Kochgilde, die 
Abend für Abend für ein begeistertes Publikum zaubert. 30 
Gastköchinnen und -köche machen das Festival zu einem hochkarätigen 
Anlass. Am 8. Excellence Gourmetfestival ´20 summieren sich nicht 
weniger als 49 Michelin-Sterne und 520 Gault Millau-Punkte – das ist 
einzigartig. Ebenso einzigartig: das Setting auf dem Rhein, denn den 
Rahmen setzen zwei Luxus-Flussliner der Schweizer Excellence-Flotte.


Der Guide Michelin-Chef Gwendal Poullennec sagte bei der diesjährigen
Sterne-Verleihung: „Die ausgezeichnete und abwechslungsreiche Küche, 
die in der Schweiz angeboten wird, findet man überall im Land“. Recht
hat er, findet Festivalinitiator Stephan Frei, CEO des Veranstalters 
Reisebüro Mittelthurgau. „Es war uns wichtig, genau diese grandiose 
Vielfalt der Schweizer Haute Cuisine aus allen Landesteilen am 
Festival zu präsentieren – virtuose Kochkunst, die wir für unsere 
Gäste erlebbar machen
möchten“. Es zaubern auch wieder prominente Könner aus den 
Nachbarländern und aus Übersee. Nicht ohne Stolz, so Frei, dürfe man 
diesmal neun 19-Punkte-Köche und gleich vier Dreisterne-Chefs 
ankündigen: Peter (Knogl) der Grosse aus Basel, Franck Giovannini aus
Crissier – der „Magier am Herd“, der unerschöpflich kreative Jan 
Hartwig aus München und der unvergleichliche Avantgardist Juan Amador
aus Wien. Dazu – die amtierende Köchin des Jahres, die wunderbare 
Tanja Grandits vom Basler Stucki und
der deutsche Koch des Jahres, Tohru Nakamura – ein Aromenkünstler, 
der wie kein Zweiter die japanische Kochtradition mit europäischer 
Moderne verwebt.

„Neben grossem Können ist es die Leidenschaft der Köche, die man 
sieht und schmeckt“, sagt Stephan Frei. Und so werde mit jedem Gang 
auch ein neuer Glücksmoment serviert.

Wer in Basel an Bord geht, erwacht in Strassburg, oder umgekehrt. 
Prominente Conférenciers moderieren die Gala-Abende. Sie sind die 
Brückenbauer zwischen Küche und Restaurant, berichten zu jedem Gang 
Interessantes aus der Küche – bis zum grossen Finale, wenn die Chefs 
mit ihrer Brigade unter grossem Applaus vor die Gäste treten. Nach 
dem Fine-Dining-Abend empfiehlt sich ein letzter Drink an der Bar, wo
man sich bei Jazz-, Soul-, Rock und Dance-Sounds in der Lounge 
trifft, bevor man sich in die
behagliche Luxuskabine zurückzieht.

Die Gastköche

Juan Amador – Armin Amrein – Pierre-André Ayer – Syrco Bakker – Mitja
Birlo – Thomas Bissegger – Dario Cadonau – Martin Dalsass – Stéphane 
Décotterd – Irma Dütsch – Felix Eppisser – Laurent Eperon – Rolf 
Fliegauf – Tobias Funke – Dominique Gauthier – Silvio Germann – 
Franck Giovannini Tanja GranditsJan Hartwig – André Jaeger – 
Peter Knogl – Christian Kuchler – Flynn McGarry – Tohru Nakamura – 
Heiko NiederTim Raue – Bernard & Guy Ravet – Mike Wehrle – Rico 
Zandonella – Fabrizio Zanetti.

www.mittelthurgau.ch

Print Friendly, PDF & Email

Summary

Excellence Gourmetfestival: Ab 16. Oktober wird wieder ganz gross getafelt! An 42 Abenden schlemmen Freunde des guten Geschmacks auf den kleinen Schweizer Grandhotels.

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.