Neuer Auftritt von Frischeparadies

Der traditionsreiche Feinkosthändler Frischeparadies präsentiert sich ab Oktober mit einem modernen und frischen Firmenauftritt: ein neues Logo in Form eines Krebses, klare Schriften, eine reduzierte Bildsprache und ein innovatives Design für die hochwertige Eigenmarken-Linie geben dem Delikatessenspezialisten ein neues Gesicht. Mit dem edlen Krebs-Kernmotiv schlägt Frischeparadies die Brücke zu seinen Wurzeln, die im Handel mit Fisch und Meerestieren liegen.

Frische Paradies
Frische Paradies

„Das deutlich reduzierte, elegante neue Logo verkörpert die hohen Ansprüche, die das Frischeparadies an jedes seiner Produkte stellt“, erklärt Christian Horaczek, Mitglied der Geschäftsleitung bei Frischeparadies. „Unser Ziel ist es immer, unsere Kunden für geschmacklich und qualitativ hochklassigste Lebensmittel zu begeistern, und das unterstreichen wir nun auch visuell noch deutlicher. Es ist logisch, dass wir im Zuge des Umbrandings auch das Erscheinungsbild unserer Premium-Eigenmarkenprodukte überdacht haben und nun ebenfalls überarbeiten.“ Begleitend bei diesem wichtigen Meilenstein in der Umsetzung einer starken Markenstrategie, die die Position von Frischeparadies als einer der führenden Feinkosthändler im deutschsprachigen Raum festigt und ausbaut, ist die renommierte Agentur Münz-Hartmann aus Höhr-Grenzhausen. Ziel ist es, den handwerklichen und in Teilen sogar künstlerischen Anspruch des Frischeparadieses auf das Verpackungsdesign zu transferieren.

Der fein gearbeitete Krebs, zentrales Motiv des neuen Logos, stellt zudem die Verbindung zu den handbemalten Fliesen der Fischtheken her, die ab Herbst 2019 in jedem Frischeparadies zu finden sind.

Was bisher geschah…

Die lange Tradition des Feinkosthändlers Frischeparadies führt bis ins Jahr 1874 zurück, als Carl Lindenberg in Berlin einen Großhandel mit frischem Fisch und anderen Delikatessen eröffnete. Auch Kaiser Wilhelm I. wollte in den Genuss exotischer Waren kommen und ernannte Lindenberg kurzerhand zum kaiserlichen und königlichen Hoflieferanten. Vom Lieferdienst zum festen Verkaufsort dauerte es bis 1995, als in Berlin und Frankfurt am Main die ersten Abholmärkte entstanden.  Gehörte die Frischeparadies-Gruppe zunächst zum Oetker-Konzern, ist sie seit 2015 Teil der Transgourmet, die wiederum zur Coop gehört.

Das Frischeparadies setzt seit je her bei allen Produkten von Fisch und Meerestieren über Fleisch bis hin zu edlen Gewürzen auf handverlesene Hersteller außergewöhnlicher Erzeugnisse. Besonders hochwertige Produkte, die die strengen Anforderungen erfüllen oder noch übertreffen und lückenlos bis zum Erzeuger zurückverfolgt werden können, werden mit dem Qualitätssiegel Frischeparadies, kurz QSFP, ausgezeichnet.

Auch die Eigenmarke Frischeparadies setzt auf Waren exquisiter Premium-Qualität. Jüngst wurden die rund 800 Artikel wie beispielsweise Garnelen, Fleisch vom Duroc-Schwein oder ausgewählte Rauchlachsspezialitäten um die Kategorien Wein, Essig und Schokolade ergänzt. Ebenfalls ausgebaut wurde das Angebot im Trockensortiment und bei den Gewürzen. Profi- und Hobbyköche sowie Gourmets können sich auf etwa 50 neue Lebensmittel der Eigenmarke freuen. „Was uns neben der herausragenden Qualität unserer Produkte zudem noch besonders macht, sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit detailliertem Fachwissen und viel Leidenschaft für unser Sortiment private Genießer und Gastronomie-Kunden beraten“, erklärt Uwe Rößler, Sprecher der Geschäftsführung bei Frischeparadies. „Ein weiteres Highlight sind natürlich auch unsere Bistros in den Märkten, wo sich unsere Gäste direkt mit ihren Lieblingsprodukten verwöhnen lassen oder Neues ausprobieren können. Wir lieben unsere Produkte und unsere Leidenschaft ist es, andere hierfür genauso zu begeistern.“

Weitere Infos auf www.frischeparadies.de

Print Friendly, PDF & Email

Summary

Der traditionsreiche Feinkosthändler Frischeparadies präsentiert sich ab Oktober mit einem modernen und frischen Firmenauftritt: ein neues Logo in Form eines Krebses

Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.