L’Art de Vivre hat zwei neue Mitglieder aufgenommen

Die Vereinigung der L’Art de Vivre Residenzen kann sich über Zuwachs freuen: Das Fünf-Sterne-Hotel Deimann in Schmallenberg (Sauerland) sowie das Hotel Schloss Hohenhaus in Herleshausen/ OT Holzhausen (Hessen) wurden in den »Kreis für Große Kochkunst & Gastlichkeit« aufgenommen. 


Damit gehören nun 22 privat geführte Spitzenbetriebe zu den L’Art de Vivre Residenzen mit Häusern in Deutschland, Österreich und Italien, die sich hier solidarisch vereinigen und mit ihren Mitgliedern im »Kreis für Große Kochkunst & Gastlichkeit« eine in dieser Form einmalige großartige Fachkompetenz von Spitzen- und Sterneköchen sowie Gastgebern bündeln. Ein Freundeskreis von privaten Mitgliedern gehört ebenfalls zu diesem außergewöhnlichen Netzwerk.

L Art de Vivre – Urkundenübergabe Juni 2019 (Foto D. Auerswald)

Präsident und 2-Sterne-Koch Hans Stefan Steinheuer überreichte im Juni (siehe Foto) im Rahmen eines Arbeitstreffens auf Schloss Hohenhaus die Urkunden an Jochen Deimann und Peter Niemann. Zukünftig will man unter anderem die Themen Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Regionalität stärker herausstellen.


Die Vereinigung ist seit zehn Jahren Initiator und Veranstalter des Service-Wettbewerbs »Preis für Große Gastlichkeit«, wo sie sich stark macht für Nachwuchsförderung und der wachsenden Herausforderung der Branche, engagierte Bewerber für freie Ausbildungsplätze wie qualifizierte Mitarbeiter zu finden. 
Die Vereinigung wurde vor mehr als 30 Jahren von Wolf von Hornstein gegründet und zählt zu ihren Ehrenmitgliedern Persönlichkeiten wie Eckart Witzigmann und Dieter Müller.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.