Livigno, Italien

Genuss und Kulinarik gehören in Italien einfach dazu, so auch in Livigno. Die abgeschiedene Lage in den Lombardischen Alpen auf 1.816 Metern machte die Bewohner Livignos über die Jahre von wenigen Produkten abhängig, aber vor allem auch kreativ im Umgang mit ihnen. Diese kulinarische Einzigartigkeit haben sie sich bis heute bewahrt.

 Zollfrei geniessen

Livigno versprüht seinen ganz eigenen Charme: Bis vor rund 60 Jahren war der Ort im Winter komplett von der Außenwelt abgeschlossen. Geblieben ist eine Kultur zwischen alpinen Traditionen und italienischem Lebensgefühl. Das hat den Ort auch in Hinblick auf Genuss und Kulinarik zu etwas Besonderem werden lassen. Obwohl Livigno heute bestens erreichbar ist, wird in den lokalen Restaurants immer noch Wert auf regionale Produkte und Rezepte gelegt. So finden Urlauber neben typischen italienischen Spezialitäten auch regionale Köstlichkeiten. Genusshöhepunkt ist deshalb in jedem Sommer der Sentiero Gourmet: Auf dem fünf Kilometer langen geführten Spaziergang warten am 12. Juni 2018 fünf Gourmetstationen mit Live-Musik und jeweils Vorspeise, Erster Gang, Zwischengang, Hauptspeise und Dessert https://bit.ly/2HGafbn 


Regionale Produkte


Buchweizen und Rüben gehören zu den Stars der regionalen Küche in Livigno und zu den wenigen Produkten, die die Bewohner aufgrund der kurzen Wachstumsperioden auf über 1.800 Metern anbauen und kultivieren konnten. Zu den klassischen Gerichten zählen hier vor allem die legendären Pizzoccheri della Valtellina, kleine, kurze Nudeln, die zu zwei Drittel aus Buchweizen bestehen und klassisch mit Kartoffeln, Wirsing und Käse zubereitet werden. Neben Produkten mit einer kurzen Vegetationszeit stellten lange Zeit Produkte aus der Viehzucht die Grundlage für das Einkommen der Bewohner dar: Dazu zählten Fleisch, Wolle und vor allem Milch. Käse hat aus diesem Grund eine lange Tradition in Livigno. Am Taleingang befindet sich die ortseigene Molkerei, die Latteria di Livigno. Die Molkerei macht taleigene Käsetradition erlebbar. Sie wurde 1954 von lokalen Milchbauern gegründet und wurde später zur Landwirtschaftlichen Molkerei-Genossenschaft des Tals. Neben der Verarbeitung von Milch, ist die Genossenschaft auch für die Verwaltung der Almweiden zuständig. In der Molkerei können Urlauber die Milchverarbeitung hautnah erleben und anschließend die beliebtesten Käsesorten Livignos – Valtellina Casera oder Bitto Käse – sowie Saron, ein lokales Milchgetränk auf Molkebasis, verkosten.

Die Genusslawine
Um die traditionellen, regionalen Gerichte aus Livigno zu erhalten und weiterzugeben haben sich die Köche und Konditoren Livignos zusammengetan und ein Buch mit über 100 Rezepten herausgebracht. „Leina da saor – An avalanche of tastes“ ist zweisprachig, in Englisch und Italienisch, erschienen und macht mit über 250 Fotografien nicht nur echten Livigno-Fans, sondern auch Kochbegeisterten, Lust die einzigartige Küche zuhause nachzukochen.

www.livigno.eu

Print Friendly, PDF & Email

Kurzfassung

Genuss und Kulinarik gehören in Italien einfach dazu, so auch in Livigno. Die abgeschiedene Lage in den Lombardischen Alpen auf 1.816 Metern machte die Bewohner Livignos über die Jahre von wenigen Produkten abhängig, aber vor allem auch kreativ im Umgang mit ihnen.

Sende
Benutzer-Bewertung
0 (0 Stimmen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.