Walter Monschein ist der Österreichische Hobbykoch-Meister 2018

Am Samstagnachmittag fand im Miele Experience Center in Wien die 1. Österreichische Meisterschaft im Hobbykochen statt. Unter anderem in der prominenten Jury: Jazz Gitti, Christoph Fälbl und die Haubenköche Heinz Hanner und Michael Böhm.

Passionierte HobbyköchInnen aus ganz Österreich haben sich in den vergangenen Wochen für das Finale der Hobbykochmeisterschaften in Wien qualifiziert. Bei den Vorentscheidungen in den Bundesländern (Steiermark/Kärnten, Wien/Nö/Bgld, Vorarlberg/Tirol, Salzburg, Oberösterreich) konnten sich folgende TeilnehmerInnen durchsetzen:
Walter Monschein ist der Österreichische Hobbykoch-Meister 2018
Gregor Haunschmidt, Sigmund Machatschek, Birgit Englitsch und Gerhard Kiss aus Wien, Walter Monschein und Christine Hell aus Niederösterreich, Brigitta Reiter und Monika Nugyenova aus dem Burgenland, Andreas Wallner, Harald Wurzinger, Michael Meierhofer und Renate Zierler aus der Steiermark, Karin Haslauer, Jan König und Manuel Pallaschke aus Salzburg und Marina Smiljkovic aus Oberösterreich.
In nur 1,5 Stunden galt es für die TeilnehmerInnen ein Drei-Gänge-Menü aus einem vorab streng geheimen Warenkorb zuzubereiten. Jeweils acht der 16 TeilnehmerInnen kochten was das Zeug hielt, während parallel dazu von den anderen Acht ein Fischtartare in der Sonderwertung zubereitet werden musste. Die besten Acht aus beiden Runden traten im Anschluss im Grande Finale gegeneinander an, wo erneut aus einem vorgegebenen Warenkorb ein Gericht in nur 50 Minuten gezaubert werden musste.
Siegergericht – Walter Monschein ist der Österreichische Hobbykoch-Meister 2018
In der genussvollen Jury waren Sängerin Jazz Gitti und die Haubenköche Heinz Hanner und Michael Böhm(Landgasthaus Böhm in Weinzierl), die auch in fachlicher Hinsicht ganz genau hingeschaut haben. Außerdem in der Jury: Isabella Krumhuber vom Genuss-Magazin, ZTE-Österreich Chef Liu Bin, Tamara Trojani und Maestro Konstantin Schenk. Rechtzeitung zum Grande Finale erhielt die Jury auch noch Unterstützung von ÖKGV-Genussbotschafter Christoph Fälbl, der bereits in den Vorrunden als Juror tätig war.
Der Niederösterreicher Walter Monschein konnte sich schließlich durchsetzen und überzeugte die Jury. Er war überglücklich und freute sich sehr: „Ich konnte hier schon viele Freundschaften schließen, die ich sicher pflegen werde. Kompliment an die Veranstalter für eine rundum gelungene Veranstaltung mit ganz besonders herzlicher Atmosphäre. Mein Tipp: Ruhe bewahren. Und weg vom Fernseher, hin zu den Kochtöpfen – alles einfach ausprobieren!“

Die GewinnerInnen

1. Platz und somit österreichischer Hobbykochmeister 2018: Walter Monschein aus Niederösterreich
2. Platz: Monika Nugyenova aus dem Burgenland
3. Platz: Gregor Haunschmidt aus Wien

Die Preise

Der Gewinner freute sich über ein Genusswochenende im Genießerhotel Döllerer für 2 Personen inkl. einem Kochkurs bei 3-Haubenkoch Andi Döllerer sowie einem Kaffee-Vollautomaten CM5 von Miele. Einen Hisense Flatscreen gab es für die Zweitplatzierte. Über einen Einkaufsgutschein von Penny über € 200,- freute sich der Drittplatzierte. Flecks Bier sponsorte einen „Bockschuss“ für alle drei Erstplatzierten. Zudem erhielt jeder Teilnehmer ein ZTE Handy, einen Einkaufsgutschein von Penny über € 100,- sowie eine prickelnde Magnum von Hochriegl.

Die Jury

Jazz Gitti kostete sich durch: „Wenn man keine Liebe und Geduld fürs Kochen hat, dann schmeckt man das. Von den Nachspeisen hätte ich gerne auch noch mehr verkosten können: Die Marillenknödel und der Schokoladenkuchen waren ein Traum. Manche Nudeln waren für meinen Geschmack aber zu al dente.“
Christoph Fälbl ist ein Genießer aus Leidenschaft: „Die Hobby-Kochmeisterschaft zeigt, dass wir Österreicher nicht nur fantastisch genießen, sondern auch kochen können. Super, dass nun auch Hobbyköche zum Zug kommen und zeigen können, was sie drauf haben.“
Heinz Hanner gab den Tipp: „Die Nase vorne hatten oft jene, die sich auf die wesentlichen Dinge – bester Geschmack und gute Optik – konzentriert haben. Ein Gericht hat mich auch sehr beeindruckt, das war das österreichisch-steirische Ceviche: Gebeitzte Forelle mit Kräutersalat, Gewürzen und Kernöl. Eine zarte, elegante Vorspeise, die so auch in einem 3-4 Haubenrestaurant gereicht worden wäre.“
Michael Böhm, 2-Haubenkoch aus Weinzierl, war begeistert: „Alle die da sind, sind hervorragende Hobbyköche, wobei ein paar dabei sind, die auch in der Spitzengastronomie gute Chancen hätten. Mein Tipp: Kocht mit Herz, Liebe und Bauchgefühl.“
Michaela Lefor, Obfrau des Ö. Koch- & Genussverbandes, zeigte sich sehr glücklich und zufrieden: „Obwohl die Hobbykochmeisterschaft heuer das erste Mal stattfand, haben die vielen Anmeldungen unsere Erwartungen übertroffen. Bereits bei den Vorrunden wie auch heute herrschte ein sensationell hohes Niveau. Ich gratuliere dem österreichischen Hobbykochmeister zu einem verdienten Sieg! Eine Aussage eines Haubenkochs hat mich besonders gefreut, der meinte, sich den einen oder anderen auch bei sich in der Küche vorstellen zu können.“
Ort: Miele Experience Center, Vorarlberger Allee 31, 1230 Wien
Veranstalter: ÖKGV – Österreichischer Koch- & Genussverband, Obfrau Michaela Lefor, www.oekgv.at

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen