Hamburg: „Dream Big“ Tasting im Hotel Atlantic

California Tasting mit mehr als 200 Weingütern in Hamburg. Die hohe Relevanz des deutschen Marktes für die Winzer der amerikanischen Westküste zeigt sich erneut in der großen Beteiligung am „Dream Big“ Tasting im Hamburger Hotel Atlantic Kempinski. Neben leistungsstarken Big Playern präsentieren sich zahlreiche Boutique Wineries und spannende Marktneulinge, die auf der Suche nach Repräsentanzen in Deutschland sind. Ein weiteres Highlight für diesen Tag sind zwei, von Master Sommelier Geoff Kruth geführte Tastings für Fachbesucher. 

Nach wie vor belegen die USA im deutschen Weinimportranking Platz 4, mehr als 90 Prozent davon entfallen auf kalifornischen Wein. Die Nachfrage ist weiter steigend. In der Gunst deutscher Weinexperten und Verbraucher erlebt Kalifornien derzeit ein deutliches Comeback. Veränderte Herangehensweisen im Weinbau und der -bereitung bringen ganz neue Weinstile auf den Plan, die überraschen und weltweit Anerkennung finden. Auch das Thema Nachhaltigkeit, das für immer mehr deutsche Weintrinker eine tragende Rolle spielt, gehört für das Gros der kalifornischen Weinerzeuger schon lange zum Selbstverständnis. Beweis dafür ist auch das neue Label „Certified Sustainable“, das 2017 flächendeckend eingeführt wurde.

Davon können sich Weinfachleute aus Gastronomie, Handel und Presse am Montag, 12. März, ab 14 Uhr ein eigenes Bild machen. Zur Verkostung stehen rund 700 Weine von mehr als 200 Weingütern, die persönlich anwesend sind oder von ihren Importeuren unterstützt werden. Weitere Informationen finden Sie online hier: https://www.californiahamburg2018.de

Interessant ist das Tasting aber auch für Importeure selbst, denn rund 50 der anwesenden Weingüter sind derzeit noch nicht auf dem deutschen Markt vertreten und suchen Repräsentanzen.

Eine großartige Gelegenheit, um das Weinland und seine Weine besser kennenzulernen, bietet das California Wine Institute zudem mit zwei kostenfreien Seminar-Highlights mit Master Sommelier und Präsident der Guild of Sommeliers Geoff Kruth. Mit seinen Themen bietet er einen tiefen Einblick, was sich derzeit in Kaliforniens Weinszene bewegt. Im Seminar „The unknown California“ dreht sich alles um Rebsorten mit großem Potential, die man bisher noch nicht mit Kalifornien in Verbindung bringt. Das Seminar „Unearth Sonoma County“ geht tiefgründig auf Chardonnays aus unterschiedlichen American Viticultural Areas (AVAs) und Pinot Noirs des Russian River Valley ein. Da die Plätze für diese beiden kostenfreien Seminare limitiert sind, wird um frühzeitige Anmeldung online gebeten.

Für noch mehr Amerika im Glas sorgt ein weiterer Gast: Washington State Wine präsentiert als „Special guest“ eine Selektion charakteristischer Rotweine.

Weil das Image kalifornischer Weine gerade auch beim privaten Weinliebhaber stark gewachsen ist, bietet das California Wine Institute ab 17 Uhr auch interessierten Endverbrauchern und Kalifornien-Fans die Möglichkeit, die Weine zu verkosten und Winzer persönlich kennenzulernen. Das Ticket dafür kostet 15€ und ist an der Tageskasse erhältlich.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
0 (0 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.