Neuer Restaurantführer für Washington, DC

Zweite Ausgabe des Michelin Guide gibt Auskünfte über mehr als 100 Restaurants in der US-Hauptstadt – Zwei neue Sterneköche

Gute, aktuelle Einblicke in die gastronomische Vielfalt der amerikanischen Hauptstadt gewährt der „Michelin Guide Washington, DC 2018“, der soeben in Neuauflage erschienen ist. Er beschreibt über 100 Restaurants in der Stadt mit ihren höchst unterschiedlichen Stilrichtungen. Drei davon tragen zwei Michelin-Sterne, elf Restaurants eine dieser weltweit anerkannten und ebenso begehrten kulinarischen Auszeichnungen. Neu als Sterne-Gastronomie wurde das „Komi“ von Küchenchef Johnny Monis bewertet, das überwiegend kreativ-mediterrane Speisen anbietet und sich am Dupont Circle befindet. Auch das „Metier“ von Eric Ziebold und Célia Laurent trägt erstmals einen Michelin-Stern. Bewertet wurden hier nicht nur die Menüs mit ihren ausschließlich regionalen Ingredienzien, sondern auch das besondere Ambiente mit dekorativen Einrichtungsdetails, die alle aus der Privatsammlung der Besitzer stammen. Das kleine Restaurant mit nur 36 Plätzen befindet sich in einem Backsteingebäude aus dem Jahr 1907 und liegt in den Seventh Street NW Washington, DC.

US-Kapitol (credit-Michael-Kleinberg)

Ihren Drei-Sterne-Status haben in der Hauptstadt unverändert die beiden Restaurants „Minibar“ und „Pineapple and Pearls“ behalten. Das Gleiche gilt auch für das „Little Inn at Washington“ im gleichnamigen Städtchen im nahen Virginia, das am Fuß der Blue Ridge Mountains liegt. 22 Restaurants sind mit dem Bib Gourmand bewertet worden. Dabei handelt es sich um Lokalitäten, die der Michelin Guide vor allem wegen hoher Qualität zu attraktiven Preisen in den Führer aufgenommen hat. Zusätzlich tragen über 70 Restaurants erstmals das Symbol des Michelin-Tellers – es weist Reisende darauf hin, dass es sich lohnt einen kleinen Umweg für das äußerst gute Essen zu machen.
Washington, DC gehört mit den Bundesstaaten Virginia und Maryland zur Capital Region USA. Allgemeine Reisetipps zur Capital Region USA stehen unter www.capitalregionusa.de sowie auf Facebook bereit.


Capital Region USA – Washington, DC, Maryland und Virginia.

Von den monumentalen Denkmälern in Washington, D.C. über die beeindruckenden Berglandschaften Virginias bis hin zu den malerischen Wasserwegen Marylands – die Hauptstadtregion der USA ist das historische Herz der Vereinigten Staaten von Amerika. Das Stadtbild der lebendigen Metropole Washington, D.C. wird geprägt durch eindrucksvolle Monumente und bemerkenswerte Museen, von denen die meisten kostenlos besichtigt werden können. Virginia beeindruckt mit seinen historischen Stätten über die Zeit des Amerikanischen Bürgerkrieges, seiner einzigartigen Natur im Shenandoah National Park und den langen Stränden in Virginia Beach. Entlang der Chesapeake Bay erstreckt sich auch der Bundesstaat Maryland mit seiner Segelhauptstadt Annapolis und Baltimore als Anlaufpunkt für große Kreuzfahrtschiffe. Insgesamt 13 Ferienstraßen, sogenannte Scenic Drives, verbinden Teile der Region miteinander und laden zu einer ereignisreichen Rundreise mit dem Mietwagen ein. Jährlich besuchen rund 184.000 Deutsche die Capital Region USA.

Der aktuelle Reiseplaner der Capital Region USA kann per E-Mail an crusa@claasen.de oder unter der Rufnummer 00800 – 96 53 42 64 (gebührenfrei) bestellt werden. Eine elektronische Version steht unter http://www.capitalregionusa.de zur Verfügung.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen