Serious-About-Food-Gremium von KitchenAid

Im Foodbereich gibt es unzählige Trends. Während heute noch alle auf Superfoods schwören, stürzen sich morgen alle auf Detox-Getränke und auch der Bereich Design ist im ständigen Wandel. Klarheit und Übersicht bringt hier das europaweite Netzwerk der Serious-About-Food-Councils. Das Projekt fördert die Philosophie von KitchenAid, in neuen Essens- und Designrichtungen immer einen Schritt voraus zu sein.

Neben dem dänischen Koch Henrik Jyrk, dem finnischen Designer Tuomas Markunpoika und dem italienischen Feinschmecker Gabriele Zanatta auf internationaler Ebene wird das Gremium seit Ende letzten Jahres um jeweils einen Food- und Designexperten auf deutscher Ebene erweitert. Claudia Zaltenbach betreibt seit 2010 den Foodblog Dinner um Acht, mit dem sie im Oktober 2016 den ersten Platz des Food Blog Awards in der Kategorie „Bester kulinarischer Travelblog“ gewonnen hat. Sie fasst hier Rezepte und Inspirationen aus der ganzen Welt zusammen. „Essen ernst zu nehmen bedeutet für mich nicht nur, dass ich mich um meine Gäste kümmere, sondern auch, dass ich darauf achte, welche Produkte ich kaufe“, erklärt Zaltenbach. Ricarda Nieswandt von 23qm Stil berichtet auf ihrem gleichnamigen Blog hingegen über die neuesten Strömungen im Bereich Wohnen, Reisen und Food. „Zuhause ist für mich der wichtigste Ort und die Küche das Herzstück des Hauses. Dabei spielt gutes Design neben gutem Essen für mich eine bedeutsame Rolle. Design ist gleichzeitig Kunst und Wissenschaft und sollte sich optimal in unseren Alltag integrieren“, berichtet Nieswandt. Dementsprechend handelt ihr erster Beitrag für das Online-Magazin von natürlichen Materialien im Küchen- und Wohnaccessoire Design 2017, Claudia Zaltenbach schreibt über das Trendlebensmittel Algen und deren Zubereitungsmöglichkeiten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.kitchenaid.de/Serious-About-Food/Der-Serious-About-Food-Council

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.