Neues Restaurant von Albert Roux

Andy Murray hat Großbritannien zurück ins Spiel gebracht. 2013 gewann der 26-Jährige als erster Brite seit über siebzig Jahren das bedeutendste Tennisturnier der Welt: Wimbledon. Murray ist Nummer sechs der Weltrangliste. Und bald ist er auch einer der jüngsten Luxushotelbesitzer der Welt. Im April öffnet im Herzen Schottlands, nahe Dunblane, sein Hotel Cromlix.

Cromlix ist ein romantischer Landsitz mit Geschichte. Das Haus wurde im späten 19. Jahrhundert errichtet. Mit dem warmgrauen Mauerwerk, Spitzgiebeln und Schornsteinen, den Türmchen und Ausluchten ist es der Inbegriff eines schottischen Landhauses der viktorianischen Zeit. Auch eine kleine Kapelle gibt es. Das idyllische und weitläufige Anwesen, auf dem es steht, ist schon seit dem frühen 15. Jahrhundert im Besitz derselben Familie. Seit 1981 wird Cromlix als Luxushotel betrieben und hat große Popularität als Ort für Hochzeiten erlangt.

Anfang 2013 hat Andy Murray das Haus übernommen. Es ist eine Rückkehr zu den Wurzeln. Murray ist im Nachbarort aufgewachsen. Mit einer Modernisierung und Neuausrichtung will der neue Besitzer das Cromlix wieder in die Riege der besten Fünfsternehäuser des Landes führen. Und es soll die Wirtschaft der Region Dunblane nachhaltig beleben, Arbeitsplätze schaffen und Umsatz für lokale Zulieferer bringen. „Ich freue mich, auf diese Weise der Gemeinschaft, in der ich groß geworden bin, etwas zurück zu geben“, so Murray.

Ein begnadeter Tennisspieler ist nicht automatisch ein erfolgreicher Hotelier. Doch Andy Murray hat sich prominente Unterstützer gesucht: Die Verantwortung für die Wiedergeburt des Hauses hat er in die Hände der Inverlochy Castle Management International (ICMI) gelegt, einer Beratungsgesellschaft, die aus dem Management des berühmten Inverlochy Castle Hotels in Fort William hervorgegangen ist. Das von dem deutschen Hotelfachmann Norbert Lieder geleitete ICMI führt bereits einige der erfolgreichsten kleinen Luxushotels in Schottland und hat auch mit Cromlix Großes vor.


So soll das 15-Zimmer-Haus auch ein Chez Roux-Restaurant bekommen. Chez Roux ist eine Unternehmung des Spitzenkochs Albert Roux, der in Großbritannien eine lebende Legende ist. Das Londoner Restaurant Le Gavroche, das er zusammen mit seinem Bruder Michel in den 1960ern eröffnete, war das erste im Königreich, dem drei Michelin-Sterne verliehen wurden. Das Chez Roux im Cromlix wird die sechste schottische Gourmetadresse unter seinem Namen und soll einheimische Feinschmecker ebenso ansprechen wie Hotelgäste.

Connoisseurs Scotland, die bedeutendste schottische Luxusmarketinggruppe, ist sich schon jetzt des Erfolges des Hauses sicher. So wurde das Cromlix bereits vor Eröffnung in den exklusiven Klub der feinsten Adressen Schottlands aufgenommen. Die Gruppe vertritt 30 Spitzenhotels im Norden Großbritanniens – vom idyllisch gelegenen Schloss bis zum urbanen Designhotel, vom kleinen familiengeführten Geheimtipp bis zum Weltklasse-Resort. Auch der legendäre Royal Scotsman-Zug und das kleine Kreuzfahrtschiff MV Hebridean Princess gehören dazu.

Der Zeitpunkt für die Eröffnung des Hotels ist ideal: Mit zwei Großereignissen und Hunderten weiterer Events präsentiert sich das Land beim Festjahr „Homecoming Scotland 2014“ der Weltöffentlichkeit. Dazu gibt es eine aufwendige, internationale Kampagne der staatlichen Tourismusorganisation VisitScotland. Und eine der beiden Hauptveranstaltungen findet nur eine kurze Autofahrt vom Cromlix entfernt statt: der Ryder Cup. Es ist das wichtigste Golfmannschaftsturnier der Welt. Austragungsort ist das Gleneagles Hotel, das sich schon seit Jahren mit millionenschweren Investitionen dafür rüstet.

Die Chancen stehen also durchaus gut, dass dem Tennisstar auch sein Aufschlag als Luxushotelier gelingt und er das Cromlix in Bestform wieder als eine der feinsten Adressen des Landes ins Spiel bringt. ■

Informationen über Cromlix und alle weiteren Connoisseurs-Scotland-Mitglieder:
www.luxuryscotland.co.uk

Website Cromlix:
www.cromlix.com

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (1 vote)

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.