Sascha Hamp

Premiere an der Mosel: Gault Millau zeichnet erstmals Sascha Hamp im Weinromantikhotel Richtershof aus

Jeden November werden die Bewertungen des Gault Millau, der sich dieses Jahr mit neuer Schreibweise präsentiert, mit Spannung erwartet. Große Freude herrscht aktuell im Gourmetrestaurant des Weinromantikhotels Richtershof in Mülheim an der Mosel: Küchenchef Sascha Hamp, der dem Culinarium R seit einem halben Jahr vorsteht, wurde direkt mit fünfzehn von zwanzig möglichen Punkten ausgezeichnet.

Tatar und Roulade vom Sockeye-Lachs mit Limettenschmand, Gänselebervariation mit weichem Schaum, Gelee von der Beerenauslese und leicht konfierte Aprikosen, die Komposition von Piña Colada und Ananas mit süß getränktem Rührkuchenstück – diese und weitere Kreationen von Sascha Hamp fanden in der Bewertung des renommierten Gastronomieführers Gault Millau besondere Erwähnung. Der Küchenchef serviert eine klassische Küche modern interpretiert. „Ich lege meinen Fokus auf das Grundprodukt, erarbeite neue Geschmackskombinationen und achte insbesondere auf ein modernes Anrichten der Zutaten auf dem Teller. Dank des kreativen Freiraums, den unser Küchendirektor Peter Krones mir lässt, kann ich mit meinen Kollegen neue Wege gehen“, so der 29-Jährige.

Neben der Küchenleistung hebt der Guide den professionellen Service am Gast hervor. „Auf unseren Maître-Sommelier Pascal Brizin und sein Team kann ich mich blind verlassen und weiß, dass meine Ideen, die in der Küche entstehen, perfekt an den Gast kommuniziert werden“, so Sascha Hamp. „Die Weinkarte beeindruckt nicht nur durch ihre hervorragende und kompetente Moselauswahl mit Berühmtheiten und Entdeckungen, sondern auch durch ein gutes Angebot an Offenen“, lobt der Gault Millau.


Die Gerichte von Sascha Hamp werden im Restaurant Culinarium R serviert, einem ehemaligen Kolonialwarengeschäft im Weinromantikhotel Richtershof. Das Vier-Sterne-Superior-Hotel, das auf eine lange Geschichte primär als Weingut zurückblickt, wurde Stück um Stück erweitert und umgebaut. Die Mischung aus Geschichte und modernen Elementen spiegelt sich auch im Gourmetrestaurant wider: Helle Lederpolster, silberne Dekorationselemente und eine creme-violette Farbpalette harmonieren hervorragend mit den Einflüssen aus Barock, Gründerzeit und Jugendstil, die das Haus prägen.

Sascha Hamp absolvierte seine Kochausbildung im Weinhotel St. Stephanus in Zeltingen-Rachtig bei Hermann Saxler. Er kochte zudem im Kurfürstlichen Amtshaus in Daun bei Jens Kottke, Tom Wickboldt und Thomas Reintges, in den Südtiroler Stuben bei Alfons Schuhbeck in München und zuletzt im Hotel Bayerischer Hof bei Steffen Mezger, ebenfalls in München.

Print Friendly, PDF & Email
Sende
Benutzer-Bewertung
5 (1 Stimme)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.