Katrin Bunner

Der „Hobbykoch des Jahres 2012“ ist eine Hobbyköchin! Beim …

Der „Hobbykoch des Jahres 2012“ ist eine Hobbyköchin! Beim Finale des Kochwettbewerbs in der Kochschule von Johann Lafer in Guldental konnte sich am Wochenende Katrin Bunner, Diplom-Ingenieurin aus Speyer, gegen ihre sieben Mitbewerber durchsetzen. Den zweiten Platz belegte Ernst Otto Mahnke, Zahnarzt aus Nienburg, vor Markus Specht, IT-Spezialist aus München. Die drei Erstplatzierten wurden von TV-Koch Johann Lafer spontan zum Vorkochen in die ZDF Sendung „Fernsehgarten“ am Pfingstsonntag (10:30 Uhr) eingeladen.

Fast tausend Hobbyköchinnen und- köche aus ganz Deutschland hatten sich Ende letzten Jahres für den Wettbewerb „Hobbykoch des Jahres 2012“ gemeldet. Sie mussten einen kniffligen Fragebogen beantworten und ein eigenes Gericht mit Kabeljau entwickeln. Die 96 besten Kandidaten traten dann im Februar in acht Kochschulen der „Miele-Tafelkünstler“ zu den Vorrunden, die acht Gewinner wurden zum Finale auf die „Stromburg“ von Johann Lafer eingeladen. Die Aufgabe: Die Kandidaten sollten ein Fischgericht entwickeln, in dem Heilbutt und Königskrabbe die Hauptrolle spielen – wie beim Siegerrezept von Katrin Bunner: gebratener Heilbutt auf Risotto mit Königskrabbe und Krustentierschaum.

Auf die Finalteilnehmer im „Hobbykochwettbewerb“ warteten neben Ehre und Titel auch lukrative Preise. Katrin Bunner, die „Hobbyköchin des Jahres 2012“, bekam einen Dampfgarer von Miele und wurde mit ihrem Mann von Norwegian Seafood zum Skrei-Fang auf die Lofoten eingeladen. Der Zweitplatzierte Ernst Otto Mahnke wird mit seiner Frau auf Einladung von SanLucar eine Andalusien-Reise machen und dabei auch die Orangenhaine in Valencia besuchen. Und der Dritte, Markus Specht, wird mit Begleitung von Gerolsteiner ins „Waldhotel Sonnora“ in der Eifel eingeladen und bei Drei-Sterne-Koch Helmut Thieltges speisen. Die anderen fünf Kandidaten erhalten ein Paket mit Kochbüchern aus dem Verlag Gräfe und Unzer sowie von den „Miele Tafelkünstlern“.

Print Friendly, PDF & Email
Sending
User Review
5 (3 votes)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.